48

Narzisst notorischer Fremdgänger

Scheol

Scheol


8646
13
11046
Zitat von Karili:
Ich bin da eher bei @scheol. Die Gesamtgeschichte mit Alk. Eltern, dann früh in eine sehr lange Beziehung mit einem offenbar dominanten Partner und den Flashbacks und Träumen. Weiterleben und die schlimmen Dinge verbuddeln geht manchmal, aber nicht immer und nicht für jeden.



Bei einem Trauma spalten teile ab um es erträglich zu machen.

Eventuell hat dich etwas getriggert und du hattest einen Flashback oder retraumatisierung.

Gehst du zu einem Therapeuten ?

06.04.2021 15:02 • x 2 #31


Sohnemann

Sohnemann


11290
2
14726
Zitat von Löwe88:
Diagnostiziert hat's keiner aber es ist eigentlich eindeutig, er hat alles so gedreht wie er es wollte, mich kein gehalten, bekam Ausraster, hat mich angeschrien etc. War von sich sehr überzeugt, nur seine Meinung war wichtig. Hat auf ausgeliehene Dinge nicht geachtet, konnte nicht mit Geld umgehen.


Klingt nach einem ganz *üblichen* A..

Und zwar eins, mit dem man normalerweise nichts zu tun hat und sich fern hält.

06.04.2021 15:06 • x 1 #32



Narzisst notorischer Fremdgänger

x 3


Löwe88


44
1
43
Zitat von Scheol:
Bei einem Trauma spalten teile ab um es erträglich zu machen. Eventuell hat dich etwas getriggert und du hattest einen Flashback oder retraumatisierung. Gehst du zu einem Therapeuten ?


Ich habe nächste Woche ein Termin beim Psychiater, der dann erstmal schaut was Sache ist.

Ich habe es halt seit Corona verstärkt, vermutlich weil keine Einflüsse von außen da sind bzw. Wenige. Dann war halt noch das mit der Exfrau die sich wegen häuslicher Gewalt getrennt hat und die Info mit den Bord. dazu.

06.04.2021 15:15 • x 1 #33


Löwe88


44
1
43
Zitat von Sohnemann:
Klingt nach einem ganz *üblichen* A.. Und zwar eins, mit dem man normalerweise nichts zu tun hat und sich fern hält.


Ja von dem sollte man sich fern halten. Er war ja auch mal wieder ganz nett, das wechselte aber es wurde halt immer schlimmer mit ihm mit der Zeit. Er war auch auf der einen Seite komplett fixiert auf mich und auf der anderen Seite war ich ihm sch. egal, hatte mehrere Gesichter.

06.04.2021 15:18 • x 1 #34


Sohnemann

Sohnemann


11290
2
14726
Zitat von Löwe88:
Ja von dem sollte man sich fern halten. Er war ja auch mal wieder ganz nett, das wechselte aber es wurde halt immer schlimmer mit ...


Die Behauptung, dass es ein Narzisst sei lenkt dich nur von der Frage ab, warum du dich in solch eine miese Beziehung begeben hast.

Jeder halbwegs taugliche Therapeut*in wird das Thema *Narzisst* sofort abbügeln.
Immerhin sitzt er nicht auf dem Stuhl .
Dafür aber die, die nicht auf sich aufpassen konnte

06.04.2021 15:25 • x 2 #35


Scheol

Scheol


8646
13
11046
Zitat von Löwe88:
Ja von dem sollte man sich fern halten. Er war ja auch mal wieder ganz nett, das wechselte aber es wurde halt immer schlimmer mit ihm mit der Zeit. Er war auch auf der einen Seite komplett fixiert auf mich und auf der anderen Seite war ich ihm ...


Corona ist ein Beschleuniger in vielen Dingen.

Auch das man zum nachdenken über sich selbst kommt.

Das machen einige gerade zurzeit , was auch bei einigen Gang gut ist.

06.04.2021 15:35 • x 1 #36


Landlady_bb

Landlady_bb


1114
3
1512
Zitat von Sohnemann:
Jeder halbwegs taugliche Therapeut*in wird das Thema *Narzisst* sofort abbügeln.
Immerhin sitzt er nicht auf dem Stuhl .
Dafür aber die, die nicht auf sich aufpassen konnte


Das stimmt zwar, aber als sie
Zitat:
nicht auf sich aufpassen konnte
war sie sehr jung. Stichwort: Welpenschutz.

Jetzt aber ist sie erwachsen und passt auf sich auf.
Zitat von Löwe88:
Ich meinte damit, dass ich mir jetzt das so nicht mehr gefallen lassen würde und mir liebevolle Partner aussuche.


Was anderes kann ihr auch ein "Therapeut" nicht beibringen, und insofern ist es unnötiger Quatsch, da hinzugehen und sich noch extra zum Psycho "therapieren" zu lassen.

06.04.2021 15:39 • #37


Löwe88


44
1
43
Zitat von Sohnemann:
Die Behauptung, dass es ein Narzisst sei lenkt dich nur von der Frage ab, warum du dich in solch eine miese Beziehung begeben hast. Jeder ...


Nein das tut es nicht, ich gebe mir ja die Schuld, dass ich ihn nicht gleich wieder verlassen habe bei den ersten Anzeichen bzw. Ich überhaupt was mit ihm angefangen habe. Es tut mir leid, wenn sich jemand angegriffen fühlt oder missverstanden, dass ich ihn als Narzisst tituliert habe. Ich habe mich eben in das Thema eingelesen damit ich verstehe wie ich da rein geraten bin und da haben für mich alle Anzeichen übereingestimmt. Es ist ja auch egal ob oder ob nicht, wird bei ihm eh niemand jemals feststellen, da er ja nie schuld hatte und somit ja sowieso keine Therapie oder so braucht. Die Vethaltensmuster wie man in so ne Beziehung gelangt sind ja dennoch auch in meinem Fall auch ähnlich, da co-Narzissten auch oft irgendwie abhängig sind, sich nicht trennen können und oft auch ne schwere Zeit hinter sich haben vor der Beziehung, was sie anfällig macht für so jemanden bzw. dass man eben nicht entsprechend handelt.

06.04.2021 15:53 • x 3 #38


Karili


879
1
2231
Die Tatsache, dass er nicht als Narzisst diagnostiziert ist, heißt nicht automatisch, dass er kein Narzisst ist. Dein Verdacht nach dem Einlesen kann absolut zutreffen. schwierig ist es nur das so zu äußern, als stünde die medizinische Diagnose fest.

Du hast keine Schuld. Hat man prinzipiell nicht, weil die rosarote Brille des Verliebtsein uns nie komplett richtig sehen lässt. Das ist auch von der Natur so gewollt. würden wir jeden Menschen nüchtern so sehen wie er oder sie ist, wäre die Menschheit vor Jahrtausenden ausgestorben...

Du warst offenbar noch sehr jung und in einem Alter, in dem man sich selbst gerade beginnt zu finden. Wenn das Umfeld und die Familie dann leicht bis ganz schön ziemlich dysfunktional ist, gerät man schnell an Partner und Freunde, die einem langfristig nicht gut tun. Du wärst auch nicht das erste Mädchen, dass von einem älteren Freund beeindruckt gewesen wäre. Er wird wie jeder Mensch liebenswerte Seiten gehabt haben und mit dir Träume gehabt und Pläne geschmiedet haben. Deshalb sei erst einmal stolz, dass du dich aus einer Beziehung mit einem dominanten Partner lösen konntest, der dir nicht gut tat. Das schafft nicht jeder. Darauf klopf dir erst einmal dicke auf die Schulter.

Was jetzt gerade bei dir hochkommt, das würde ich mir jedoch mit professioneller Hilfe ansehen und die Chance nutzen für ein Großreinemachen der Seele.

06.04.2021 16:21 • x 2 #39


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6886
3
14051
Zitat von Löwe88:
ich gebe mir ja die Schuld, dass ich ihn nicht gleich wieder verlassen habe bei den ersten Anzeichen bzw. Ich überhaupt was mit ihm angefangen habe.

Verzeih Dir das! Meine Güte, Du warst 16 - wer hat da nicht halbgares Verhalten gezeigt, bloß weil der Typ so schöne Augen oder das Mädel... naja, schöne Augen halt hatte.

Zitat von Löwe88:
Es ist ja auch egal ob oder ob nicht, wird bei ihm eh niemand jemals feststellen, da er ja nie schuld hatte

Genau, es ist egal. Er ist Vergangenheit, dass er Dich immer noch triggert, hat mehr mit Dir als mit ihm zu tun - und Du gehst das Thema jetzt ja an.

Zitat von Löwe88:
Die Vethaltensmuster wie man in so ne Beziehung gelangt sind ja dennoch auch in meinem Fall auch ähnlich, da co-Narzissten auch oft irgendwie abhängig sind, sich nicht trennen können und oft auch ne schwere Zeit hinter sich haben, was sie anfällig macht für so jemanden bzw. dass man eben nicht entsprechend handelt.

Es nützt Dir überhaupt nichts, wenn Du ihn jetzt pathologisierst. Ein @rsch ist ein @rsch ist ein @rsch, da muss kein Narzissmus dahinter stecken. Und ja - bösartige Menschen haben es natürlich leichter mit Partnern, die aufgrund ihrer Geschichte anfällig und manipulierbar sind. Wichtig für Dich ist nur, dass es Dir nicht wieder passiert.

06.04.2021 16:25 • x 1 #40


Lebensfreude

Lebensfreude


7399
4
10896
ich hatte in dem Alter auch eine 9jährige Beziehung mit jemandem, der mir nicht gut getan hat. Und narz. Züge hatte.Das ist lange vorbei. Ich habe mir vergeben, dass ich so lange mit ihm zusammen war.

Er hatte ein Alk. und brauchte irgendwann eine neue Niere. Er kam, so wie ich ,aus einer dysfunktionalen Familie. Ich habe seit Jahren, nein Jahrzehnten nix mehr von ihm gehört. Und das ist auch gut so.

07.04.2021 00:49 • x 2 #41



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag