9

Passen wir wirklich nicht zusammen?

the one and onl.

29
2
ich bin 52, hatte schon etliche Beziehungen und sehr, sehr viele Bekanntschaften - ich war wirklich "ein Böser"
Nun habe ich vor gut 3 Monaten eine gleichaltrige Frau kennengelernt und bei uns hat es gleich heftig gefunkt...
Sie hat sich vor einem knappen Jahr von ihrem langjährigen Lebensgefährten (über 15 Jahre) getrennt. Er hat sie schon zu Beginn ihrer Beziehung betrogen und das immer durchgezogen. Ihnen ging es finanziell sehr gut und deshalb blieb sie dabei und hatte dann über die Jahre auch ein paar Affären. Ich selbst wohne allein und hatte nie Probleme eine Frau zu finden, aber ich konnte nie treu sein. Das zur Erklärung der Ausgangssituation

Als wir zusammen kamen war bei mir alles anders, ich wusste das ist sie und habe überhaupt nicht mehr nach anderen geschaut und mich hat auch keine mehr interessiert. Das habe ich ihr auch gesagt. Sie teilte mir mit dass es bestimmt nicht einfach mit ihr ist, weil sie ihre Gefühle nicht zeigen kann und nicht drüber redet und auch allgemein keine Auseinandersetzungen und Diskussionen will. Ich verstand es, sagte aber, dass es keine Beziehung ohne Probleme gäbe und wenn es Probleme gibt muss man sich unterhalten - Nein, das wolle sie nicht!

Wir haben uns fasst jeden zweiten Tag getroffen, hatten immer tollen S. - wir waren beide super zufrieden, aber mir fehlten von Anfang an die Kleinigkeiten die einem zeigen, dass außer S. auch was anderes da ist. Irgendwann
sagte ich ihr, dass ich sie gerne habe und dann halt später, dass ich sie liebe - sie sagte mir nichts......
Es kam dann so wie es kommen mußte, ich fragte sie, was sie überhaupt für mich empfindet? sie wisse es nicht und sie könne es nicht ausdrücken. Ich hatte nicht erwartet, dass sie sagt ich liebe dich, aber eine kleine Ermunterung hatte ich erwartet. Es ging dann so weiter S. super und ich weiss dass ich ihr optisch super gefalle, dennoch stand offenkundig dies Problem zwischen uns.
Es kam dann soweit dass wir vorhatten eine Woche zusammen in Urlaub zufahren, Flüge gebucht und bezahlt (ich)
als es am Abend vor dem Abflug zu einem Telefonat kam wo es zur alten Diskussion kam, was sie für mich empfindet und wieder ausweichende Antworten.... Daraufhin habe ich ihr mitgeteilt dass ich alleine fliege, sie solle sich mal klar werden was sie ffür mich überhaupt übrig hat. Ich muss anfügen, das sie sich extra eine Woche Urlaub genommen hatte, Ihre Katze für viel Geld in einer Tierpension unterbrachte und artikulierte dass sie mit wollte. Ich habe mich am meisten selbst bestraft als ich alleine fuhr, aber ich wollte diese Therapie und sagte ihr ich möchte keine Kontaktaufnahme in dieser Woche. Als ich dann zurückkam hat sie erst mal nicht auf meine Kontaktaufnahme reagiert, ich hatte gleich nachts eine sms geschickt bin wieder da, per whatsapp. Am nächsten morgen sah ich dass sie es gelesen hat aber keine Antwort . Nachmittags habe ich ihr dann geschrieben, dass ihr ähnlich sie wieder nicht zu reagieren und es passe mal wieder alles zusammen. Dann kam gegen Abend die Nachricht, es wäre nicht so wie es aussieht, sie hätte Migräne läge den ganzen Tag im Bett und wäre zu nichts fähig. Ich monierte, dass ein kleine sms - mir geht's nicht gut angebracht gewesen wäre und eine andere Wirkung hinterlassen hätte. Als sie dann den nächsten Tag kam, sagte sie, dass sie erst gar nicht kommen wollte, weil sie Angst vor der Aussprache gehabt hätte - kurz darauf hatten wir unseren Megas. und alles war super!
Nun ging es wieder 2 Wochen gut, alles prima und dann der nächste Schlag. Wir verbachten einen schönen Tag zusammen, kamen Abends zu mir und hatten, ihr werdet es ahnen tollen S., darauf folgend unterhielten wir uns ein Weilchen und von ihr kam im Verlauf die Aussage: ja, wir haben tollen S., aber wenn unsere Zeit vielleicht mal vorbei ist, willst du bestimmt keinen Kontakt mehr mit mir, ein Freundschaft käme für dich bestimmt nie in Betracht. Nein, kommt für mich nicht in Frage, guten Tag und auf Wiedersehen mehr brauchts dann nicht mehr - war meine Antwort. Hier ist anzumerken, dass das mit der Freundschaft aus Gesprächen ergab, wo wir darüber redeten wie Paare miteinander umgehen. Es war bestimmt kein Test um den Ausstieg vorzubereiten. Ich sagte ihr auch das ich mit ihr keine Bettgeschichte suche sondern eine Beziehung will - sie schaute mich an und keine Antwort, so wie ich es gewohnt war. Wir sassen dann noch eine weile zusammen, dann fuhr sie nach Hause. Am nächsten Tag kam sie und fragte was mit mir los wäre. Ich sagte ihr, dass mir ihre oberflächliche Aussage überhaupt nicht geschmeckt hat und bekam wieder keine Reaktion. Die Zeit die wir dann zusammen verbrachten, war an diesem Tag etwas unterkühlt und keinen S.. Weil mich das Ganze natürlich beschäftigte habe ich nachts per whatsapp, das mit wenigen Worten die Aussage hätte korrigieren können, aber sitze halt auf ihrem Eisberg und bemühe sich nicht herunter. Bat sie im aber nach der Arbeit vorbei zu kommen um nochmal zureden. Ich bekam dann die per sms die Antwort: wie ich sie liebe deine tiefgründigen Nachrichten am frühen Morgen......und dass sie das nicht braucht und sagte den von mir gewünschten Termin ab, weil sie was anderes vereinbart hat, was auch stimmte, denn ich wusste davon. Dann war erst mal Sendepause an diesem Tag. Am nächsten Tag schickte ich ihr morgens eine sms, bzgl einer Arznei, allerdings ohne jegliche Anrede. Danke für die Info war die Antwort. Ich schrieb ihr dann, wenn das alles ist was sie mir zu sagen hätte wäre es für mich Zeit adios zu sagen und hinterher noch, dass ich es noch nie mit Frau zu tun hatte wo ich drum betteln musste, etwas Zuneigung gezeigt zu bekommen - keine Antwort von ihr. Dann war 3 Tage Funkstille. Es war dann Wochenende und ich dachte an sie, schickte eine nette sms ob wir was trinken gehen - keine Antwort! Dann ging es mit mir durch, obwohl ich die Tage ruhig was. Ich schrieb ihr, dass ich ihren ex jetzt verstehe, sie allerdings nicht!
Dann kam die Antwort - ich solle es lassen, sie bräuchte ihre ruhe und die bekäme sie von mir nicht. Ihr Leben würde nicht so gut laufen wie meines, aber sie würde nicht niveaulos werden.... Ich dachte sie wäre zu Hause und bin hingefahren. Ihr Haus war dunkel, aber im Schlafzimmer flimmerte es. Geklingelt nichts, unter dem Schlafzimmerfenster gerufen und und und, 15 min gemacht, dann habe ich sms geschrieben sie soll mich rein lassen ich will reden. Dann kam die Antwort sie wäre nicht zu Hause sondern bei Freunden und der Fernseher im SZ läuft nur für Ihre Katze, dass Licht ist toll!
Mittlerweile wurde sie per Telefonat von Nachbarn benachrichtigt, dass hier einer um ihr Haus rumschleicht......
Die Sms die ich erhielt war entsprechend und schämte sich vor der Nachbarschaft. Das interessante war dann aber eine sms in der Folge was gibt es noch zu besprechen, das haben wir beide gemerkt, lass es jetzt mal gut sein. mir wäre es anders auch lieber gewesen, man kann nichts erzwingen und heucheln ist für mich das letzte.

Das ist der Stand der Dinge - meine Meinung ist, dass trotzdem nicht alles verloren ist, da ich weiss dass ich ihr optisch sehr gefalle, wir super mit dem S. zusammen passen und dass es nur einen Punkt gibt der bei uns diesen Ärger hervorruft. Ihre Freundin hat mir erzählt, dass sie weiss, dass sie gerne mit mir zusammen war und sie ihr das auch sagte. Das war allerdings bevor ich ihr diese sms mit adios schrieb.

Ich habe mittlerweile viel gelesen über solche Probleme und erkannt, dass ich mehr Geduld hätte haben müssen. Habe mir jetzt erst mal eine Kontaktsperre auf erlegt. Meine Hoffnung ist halt, dass sie sich nach einer gewissen Zeit mehr an das erinnert was wirklich gut war und ihr das fehlen wird. Ich bin mir sicher, dass sie sich jetzt nicht irgend einem Typen an den Hals wirft.

Wenn es auch nicht so scheint, ich bin normal wirklich ein dominanter, überlegt handelnder Mann dessen Wort und Wertung gefragt ist. Die Liebe zu dieser Frau, hat mich vom Alphamann zum Trottel werden lassen. Ich muß jetzt mal die andere Seite, wie ich sie auch schon öfter hinterlassen habe.
Was mir hier auch deutlich vor Augen geführt wird ist die Tatsache, dass man immer gut die Probleme anderer analysieren und bewerten kann, aber bei seinen eigenen gänzlich versagt

Von John Alexander gibt's dieses ebook "ex zurück in 30 Tagen", dort empfiehlt er solch einen durchdachten, handgeschriebenen Psychobrief. Habe ihn formuliert und geschrieben aber noch nicht abgesendet. Was er erzielen soll leuchtet mir ein, aber ich bin nicht sicher ob ich ihn versenden soll

Was denkt ihr darüber? und danke für eure Zeit
[/b]

19.03.2014 13:32 • #1


MannmitBekannte.


3747
1
889
Hallo the one and only gut gewählt der Nick the one and only

Der weibliche Mensch ändert sich nicht, die zieht ihr Ding ein Leben lang durch. Irgendwie eine Funktionssicht der Dinge auf Versorgung mit Gewusel hier und Urlaub dort, dabei jede Innigkeit vermeidend und positive Wertung deiner Persönlichkeit gleich völlig mit.

Diesen Brief würde ich nicht abschicken, der auf dem Klamauckbuch beruht. Der mit dem Titel "Schätzchen, machs dir selbst" mag angemessen sein.

19.03.2014 13:53 • x 1 #2



Passen wir wirklich nicht zusammen?

x 3


manfredus


2685
3
715
Hallo 1andonly

Zitat von the one and only:
wenn es Probleme gibt muss man sich unterhalten - Nein, das wolle sie nicht!


Ich habe nur bis hierher gelesen, denn mehr brauche ich nicht für meine Meinung:

Ohne schei., ich hab das gerade hinter mir und meine hat mir Wunder und was erzählt, man müsse über alles reden, wenn es Probleme gibt. Beziehung Bonbonfarben, ich bin so toll, Sie fühlt sich so wohl, ich tu Ihr so gut... Nach der Trennung aus heiterem Himmel meinte Sie, Sie konnte nicht mit mir reden, ich sei so dominant. Nach zwei Jahren!

Lass stecken, die Frau soll sich ein gleiches Ebenbild suchen. Die machen sich dann schön gegenseitig einen Wolkenhimmel, sei er noch so verlogen.

MfG
Manfredus

19.03.2014 13:55 • x 1 #3


Mimmini


Sie vertraut dir bestimmt nicht aufgrund deiner Vorgeschichte und das zu recht! Ich als Frau wurde ganz weit weg laufen und vielleicht kriegst du mal die Quittung für dein handeln!

19.03.2014 13:56 • x 1 #4


Prado

Prado


279
1
25
Hey the one and only,

also ich verstehe ehrlich gesagt deine Ansicht sie zurückgewinnen zu wollen
überhaupt nicht. Du erwähnst des öfteren wie toll euer S. doch war und dass
ihr diesen beiden genossen habt - aber sonst eher verschiedene Ansichten von
eurer gemeinsamen Zukunft habt. Dich hat doch durchgehend die komplette
Beziehung diese Sache mit der fehlenden Zuneigung belastet. Denkst du wirklich
dass sich das in Zukunft ändern würde falls ihr wieder zusammen kommt?
Vielleicht bist du im Moment der Meinung dass du darüber hinwegsehen kannst
und ihr einfach nur Zeit geben musst - aber ich bin mir ziemlich sicher dass
dich dieses Problem die restliche Beziehung lang verfolgen würde. Du hast ja
nicht ohne Grund so gehandelt wie du im Endeffekt auch gehandelt hast.
Ich denke mal dass im Moment aus dir einfach nur der Verlustschmerz spricht.
Kurz nach einer Trennung ist man immer bereit sich hinsichtlich allem zu ändern,
man will nur die positiven Aspekte der Beziehung sehen und schiebt alles
schlechte in den Hintergrund. Aber hör mal ganz tief in dich hinein - willst du
wirklich dass es so weitergeht wie es abgelaufen ist oder willst du eine Frau
die dir auch das an Liebe und Zuneigung geben kann, die du auch verdient hast?
Gönn dir erstmal eine Pause - mach meinetwegen Pro und Kontra Listen
und versuche negative Gedanken über sie zuzulassen. Und dann - wenn du
emotional wieder auf der Reihe bist - und dir immernoch sicher bist dass sie es
wert ist, kann man nochmal alles überdenken !

19.03.2014 14:00 • x 1 #5


the one and onl.


29
2
Zitat von Mimmini:
Sie vertraut dir bestimmt nicht aufgrund deiner Vorgeschichte und das zu recht! Ich als Frau wurde ganz weit weg laufen und vielleicht kriegst du mal die Quittung für dein handeln!


ja, kann die Strafe sein, glaube ich allerdings nicht. Ich bin mir sicher, dass sie wusste, dass ich sie nie betrügen würde.

19.03.2014 14:03 • #6


MannmitBekannte.


3747
1
889
Nö, die Frau bleibt im Lebensverhalten blöd und für Beziehung unbrauchbar.

T1+o ist über Feelings einer Verwechslung zum Opfer gefallen, real ist mit der Frau eine soziale Lusche aus dem Bastelbilderbuch eingefangen worden.

Jetzt macht er sich schwere Gedanken an der Grenze zu Vorwürfen an sich, es erdrückt ihn fast.

Versuch und Irrtum, hier Irrtum.

Vom In-Ein-An-Der wurde auf ein Zu & Mit-Ein-An-Der geschlossen, quasi ein Papstfehler und nicht der mit dem Kardinal.

19.03.2014 14:03 • x 1 #7


ella83


Sie ist fähig eine Beziehung zu führen siehe 15 Jahre lang! Sie möchte wahrscheinlich nicht nochmal so verletzt und betrogen werden! Ich bin auch eine Frau und ganz ehrlich ich wurde nie mit dir Eibe Beziehung führen können aufgrund der Vorgeschichte! Die Angst wieder verletzt und betrogen zu werden ist zu groß! Du solltest mal dein Leben gerade in Bezug auf Beziehungen überdenken!

19.03.2014 14:07 • #8


chico

chico


279
2
70
Hallo

Also eigentlich weisst du alles,um mit dieser Situation umgehen zu können! Nur ist da ein Problem. Und zwar,das du es nicht akzeptieren tust! Sie will keine Beziehung.eher Freundschaft Plus. Und das musst du akzeptieren! Liebe kann man nicht erzwingen! Aber sie ist Grundvoraussetzung,für eine gut funktionierende Beziehung! Und wenn das nicht gegeben ist. Hilft auch kein guter 6. Du musst echt aufpassen,das du dich nicht in etwas verennen tust!

19.03.2014 14:09 • #9


manfredus


2685
3
715
Zitat von ella83:
Sie ist fähig eine Beziehung zu führen siehe 15 Jahre lang!


Woher weißt Du das?

MfG
Manfredus

19.03.2014 14:09 • #10


the one and onl.


29
2
Zitat von ella83:
Sie ist fähig eine Beziehung zu führen siehe 15 Jahre lang! Sie möchte wahrscheinlich nicht nochmal so verletzt und betrogen werden! Ich bin auch eine Frau und ganz ehrlich ich wurde nie mit dir Eibe Beziehung führen können aufgrund der Vorgeschichte! Die Angst wieder verletzt und betrogen zu werden ist zu groß! Du solltest mal dein Leben gerade in Bezug auf Beziehungen überdenken!


ja, genau das ist es und sie hatte es mir gesagt. ich habe mir viele Gedanken gemacht und bin für mich zum Schluß gekommen, dass ich zu ungeduldig war. ja - ich will sie zurück, auch wenn sie sich mir gegenüber nicht verhalten hat wie ich es erwartet habe

19.03.2014 14:11 • #11


the one and onl.


29
2
Zitat von ella83:
Sie ist fähig eine Beziehung zu führen siehe 15 Jahre lang! Sie möchte wahrscheinlich nicht nochmal so verletzt und betrogen werden! Ich bin auch eine Frau und ganz ehrlich ich wurde nie mit dir Eibe Beziehung führen können aufgrund der Vorgeschichte! Die Angst wieder verletzt und betrogen zu werden ist zu groß! Du solltest mal dein Leben gerade in Bezug auf Beziehungen überdenken!


das hast du falsch verstanden, die Beziehung mit ihrem ex war nach einem Jahr schon angeknaxt, spätestens nach 5 Jahren total kaputt, weil sie ständig betrogen hat. Die eigentliche Beziehung war zu Ende es war nur noch eine wirtschaftlich, weil es finanziell gut lief........

19.03.2014 14:15 • #12


ella83


Manfredus, sie war über 15 Jahre in einer Beziehung! Wie gut oder schlecht die Beziehung tut nichts zur Sache! Mal ganz ehrlich möchte du nach einer gescheiterten Beziehung wo du betrogen worden bist mit jemanden zusammen sein der immer untreu war? Ich nicht! Er ist nicht beziehungsfähig und nach drei Monaten liebt er sie! So ein *beep*! Die Frau kannst du dir abschminken! Ich kenne genügend solche Männer! Die meisten Frauen wollen keine langfristige Beziehung zu solchen Männern aufbauen

19.03.2014 14:17 • #13


MannmitBekannte.


3747
1
889
Zitat von manfredus:
Zitat von ella83:
Sie ist fähig eine Beziehung zu führen siehe 15 Jahre lang!


Woher weißt Du das?

MfG
Manfredus


Die Langfristbeziehung ist von finanziellen Vorteilserwägungen getrieben gleich im ersten Beitrag beschrieben. Die Frau bindet nicht an Partner, sie bindet abgeklärt auf situative Vorteile. Menschen an sich kann sie keine Wertigkeit geben, die spielt nur so.

19.03.2014 14:17 • #14


the one and onl.


29
2
Zitat von ella83:
Manfredus, sie war über 15 Jahre in einer Beziehung! Wie gut oder schlecht die Beziehung tut nichts zur Sache! Mal ganz ehrlich möchte du nach einer gescheiterten Beziehung wo du betrogen worden bist mit jemanden zusammen sein der immer untreu war? Ich nicht! Er ist nicht beziehungsfähig und nach drei Monaten liebt er sie! So ein *beep*! Die Frau kannst du dir abschminken! Ich kenne genügend solche Männer! Die meisten Frauen wollen keine langfristige Beziehung zu solchen Männern aufbauen

19.03.2014 14:20 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag