32

Neuer Mann, neues Drama?

Silence737

Silence737


54
2
94
Zitat von Jane_1:


Sorry, wenn ich vorher etwas zu hart war. Ich denke immer, ich schreibe einfach nur sachlich, es kommt aber geschrieben wohl doch recht rigoros rüber. Keiner hier will dir weh tun, im Gegenteil.
Ich greife mal mein zuvor Geschriebenes nochmal kurz auf. Du hast vorher geschrieben, dass du dich dabei nicht wohl gefühlt hast. Ja, super, deine Intuition, die kein Hokuspokus ist, sondern anhand der unbewussten Sinneserfahrungen Alarm schlägt, funktioniert.
Du musst dann nicht sofort Schluß machen, aber vielleicht einen Gang zurück schalten und mitteilen, dass dir das too much ist. Und dann den Kandidaten genauer ansehen. Dabei aber nicht! die Bonbons mitnehmen.
Angst ist ja per se nicht schlecht. Sie zeigt an, dass da eine Gefahr ist. Wenn man sie sieht und trotzdem weitermacht, ist das Ergebnis halt nicht so prall.


Schon gut. Ich kann damit umgehen. Ich nehme alles was du schreibst sehr gerne an! Vielen Dank an dieser Stelle.
Ok ab werde versuchen es umzusetzen. Wirklich. Denn es klingt gesund

07.01.2021 18:50 • #31


Silence737

Silence737


54
2
94
Hallo zusammen.
Jetzt hat er sich gerade gemeldet mit der Information, dass er mich nicht vergessen kann und mit mir reden möchte. Ich dachte ich lese nicht richtig.
Ich habe mich riesig gefreut aber bekomme sofort wieder eines. Angst!
Was mache ich jetzt bloß?

07.01.2021 18:53 • #32



Neuer Mann, neues Drama?

x 3


Frollo


583
1
419
Löschen und blockieren.

07.01.2021 19:05 • x 1 #33


megan

megan


2711
2
3294
Zitat von Silence737:
Was mache ich jetzt bloß?


Frag dich mal bitte, was er nicht vergessen kann!

Meiner bescheidenen Meinung nach ist es das 6uelle Erlebnis mit dir .
.

07.01.2021 19:27 • #34


megan

megan


2711
2
3294
Zitat von Silence737:
Dann aber, wenn ich mich beruhige und drüber nachdenke, Zweifel ich meine Entscheidungen an und verfalle in eine Art bereuen.
Ab dem Punkt hinterfrage ich meine Handlungen und werde inkonsequent.

Ich mag mich so nicht und möchte das unbedingt ändern.


Zitat aus deinem Eingangspost. Zur Erinnerung

07.01.2021 19:56 • x 2 #35


Davi12335


Ich denke auch dass sein Verhalten gezeigt hat dass er nicht mit dir umgehen kann. Es ist zwar auch immer ein Wechselspiel aber man sollte doch immer Respekt und Verständnis zeigen. Mir kommt es auch vor als wäre er jemand der sich zurücklehnt wenn die "Arbeit" gemacht ist. Ihn löschen und blockieren würde ich nicht. Ich würde schreiben dass du abgeschlossen hast (hast du ja auch, bis die Zweifel kamen). Vermutlich kommt dann wieder irgendwas respektloses. Oder er fängt erst an dich wieder zu bombardieren. Dann bleib cool und warte bis er wieder respektlos wird. Dann kannst du ihn blockieren. Ich weiss nicht als was er arbeitet. Aber wenn er in leitender Position ist, hat er vermutlich eh ein Sockenschuss.
Sollte er irgendwie Verständnis zeigen, sag ihm dass er die Zeit geben soll. Wenn er dann weiter macht mit übergriffigem Zeug, hat er kein Respekt.
Da du selber aber gefährdet bist dich wieder "einfangen" zu lassen musst du ihn evtl. Doch lieber gleich blockieren. Schwer zu sagen. erstmal nimm dir Zeit für deine Entscheidung. Evtl. Bekommst du dann in 2 Tagen in denen du darüber nachdenkst sogar die Antwort was du machen sollst von ihm. Sprich, er lässt dich nicht in Frieden oder wird gleich wieder Respektlos. Sei Vorsichtig und warte ab wie er sich verhält. Wenn du nicht weisst was du machen sollst, kannst du ja auch hier nach Rat fragen.

Abschließend, er ist nichts für dich, aber sein Verhalten wird dir das zeigen. Lass dich nur nicht einfangen.

Nutz das als Training. Und keine persönlichen Treffen. Und nicht am Telefon einlullen lassen. Du musst dir da Grenzen setzen.

07.01.2021 20:36 • x 1 #36


Davi12335


Achso. Würdest du sagen dass du verliebt bist oder, wenn du es rational betrachtest, nur die Aufmerksamkeit brauchst. Wenn ersteres der Fall, dann lieber den Rat der anderen befolgen ;D

07.01.2021 20:47 • #37


Silence737

Silence737


54
2
94
Hallo zusammen.

Eine kleine Extra Runde habe ich gedreht. Aber nur eine kleine, denn ich war hellwach.
Habe mit ihm gesprochen. Er sagte es tut ihm alles Leid und er hofft dass er eine Chance bekommt.
Die bekam er indem ich ihn einlud. 10 Minuten vor der abgemachten Uhrzeit sagte er ab. (60km Fahrweg)
Dafür wollte er sich heute treffen. Mit war unwohl dabei, aber ich wollte auch das mir nochmal ansehen. Als dann heute wieder keine Rede von einem
Treffen war, habe ich mich verabschiedet und ihn blockiert.
Komischer Typ. Echt mal jetzt. Er rief mich dann noch einige Male ohne Nummer an, was ich ignorierte.
Vor mir liegt jetzt ein Männer Sabbat Jahr. Mein Kessel ist voll

Gestern 20:22 • x 1 #38


NiHe


120
184
Der Mann ist äußerst wechselhaft und weiß selbst nicht, was er will. Dass er sich nach der Blockadeaktion plötzlich nochmals meldete und SPRECHEN wollte, klang für mich zunächst gut; der weitere Verlauf in Form von Absagen, Vertrösten und dann erneutem Abtauchen hat jedoch das bestätigt und wiederholt, was bereits am Anfang vorgefallen ist - es wurde sozusagen nochmals abschließend verifiziert.

Insofern hast du die Situation und den Typen von Anbeginn richtig eingeschätzt. Somit sollte die Frage nach deinem Vertrauen in deine eigene Intuition und Bewertung beantwortet sein.

Häufig möchte man dem eigenen Bauchgefühl nicht glauben, da die Hoffnung & angesprochene Bedürftigkeit sich nach einem positiven Verlauf sehnen und folglich selektiv nach Gründen PRO Fortführung des Kontakts suchen. Damit ändert sich jedoch nicht die Realität und wirkliche Passung zwischen dir und dem anderen, sondern führt oft zu illusionärem Wunschdenken - was sich im Verlauf des Ganzen immer wieder schmerzlich bestätigen wird.

Das bringt dich wieder an den Anfang zurück und darf dir zeigen, dass du deiner Wahrnehmung vertrauen kannst und demnach bereits am Anfang richtig gehandelt hat. (Das gleiche gilt natürlich auch für den Typen, der nicht in der Lage war, sein abendliches Abholversprechen einzuhalten.)

Vor 3 Stunden • #39


Silence737

Silence737


54
2
94
Vielen Dank NiHe.
Manchmal denke ich nämlich wirklich, dass ich verrückt bin. In klaren Momenten bin ich mir dann sehr nahe und weiß ganz genau, was für mich duldsam ist und wo es aufhört.
Dieser Mann ist das mehrfach übergangen.
Er ist ein sehr erfolgreicher und verdammt attraktiver Mann. Ich denke, er konnte es einfach nicht auf sich sitzenlassen, dass ICH gehe. Nun gut, einige Runden musste ich ja auch gehen. Vielleicht hat er sich ja auch einen Spaß draus gemacht und geschaut wie weit er wirklich gehen kann. Naja. Ich werde es nicht erfahren. Traurig ist es dennoch. Denn mal fern ab von seinem ambivalenten Verhalten hatte er echt gute Züge. Aber was will man schon mit einem Mann, der nicht weiß was er will. Wenn ein Mann sich in der Position fühlt Cherry picking betrieben zu können, kann er das ja gerne machen. Aber bitte nicht mit mir. Meine Zeit und meine Emotionen sind mir zu schade dafür. Icb strebe nach etwas aufrichtigen und hatte das auch mehrfach kommuniziert. Er bestätigte das und sagte, sein Wunsch wäre der gleiche.
Seine extreme Eifersucht und sein forderndes Verhalten wenn ich mal nicht gleich reagierte, war wirklich auffällig und mir bis dahin völlig unbekannt. Er im Gegenzug nahm sich aber alles recht der Welt heraus, sich mal einen kompletten Tag nicht zu melden. Mir hat das von vorne rein nicht gefallen.
Auch seine Erzählungen über seine gescheiterte Ehe und in die Brüche gegangenen Beziehungen rücken sich gerade in einen anders Bild. Es war wie so oft hier gelesen. Die exen waren böse. Ich sollte da näher hinhören und es vor allem sehr ernst nehmen.
Unterm Strich, ob meine Intuition nun recht hatte oder nicht, ist es aber das gleiche Ergebnis. Partnersuche gescheitert.
Dabei habe ich wirklich Vertrauen, Aufrichtigkeit und liebe zu verschenken. Ich darf das aber nicht und das macht mich echt traurig.

Vor 2 Stunden • x 1 #40


Claudi_1975


98
1
145
Du hast vorbildlich reagiert Silence737. Du stehst zu deinen Bedürfnissen und zeigst Grenzen auf. Du kannst stolz auf dich sein, und auch wenn die Erfahrung noch weh tut. Du hast dir mit deiner Reaktion Respekt verschafft- vor ihm sowieso, aber vor allem dir selbst gegenüber.

Vor 2 Stunden • x 1 #41


Lalalana

Lalalana


4
7
Ich habe/hatte ähnliches Problem, dass ich meine eigene Entscheidungen die ich aus dem Bauch heraus treffe oder auch nach langem nachdenken, sehr oft hinterfrage und bereue, als Fehler ansehe. Das ist natürlich eines der schädlichsten verhalten überhaupt, das mich sogar zu einem psychotherapeuten gebracht hat.
Erkenntnis heute -> Es gibt kein richtig oder falsch. Richtig ist das was du für richtig erklärst. In diesem Sinne ist es sehr wichtig Respekt vor sich und eigenen Entscheidungen zu haben und die zweifeln nicht zuzulassen. Das ist nur Gewohnheit, mehr nichts. Es ist nicht schwer sich da umzustellen und abzufangen sich selbst und eigenen Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, weil sie zählen(!). Zuerst musste ich mich zwingen, heute ist es Gewohnheit, weil meine Verhaltensweise von früher mich in die längste und schmerzhafteste Blockade in meinem Leben geführt hat und so was wünsche ich mir nicht mehr. Auf keinen Fall.

Vor 2 Stunden • x 1 #42


Ninia


57
1
88
Zitat von Lalalana:
Das ist nur Gewohnheit, mehr nichts. Es ist nicht schwer sich da umzustellen und abzufangen sich selbst und eigenen Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, weil sie zählen(!). Zuerst musste ich mich zwingen, heute ist es Gewohnheit, weil meine Verhaltensweise von früher mich in die längste und schmerzhafteste Blockade in meinem Leben geführt hat


Darüber würd ich ja gern mehr erfahren. Wie Du die Gewohnheiten umgestellt hast, die ganzen kleinen Schritte und über die Blockade und darüber wie es sich jetzt anfühlt

Vor 1 Stunde • x 1 #43


Silence737

Silence737


54
2
94
Zitat von Claudi_1975:
Du hast vorbildlich reagiert Silence737. Du stehst zu deinen Bedürfnissen und zeigst Grenzen auf. Du kannst stolz auf dich sein, und auch wenn die Erfahrung noch weh tut. Du hast dir mit deiner Reaktion Respekt verschafft- vor ihm sowieso, aber vor allem dir selbst gegenüber.



Vielen Dank Claudi,

Deine Worte tun mir wirklich sehr gut. Mir geht es nämlich gerade nicht so gut.
Ich sollte stolz auf mich sein. Ja. Aber es tut weh. Das Ergebnis ist wie gesagt das gleiche...
Es fühlt sich an wie ein ewiger Kampf. Wie so ein Krieger der immer Sein Schutzschild vor sich her trägt und alles abgewehrt.
Das ist so anstrengend und schmerzt.
Die Angst dabei mal jemand falsches abzuwehren - vor lauter Angst - wird leider immer größer und dadurch werde ich sehr unsicher und wackelig in meinen Entscheidungen. Verstehst du was ich meine?

Vor 1 Stunde • #44


Silence737

Silence737


54
2
94
Zitat von Lalalana:
Ich habe/hatte ähnliches Problem, dass ich meine eigene Entscheidungen die ich aus dem Bauch heraus treffe oder auch nach langem nachdenken, sehr oft hinterfrage und bereue, als Fehler ansehe. Das ist natürlich eines der schädlichsten verhalten überhaupt, das mich sogar zu einem psychotherapeuten gebracht hat.
Erkenntnis heute -> Es gibt kein richtig oder falsch. Richtig ist das was du für richtig erklärst. In diesem Sinne ist es sehr wichtig Respekt vor sich und eigenen Entscheidungen zu haben und die zweifeln nicht zuzulassen. Das ist nur Gewohnheit, mehr nichts. Es ist nicht schwer sich da umzustellen und abzufangen sich selbst und eigenen Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, weil sie zählen(!). Zuerst musste ich mich zwingen, heute ist es Gewohnheit, weil meine Verhaltensweise von früher mich in die längste und schmerzhafteste Blockade in meinem Leben geführt hat und so was wünsche ich mir nicht mehr. Auf keinen Fall.


Für klingt das wie eine Mammut Aufgabe. Keine Ahnung wie man sowas angeht.
Weißt du, ich handel ja intuitiv, da ich weiß dass mir dieses und jenes nicht gefällt. Aber nach dieser Handlung geht es mir ja nicht besser. Im Gegenteil sogar.
Gerne würde ich auch mehr darüber erfahren.

Vor 1 Stunde • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag