22406

Neustart 2023 - Ex, Next und Kinder

K
Zitat von Caecilia:
K3 ist übrigens gestern alleine zu seinem Schul-Abschlussfest gegangen. Er wollte mich nicht dabeihaben. Ich hatte schon im Vorfeld länger darauf hingearbeitet, den Ex gefragt, ob ich (auch) Karten für ihn (und ggf. Next) bestellen soll (keine Reaktion) und dann letzte Woche ihn nochmals gefragt, ob er ...


Ach Mensch Caaecilia, dass ist aber traurig. Ich kann K3 ja verstehen, dass er da Probleme mit hat, aber für Dich als Mama ist es ja nicht schön, nicht dabei zu sein. Wir wollen ja gerne alle am Leben unserer Kids teilhaben.

Man, man, man, was das alles so mit sich zieht. Lass Dich drücken und Kopf hoch.

09.07.2024 09:32 • x 5 #11506


EngelohneFlügel
Zitat von Kiki66:
Man, man, man, was das alles so mit sich zieht. Lass Dich drücken und Kopf hoch.

Ich habe am Sonntag ein Gespräch mit der Großen gehabt. Hat sie eingefordert. Nachdem ihre Mutter ja zu genüge ihre Sichtweise auf unsere Situation dem Kind eingetrichtert hat, kam für mich überraschend erwachsen von einer 11-Jährigen die Frage, was denn meine Version der Geschichte mit Gericht und Co ist. Also hab ich ihr leicht verständlich und ohne Anschuldigungen gegen ihre Mutter meine Version erzählt. Und siehe da, sie sagte tatsächlich das sie das versteht und nicht findet das ich böse bin wie Mama behauptet. Auch verstand sie das ich lediglich ihre Rechte als Kinder vertreten habe. Und sagte ihr, auch wenn es mir schwer fiel, das ich im Falle das sie selber keine Lust habe bei mir zu sein oder ihr diese Situation zu viel wird seitens der Mutter auch nicht kommen muss. Ich zwinge sie nicht dazu, ich bin dann ihr auch nicht böse und werde trotzdem immer für sie da sein wenn sie mich braucht. War auch so ein Runterschluck-Moment für mich aber ich will die Kinder eben nicht in einen Zwiespalt bringen der ihnen schadet. Dann ziehe ich leichter zurück und überlasse ihrer manipulativen Mutter das Feld bevor noch mehr kaputt geht. Der ist es ja vollkommen egal mittlerweile was sie für Schäden anrichtet habe ich das Gefühl. Hauptsache sie fühlt sich als Gewinner.

09.07.2024 10:41 • x 7 #11507


A


Neustart 2023 - Ex, Next und Kinder

x 3


M
Zitat von EngelohneFlügel:
Dann ziehe ich leichter zurück und überlasse ihrer manipulativen Mutter das Feld bevor noch mehr kaputt geht. Der ist es ja vollkommen egal mittlerweile was sie für Schäden anrichtet habe ich das Gefühl. Hauptsache sie fühlt sich als Gewinner.

Lass sie sich als Gewinnerin fühlen. Sie braucht das, weil sie sonst nichts hat. Vor allem fehlt ihr jegliche Liebesfähigkeit, leider auch den Kindern gegenüber.Sie ist ein Problemfall, kommt mit sich nicht klar und braucht daher ein Feindbild, auf den sie den ganzen Müll, der sie unbewusst belastet, projetzieren kann.

Die Tochter ist erstaunlich hellsichtig und klar in ihren Schlussfolgerungen. Sie musste wohl sehr schnell erwachsener werden, mehr, als es eine 11Jährige sein sollte.

Du machst es gut und tust alles im Interesse der Kinder, denn Du setzt Deine Schwerpunkte. Sie spüren Deine Fürsorge, Deine Liebe, Deine Loyalität ihnen gegenüber und sie honorieren das auch.
Engel, Du wirst eines Tages aus der Nummer ganz raus kommen, denn die Kinder werden größer und selbstständiger werden. Und dann wird sich der Kontakt zu Deiner Albraum-Ex auch allmählich ausschleichen.

09.07.2024 10:54 • x 5 #11508


EngelohneFlügel
Zitat von Margerite:
Sie musste wohl sehr schnell erwachsener werden, mehr, als es eine 11Jährige sein sollte.


Das fällt mir immer mehr auf. Wir hatten ja früher auch Kontakt mit anderen Paaren deren Kinder damals so in dem Alter unserer Tochter jetzt waren. Und ich hatte da nicht den Eindruck wie von unserer Tochter sofern man als Vater das objektiv genug bewerten kann. Ich kann nur hoffen das ihr diese Entwicklungssprünge die ja ungewollt stattfinden nicht irgendwann zu Problemen führen. Die heranrauschende Pubertät wird noch interessant genug.

09.07.2024 11:15 • x 2 #11509


Rheinländer
Zitat von Caecilia:
K3 ist übrigens gestern alleine zu seinem Schul-Abschlussfest gegangen.

Mensch @Caecilia
dass tut mir echt leid, dass dein Kind dich nicht dabei haben möchte. Fühl dich bitte mal gedrückt. Es wird seine Gründe haben, aber egal welche das sind, es schmerzt einfach.

Trennungen haben schon sehr tiefgreifende Folgen für alle und eben auch für die die sich gar nicht getrennt haben.
Stelle mir gerade vor, dass eines meiner Kinder, heiratet, Kinder bekommt, Tauffest, usw. Es gibt ja einen Haufen Feste wo die Familie zusammen kommt. Ist und wird nicht einfach für meine.


Zitat von EngelohneFlügel:
Und sagte ihr, auch wenn es mir schwer fiel, das ich im Falle das sie selber keine Lust habe bei mir zu sein oder ihr diese Situation zu viel wird seitens der Mutter auch nicht kommen muss.

Mir wäre auch mulmig gewesen so etwas zu äußern, aber ich verstehe natürlich deine Motivation so zu handeln. Meine Hochachtung.
Hat deine Tochter etwas dazu gesagt?

09.07.2024 12:09 • x 2 #11510


EngelohneFlügel
Zitat von Rheinländer:
Hat deine Tochter etwas dazu gesagt?

Ja das sie das nicht will. Sie will nach wie vor mehr Kontakt zu mir. Aber ich habe das auch in Voraussicht auf die nächsten Jahre schon mal gesagt. Es ist nicht mehr arg weit fern das sie selbständiger werden und es wird auch bald der Zeitpunkt kommen, da treffen sie sich eher mit der Clique irgendwo. Da wird sie nicht mehr regelmäßig bei Papa ihre Zeit verbringen. Außer natürlich es gab bei Mama dann schon den Super-GAU und Töchterlein wohnt dann bei mir auf eigenen Wunsch

09.07.2024 12:21 • x 4 #11511


D
@Caecilia Das kenne ich, dein K3 erinnert mich in vielen Punkten an mein K2 (ist ja glaub' auch gleich alt). Deshalb empfinde ich das nicht als sooo tragisch, wenn er da alleine hingehen wollte.
Mein K2 war bisher wie gesagt eigentlich immer so unterwegs, von klein auf sehr selbständig, auch oft unzugänglich. Hat irgendwie immer vieles mit sich selbst ausgemacht. Aber komischerweise (und erfreulicherweise) öffnet er sich im letzter Zeit immer mehr. Diese Entwicklung hätte ich so nicht erwartet...

09.07.2024 13:18 • x 1 #11512


C
Zitat von Rheinländer:
Mensch
dass tut mir echt leid, dass dein Kind dich nicht dabei haben möchte. Fühl dich bitte mal gedrückt. Es wird seine Gründe haben, aber egal welche das sind, es schmerzt einfach.

Trennungen haben schon sehr tiefgreifende Folgen für alle und eben auch für die die sich gar nicht getrennt haben.
Stelle mir gerade vor, dass eines meiner Kinder, heiratet, Kinder bekommt, Tauffest, usw. Es gibt ja einen Haufen Feste wo die Familie zusammen kommt. Ist und wird nicht einfach für meine.

Das ist echt lieb von Dir - danke. Ich hatte ja im Vorfeld alle Möglichkeiten angeboten (nur ich, nur Ex, Ex und ich, Ex und Next, Ex, Next und ich). Ich glaube, er ist einfach furchtbar genervt von diesem ganzen Trennungsmist und den blöden Erwachsenen. Gerade zog er los zum Ex und sollte ein Formular mitnehmen, das der Ex unterschreiben sollte (eines, das wir ohne Trennung nicht bräuchten). Man hat total gemerkt, wie genervt er war.
Das Blöde ist, dass, soweit ich das mitbekomme, nur ich diese Genervtheit abbekomme. Der Ex spielt sich dann auch noch ständig als K3-Versteher auf, weil er bei ihm wohl nicht so ist.
Klar, ich bin die Erwachsene und K3 hat alles Recht dazu, genervt zu sein. Aber irgendwie ist es so ungerecht - der Ex wäre doch der Ansprechpartner!
Zitat von DasWird:
Das kenne ich, dein K3 erinnert mich in vielen Punkten an mein K2 (ist ja glaub' auch gleich alt). Deshalb empfinde ich das nicht als sooo tragisch, wenn er da alleine hingehen wollte.
Mein K2 war bisher wie gesagt eigentlich immer so unterwegs, von klein auf sehr selbständig, auch oft unzugänglich. Hat irgendwie immer vieles mit sich selbst ausgemacht. Aber komischerweise (und erfreulicherweise) öffnet er sich im letzter Zeit immer mehr. Diese Entwicklung hätte ich so nicht erwartet...

Ja - sooo schlimm fand ich es jetzt auch nicht. Ich glaube aber, dass es ohne Trennung überhaupt keine Frage gewesen wäre dass wir, seine Eltern, da zusammen mit ihm hingehen. Das ist alles so schade. Was ist nur aus uns geworden.
Zitat von Rheinländer:
Mir wäre auch mulmig gewesen so etwas zu äußern, aber ich verstehe natürlich deine Motivation so zu handeln. Meine Hochachtung.

Geht mir auch so.

09.07.2024 17:41 • x 3 #11513


J
@Caecilia, ich kann mir vorstellen, dass Dein Sohn neben dem normalen Pubertieren einfach auch Wut über die Trennung in sich trägt. Ihr habt nicht viel über die Gefühlsebene ausgetauscht. Wie geht es jedem mit der Trennung. Du wolltest die Kinder schützen und nicht Deine Wut und Dein Leid auf sie übertragen. So habe ich das immer verstanden. Aber sie haben ja ihr eigenes Leid und gerade wenn ein wichtiger Abschluss ansteht, merken sie dass es weh tut. Du schriebst ja, dass er gerade eklig zu Dir ist. Gehört zur Pubertät dazu. Du kannst es aber auch als großes Vertrauen werten. Bei Dir darf er sich gehen lassen. kann wütend und blöde sein und weiß trotzdem, dass er geliebt wird.Bei Papa zeigt er vielleicht Fassade. Ist andersrum in meinen Augen besser.

09.07.2024 17:41 • x 3 #11514


C
Zitat von Jamirah:
@Caecilia, ich kann mir vorstellen, dass Dein Sohn neben dem normalen Pubertieren einfach auch Wut über die Trennung in sich trägt. Ihr habt nicht viel über die Gefühlsebene ausgetauscht. Wie geht es jedem mit der Trennung. Du wolltest die Kinder schützen und nicht Deine Wut und Dein Leid auf sie übertragen. So ...

Ja - ich hoffe, dass Du recht hast.
Es gab hier ja auch eine Phase, in der der Ex wirklich nur noch Goldlöckchen auf dem Schirm hatte - die Kinder sind da sehr in den Hintergrund gerückt, wenn auch nicht ganz so schlimm wie bei Euch.
Das ist wieder besser geworden - aber ich kann mir schon vorstellen, dass K3 unbewusst Angst hat, seinen Vater tatsächlich zu verlieren - und sich deswegen dort wohlverhält. Der Umzug des Ex so weit weg hat es sicher auch nicht besser gemacht (zu der - befürchteten - emotionalen Entfremdung kommt eine ganz praktische räumliche).

09.07.2024 17:53 • x 3 #11515


K
Zitat von Kiki66:
Das scheinen sie alle so zu machen. Es ist ja auch der einfachste Weg, man kennt sich da aus, man muss sich nicht umstellen. Es ist fürchterlich frustrierend, das die Exen anscheinend jegliche Scham gegenüber den Verlassenen verloren haben. Ich könnte darum so heulen, aber sie sind es nicht wert.


Ja. Nur wenn es dann nicht klappt, wie hier, ist die Katastrophe groß. Und es wird noch mehr vermeintliche Schuld beim Verlassenen abgeladen. Irgendwie verrückt.

@Caecilia
Das tut mir Leid. Es ist sicher bitter.
Die Gründe habe ich nicht verstanden. Ist der Ex denn da?

09.07.2024 20:33 • x 2 #11516


N
Zitat von KomischerVogel:
Ja. Nur wenn es dann nicht klappt, wie hier, ist die Katastrophe groß. Und es wird noch mehr vermeintliche Schuld beim Verlassenen abgeladen. Irgendwie verrückt.

Ich schliess mich dir an, hier genau so. Das meiste, oder auch nichts, ging nach plan. Das gericht entschied auf weniger unterhalt als sie und evtl ihre beraterinnen gedacht haben, weil 50/50, du bist schuld. Als ob ich das gericht beeinflussen könnte. Du bist schuld das ich jetzt mehr arbeiten gehen muss, jetzt möchte sie das ich auf einen teil vom hausausbezahlen verzichte, damit sie es behalten kann. Auf meine frage wo sie mir beim unterhalt vor dem gerichts entscheid entgegen kam, als sie versuchte mir jeden roten heller wie eine weuhnachtsgans aus mir rauszupressen, wurde es schnell still. Ich schlug ihr vor, sie könne ja jetzt ihre freundinnen fragen, sie wissen ja schliesslich gut bescheid, plopp auf WA blockiert. Ich kann nur noch den kopfschütteln. Wenn ich nur einen funken ins spiel bringe, wer den das alles verursacht hat, plopp geperrt, ingnoriert und unfreundlich. Aber wehe wann braucht den alten, dann ist man freundlich.
Ps. Ich wollte mal mit nf an eine tisch sitzen und mal ein paar menschliche sachen klären, damit die stimmung mal besser wird, den das meiste bekommen leider due kinder unterschwellig ab, kam die antwort, mit dir red ich nur noch unter 6 augen. Es ist einfach nur noch unglaublich.

09.07.2024 22:11 • x 1 #11517


C
Zitat von KomischerVogel:
Die Gründe habe ich nicht verstanden. Ist der Ex denn da?

Ja, der Ex ist, zumindest gestern und heute, in der Gegend. Ich hatte auch vorgeschlagen, dass K3 mit ihm geht und auch dem Ex gesagt, er solle mit K3 darüber reden. K3 wollte aber wohl auch nicht mit ihm gehen (oder er wollte nicht mit mir gehen und deshalb dann auch nicht mit dem Ex, weil er mich nicht vor den Kopf stoßen wollte).

Alle anderen Optionen (Ex und ich, Ex mit Next etc.) wären von meiner Seite und mit etwas Vorausplanung auch möglich gewesen und habe ich vorgeschlagen, kurzfristig wären sie nicht mehr gegangen, weil ich, nachdem ich vom Ex nichts mehr gehört hatte, nur zwei Karten gekauft hatte.

Gründe: Ich glaube, K3 ist einfach maximal genervt und auch wütend über diesen Trennungsmist, ähnlich wie Jamirah schreibt. Bis zu einem gewissen Grade möchte er uns sicher auch dafür bestrafen, auch wenn er das natürlich nicht bewusst macht.

09.07.2024 22:24 • x 6 #11518


D
@Caecilia Ich habe nochmal drüber nachgedacht, wie das genau war mit meinem K2 und seiner Abschlussfeier letztes Jahr. Dort ist er nämlich auch alleine hingegangen. Wie ich im Nachhinein erfahren habe, war er aber nicht der einzige, der alleine ging. Die Kids hatten wohl abgemacht, dass sie alle ohne ihre Eltern kämen. Einige wenige haben das dann durchgezogen.
Manchmal ist es also wirklich anders, als es scheint.
Und ja, ich kann mir auch vorstellen, dass euer K3 euch mitteilen will, dass ihm das alles nicht passt. Vielleicht ist dies sein Weg, weil er (noch) nicht darüber reden kann.

10.07.2024 07:34 • x 5 #11519


C
Zitat von DasWird:
@Caecilia Ich habe nochmal drüber nachgedacht, wie das genau war mit meinem K2 und seiner Abschlussfeier letztes Jahr. Dort ist er nämlich auch alleine hingegangen. Wie ich im Nachhinein erfahren habe, war er aber nicht der einzige, der alleine ging. Die Kids hatten wohl abgemacht, dass sie alle ohne ihre Eltern ...

Ja, ist beides möglich, durchaus auch das mit dem Absprechen.

Ich glaube, K3 ist wegen der Trennung sauer auf uns beide.
Auf den Ex, weil er gegangen ist, und auf mich, weil ich ihn nicht halten konnte. Ich habe ein paar Hinweise darauf, dass er mich auch mit Goldlöckchen vergleicht und denkt, dass sein Vater und ich noch zusammen wären, wenn ich mich bemüht hätte, etwas mehr wie Goldlöckchen zu sein. Ist natürlich Quatsch - aber aus Sicht eines Teenagers könnte das logisch erscheinen bzw. läuft vermutlich auch nur so halb-bewusst bei ihm ab.

10.07.2024 09:10 • x 2 #11520


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag