2319

Nach zwei Jahren Trennung habe ich es immer noch schwer

mauerblume

mauerblume


276
1
738
Fühl Dich umarmt, Tiger!

19.11.2020 13:24 • x 1 #751


Heffalump

Heffalump


11312
15000
Zitat von Kleiner-Tiger:
Ich muss weinen und weinen.

Die Seele macht Hausputz. Muss auch mal sein.

Du beweinst ja nicht nur, das er ging, wie er ging - auch das er sich vom Held zum Feigling entwickelt hat, der sich nicht traut, reinen Wein einzuschenken. Ne Hohlnuss quasi.


Zitat von Kleiner-Tiger:
Ich brauche die Zeit für mich, zum bemitleiden und was weiß ich.

Ich weiß, du wirst als lachender Tiger aus der Sache kommen, deine Kinder schon groß und vernünftig, lernen jetzt das zum Glück auch mal Traurig-sein gehört, sonst kann man Glück nicht schätzen. Lernen, das so ein "Verlust" auch tolle Chancen bietet. Werden Dir Dinge um die Ohrwaschel donnern, wo du staunst, woher die Kinder das alles haben und dir berichten, das Du besser damit umgehst, weil authentischer, als der Erzeuger.
Während der "großeTiger" zum Kätzchen mutiert, wieder Windeln wechseln, Zahneinschuß und fröhliche nächtliche Fieberkurven erlebt, die ihm *zack* neue Falten ins Gesicht zaubern.
Du darfst es live erleben und hast dies alles schon hinter dir.

Es wird dich verjüngen, wo er altert. Und durch deine Kinder wist du immer ein bisschen Anteil an dem Halbgeschwisterchen haben. Für Dich sind viele Uhren nun umgestellt und nicht alles davon ist so düster, wie du es gerade siehst. Manchesmal wirst du den Kopf schütteln, wie er dieses und jenes vergessen konnte, weil Du ihm die Hauptlast des Elternteiles abgenommen hast, damit er fröhlich zur Arbeit konnte, während du mit Augenringen drei Kinder groß gezogen hast.

Ich rechne fest damit, das ihm Frau Nummero 2, ihn da nicht so leicht davon kommen lässt. Die *jungen dinger* (nicht böse gemeint) sind da anspruchsvoller - und schön reden muss er sich die Sache doch auch a bissl. Unsere Generation war ja doch oft etwas klassischer erzogen

Ich denke, das du dieses recht schnell erkennst, mit deinen Katzenaugen kannst du ja auch im dunklen noch Licht sehen. An deiner Stelle würde ich ihn lobend anrechnen, das er sich dem etwas stellt, was bei Euch schon in Vergangenheit rutschte, einfach, weil jede Zeit ihre Plagen hat, und er, hihi, nun wieder bei null beginnt.

Bemitleide Ihn, das wird ihn mehr beschäftigen, als das du dir ne Taschentuchfabrik leistest. Denn es war seine Wahl. Kann er nicht auf Dich abwälzen. Zurück lehnen und genießen. Sich um die Scheidung kümmern und sich freuen, das so mancher Kelch an dir vorüber ging. Pflege der Schwiegertigers als Beispiel und Pappa ante portas bleibt dir nun auch erspart.

Ich kann es hier direkt live sehen, auch wenn sich mein Exemplar keinen weiteren Säugling zulegte, aber herrlich dabei zu zusehen, wie groß der Kelch war, den er nun an seine zweite Frau übergab. Da breitet sich ein Dauergrinsen in meinem Gesicht aus, man muss auch gönnen können.

Vielleicht hilft dir dieser Blickwinkel, das du die drei Jahre, die du dich hast treiben lassen, fixer überwindest.

19.11.2020 17:02 • x 4 #752



Nach zwei Jahren Trennung habe ich es immer noch schwer

x 3


Doosie2020


6
13
Die Seele macht Hausputz
@Heffalump
Schöne Worte...

Tigerchen, lass Dich umärmelen. Weine, tobe, schreie. Alles, was Dir guttut. Auch wenn man es ahnt (neues Kind, 2. Hochzeit...), trifft es dann ein, haut es einen um. Du hast schon so viel geschafft, das packst Du auch. In der Zeit, die Du brauchst. Dein Weg ist holpriger, aber nachhaltiger, davon bin ich überzeugt.

20.11.2020 02:49 • x 2 #753


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


264
1
556
Umarmen, umärmelen, knutscheln, drücken... eure Worte...für mich...danke euch,
ich bin angetan von eurer Hilfe, obwohl jeder von euch selbst ein schweres Päckchen trägt.

Nachts und morgens ist es besonders schlimm. Hab von ihm geträumt. So realistisch. Wir waren noch zusammen, ohne Bruch. Es war schön mit ihm im Traum. Verrückt! Ich träume viel von ihm, aber immer hat es mit Verlassen, Zurückkommen, dass ich ihn nicht mehr will, Kummer oder Belastung zu tun.
Was das jetzt bedeutet?


Mal schauen was dieser Tag bringt.
Hab schon früh gleich einen Arzttermin.

Ich drücke jeden von euch zurück.
Ihr seid tolle Menschen!

20.11.2020 06:17 • x 2 #754


Heffalump

Heffalump


11312
15000
Zitat von Kleiner-Tiger:
Was das jetzt bedeutet?

Das dein Unterbewusstsein die Arbeit aufnimmt, es zu verarbeiten. Nicht mehr.

20.11.2020 06:21 • x 2 #755


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Morgen großer Tiger,

Du verarbeitest. Das ist eine harte Zeit, alles kommt hoch. Das ist aber richtig so.

Du bist ein toller großer Tiger und Du schaffst das alles. Pin Dir das am besten irgendwo hin. Gelb und orange gibt Kraft und macht zuversichtlich. Ich habe gelbe Teller und eine Plastikapfelsine am Badspiegel . Gute Gerüche helfen auch. Schaffe Dir Deine kleinen Oasen mit der Zeit, was immer das für Dich persönlich ist.

Auch von mir einen dicken Drücker

20.11.2020 06:29 • x 1 #756


mauerblume

mauerblume


276
1
738
Kleiner Tiger, Deine Streifen sind verrutscht, aber wirste sehen, die kommen wieder in Ordnung! Sei herzlich gedrückt!

20.11.2020 22:04 • x 1 #757


LH4


272
526
Zitat von mauerblume:
Deine Streifen sind verrutscht, aber wirste sehen, die kommen wieder in Ordnung!

Das unterstreife ich auch.

Lass mal sacken. Das Aufgewühlte wird sich wieder beruhigen. Du bist eine starke Frau.

20.11.2020 22:11 • x 2 #758


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


264
1
556
Ach ihr Lieben,
Danke!
Der Tag heute ging schon.
Der Abend ist wieder schwerer.
Musik und fröhliche Leute gehen gerade auch nicht so gut.

Positiv ist, dass ich spüre, das Band das ich noch zwischen uns gespürt habe, ist gerissen. Ob ganz oder nicht, kann ich noch nicht sagen.

Ansonsten schmerzt es mich zu merken, ihn wirklich verloren zu haben.
Sehe ihn heute immer mal wieder vor mir, was mir einen Schrecken versetzt. Erinnere mich an irgendwelche Momente, spüre ihn fast.
Als wäre die Trennung frisch.
Wobei mein Gefühlszustand in keinster Weise so schlimm ist wie damals. Aber dieses Level hier nochmal zu erreichen, ist trotzdem erschreckend.

Ich glaube, ich habe am allermeisten Angst vor der Veränderung die das Ganze jetzt mit sich bringen mag.
Damit meine ich, dass meine Kinder jetzt ein Stück Familie haben, zu dem ich nicht gehöre.

Das was hier aus meiner einstigen -heiligen-Familie wird (getrennte Eltern, Halbgeschwisterchen) ist mein Alptraum.
Meine Familie war mein Ein und Alles. Gibts so nicht mehr.
Peng.
Muss ich ungefragt schlucken.
Und er?
Macht sich eine Neue.
Peng.
Und hat das Größte was es für mich gibt im Leben.
Eine kleine Familie.
Mutter, Vater, Kind!
( Und kann sich aus dem anderen Leben, aus seiner alten , kleinen Familie auch noch die Kinder dazu holen und zerreißen wie es gerade genehm ist.)

Da fühle ich mich ganz klar als Verlierer.

Und ich gönne es ihm auch nicht.

Und ich bin neidisch.

Ja! So ist es leider!

Und das ich ihm doch tatsächlich so egal bin, wie es scheint, ist so verletzend.
Diese Tatsache macht ihn menschlich für mich gerade allerdings auch wieder absolut wertlos.

Was ein Durcheinander in mir.

Ich hab noch viel zu lernen in den nächsten Wochen, das ist mir klar und ich hab echt Schiss davor, aber ich werde alles geben, um das zu schaffen.
Ich möchte an das glauben, was ihr schreibt:
Zitat:
Dein Weg ist holpriger, aber nachhaltiger, davon bin ich überzeugt.

Zitat:
Ich weiß, du wirst als lachender Tiger aus der Sache kommen

Zitat:
Mit selbiger werden Trauer, Wut, Verzweiflung weniger

Zitat:
Du bist ein toller großer Tiger und Du schaffst das alles.

Zitat:
Deine Streifen sind verrutscht, aber wirste sehen, die kommen wieder in Ordnung!

Zitat:
Du bist eine starke Frau.

...

20.11.2020 23:17 • x 4 #759


Löwenherz89


56
69
Guten Abend. Ihr tut mir leid und ich tu mir leid , wie ich das hier lese 19 Jahre zusammen und dann Verschwindet der Geliebte Mensch . Ich fühle mit euch. bei mir waren es nur 4 Jahre allerdings hat sie Diagnose Borderline weshalb ich sie nichtmal hassen kann. Viele reden immer von Abhängigkeit ich nenne es echte Liebe und Loyalität, es ist verdammt Hard plötzlich alleine zu sein, denn wir sind Menschen die niemanden einfach eintauschen, woher ich weiß das wir solche Menschen sind, weil wir hier schreiben. Während unser ex Spaß hat und glücklich ist. Ich bin jetzt 31 und war 7 Jahre Single weil ich schon mal in Stich gelassen wurde. Und jetzt hat es mich wieder erwischt.

20.11.2020 23:19 • x 1 #760


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


264
1
556
Hallo @Löwenherz89 ,
lass dich hier in den Arm nehmen
und trösten!

20.11.2020 23:25 • x 2 #761


Löwenherz89


56
69
Hallo @Kleiner-Tiger danke fühle dich auch umarmt

20.11.2020 23:35 • x 2 #762


Sunny-Angie


221
164
Liebe Kleiner Tiger,
Was für ein Alptraum für Dich!

Dein Profilbild möchte man drücken, lieb haben, Mut zusprechen. Aber der Kleine Tiger steht AUFRECHT da.

Du scheinst den ersten Schritt gemacht haben, indem ER Dir menschlich wertlos erscheint.

Deine Sorgen in Bezug auf Deine/Eure Kinder und die "neue Familie" kann ich aber gut verstehen. Das Gedankenkarussell wird sicher noch eine ganze Weile kreisen. Und ihr werdet immer mal wieder Kontakt haben müssen.

Meine Güte, ich habe das Gefühl, ich schreibe hier nur Floskeln. Würde Dir einfach nur gerne helfen, aber wie? Deine Geschichte berührt mich sehr.

Ich umarme Dich ganz fest.

21.11.2020 00:12 • x 2 #763


Heffalump

Heffalump


11312
15000
Zitat von Kleiner-Tiger:
Und das ich ihm doch tatsächlich so egal bin, wie es scheint, ist so verletzend.

Du bist ihm nicht egal, aber er steht mit seinen Emotionen zur Gänze bei einem anderen Level. Nicht nur du hast Jahre mit ihm, nein er auch mit dir verbracht, drei Kinder gezeugt. Das vergisst er doch nie.


Zitat von Kleiner-Tiger:
Und er?
Macht sich eine Neue.

Kannst du doch auch. Stell dir vor, er hätte den Löffel abgegeben, dann wäre dein *heile Welt-Kino mit Ehe* auch zersplittert.

Ich kann dich so gut verstehen, diesen Impfstoff hatte ich auch intus. Wir wäre immer noch treudoof geblieben - wo unsere Anhängselträger sich schon des längstens was unverbrauchtes anschafften

21.11.2020 01:06 • x 2 #764


Wirdschon

Wirdschon


888
4787
Guten Morgen @Kleiner-Tiger

Lass dich mal tröstend in den Arm nehmen!
Nu genug gekuschelt und für den heutigen Tag lass ich dir Mut und Zuversicht stehen.
Und eins noch: du solltest aufhören dir Gedanken zu machen, was ihn betrifft und schon gar keine in die Richtung: ER ist glücklich etc. Das weißt du nicht!und Wurscht darf es dir nun auch sein!
Das Neue muss sich erst bewähren, im Alltag und ohne Drecksinsekten.

Mach dich glücklich! Deine Kinder! Und denk immer dran, du hattest eine gute Zeit ! Hast ihn geliebt, unterstützt und ein Stück weit begleitet. Er hat das bis zu einem gewissen Punkt auch gemacht, doch dann ist er zum egoistischen A*rschkeks mutiert, zum Lügner und Betrüger! Wer hat nun mehr verloren?

Und nun noch einen habnenschönentagknuddler

21.11.2020 08:05 • x 7 #765



x 4