17

Nach zwei Monaten ist es vorbei

Larsen

Hallo,

ich bin neu hier, ziemlich ratlos und suche Hilfe und vielleicht auch Antworten.
Die folgende Situation ist etwas schwierig und für mich in so einem Fall auch völlig neu.

Ich ( 51 ) habe eine wunderbare Frau ( 43 ) über das Internet Mitte Juli diesen Jahres kennen gelernt. Sie hat einen 14 jährigen Sohn der allerdings bei seinem Vater lebt und seine Mutter eher meidet, Einladungen ablehnt und auch sonst nicht gut auf sie zu sprechen ist da sie die Familie verlassen hat. Die Gründe für diese Trennung von ihrem Ex hat sie mir ausführlich erklärt und waren für mich auch absolut verständlich, allerdings nicht für ihren Sohn, der dazu eine andere Sichtweise hat und so manche Dinge die sich zwischen Erwachsenen, die sich auseinander gelebt haben, abspielen noch nicht so ganz verstehen kann.
Die Trennung von ihrem Kind war für sie eine sehr große Belastung und hatte verständlicherweise in ihr immer große Trauer ausgelöst. Auch wollte sie mich ihm noch nicht vorstellen was ich auch absolut verstanden habe. Der Zeitpunkt dafür war einfach zu früh.

Wie dem auch sei, hatten wir ein wunderbares erstes Date und in der darauf folgenden Tagen noch zwei weitere. Anfang August brach dann die Urlaubszeit an und sie verschwand für 4 Wochen mit ihrem Sohn ( das war so ausgemacht ) in ihre Heimat zu ihrer Familie. Während dieser Zeit war sie überglücklich weil sie mit ihrem Kind zusammen sein konnte. Sie hat mich regelrecht mit Urlaubsfotos und Whatsapp Nachrichten überflutet und in ruhigen, einsamen Momenten auch mit mir telefoniert wenn der Kleine mal nicht in der Nähe war.
Auch hatte sie mit ihrem Jungen über die Trennung von seinem Vater gesprochen und die Gründe ihm versucht zu erklären.

Sicher kennt der ein oder andere das Gefühl wie lange 4 Wochen sein können wenn man auf jemanden wartet auf den man sich sehr freut. Aber zum Glück für mich gingen die vier Wochen auch vorbei und wir freuten uns riesig auf ein Wiedersehn und die anschließenden drei Wochen waren sehr schön, intensiv und wir beide hatten uns zusammen einfach nur pudelwohl gefühlt und das uns auch immer wieder gesagt und gezeigt. Auch hatten wir noch eine Woche gemeinsamen Urlaub geplant! den zu diesem Zeitpunkt gebucht hatte.

Nun kam es aber zu einer für mich dramatischen Wendung.
Vor knapp drei Wochen kam ihr Sohn zu ihr weil sein Vater handgreiflich geworden ist und zog zu ihr in die kleine Wohnung die auf Dauer eigentlich nur für eine Person geeignet ist. Das war und ist für sie eine große Herausforderung weil sie damit nie gerechnet hatte und die kleinen Räume auch nicht geeignet sind.
Ab diesem Moment hatte ich dann "Hausverbot" bei ihr weil der Junge von mir noch nichts wissen durfte. Auch wurden unsere Telefonate sehr wenig und fanden auch nur statt wenn sie alleine war.

Die letzten beiden Wochenenden hatten wir dann bei mir verbracht. Ihr Sohn war angeblich bei Freunden während dieser Zeit und hatte dort auch übernachtet.
Ich habe die letzten beiden Wochenenden jedoch bei Ihr eine Veränderung festgestellt. Sie war nicht mehr so euphorisch wie am Anfang und wollte auch kurz nachdem wir aufgestanden waren sofort nach Hause obwohl sie noch Zeit hatte?

Sonntag vor einer Woche waren wir essen und hatte uns auch über ihre Situation unterhalten. Ich sagte zwar das ich nicht zu 100% damit zufrieden bin aber sie auf gar keine Fall deswegen verlassen werde. Unter Tränen sagte sie dann das sie mich nicht verlieren möchte, ich wäre für sie ein ganz besonderer Mensch.

Unser letztes Wiedersehn war am darauffolgendem Dienstag. Am nächsten Tag wollte sie wieder nach dem Aufstehen nachhause.
Ich hab sie nach hause gefahren und das letzte was sie sagte war, " ich habe nächstes Wochenende keine Zeit".

Und letzten Sonntag dann eine whatsapp. " Ob ich zwischen 14 und 18 Uhr vorbeikommen kann, sie hat eine Lösung für unsere Situation ( Beziehung )" Ausserdem wollte sie mir ein paar Dinge zurückgeben die ich bei ihr hatte.
Leider war ich zu dieser Zeit unterwegs und habe ihr geschrieben ob wir das verschieben können. Ihre Antwort war folgende,
"sie weiss nicht wann sie mir die Dinge geben kann, sie hat die ganze Woche keine Zeit, sie möchte mich nicht mehr und sie kann sich auch keine Zukunft mit mir vorstellen, ihr wird das alles zuviel"?

Sie hat dann meine Nummer gelöscht. Bei Facebook noch nicht?

Ich habe sie dann angerufen sie sagte nur, das sie zur Zeit keine Beziehung wegen ihrem Sohn führen kann.
Seitdem ist Funkstille.

Ich frage mich seitdem ist es alles so wie es ist oder bin ich auf eine sehr gute "Schauspielerin" reingefallen?

11.10.2018 14:58 • #1


Luto

Luto


4920
1
3523
Zitat von Larsen:
Ich frage mich seitdem ist es alles so wie es ist oder bin ich auf eine sehr gute "Schauspielerin" reingefallen?

glaube nicht, dass sie geschauspielert hat, aber sie hat entweder wegen der neuen Situation oder einfach so Ihre Euphorie verloren... sowas kann nach den ersten paar Monaten durchaus passieren.

11.10.2018 18:42 • #2



Nach zwei Monaten ist es vorbei

x 3


Larsen


Danke für Deine Antwort.

Ich denke auch das sie wegen ihrem Kind die Reissleine gezogen hat. Nur ist dann wirklich eine kompletter Kontaktabbruch nötig?
Mir leuchtet das einfach nicht ein. Ich habe nichts verbrochen, habe Geduld und Verständnis gezeigt und ihrer Situation den Vorrang gegeben.
Eine Woche vor ihrer Trennung war ich für sie noch der Traummann und dann handelt sie so?

Was mir im Nachhinein auch noch aufgefallen ist, war das ihr Mitte September an ihrem Geburtstag anonym Blumen in die Arbeit geliefert wurden. Sie hatte mich gefragt ob die von mir wären. Vielleicht hat sich der Verehrer mittlerweile zu erkennen gegeben?
Das zweite war, das ich in den letzten Tagen auf eine Whatsapp - Nachricht stundenlang und erst am nächsten Tag eine Antwort bekommen habe, das war vorher nicht so als ihr Sohn noch nicht bei ihr eingezogen ist.
Wenn ich von mir ausgehen finde ich immer eine Möglichkeit zu schreiben wenn es mir wichtig ist. Dann ziehe ich mich mal für einen Moment ins Badezimmer zurück wenn ich nicht möchte das mich jemand dabei beobachtet.
Und warum dieses Aktion mit der Telefonnummer löschen und blockieren?

Ich verstehe es einfach nicht das sie mich von heute auf morgen komplett aus ihrem Leben verbannt hat?

12.10.2018 05:48 • #3


bumali


In einer Beziehung und einer Trennung bleibt meistens einer zurück der die Situation nicht versteht. In diesem Fall verstehst du ihr handeln nicht. Schade das es zwischen euch keine Aussprache gibt sondern nur Funkstille von ihrer Seite aus. Da kannst du nichts machen und musst dich der Situation beugen.

12.10.2018 06:01 • x 1 #4


solonely


1349
6
1403
Sie hat ein minderjähriges Kind und einen problematischen/ gewalttätigen Exmann.
Da sind Ihre Prioritäten vermutlich gerade anders.
Zudem denke ich, dass Internetbekanntschaften oft mehr als ein Eisen im Feuer haben.

12.10.2018 06:27 • #5


Liessa

Liessa


892
1548
Jemand, der keine Kinder hat, kann nicht nachvollziehen, was es bedeutet, wenn Dinge rund um das Kind nicht gut laufen und man sich verantwortlich fühlt und kümmern muss, auch mental unterstützen, da sein, Wege finden. Da reicht es nämlich nicht, sie einfach mal eben auf dem Klo einzuschließen, um eine WA zu schreiben, da hat man den Kopf gar nicht frei. Außerdem seit ihr doch getrennt oder?

Ich denke, eure noch junge Beziehung hat diese erste Problematik einfach nicht überstanden und dann gehen auch die größten Gefühle einmal zurück. Alles nachzuvollziehen, jedenfalls von mir.

12.10.2018 06:44 • x 2 #6


Lug


Sie hat erstmal andere Prioritäten und wahrscheinlich war sie nicht richtig verliebt. Ich würde sie erstmal lassen
Normalerweise kann daraus nichts werden wenn so früh einer zweifelt. Ausserdem war sie länger ohne dich weg und weiss sie vermisst dich nicht
Falls doch noch was ernstes bei ihr ist dann wird sie auf dich zukommen

12.10.2018 06:53 • x 2 #7


Larsen


Natürlich verstehe ich ihr Handeln.
Es ist momentan nur kein besonders schönes Gefühl wenn man ohne ein klare Antwort zurück gelassen wurde.

12.10.2018 15:20 • x 1 #8


Luto

Luto


4920
1
3523
Zitat von Larsen:
Es ist momentan nur kein besonders schönes Gefühl wenn man ohne ein klare Antwort zurück gelassen wurde.

Das Gefühl ist kacke, und das kennen hier sehr viele, und erleiden jeden Tag tausende in der Welt, das hilft Dir nicht, ich weiß, aber ich kann Dir auch versprechen: irgendeine Aussprache hätte Dir wenig gebracht, eher viele neue Fragen aufgeworfen. Wenn jemand eine Beziehung verlässt, liegt es im Regelfall daran, dass die Gefühle nicht mehr stimmen oder komplett erloschen sind. Das ist eigentlich sehr einfach, und man könnte eine Buchhalternase drunter machen... aber der/die Verlassene will das natürlich nicht so absolut stehen lassen, sondern sucht nach Erklärungen, Nebenschauplätzen, Strohhalmen ... aber im Kern bleibt einfach die erloschene Liebe, und die ist nicht verhandelbar und meistens auch kaum erklärbar.

12.10.2018 18:25 • x 3 #9


Larsen


Das hast Du schön und mit sehr viel Wahrheit formuliert!
Ein klein wenig bin ich auch von mir enttäuscht, da ich keinerlei Anzeichen für das bevorstehende Ende erkennen konnte!

Ich denke das nach so einem Ende bei vielen die verlassen wurden die Gedanken kreisen und nach Antworten suchen. Bei mir ist es natürlich genauso, weil es wirklich sehr schade ist und für mich jetzt wieder ein neuer Weg beginnt.

Ich habe auch festgestellt, das ein Forum wie dieses eine große Hilfe sein kann und ein Austausch mit neutralen Argumenten so manche Frage beantwortet!

Vielen Dank an die, die meiner Situation Aufmerksamkeit geschenkt haben!

12.10.2018 19:44 • #10


Luto

Luto


4920
1
3523
Zitat von Larsen:
Ein klein wenig bin ich auch von mir enttäuscht, da ich keinerlei Anzeichen für das bevorstehende Ende erkennen konnte!

Das ist immer eine komplizierte Geschichte mit den Anzeichen... als ich das letzte Mal (ist schon länger her) verlassen wurde, habe ich auch hinterher gedacht: da waren doch viele Anzeichen, die ich hätte sehen müssen, ja, aber hätte ich darauf uncool reagiert, hätte es den Prozess vielleicht eher beschleunigt... wenn das Feuer aus irgendeinem Grund nicht mehr lodert, ist es eher wie eine Krebsdiagnose ... es ist dann eher zu spät schon ... mal hat man seine Anteile, dass es ausging, mal passiert es auch einfach so, egal wie man sich verhalten hätte ... Liebe ist ein Geschenk des Lebens, aber eben ohne Anspruch auf ewige Haltbarkeit ...

12.10.2018 20:05 • #11


Larsen


Sehr weise was Du schreibst.

Ich ziehe mich zurück und lass sie einfach gehen. Es war ja schliesslich ihre Entscheidung.

Was aber sehr schmerzt und daran habe ich auch noch einige Zeit zu knabbern ist die Tatsache, das sie mich blockiert und gelöscht hat als wäre ich der schlechteste Mensch in ihrem Leben. Ich war weder aufdringlich, noch bösartig, hab ihr genug Freiraum gelassen, war verständnisvoll für ihre Mutter - Kind Situation, war niemals feindselig und hab immer Geduld gezeigt.
Anfangs hatte sie sich noch beklagt das ich mich zu selten bei ihr melde. Der Mann vor mir hatte ihr täglich bis zu 200?! Sms geschrieben nachdem sie sich nach einem halben Jahr von ihm trennte. Der Grund dafür war wohl das er anders wurde? Was auch immer das bedeutet?!
Nun so ein Mensch bin ich nicht und das würde ich auch nicht tun aber ich hätte noch nicht mal die Möglichkeit nur eine Nachricht wegen ihrer Blockade zu schicken.

Ein gute Bekannte von mir ( sie hat auch zwei Kinder im gleichen Alter ) die auch mit dem Thema vertraut ist meinte auch das das mit dem kompletten Kontaktabbruch schon etwas unfair und merkwürdig ist. Gerade in manchen Situationen ist es doch schön wenn man ab und zu mal jemand zu reden hat wenn es Redebedarf gibt auch wenn keine Gefühle mehr vorhanden sind und man denjenigen gern hatte und nicht mehr als Partner betrachtet. Damit hätte ich mich auch abgefunden.

13.10.2018 06:16 • #12


_Tara_

_Tara_


6626
6
8726
Sie war einfach nicht richtig "entflammt" für Dich. Und als dann noch persönlicher Stress hinzukam, ist das ohnehin nur auf Sparflamme lodernde Zuneigungs-Flämmchen komplett erloschen.
Gerade bei Internetbekanntschaften passiert es häufig, dass der eine den anderen im Real Life eben doch nicht so toll findet.
Dass sie Dich blockiert hat, ist zwar unhöflich, aber wahrscheinlich ihre Art, mit abgelegten Dates umzugehen. Sie hat dann keine Lust mehr auf Diskussionen oder dass derjenige nochmal versucht, Kontakt aufzunehmen.

Aber was hättest Du auch davon, weiterhin bei der Dame "unblockiert" zu sein? Euer Kontakt hat sich doch nun sowieso erledigt. Also steh' einfach drüber. Schließlich kanntet Ihr Euch kaum.

13.10.2018 06:39 • x 1 #13


Luto

Luto


4920
1
3523
Deine gute Bekannte irrt aber... Es ist weder merkwürdig noch unfair, den Kontakt erst einmal radikal abzubrechen, sondern meistens das Beste. Zu besprechen gibt es nichts mehr, und für anderen Redebedarf gibt es tausend geeignetere Leute als die frische Ex. Der Wunsch, ihr eine Nachricht zu schreiben, ist verständlich, aber würde nicht mit einem Mal befriedigt werden. Sie blockiert Dich nicht, weil Du ein schlechter Mensch bist, sondern, um sich, ihr Kind, und auch um Dich zu schützen. Nach dem Ende eines Beziehungsversuches gibt's erst einmal keine Freundschaft.

13.10.2018 06:50 • #14


VollVer-liebt


749
912
Kontaktabbruch ist oft halt der Weg des geringsten Widerstandes. Meist spart er ja sogar Kraft auf beiden Seiten.

Früher hat man die Tür nicht mehr aufgemacht oder ist nicht mehr ans Telefon. Heute werden Nummern blockiert.

Ich glaube es ist das normalste von Der Welt nach so einer Trennung. Vor allem wenn es nicht lang ging. Leider muss jeder dem das passiert wieder selber da durch und hadern.

Viel Kraft dir!

13.10.2018 06:52 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag