1862

Nach zwei Jahren Trennung habe ich es immer noch schwer

Strandr├Ąuber

Strandr├Ąuber


131
348
@Alleswirdgut123

Moin, meine Liebe!

Ich habe komischerweise seit meiner Trennung keine Aufschieberitis mehr. Und ich denke das ist auch besser so. Wenn der Brief bei dir rumliegt und du ihn nicht ├Âffnest, qu├Ąlst du dich selber. Ich habe die Scheidungsfolgenvereinbarung schon seit letzten September durch. Das war der wichtigste Schritt f├╝r mich. Erst danach konnte ich ich wirklich wachsen. Ich hatte vor einer Zeit lang den Moment, in dem ich mich gefragt habe warum ich einem Menschen nachtrauere der mich mit F├╝├čen getreten hat. Und ab da war es, als ob ich einen Schalter umgelegt hatte.

Ich bin mittlerweile sehr gl├╝cklich, denn ich habe den Menschen wiedergefunden den ich verloren hatte.
Mich selber.
Ich habe soviel Spa├č am Leben, ich brauche niemanden zum Gl├╝cklich sein.
Vor zwei Wochen stand auf einmal meine Nochfrau vor der T├╝r. Nach 1,5 Jahren. Wir haben eine Zeit lang geredet, aber nichts was unsere Ehe betraf. Als sie wieder gegangen war, habe ich mich vor Lachen kaum halten k├Ânnen. Und es hat mich nicht im geringsten Belastet das ich sie wiedergesehen habe. Ich war mit ihr ja insgesamt 28 Jahre zusammen. Ich kenne jede Mimik von ihr. Und sie sah im im Gegensatz zu mir nicht sehr gl├╝cklich aus.

Tja, so spielt das Leben.
Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf das Glatteis. War der Lieblingsspruch meiner Nf wenn sich Paare getrennt haben.
Ein Bekannter hat am Anfang der Trennung zu mir gesagt:

Wenn du damit durch bist, wirst du st├Ąrker sein als jemals zuvor.

Und er hatte recht!

Lg Strandr├Ąuber

04.04.2020 11:44 • x 6 #631


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


193
1
446
Zitat:
Trotzdem denke ich noch an euch Weggef├Ąhrten, Schwestern und Br├╝der im Geiste, Unterst├╝tzer, Tr├Âster , Dinge-in-einem-anderen-Licht-sehende und was wir sonst noch so alles f├╝reinander gewesen sind.
Mir ist danach , nochmal Dank an alle daf├╝r zu sagen.


Liebe @Alleswirdgut123 ,

das hast du toll geschrieben. Das sind wir alles. Wie wahr und wie sch├Ân. Ich hoffe mit dem -gewesen- hast du dich verschrieben. Auch wenn es gerade ruhig hier ist, sind wir hoffentlich weiter f├╝reinander da wenn n├Âtig.

Alles was du sonst schreibst ├╝ber deinen Gef├╝hlszustand, kann ich so gut verstehen. Ich glaube, ich stehe da an der gleichen Stelle wie du.
Ich hatte auch ein Problem damit meine beglaubigte Scheidungsfolgenvereinbarung zu lesen, in der Hand zu halten, zu aktzeptieren, dass ich so etwas mit dem Menschen brauche, der mir mal der naheste war. Es ist so unrealistisch und in diesen Momenten so unsagbar real. Schwer auszuhalten dann.
Aber es ist wichtig und n├Âtig um etwas Sicherheit zu bekommen. Bin froh, dass das hinter mir liegt und hoffe, dass es mit der Scheidung ├Ąhnlich l├Ąuft. L├Ąge sie nur auch schon hinter uns.
Irgendwann ist sie das und so geht es St├╝ck f├╝r St├╝ck, langsamer als mir lieb ist, weiter nach vorne.
Die Zeit wird noch schwer, ohne Frage.
Aber wir schaffen das liebe Awg!
Wir haben schon soviel Tr├Ąnen vergossen, dann werden es eben noch ein paar mehr.
Die Trauer ist zu tief und ich finde , es macht uns sympathisch, so zu sein wie wir sind. Mit unserer Art der Verarbeitung.
Zitat:
Ja, ich lebe wieder ein Leben. Es ist aber noch meilenweit davon entfernt, mein Leben zu sein.

So ist es!
Ich dr├╝cke dich ganz feste!

Lieber @Strandr├Ąuber ,

du hast einen guten Weg gefunden. Das freut mich so f├╝r dich!
Ab und zu gehe ich auch ein St├╝ck auf diesem Weg, leider biege ich noch zu oft auf einen Anderen ab. Aber Richtung Ziel f├╝hren sie alle.
In dem Sinne

der kleine Tiger

04.04.2020 18:25 • x 1 #632



Nach zwei Jahren Trennung habe ich es immer noch schwer

x 3


Alleswirdgut123

Alleswirdgut123


398
1
1012
Lieber kleine Tigerin, danke f├╝r deine Worte. Ja, bei uns beiden scheint es ganz ├Ąhnlich zu sein. Ich finde es tut immer wieder so gut, wenn man 100% ig verstanden wird. F├╝hl dich ganz herzlich umarmt liebe Schwester im Geiste.....

04.04.2020 20:11 • x 2 #633


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


193
1
446
@Alleswirdgut123
Du hast mir ein L├Ącheln ins Gesicht und in mein Herz gezaubert!
Danke!

04.04.2020 20:51 • x 2 #634


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


193
1
446
Frohe Ostern euch allen !
Ich trinke gleich ein leckeres Weizen auf uns!

12.04.2020 19:17 • x 1 #635


Hausgebrauch


Zitat von Alex1972:
Es ist wirklich nicht zu fassen, dass alles verschwindet, als w├Ąre man und alles nie da gewesen... wie soll man mit dieser Erkenntnis jemals wieder gl├╝cklich werden... das geht doch gar nicht!



Doch, geht.

09.05.2020 09:31 • #636


Alex1972

Alex1972


65
306
Stimmt! Jetzt habe ich es auch gemerkt.... Tats├Ąchlich hat Heilung eingesetzt und ich bin in vielen Momenten wieder gl├╝cklich.
Ich hoffe sehr, dass es Euch auch so geht ?

09.05.2020 09:42 • #637


mauerblume

mauerblume


264
1
696
Hallo meine Lieben, wollte mich mal wieder melden. Nach endlosen Querelen habe auch ich so eine Scheidungsfolgenvereinbarung. Und zwar so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Auch die Scheidung ist ├╝ber die B├╝hne. Meinem Mann liefen im Gerichtssaal die Tr├Ąnen ├╝bers Gesicht und ich dachte mir: Richtig so. Er hatte ja so abgenommen und jetzt hat er auf einmal einen Bauch. Sieht unsch├Ân aus, wenn das Slimfit-Hemd nicht mehr passen mag. Jetzt kommt noch der Notartermin und aus die Maus. Ich genie├če derweil mein Leben. Trotz Corona geht es super im Job und vor allem kann ich die Katzen jetzt mit ins Bett nehmen, wann immer ich mag. Seid alle lieb gegr├╝├čt von der Mauerblume.

18.09.2020 00:11 • x 8 #638


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


193
1
446
Liebe @mauerblume und alle anderen, die hier mitlesen,

ist das sch├Ân von dir zu lesen. Du scheinst auf einem guten Weg zu sein.
Das freut mich sehr.

Ich hab ziemlich lange wieder in einem Loch gesteckt. Hab mir eingeredet was mir gut tut und mich in diesen Gedanken verkrochen. Verdr├Ąngung pur. Hab versucht nicht tiefer auf meine Gef├╝hle einzugehen. Versucht sie zu ignorieren, obwohl mir so oft nach weinen zumute war. ├ťberspiele alles wie eine Weltmeisterin. Habe einfach funktioniert.
Das hat mich nicht weitergebracht. Ich w├╝nschte ihn mir wieder zur├╝ck, sah ihn auf der Couch sitzen, tr├Ąumte jede Nacht wieder von ihm, vermisste ihn so sehr. Er sa├č wieder auf dem Podest. V├Âllig bekloppt!
Im Radio lief dann vor einiger Zeit ein Lied, ich komme leider nicht auf das Lied, mit einer Stelle sinngem├Ą├č ich kann dich nicht gehen lassen, und da hab ich gedacht: Er konnte mich gehen lassen. Einfach so! Und mir wurde wieder klar, dass es nicht so ist, wie in meinen Gedanken, in denen ich mir einrede, er vermisst mich auch, weil ich das andere nicht glauben will und kann.
Er denkt nicht wie ich, schon lange nicht. Dann k├Ânnte er sein heutiges Leben garnicht so leben. Tut er aber!
Er war schon lange weit weg von mir. Schon vor der Aff├Ąre.
Mit meiner Freundin hab ich lange gesprochen. Endlich mal wieder viele Tr├Ąnen vergossen und wieder einiges kapiert, womit er vom Thron gefallen ist. Endlich mal wieder. Mir ist wieder klar vor Augen, wie er mich behandelt hat, wie egal ihm meine Gef├╝hle, ich ihm war und wie sehr egoistisch er doch ist, und berechnend. Dieses Bild das ich mir von ihm gemacht habe, schon eine ganze Weile, auch noch in unserer Beziehung, entspricht nicht dem, wie er war. Ich hab ihn mir sch├Ângeredet. Das ├Ąndert nichts daran, dass ich ihn nicht sehr geliebt habe ( und er ein guter Mensch ist)und es auch irgendwie noch tue, aber ich m├Âchte auch sp├╝rbar geliebt werden. Hoffentlich darf ich das nochmal erleben.
Und das w├╝nsche ich jedem von euch auch!
Mit dem klar sehen auf ihn, ergibt sich auch eine Antwort auf die mich schon so lang qu├Ąlende Frage, wie konnte das alles nur passieren. Er f├╝hlte/ liebte nicht wie ich. Ganz einfach! Das wollte ich lange nicht glauben . Doch anders ergibt es keinen Sinn. Und noch was, f├╝r mich gerade auch wieder sehr wichtig: Ich bin nicht Schuld!
Und schwupp sind meine Tr├Ąnen da! (Die wische ich gleich aber schnell wieder weg. Hier zuhause gibt es leider keinen Raum daf├╝r. Den Kindern geht es so viel besser. Und das soll auch so bleiben.)

Es tut gut, hier wieder zu schreiben. Es w├Ąre sch├Ân auch von euch was zu lesen.

Euer Kleiner Tiger

19.09.2020 11:50 • x 5 #639


Alleswirdgut123

Alleswirdgut123


398
1
1012
Hallo Strandr├Ąuber, Tiger, Mauerblume, hallo alle, die hier in diesem Thread schreiben.
Ich habe seit langem einmal wieder hier reingeschaut und mich irgendwie gefreut, etwas aktuelles von Mauerblume zu h├Âren. Auch Tigerlein meldete sich, wie sch├Ân!

Ich habe es nun auch hinter mir. Nach nun 2,5 Jahren Trennung bin ich seit zwei Wochen offiziell geschieden. Es f├╝hlt sich f├╝r mich nicht gut an. Ich bin weder erleichtert, dass alles jetzt hinter mir zu haben, noch f├╝hle ich Aufbruchstimmung. Was es bei mir ausl├Âst ist Befremden, Unsicherheit und es tut weh. Ich spreche ungern dar├╝ber und halte jegliche Antworten von Fragen meiner Freunde dar├╝ber kurz.

Viele, auch bereits Scheidungserfahrene sagten, dass dieser Termin nur noch ein formaler Akt sei ( Wir hatten alles vorher ├╝ber eine Scheidungsfolgevereinbarung geregelt. ) Das wars f├╝r mich ganz und gar nicht. Als wir zur Urteilsverk├╝ndung auch noch aufstehen mussten, sind bei mir innerlich alle D├Ąmme nochmal gebrochen. Ich habe keine Ahnung wie das alles f├╝r meinen ExMann gewesen ist, da ich ihn w├Ąhrend des Termins nicht einmal angesehen habe. Ich denke, es ist ihm- trotz seiner gro├čen Entfernung zu mir (er ist mit dem Sprungbrett noch immer zusammen) m├Âglicherweise auch nochmal nahegegangen. Angemerkt hat man es ihm seiner Stimme aber nicht.
F├╝r mich war es geballte Ladung. Alle Gef├╝hle Wut, Trauer, Schmerz, wurden noch einmal auf den Plan gerufen. So etwas m├Âchte ich nie mehr erleben. Nie mehr!
Die Tage danach war ich v├Âllig durch den Wind...
Inzwischen habe ich mich nat├╝rlich wieder gefangen. Ich gehe nun weiter meinen Weg nach vorne und versuche mich dabei nie mehr wieder zu verlieren.
Ich kann sogar inzwischen so etwas wie Dankbarkeit, f├╝r das was war, sp├╝ren. Diese Dankbarkeit schicke ich ins Universum. IHM daf├╝r dankbar zu sein, schaffe ich noch nicht, wenn ich das ├╝berhaupt jemals kann und will.
Auch gestatte ich IHM , der Trennung, Scheidung und alles was damit zu tun hat, nicht mehr so viel Raum in meinem Leben. Meine Lebenszeit ist zu kostbar. Auch ein Erkenntnisgewinn f├╝r mich.
Ich w├╝nsche euch alle hier in Thread und da drau├čen, dass ihr (wieder) in eurem Leben steht. Allen anderen w├╝nsche ich an meinen Nick zu glauben...
Eure Alleswirdgut

19.09.2020 12:58 • x 6 #640


Alleswirdgut123

Alleswirdgut123


398
1
1012
Zitat von Kleiner-Tiger:
Mir ist wieder klar vor Augen, wie er mich behandelt hat, wie egal ihm meine Gef├╝hle, ich ihm war und wie sehr egoistisch er doch ist, und berechnend. Dieses Bild das ich mir von ihm gemacht habe, schon eine ganze Weile, auch noch in unserer Beziehung, entspricht nicht dem, wie er war. Ich hab ihn mir sch├Ângeredet. Das ├Ąndert nichts daran, dass ich ihn nicht sehr geliebt habe ( und er ein guter Mensch ist)und es auch irgendwie noch tue, aber ich m├Âchte auch sp├╝rbar geliebt werden.



Als ich das von dir nochmal las, sind mir so viele Parallelen aufgefallen. Durch den Realit├Ątscheck kriegt man wieder Aufwind und St├Ąrke. Auch ich habe immer mal wieder ihn,
unsere Zeiten und unsere Ehe in den Himmel gehoben und dar├╝ber getrauert, was ich alles verloren
habe, etc... Habe ich ihn geliebt? Heute w├╝rde ich sagen: Ja, ich habe es versucht. Es war schwer, er konnte es nie zeigen und ich wurde immer ausged├Ârrter...
Er hat mir mit seiner Egozentrik, seiner tlw.
├ťberheblichkeit nicht gutgetan.
Ich h├Ątte mir dennoch gew├╝nscht, er h├Ątte es (ernsthaft )versucht...

19.09.2020 13:08 • #641


Alleswirdgut123

Alleswirdgut123


398
1
1012
Zitat von Kleiner-Tiger:
Mir ist wieder klar vor Augen, wie er mich behandelt hat, wie egal ihm meine Gef├╝hle, ich ihm war und wie sehr egoistisch er doch ist, und berechnend. Dieses Bild das ich mir von ihm gemacht habe, schon eine ganze Weile, auch noch in unserer Beziehung, entspricht nicht dem, wie er war. Ich hab ihn mir sch├Ângeredet. Das ├Ąndert nichts daran, dass ich ihn nicht sehr geliebt habe ( und er ein guter Mensch ist)und es auch irgendwie noch tue, aber ich m├Âchte auch sp├╝rbar geliebt werden.



Als ich das von dir nochmal las, sind mir so viele Parallelen aufgefallen. Durch den Realit├Ątscheck kriegt man wieder Aufwind und St├Ąrke. Auch ich habe immer mal wieder ihn,
unsere Zeiten und unsere Ehe in den Himmel gehoben und dar├╝ber getrauert, was ich alles verloren
habe, etc... Habe ich ihn geliebt? Heute w├╝rde ich sagen: Ja, ich habe es versucht. Es war schwer, er konnte es nie zeigen und ich wurde immer ausged├Ârrter...
Er hat mir mit seiner Egozentrik, seiner tlw.
├ťberheblichkeit nicht gutgetan.
Ich h├Ątte mir dennoch gew├╝nscht, er h├Ątte es (ernsthaft )versucht...

19.09.2020 13:08 • x 2 #642


mauerblume

mauerblume


264
1
696
Wie sch├Ân, dass Ihr alle noch "lebt" Habe mich sehr ├╝ber Euer Lebenszeichen gefreut! Eine Antwort auf die Frage, wie das alles so kommen konnte, werden wir wohl nie bekommen. Ich stand auch im Gerichtssaal und habe an seine Euphorie zur├╝ckdenken m├╝ssen, damals, am Beziehungsanfang. Ich musste an seinen Heiratsantrag denken, an die Hochzeit und an das kleine K├Ąrtchen, was er mir zum ersten Hochzeitstag geschrieben hat: "Du bist meine Traumfrau". Nach 12 Jahren darauf angesprochen, sagte er nur lapidar: "Ja, aber jetzt nicht mehr!" Ich konnte insgesamt gut mit allem abschlie├čen, weil sich w├Ąhrend des Trennungsjahres herausstellte, dass er mir nie seine wirklichen finanziellen Verh├Ąltnisse offengelegt hat. Wenn man als Ehepaar eine Hausfinanzierung stemmt, ist das ein gewaltiger Vertrauensbruch. Zusammen mit seinen Aff├Ąren und weiteren L├╝gereien ergibt das ein trauriges Bild eine Mannes, der demn├Ąchst 60 wird. Ich m├Âchte ihn nicht zur├╝ck. Dir, lieber Tiger, w├╝nsche ich, dass Du endlich loslassen kannst, es verbaut Dir soviel an Lebenfreude! Liebe Gr├╝├če in die Runde

19.09.2020 16:20 • x 3 #643


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


193
1
446
Puh, liebe @Alleswirdgut123 ,

ich lese was du ├╝ber deine Scheidung schreibst und es sch├╝ttelt mich. F├╝rchterlich. Ich dr├╝cke dich ganz fest. Was f├╝r ein schwerer Gang. In diesem Moment stehst du mitten im Geschehenen. In der Realit├Ąt und hast keinen Einfluss. Oh man, auch wenn du keine Erleichterung versp├╝rst, dieser Termin liegt hinter dir. Das hast du geschafft.

Ich warte noch auf die Post mit dem Scheidungstermin. Bei uns ist der einzige Scheidungsrichter in Rente gegangen, hatte noch Resturlaub und es gibt erst seit kurzem einen neuen Richter. Bekannte von mir haben die Scheidung vor ├╝ber einem Jahr eingereicht und werden Ende des Monats geschieden. Da hab ich noch was Puffer. Versuche nicht dar├╝ber nachzudenken. Ich glaube mir wird es ├Ąhnlich gehen wie Dir. Ich hab sogar Angst, dass ich das nicht aushalte.
Naja, schiebe ich noch weg die Gedanken!
Zitat:
Ich kann sogar inzwischen so etwas wie Dankbarkeit, f├╝r das was war, sp├╝ren. Diese Dankbarkeit schicke ich ins Universum. IHM daf├╝r dankbar zu sein, schaffe ich noch nicht, wenn ich das ├╝berhaupt jemals kann und will.

Geht mir auch so!
Zitat:
Auch gestatte ich IHM , der Trennung, Scheidung und alles was damit zu tun hat, nicht mehr so viel Raum in meinem Leben. Meine Lebenszeit ist zu kostbar. Auch ein Erkenntnisgewinn f├╝r mich.

Ich w├╝nsche dir, dass du das hinbekommst. Ich nehme mir das auch vor. Klappt aber noch nicht.

Und @mauerblume , danke und auch einen Dr├╝cker f├╝r dich!

19.09.2020 17:44 • x 3 #644


teardrops


35
1
44
Ich habe eine Antwort gesucht, wie lange es bei anderen dauert, ├╝ber eine solche Trennung hinweg zu kommen und ich bin ersch├╝ttert und erleichtert zugleich, zu wissen, dass es anderen genauso geht wie mir. Dass Gef├╝hle und Gedanken immer wieder hochkommen. Auch Jahre danach. Die meisten Momente bin ich nicht mehr traurig, oftmals f├╝hle ich nichts. Aber dann gibt es Situationen, die lassen alles wieder aufbrechen. Das versteht niemand, der es nicht durchlebt hat. Auch das Gef├╝hl, stark sein zu m├╝ssen f├╝r das Kind/ die Kinder, die ja die Leidtragenden sind in der Situation. Danke f├╝r all diese Sichtweisen und Gedanken. Mir geht es ganz genauso.

20.09.2020 00:42 • x 5 #645



x 4