43

Offene Beziehung und danach bereut

Chrossy

5
1
3
Hallo,
ich freue mich über eine Meinung unbeteiligter Dritter. Gespräche mit Freunden und meinem Partner drehen sich gerade im Kreis. Meine Situation ist auch etwas verzwickt.

Nachdem ich Ende 2014 meinen jetzigen Freund kennen gelernt habe, haben wir im Januar 2015 beschlossen zusammen zu sein und eine Beziehung zu führen. Aufgrund meiner vorherigen Erfahrungen mit Beziehungen (und auch seiner) habe ich eine offene Beziehung vorgeschlagen. Ich dachte, dass es eine gute Idee ist um trotz Beziehung Freiraum zu haben und S. und Liebe zu trennen. Der Deal war, wenn es das erste mal passiert erzählen wir uns davon. Ein halbes Jahr später war es dann soweit und er hat mir erzählt, dass er mit einer anderen geschlafen hat. Es hat mich einiges mehr verletzt als ich erwartet hatte. Einige Tage später haben wir ein ausführliches Gespräch geführt. Ich habe ihm gesagt, dass ich es grundsätzlich mit der offenen Beziehung weiter versuchen will, aber ich nicht möchte, dass er diese Frau wieder trifft und keinen Kontakt zu ihr hat. 2 Monate später stelle ich fest, er hat sie nochmal getroffen. Wir haben wieder gesprochen. Ich habe gesagt er soll endgültig einen Schlussstrich drunter ziehen. Das hat er gemacht.
Einige Zeit später habe ich dann die Beziehung sozusagen wieder geschlossen, weil ich nicht damit klar gekommen bin, dass er noch ein weiteres mal mit ihr geschlafen hat. Da mich das Thema nicht losgelassen hat und ich letztenendes sogar seine Affäre angerufen habe, hat sich herausgestellt es waren nicht nur 2 mal, sondern 5 oder 6 mal und dass sie sich auch auf Partys ab und zu mehr oder weniger zufällig getroffen haben. Für mich war die offene Beziehung wenn überhaupt für One Night Stands dar, dass er eine Affäre eingegangen ist überfordert mich. Die Affäre ging wie gesagt 2 Monate, danach hatten beide keinen Kontakt mehr.

Ich habe ihn in der Zeit der Affäre öfters gefragt, ob er noch Kontakt zu ihr hat und er hat es verneint und damit gelogen. Als ich rausgekriegt habe, dass doch noch Kontakt bestand habe ich ihn gefühlte tausend mal gefragt ob es nur diese zweimal waren. Auch da hat er mich wieder angelogen. Er meinte im nachhinein, er wollte mich nicht noch mehr verletzten und auch nicht verlieren, wenn er zu diesem zeitpunkt gesagt hätte, dass es regelmäßiger war.

Die Zwickmühle: wir hatten eine offene Beziehung und damit haben wir uns natürlich gegenseitig Freiraum suggeriert, den er genutzt hat und ich nicht. Nichts desto trotz hat er gelogen und die Affäre weiter geführt obwohl ich ihm um etwas anderes bat. Mein Vertrauen ist damit futsch. Seit einem 3/4 Jahr führen wir jetzt die geschlossene Beziehung und es scheint auch mit der Treue zu klappen. Sowieso ist unsere Beziehung inzwischen viel tiefer geworden. Aber seine Affäre hängt immernoch wie ein Laster an mir. Wir haben sogar die Abmachung, dass er treu ist und ich einen Freifahrtschein habe für eine eben 2 monatige Affäre, damit wir sozusagen quitt sind in der Hoffnung dass es mir dann damit besser geht, was zwischen ihm und der anderen passiert ist.

Ich frage mich, ob ich verzeihen kann oder da es auch so früh in unserer Beziehung war, das ganze nicht mehr heil werden kann. Ich muss mir darüber aufjedenfall klar werden, denn ich habe ihm jetzt fast 1 Jahr lang regelmäßig Vorwürfe gemacht. Wir haben an sich alles besprochen und trotzdem werfe ich ihm dass was er getan hat ständig vor. Und ich glaube ewig wird das die Beziehung so nicht aushalten.

05.07.2016 15:28 • #1


Sangora1991

Sangora1991

223
2
266
Mir fällt im ersten Moment nur das ein ->

Im Endeffekt (du hast es zwar nicht ausgesprochen, aber du fühlst es als solches) empfindest du es als Fremdgehen, was er gemacht hat. Auch wenn es abgesprochen war.
Du sagst aber, dass ihr jetzt eine richtige Beziehung führt. Allerdings wird dir niemand deine negativen Gedanken an die Affäre nehmen können. Ich könnte damit nicht umgehen und würde IMMER hinterfragen, ob er doch wieder eine andere hat...

Im Endeffekt musst du aber für dich entscheiden, ob die Liebe zu ihm stärker ist als deine negativen Gedanken
Raten kann ich dir nichts... Ich verstehe gar nicht, wie man eine offene Beziehung überhaupt vorschlagen kann, wenn man sich ja scheinbar liebt.

05.07.2016 15:39 • x 3 #2


Chrossy


5
1
3
ja ich empfinde es als fremdgehen. Leider. Denn grundsätzlich halte ich das Konzept einer offenen Beziehung für sehr interessant. Ein Partner den ich über Jahre an meiner Seite habe, kann mir nicht das Gefühl geben, das man hat wenn man mit jemand "Neues" schläft. In der Theorie finde ich offene Beziehungen nach wie vor spannend. Praktisch funktioniert es für mich nur leider überhaupt nicht, wie oben sicherlich deutlich geworden ist.

05.07.2016 15:59 • #3


unbel Leberwurs.

5057
1
4321
Zitat von Chrossy:
Der Deal war, wenn es das erste mal passiert erzählen wir uns davon. ..................... Für mich war die offene Beziehung wenn überhaupt für One Night Stands dar, ...



Dies finde ich ein bisschen widersprüchlich. Aus dem ersten Teil kann man ableiten, dass Wiederholungen erlaubt sind, während ein ONS ja einmalig ist.
Mich beschleicht der Verdacht, dass die offene Beziehung nicht eindeutig besprochen wurde.

Es ist natürlich nicht in Ordnung, dass Dich Dein Freund angelogen hat und trotz der Aufkündigung der offenen Beziehung weitergemacht hat. Das ist ein klarer Vertrauensbruch.

Ja, was soll ich sagen: Ihr habt mit dem Feuer gespielt und euch gehörig die Finger verbrannt.

Was mich interessieren würde ist, warum Du die Beziehung schon so früh geöffnet hast. Zu Beginn ist der eigene Partner doch noch aufregend und eine Öffnung doch noch gar nicht "nötig".

05.07.2016 16:22 • #4


Damianos

Damianos

387
244
Zitat von Chrossy:
In der Theorie finde ich offene Beziehungen nach wie vor spannend. Praktisch funktioniert es für mich nur leider überhaupt nicht, wie oben sicherlich deutlich geworden ist.

Theoretisch funktioniert vieles, was praktisch nicht geht. Beides in Einklang zu bringen ist die Kür. Alles andere ist nur Pflicht. Es muss letztendlich jede(r) für sich selbst entscheiden, welches Programm sie/er durchziehen will und kann.

05.07.2016 16:22 • #5


Chrossy


5
1
3
Zitat von unbel Leberwurst:
Dies finde ich ein bisschen widersprüchlich. Aus dem ersten Teil kann man ableiten, dass Wiederholungen erlaubt sind, während ein ONS ja einmalig ist.
Mich beschleicht der Verdacht, dass die offene Beziehung nicht eindeutig besprochen wurde.


Mit "wir erzählen uns beim ersten mal" war gedacht, wenn es das erste mal vorkommt dass man mit jemand anderen geschlafen hat. Hätten wir die offene Beziehung weiter geführt, wären ja noch weitere S. gekommen. ABER du hast absolut recht, wir haben die offene Beziehung nicht eindeutig besprochen. Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht was ich wollte. Wir haben an sich keine Regeln aufgestellt, auch die Regel dass man sich nicht nochmal treffen darf, gab es nicht. Das ist auch der Punkt der für mich schwer ist, wie legitim ist es eigentlich von mir ihm solche Vorwürfe zu machen... ich habe zu dem Problem sicherlich auch beigetragen. Ehrlich gesagt denke ich im Nachhinein damals waren wir noch gar nicht so weit uns völlig offen unsere Emotionen zu sagen. Das ist heute anders...

Zitat:
Was mich interessieren würde ist, warum Du die Beziehung schon so früh geöffnet hast. Zu Beginn ist der eigene Partner doch noch aufregend und eine Öffnung doch noch gar nicht "nötig".


Der Vorschlag zur offenen Beziehung von Anfang an hatte mehrere Gründe: meinerseits war es so, dass ich die 2 Jahre zuvor Single war (nach einer längeren gescheiterten Beziehung). In dieser Zeit habe ich ein offenes S. gelebt. Hatte ONS, S.. Diese Ungezwungenheit tat mir und meiner persönlichen Entwicklung unheimlich gut. Ich dachte, weiterhin S. mit anderen Männern zu haben würde mein Leben weiterhin bereichern (eben so wie vor der Beziehung auch). Im Nachhinein hat sich für mich rausgestellt, dass ich gar kein Interesse an anderen Männern mehr habe seitdem ich meinen Freund kenne. Das hätte ich so nicht erwartet. Abgesehen davon kenne ich viele Freundinnen die in ihren Beziehungen glücklich sind und dennoch nach vielen Jahren gerne auch mal mit jemand anderes schlafen wollen. Ich dachte, ich wäre Freigeist genug um das zu leben.

Und von meinem Freund aus, naja, das zwischen uns hat auch als "wir treffen uns und haben s. aber alles locker" angefangen. Er hat mit über 30 einige gescheiterte Beziehungen hinter sich. In Gesprächen hat sich letztenendes auch rausgestellt, dass er Angst hatte sich voll und ganz auf die Beziehung mit mir einzulassen um dann letztenendes wieder verlassen zu werden. Diese Angst hatte er am Anfang der Beziehung, jetzt natürlich nicht mehr (also abgesehen von Verlustängsten die man ja immer hat).

05.07.2016 16:47 • #6


Heipp

Du bist wirklich selber schuld. Du hoffst auf eine Möglichkeit andere Männer zu haben und derjenige der jemanden findet ist er und nicht du. Und es gefällt ihm so gut dass er es öfter macht. Dann wirst du eifersüchtig und fängst am zu kontrollieren und natürlich geht er dann erst recht zu ihr. Hättest du jemanden gefunden statt er dann hättest du kein Problem gehabt richtig? So dann schließt du die Beziehung. Er zeigt Verständnis und willigt ein. Soweit gut. Und jetzt willst du eine Art Ausgleich haben. Wie ein eifersüchtiges Geschwister Kind etwa.
Mehr kann ich nicht dazu sagen...
Er wird sich von dir trennen weil du so ein Drama machst. Das steht fest

05.07.2016 18:38 • x 2 #7


Urmel_

Urmel_

5387
7638
Zitat:
Ich habe ihm gesagt, dass ich es grundsätzlich mit der offenen Beziehung weiter versuchen will, aber ich nicht möchte, dass er diese Frau wieder trifft und keinen Kontakt zu ihr hat.


Ach Schatz, wir haben da zwar eine Übereinkunft, aber ich möchte die nun nach meinen Vorgaben abändern.

PS: Ich bin total mies drauf, weil Du Chancen hast und ich das so irgendwie nicht erwartet hätte.


Liebe TE, die Sache hast Du komplett gegen den Baum gefahren und Dein Partner trägt da exakt Null Verantwortung.

Also entweder keiner von euch darf mit einem anderen was starten oder Du schluckst die Pille so, wie sie ist.

Lächerlich.

05.07.2016 18:59 • x 5 #8


Chrossy


5
1
3
Danke für eure ehrlichen Antworten. Ehrlich gesagt brauche ich das mal, dass mir jemand offen die Meinung geigt. Meine Freunde sind da (natürlich) etwas zurück haltender. Ja ich hab das Ding wohl gegen den Baum fahren lassen. Allerdings ist eine offene Beziehung (wie jede Beziehung) auch ein Aushandlungsprozess. Und ich sehe schon einen Unterschied zwischen nem einmaligen S. und einer mehrwöchigen Affäre. Er hat damit aufjedenfall einen Fehler gemacht wie beispielsweise mich anzulügen. Aber ich hab eben auch nicht alles richtig gemacht, bzw. mich selbst emotional falsch eingeschätzt, was ich wahrscheinlich gerade an ihm auslasse

05.07.2016 19:08 • #9


Damianos

Damianos

387
244
Zitat von Chrossy:
bzw. mich selbst emotional falsch eingeschätzt,

Sieht so aus. Und wer biegt das Eisen wieder gerade?

05.07.2016 19:29 • x 2 #10


Jack247

Hallo ,
ich finde du hast doch nun gesehen das du aufgrund deiner Eifersucht in der Situation mit ihm keine offene sondern eine normale Beziehung möchtest.

Aus Fehlern lernt jeder irgendwann.

Und ich kann mir gut vorstellen das er dich mit der Anzahl der "treffen" mit ihr angelogen hat, ist darauf zu schließen das er genau wusste wie sehr es dich verletzt und möglicherweise wollte er das nicht .

Lebt eine normale Beziehung und seid glücklich damit .
Diesen "Frei Fahrt" Schein würde ich zerreißen ... Das wird euch vielleicht sonst noch die Beziehung kosten.
Lg

05.07.2016 23:55 • #11


whynot60

2872
4402
Hallo Chrossy!

Mit einer offenen Beziehung ist es wie mit allem im Leben: man muß sich selber möglichst gut kennen und abschätzen können, ob man den Dingen auch wirklich gewachsen ist.
Es kommt bisweilen etwa auch vor, daß ein Paar der (häufigen) Phantasie nach einem Dreier nachgibt und einer der beiden das dann nicht verkraftet.
Zwischen Theorie und Phantasie und Realität gibt es eben einen fundamentalen Unterschied.
Es ist auch etwas naiv zu meinen, bei einer offenen Beziehung ginge es lediglich um ONS. Wenn das ein tolles Erlebnis war, wird man es wiederholen wollen, bis der Reiz vorüber ist.
Daß Dein Freund Dich angelogen hat, würde ich durchaus nicht so schwerwiegend sehen. Denn er wußte ja, wie Du reagieren wirst, wenn er Dir die Wahrheit sagt.

Solche Dinge haben halt immer den Charakter eines Experiments. Der Ausgang ist ungewiß, auch wenn man theoretisch meint, es sei etwas eine gute Sache. Ob das wirklich so ist, zeigt aber dann erst die Erfahrung. Und die Erfahrung, die Du gemacht ist, ist eben, daß das nichts für Dich ist.
Allerdings hast Du A gesagt und wirst nun auch B sagen müssen. Hier irgend etwas auf Deinen Freund abzuwälzen, wäre keine gute Idee. Denn eingebrockt hast Du Dir das selber, was immer sich dann in weiterer Folge ergeben hat. Am besten, Du siehst es, wie es ist: Dein Freund hatte S. mit einer anderen. Nicht unbedingt erfreulich, wenn man es eben doch nicht verkraftet, aber auch kein Weltuntergang. Eine solche überragende Bedeutung hat S. nicht, daß daran eine Beziehung zerbrechen muß. Würde man die Bedeutung, die dieses "Fremdgehen" für Dich hatte, messen und und mit jener, die sie für Deinen Freund hatte, vergleichen können, dann käme man bei Dir auf einer zehnteiligen Skala auf 9 und bei Deinem Freund auf 0,5. Das heißt, es hat für Dich eine vielfach größere Bedeutung als es für Deinen Freund hatte.
Daher würdest Du Dir nichts vergeben, wenn Du diese Geschichte nun einfach ohne weiteres Nachgrübeln auf sich beruhen läßt, nachdem Ihr Euch nun auf eine geschlossene Beziehung geeinigt habt und er sich offenbar ja auch daran hält.

Wovon ich aber stark abraten würde, ist, daß Du auf den Vorschlag Deines Freundes eingehst und selber eine zweimonatige Affäre eingehst, damit Ihr quitt seid. Das wäre nicht nur äußerst kindisch, sondern könnte gleich die nächsten schwerwiegenden Probleme heraufbeschwören.

Liebe Grüße

06.07.2016 02:53 • x 2 #12


unbel Leberwurs.

5057
1
4321
Zitat von Urmel_:
Dein Partner trägt da exakt Null Verantwortung.



Das sehe ich nicht so. Eine offene Beziehung berechtigt einen noch lange nicht, den Partner anzulügen.

Zu Beginn einer offenen Beziehung kann man nicht wissen, ob dass, was man sich in der Theorie so ausdenkt, sich in der Praxis dann auch so anfühlt oder umsetzbar ist. Daher sollte es ein Vetorecht für den Fall geben, dass einer der Partner nicht mit der offenen Beziehung klarkommt.
Unabhängig davon, ob dies in unserem Falle hier vereinbart wurde, hat es die TE nach einer Zeit gefordert.

Grundsätzlich ist eine offene Beziehung mit genau dem Risiko behaftet, was hier eingetreten ist. Die Hemmschwelle sinkt, Kontakt und S.x mit anderen ist ausdrücklich erlaubt. Dann ist es eben auch wahrscheinlicher, dass Gefühle ins Spiel kommen und es nicht nur beim S.x bleibt.
Insofern hat die TE ihrem Partner vielleicht erst den Weg geebnet und ohne die offene Beziehung wäre wahrscheinlich der Partner nie "fremdgegangen".

Aber noch einmal: Belügen und hintergehen darf er sie deswegen nicht.

06.07.2016 07:21 • #13


Kaetzchen

Kaetzchen

7702
3
16145
Hallo Chrossy,

offene Beziehungen sind schwierig, aber wenn es funktioniert, ganz sicher eine großartige Variante für beide Beteiligten. Aber - doch nicht in den ersten 3-4 Jahren einer Beziehung?! Da ist man doch idealerweise noch verknallt ineinander und hat selbst noch sehr viel S. miteinander.
Nach einigen Jahren fester Beziehung lässt das gegenseitige Verlangen ja üblicherweise stark nach, und wenn man sich dann "öffnet" für andere, kann das eine große Bereicherung sein und die Beziehung sogar stabilisieren. Aber schon in den ersten Jahren - das ergibt für mich keinen Sinn. Zum Verliebtsein gehört ja nun mal eben auch die Eifersucht dazu, weil man doch auf den Partner fixiert ist. Und wenn man das nicht ist - ist man auch nicht wirklich verliebt, fürchte ich

06.07.2016 07:45 • #14


Grace_99

Da traf die Theorie die Praxis und ist übel auf die Nase gefallen.

Du hast gemerkt, dass du es nicht kannst, ihr habt darüber jetzt gesprochen und die Regeln geändert.

Jetzt musst du schauen, ob du bzgl. der Affäre weiter machen und diese abhaken kannst. Vorwürfe kannst du ihm nicht machen, es war dein Vorschlag - also musst du gucken - kann ich es vergessen oder nicht?

06.07.2016 07:57 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag