63

Neue Beziehung, Anbahnung Patchwork

Baumo


1539
1
1324
Ja echt ist doch gut wie es ist

11.10.2020 07:05 • x 1 #16


Egoist


219
1
335
Servus.

Zitat von Brightness2:
Eine Entfernung von 65km sprengt das Wechselmodell. Das hei├čt, das Kind verliert hier auf ganzer Linie. Entweder sieht es Mama oder Papa weniger als bisher.


Das w├Ąre der Grund warum ich in ihre Richtung ziehen w├╝rde. Meine Partnerin hat das wechselmodell und das w├╝rde nicht mehr laufen, wenn wir zu mir ziehen.
Ich habe Residenzmodell. Aktuell sehe ich meine Kinder mindestens einmal die Woche mit ├ťbernachtung und jedes zweite WE von Freitag bis Montag fr├╝h.

Ich habe sehr viele globale Dienstreisen auf alle Kontinente. Im Gegenzug aber auch viel Homeoffice (schon vor corona) und arbeite Ergebnisorientiert. Soll hei├čen, wo ich die Ergebnisse erziele ist grunds├Ątzlich egal und ich habe Vertrauensarbeitszeit.

Klar es ist gut so wie es aktuell ist und wir genie├čen die Beziehung, die Kinder und unser Leben- auch jeder f├╝r sich- aber es sollte kein Dauerzustand sein.

Aber so einen Schritt zu planen bedarf meiner Meinung nach guter Vorbereitung, finanziell, logistisch und auch emotional.

Vieles habe ich im Haus die letzten Jahre renoviert, aber es stehen noch arbeiten an. Ich habe zum Beispiel ein sehr gro├čes Bad. Wenn ich das nach meinen Vorstellungen, f├╝r mich neu mache kostet es ungleich mehr, als wenn ich einen gehobenen Standard rein bauen lasse, um es f├╝r Vermietung zu renovieren.

Daher denken wir das Thema schonmal an, welche M├Âglichkeiten wir in unserer Situation haben.

Das Haus m├Âchte ich auf jedenfalls behalten und dann vermieten. Das Haus ist meine Versorgung und Absicherung.

Danke f├╝r euren Input.

11.10.2020 07:24 • x 1 #17



Neue Beziehung, Anbahnung Patchwork

x 3


Anker1

Anker1


1464
2649
Zitat von Egoist:
aber es sollte kein Dauerzustand sein.


Muss es auch nicht und wird es sicherlich auch nicht.

Ich f├╝r meinen Teil m├Âchte dir den Hinweis geben, dass man mit solchen schnellen Planungen in die Zukunft ebenso schnell auch eher in der Zukunft lebt, denkt und plant , anstatt das hier und jetzt zu festigen.

W├Ąre ich verheiratet gewesen, h├Ątte das alles hinter mir, w├Ąre einer meiner Schl├╝sselerkenntnisse sicherlich , meine Autonomie zu wahren und nicht mehr (schnell) maximal verbindlich zu werden.

Genie├č es doch:)
Du hast sicherlich eine lange unsch├Âne Zeit hinter Dir.
Und wenn du jetzt gl├╝cklich bist , dann sei es jetzt.
Mit dem, so wie es ist.

Alles andere l├Ąuft dann.
Ein Jahr ist im vergleich zu zehn Monaten total unverh├Ąltnism├Ą├čig.

11.10.2020 07:33 • x 4 #18


Egoist


219
1
335
Servus.

Zitat von Anker1:
Konzentrier Dich doch erstmal auf deine neue sch├Âne Beziehung, festige sie , bevor ihr mit Planung eine gewisse Schwere und Stress dazu holt.


Das machen wir nat├╝rlich.
Aber mit Kindern geht es nicht nur um uns beide sondern aktuell um plus drei.

Wie geschrieben, wir wollen nicht gleich zusammenziehen. Aber wir denken es an und reden dar├╝ber. So wie wir ├╝ber Kinder, Urlaube und unsere Jobs reden.

Da wir beide aber auch gleich ticken und Spa├č daran haben, dass wir die Tr├Ąumereien und Visionen einem Realit├Ąts-Check und der Machbarkeit unterziehen, denken wir halt dar├╝ber nach wie sowas aussehen k├Ânnte und tauschen uns gerne dazu aus.

Da ich hier viele Geschichten, Erlebnisse und Erfahrungen gelesen habe, die mir sehr geholfen haben, dachte ich ich frage mal im Forum nach

Gr├╝├če

11.10.2020 07:35 • x 2 #19


Brightness2


423
1134
Zitat von Egoist:
Ich habe Residenzmodell. Aktuell sehe ich meine Kinder mindestens einmal die Woche mit ├ťbernachtung und jedes zweite WE von Freitag bis Montag fr├╝h.

Deine Kinder werden dann auch in einem Alter sein -7/8 und 12/13, das ihnen erlaubt, mit ├ľPNV eigenst├Ąndig zu dir zu fahren. Daher k├Ânnte f├╝r dich ein wichtiges Auswahlkriterium eine gute und unkomplizierte Verkehrsanbindung zwischen altem und neuem Wohnort sein.

11.10.2020 07:36 • x 2 #20


Anker1

Anker1


1464
2649
Zitat von Egoist:
Da wir beide aber auch gleich ticken und Spa├č daran haben, dass wir die Tr├Ąumereien und Visionen einem Realit├Ąts-Check und der Machbarkeit unterziehen, denken wir halt dar├╝ber nach wie sowas aussehen k├Ânnte und tauchen uns gerne dazu aus.


Sofern das keine Luftschl├Âsser sind und das Hier und Jetzt darauf basiert ,ist das ja auch gut so.

Im Endeffekt macht es jeder sowieso genau so , wie er es richtig findet.

11.10.2020 07:38 • x 1 #21


Baumo


1539
1
1324
Weiss nicht....die ersten Monate ist ja noch alles Disney...vor allen wenn man nicht zusammen wohnt, dann freut man sich aufeinander. Man hat Freizeit miteinander.
Sobald man zusammen lebt ist das hin.
Dann ist nur noch Alltag und stress angesagt.
Ihr kennt das doch aus euren vorherigen Ehen.....die sind doch wahrscheinlich genau daran gescheitert dass man sich keine Zeit f├╝reinander genommen hat..
Verstehe nicht wieso man dann wieder zusammen ziehen muss wenn doch alles so viel besser ist?
Ich stelle mir gerade vor ich h├Ątte einen Freund mit kids in einem anderen Haus. Das w├Ąre f├╝r mich wie Urlaub Zeit mit ihm zu verbringen. Ich bin dort praktisch zu Gast. Und wenn er bei mir ist nun er bleibt ja nicht ewig dann ist dann genug Zeit in Ruhe den Haushalt etc zu machen und auch noch nach seinem Besuch mal f├╝r sich sein....zum Vergleich mein jetziges zusammenwohnen. Man ist immer am ' arbeiten' , es gibt immer was im Haushalt oder sonstwas zu tun wenn sich mehrere Personen im Haushalt aufhalten. Somit keine Freizeit. Man sieht sich zwar viel aber hat trotzdem keine gemeinsame Freizeit mehr. Entspannung gibt es auch keine mehr, es ist ja immer jemand da.
Wieso tut man sich das freiwillig nochmal an?

11.10.2020 07:48 • x 2 #22


Egoist


219
1
335
Servus.

Zitat von Anker1:
Du hast sicherlich eine lange unsch├Âne Zeit hinter Dir.
Und wenn du jetzt gl├╝cklich bist , dann sei es jetzt.
Mit dem, so wie es ist.


Gl├╝cklich bin ich, sind wir.
Wir genie├čen die Leichtigkeit einer jungen Liebe, dazwischen die Zeit zu f├╝nft mit unseren Kids und konzentrieren und auf unsere Jobs (wir haben beide tolle, anspruchsvolle Jobs) und unsere Vielen gemeinsamen Interessen.

Wir lieben es halt beide aus Ideen konkrete Pl├Ąne anzudenken. Wann wir die dann ausf├╝hren steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe keine Erfahrung mit Trennung mit Kindern, neuen Beziehungen mit Kindern und einem m├Âglichen neuen Heim mit Kindern aus ehemaligen Beziehungen. Ich lese viel dar├╝ber, wie gehen Kinder mit neuen Partnern um, was macht das emotional mit ihnen, welche Auswirkungen kann das haben usw. Alles fragen, mit denen ich mich bisher- zum Gl├╝ck- nie besch├Ąftigen musste.

Wenn man sich da einliest kommt man um die Themen rund ums wohnen auch nicht rum und so wollte ich hier die Theorie mit realen Erfahrungen bereichern.

11.10.2020 07:48 • #23


Baumo


1539
1
1324
Die Leichtigkeit einer jungen Liebe ist vorbei wenn man zusammen wohnt. Vor allem mit drei Kindern - wenn man dort nicht zu Gast ist die Leichtigkeit futsch

11.10.2020 07:52 • x 2 #24


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4175
1
7755
Du solltest aber auch nicht blau├Ąugig dort heran gehen. Auch eine Trennung in der Zukunft ist m├Âglich. Gerade Kinder sind ein Stressfaktor in der Beziehung. Durch zwei Ex-Partner werden ebenfalls Spannungen in die Beziehung getragen. Und es ist halt auch oft so: wenn beendet die Frau so eine Geschichte, da im Alltag die "Care"-Arbeit an ihr h├Ąngen bleiben wird. Dein Haus w├Ąre dann erstmal nicht verf├╝gbar. Hier solltet ihr wirklich schauen, wie tragf├Ąhig Eure Beziehung ist und auch Risiken (und die liegen aus der Erfahrung in den Reaktionen der Ex-Partner und deren Eskalationspotential) offen anzusprechen. Da Frauen im Regelfall deutlich st├Ąrker in ihrem lokalen Umfeld vernetzt sind und auch nicht gerne pendeln muss das auch mit ber├╝cksichtigt werden.

11.10.2020 07:54 • x 1 #25


Egoist


219
1
335
Servus.

Zitat von Baumo:
Die Leichtigkeit einer jungen Liebe ist vorbei wenn man zusammen wohnt. Vor allem mit drei Kindern - wenn man dort nicht zu Gast ist die Leichtigkeit futsch


Einverstanden. Das haben wir alle durch und bei vielen hat es zur Trennung gef├╝hrt.

Aber wie kann man es anders machen, was kann man besser machen?
Ist -nicht zusammen- wohnen die einzigste L├Âsung, eine Beziehung leicht und gl├╝cklich zu halten?

Das sind die Fragen die mich besch├Ąftigen.

Gr├╝├če

11.10.2020 07:56 • #26


Anker1

Anker1


1464
2649
Zitat von Egoist:
Ist -nicht zusammen- wohnen die einzigste L├Âsung, eine Beziehung leicht und gl├╝cklich zu halten?




Das ist ja beides sehr extrem .
Einmal diese Ideen (s. oben) , dann das zusammen ziehen f├╝r Ende 2021 planen.

Locker!
Sei doch entspannt, du hirnst rum.

Ist das dieser lockere Austausch zwischen Euch ├╝ber die Zukunft, die dich veranlasst Hilfe in einem Forum zu ben├Âtigen und so nachdenken zu m├╝ssen, auch f├╝r Dich alleine?

11.10.2020 07:58 • #27


Egoist


219
1
335
Servus

Zitat von Gorch_Fock:
Du solltest aber auch nicht blau├Ąugig dort heran gehen. Auch eine Trennung in der Zukunft ist m├Âglich. Gerade Kinder sind ein Stressfaktor in der Beziehung.


Das ist mir klar, daher schreibe ich hier.
Hast du das erlebt, wie war das bei dir, was kam auf?

Zitat von Gorch_Fock:
Risiken (und die liegen aus der Erfahrung in den Reaktionen der Ex-Partner und deren


Auch hier, hast du/ihr Erfahrungen damit, wenn ja wie/was ist gelaufen?

Gr├╝├če

11.10.2020 08:00 • #28


Brightness2


423
1134
Zitat von Egoist:
Aber wie kann man es anders machen, was kann man besser machen?
Ist -nicht zusammen- wohnen die einzigste L├Âsung, eine Beziehung leicht und gl├╝cklich zu halten?

Das sind die Fragen die mich besch├Ąftigen.

Das geht jetzt in Richtung "Patentrezept". Das es bekannterma├čen nicht gibt. Ersetze "man" durch "ich" und du kommst deinen Antworten n├Ąher. Wenn du diese hast und die Geschichte konkreter wird, ersetze "ich" durch "wir". Dann k├Ânnt Ihr euren Weg in eine leichte und gl├╝ckliche Partnerschaft gemeinsam definieren.

Viel Erfolg daf├╝r!

11.10.2020 08:04 • x 1 #29


Egoist


219
1
335
Servus.

Alles gut, alles entspannt.

Zitat von Anker1:
Locker!
Sei doch entspannt, du hirnst rum.

Ist das dieser lockere Austausch zwischen Euch ├╝ber die Zukunft, die dich veranlasst Hilfe in einem Forum zu ben├Âtigen und so nachdenken zu m├╝ssen, auch f├╝r Dich alleine?


Ich suche Austausch zum Thema, weil es mich interessiert.

Ich suche keine Hilfe, es geht mir nicht schlecht und ich/wir haben null Druck.

Ja wir tauchen uns locker dar├╝ber aus und haben Spa├č dabei.

So wie wir uns zu vielen anderen Themen austauschen. Wir geben unseren Themen aber gerne etwas Substanz.

Mir ist einfach nur klar geworden, dass es es f├╝r mich absolutes Neuland ist, neue Beziehung mit Kindern und ein m├Âgliches zusammenziehen.

Ich suche Austausch, Erfahrungen, Ideen- aber sicherlich keine Hilfe. In meinem Bekanntenkreis gibt es diese Konstellationen -noch- nicht

Gr├╝├če

11.10.2020 08:10 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag