815

Riesen Krach, weil ich ihn nicht genug betüdelt habe

Alessia


73
1
101
Ich verharmlose gar nichts. Ich wollte nur erzählen wie er auf mein Nachhausekommen reagiert hat.
Ich bin inzwischen auch wieder weg. Passiert ist nichts.
Ich bin einfach nur noch traurig. Dieses Gefühl ist einfach kaum zu ertragen aber ich muss einfach stark bleiben, auch wenn es wehtut.
Es tut ihm anscheinend nicht mal leid und das einfach noch weiterer Schlag ins Gesicht

21.02.2021 15:43 • #271


Woelkeline


441
988
Für mich ein Hinweis darauf, dass es schon vorher unverhältnismäßige Reaktionen von ihm auf Kleinigkeiten gegeben hat. Die TE kennt das und wusste, wenn er sich beruhigt hat und es ihm leid tut, passiert in der nächsten Zeit nichts.

21.02.2021 15:45 • #272



Riesen Krach, weil ich ihn nicht genug betüdelt habe

x 3


Alessia


73
1
101
Entschuldigen kann er sich durchaus. Ist nicht so, dass er sich nie entschuldigt.
Aber wenn es WIRKLICH angebracht wäre, kommt NICHTS.
Ich würde gerne sagen, dass es mir egal ist aber leider ist es mir nicht egal.
Ich hole mir aber einfach immer wieder diese Szene vor Augen.
Der Schock wandelt sich grad um in Schmerz und Enttäuschung

21.02.2021 15:49 • #273


Bones


6579
12263
Was soll ihm leid tun,wenn er sich im Recht sieht und keinerlei Konsequenzen zu spüren bekommt? Er hat vor dir schon zugeschlagen, ist ohne Strafe davongekommen,dich hat er ohne Strafe geschlagen und wird es bei der Nächsten auch so machen.
Solche Männer müssen für ihr Verhalten geoutet werden,aber solange sie auf Frauen treffen,die so ein Verhalten verharmlosen oder keine rechtlichen Schritte einleiten ,machen sie einfach so weiter.

21.02.2021 15:54 • x 6 #274


Woelkeline


441
988
Zitat von Alessia:
Entschuldigen kann er sich durchaus. Ist nicht so, dass er sich nie entschuldigt. Aber wenn es WIRKLICH angebracht wäre, kommt NICHTS. Ich würde gerne sagen, dass es mir egal ist aber leider ist es mir nicht egal. Ich hole mir aber einfach immer wieder diese Szene ...


Besser wäre, der Schock würde sich umwandeln in Wut. Die lässt Dich nämlich handeln. Schmerz und Enttäuschung machen Dich bedürftig, Du wartest auf ein Zeichen von ihm, er soll sich entschuldigen und es wieder gut machen.

"Ist nicht so, dass er sich nie entschuldigt." - Du nimmst ihn in Schutz, warum nicht Dich selbst?

21.02.2021 16:01 • x 5 #275


Unicorn68

Unicorn68


1545
2303
Zitat von Alessia:
Es tut ihm anscheinend nicht mal leid und das einfach noch weiterer Schlag ins Gesicht


Du warst doch selbst dran Schuld.
Alles, was Du vor dem Schlag gemacht hast, haben dahin geführt. Du hast ihn dazu gebracht.
DIR sollte es leid tun.

Das könnten seine Gedanken sein.
Eine Schuldumkehr.

Ich stimme @Bones zu, habe es auch schon geschrieben, oute ihn.
Halte nicht zurück.
Wenn jemand fragt, warum bist Du ausgezogen, weil er mich geschlagen hat.

Keiner wird fragen, was hast Du gemacht.

Sei stark!
Wo bleibt die Wut?

21.02.2021 16:04 • x 3 #276


Alessia


73
1
101
Gefühle kann man leider schwer steuern. Klar bin ich auch wütend aber die Enttäuschung überwiegt.
Aber ich werde einen Teufel tun und ihm das zeigen. Ich

21.02.2021 16:10 • #277


Baumo


2431
1
2126
Seit ihr etwa noch zusammen?

21.02.2021 16:14 • #278


Bones


6579
12263
Hast du vorher schon Erfahrungen mit Gewalt gemacht?

21.02.2021 16:16 • #279


Clara_

Clara_


887
1
1164
Outen bedeutet einen Schlussstrich zu ziehen, sich zeitgleich eingestehen, dass man eine falsche Wahl getroffen sowie Schamgefühl, dass man das über sich ergehen lassen hat.

Ich bleib ja dabei, dass Alessia und Senna die gleiche Person ist, darum geht es allerdings nicht. Vielmehr sehe ich, dass sich die Pforte zu einer regelmäßig verprügelten Frau geöffnet wurde (wenn nicht bereits schon länger), wobei sich sein Zuschlagen vermutlich immer steigern wird.

@Alessia versau dir also bitte dein Leben nicht und geh! Endgültig!

21.02.2021 16:17 • x 1 #280


Alessia


73
1
101
Aus meiner Sicht sind wir getrennt.

@bones:
Als Kind wurde ich von meinen Eltern geschlagen. Wenn ich mal ne schlechte Note nach Hause brachte, gab es Prügel.

21.02.2021 16:18 • #281


Unicorn68

Unicorn68


1545
2303
Zitat von Clara_:
Outen bedeutet einen Schlussstrich ziehen und sich zeitgleich eingestehen, dass man eine falsche Wahl getroffen sowie Schamgefühl, dass man das über sich ergehen lassen hat.


Genauso.

Persönliches Beispiel:
Mein Ex und ich haben die Kommunikation zu Freunden abgestimmt, nachdem er mich verlassen hatte.
Er wollte sagen, dass wir uns getrennt haben.
Habe ich kategorisch abgelehnt. Er hat mich verlassen, das habe ich auch so mitgeteilt.
Von wegen getrennt, pfffft.

Mit dem Schamgefühl stimme ich Dir nicht zu, weil es für Alessia doch aus heiterem Himmel kam und sie hat nicht über sich ergehen lassen.

21.02.2021 16:24 • #282


Unicorn68

Unicorn68


1545
2303
Zitat von Alessia:
Aus meiner Sicht sind wir getrennt. @bones: Als Kind wurde ich von meinen Eltern geschlagen. Wenn ich mal ne schlechte Note nach Hause brachte, gab es Prügel.


Bist Du deshalb so zurückhaltend, dass Du das nicht Deinen Eltern erzählst?

21.02.2021 16:25 • x 1 #283


Heffalump

Heffalump


12947
17819
Zitat von Alessia:
Aus meiner Sicht sind wir getrennt. @bones: Als Kind wurde ich von meinen Eltern geschlagen. Wenn ich mal ne schlechte Note nach Hause brachte, gab es Prügel.

Aha - und deswegen gehst du auch nicht zur Polizei?

21.02.2021 16:29 • x 1 #284


Baumo


2431
1
2126
Zitat von Alessia:
Aus meiner Sicht sind wir getrennt. @bones: Als Kind wurde ich von meinen Eltern geschlagen. Wenn ich mal ne schlechte Note nach Hause brachte, gab es Prügel.

.naja wenn du nicht offiziell schlussgenacht hast dann seid ihr noch zusammen.
Und naja wenn du das schon kennst ist das nichts ungewöhnliches für dich. Du schmollst und wartest bis er sich entschuldigt. Und das wird er bald tun.
Ich kenne das System ich wurde als kind regelmäßig leicht geschlagen, so dass mir nichts passiert ist aber ich immer gehorcht hab. Meine eltern entluden so ihren Alltagsstress. Und mein erster freund tat es genauso. Es war so normal dass es eben normal war. Das Gefühl der Erniedrigung und der schock waren natürlich da aber ich hatte gelernt zu gehorchen und die Versöhnung war immer so gefühlvoll. Ich hab es erst kapiert als ich schwanger war. Dann lief ich weg

21.02.2021 16:29 • x 2 #285



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag