77

Scheidung kurz nach Hochzeit und Hauskauf,Zukunftsangst

santamuerte

29
1
12
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum, weil ich das Gefühl habe alleine nicht weiterzukommen.

Zu meiner Geschichte: Ich bin 28 Jahre und war 5 Jahre mit meiner Frau zusammen, davon haben wir 4,5 Jahre zusammen gewohnt und haben vor 1,5 Jahren geheiratet und vor 10 Monaten ein Haus gekauft.

Vor 2 Monaten ist Sie von einem auf dem anderen Tag einfach ausgezogen und hat alles hingeworfen. Im Hintergrund hatte Sie sich sogar heimlich eine Wohnung genommen, obwohl wir noch nicht mal richtig fertig waren unser Haus einzurichten.

Für mich bricht gerade die ganze Welt zusammen, da nun in der Zeit in der alles perfekt schien alles verloren geht. Für mich waren wir am perfekten Punkt, da wo wir hingehörten. Im Eigenheim, in der Ehe und bereit für Nachwuchs. Den wollten wir auch.

Für mich ist klar was ich im Leben möchte, eine Frau Eigenheim und Kinder die im Garten spielen. Eine ganz normale Familie. Und das wollte meine Frau auch immer, bis jetzt eingefallen ist sie möchte das alles doch nicht und es passt nicht.

Ich kann es nicht verstehen wie sie das zu diesem Zeitpunkt so machen kann. Ich habe mich emotional so darauf verlassen, da angekommen zu sein wo unser Platz ist. Ich habe mir Mühe gegeben, alles für sie zu tun, war immer ehrlich zu ihr und und nun habe ich wirklich Zukunftsängste.

Ich fühle mich als hätte ich alle Zeit und Liebe verschwendet, fühle mich weggeworfen, gedemütigt und habe Sorgen das mein Lebensmodell nicht in Erfüllung geht. Ich hatte alles wovon ich je geträumt habe und stehe nun so einsam da, dass ich das Gefühl habe diese Gedankenspirale nie verlassen zu können ganz zu schweigen.

Ich hänge so sehr an der Vergangenheit, ich war glücklicher als ich es mir je gewagt hätte zu glauben das jemals zu sein.

Ich spüre wie es mich innerlich wirklich kaputt macht. Das Haus werde ich jetzt vermieten, unserer Haustiere hängen auch noch in der Luft.

Ich weiß einfach nicht wie man nun wieder auf die Beine kommen soll, wenn man den Glauben an sich selbst verloren hat und den Glauben an die Liebe.

Ich würde mich sehr freuen wenn der ein oder andere mir evtl. einen Ratschlag geben kann.

08.10.2021 10:22 • x 2 #1


Wurstmopped

Wurstmopped


5360
1
7708
Zitat von santamuerte:
Vor 2 Monaten ist Sie von einem auf dem anderen Tag einfach ausgezogen und hat alles hingeworfen. Im Hintergrund hatte Sie sich sogar heimlich eine Wohnung genommen, obwohl wir noch nicht mal richtig fertig waren unser Haus einzurichten.

Was ist der Hintergrund der Trennung?
Anderer Mann?
Das muss sich doch irgendwie angekündigt haben?

08.10.2021 10:27 • x 3 #2



Scheidung kurz nach Hochzeit und Hauskauf,Zukunftsangst

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5410
2
11026
Hey Santa, willkommen im Forum.

Das ist in der Tat ein heftiger Schlag, der Dich ereilt hat. Bei manchen Frauen (gerade im Umbruch Ende 20 / Anfang 30) tut sich da noch sehr viel in der Entwicklung. Möglicherweise auch die Erkenntnis, dass Du einfach auch "zu nett" bist und sie für ihre Anziehung etwas anderes braucht. Sehr oft wechseln Frauen aus solchen "harmonischen Beziehungen" dann auf einmal zu sehr dominanten "A-Loch"-Typen, die das krasse Gegenteil von Dir sind. Das Ganze hängt auch sehr oft mit dem anstehenden Kinderwunsch zusammen. Ist es der Mann mit dem ich ein Kind haben möchte?

Wichtig für Dich ist die rechtliche Beratung im Moment. Hast Du bereits einen guten Anwalt für Familienrecht? Lass Dich bitte umgehend beraten. Es gibt den Weg der einvernehmlichen Scheidung, welcher insb. mit Immobilien sinnvoll ist (wenn noch ein Restvertrauen vorhanden ist). Ihr könnt so auch eine Menge Geld sparen und die Scheidung (bei Gestaltung einer Scheidungsfolgenvereinbarung bei Notar) sehr günstig mit lediglich einem Anwalt gestalten.
Schreib Deine Entwicklungen hier im Forum auf. Es sollten sich immer Mitlgieder mit Ratschlägen für Dich finden. Gerade in der Akutphase einer Trennung kann man sehr viele, sehr teure Fehler machen.

08.10.2021 10:28 • x 3 #3


DieDirekte


498
882
Hallo santamuerte,

willkommen in diesem Forum!

Warst du schon beim Anwalt für Familienrecht zur Erstberatung? Weißt du, was evtl. auf dich zukommt, Rechte, Pflichten, Gemeinsamkeiten, was es zu beachten gibt usw.?

Ja, das ist alles erstmal ein ganz heftiger Schock. Wir wissen nicht, warum deine Noch-Frau so plötzlich hinwirft und auch konsequent geht.

Aber trotzdem Kopf hoch, du bist nicht allein, auch du schaffst diese unfreiwillige Situation, Herausforderung, Aufgabe! Lies dich hier im Forum ein, du wirst verschiedene Lebensgeschichten und Trennungen finden. Es passiert eben, nichts ist mit Garantieschein.

Dein Leben ist deshalb noch nicht gelaufen. Pack es an, pack es nochmal an, und mach etwas Gutes daraus! Alles Liebe, alles Gute, gute Infos und Impulse auch hier im Forum!

08.10.2021 10:36 • #4


santamuerte


29
1
12
Danke für eure Antworten,

einen anderen Mann gibt es wohl nicht. Kurzzeitig dachte ich das, aber ihre Aussage war wir passen vielleicht doch nicht so zusammen wie wir dachten.

Ich bin ein sehr rationaler Mensch, der das ganze geplant hat mit Hauskauf usw. und sie ist eher spontan und fühlte sich dadurch nicht (mehr wohl).

Ich kann das alles nicht verstehen, das kurz nach der Hochzeit usw. zu sagen. Ich habe die ganze Zeit noch an unserem Traum gearbeitet und sie baut sich ein zweites Leben auf. Nicht einen Ton hatte Sie gesagt... Sie meinte sie müsse soetwas mit sich alleine ausmachen und nicht mir mir sprechen. Normal müsste ich total sauer sein, aber ich kann ihr nicht mal böse sein, ich bin einfach so tief traurig und am Boden... Gerade am Wochenende vermisse ich unser Zusammensein so stark das es mich regelrecht umhaut.

Was das formelle betrifft haben wir uns "geeinigt" wir wollen uns "einvernehmlich" trennen, da sie einfach aus der Situation raus möchte und mit nichts mehr etwas zu tun haben möchte. Es kommt mir wie eine Fluchtreaktion vor. Sogar unsere Haustiere die sie über alles liebte hat sie im Haus Zurückgelassen... Daher möchte sie einfach nur gegen und sich ohne großen Streit scheiden lassen und alles vergessen was wir hatten...

08.10.2021 10:48 • x 1 #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5410
2
11026
Aufpassen, Santa. Bei Geld hört die Freundschaft auf. Und bei Euch ist sehr viel Geld im Spiel. Nochmal: Hast Du einen Beratungstermin beim Fachanwalt gemacht. DEINEM Anwalt?

08.10.2021 10:51 • x 3 #6


Wurstmopped

Wurstmopped


5360
1
7708
Zitat von santamuerte:
Was das formelle betrifft haben wir uns "geeinigt" wir wollen uns "einvernehmlich" trennen, da sie einfach aus der Situation raus möchte und mit nichts mehr etwas zu tun haben möchte.

Sie hat dich auch vor kurzer Zeit geheiratet und dir gesagt, dass sie mit dir ein Leben und Familie möchte.
Worte sind nichts wert!
Wie gesagt, Anwalt und es Dingfest machen, Konten trennen, Unterlagen sichern usw
Die Aussage, sie will damit nichts mehr zu tun haben, betrifft letztendlich auch Dich.
Schon seltsam, von heute auf morgen?
War sie immer so unsicher, sprunghaft?
Hast Du ihre Veränderung nicht bemerkt?

08.10.2021 10:59 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5410
2
11026
Sicher das kein anderer Mann im Spiel? Solche krassen Abbrüche deuten darauf hin. Du solltest Dich mental darauf einstellen.

08.10.2021 11:09 • x 4 #8


santamuerte


29
1
12
Nein ich habe absolut nichts bemerkt Sie sagte immer Sie sei so froh das wir uns haben, ist so Dankbar das ich das für Sie ermögliche und jetzt sagte Sie, Sie hat gemerkt als Sie alles hat, Sie will es doch nicht.
Sie war was unsere Beziehung betrifft nie sprunghaft, in anderen Bereichen an und an aber bei uns sehr ehrlich dachte ich und überzeugt

Wir haben einen Termin beim Notar gemacht und vertraglich zu regeln das mit unserem Vermögen passiert. Eine Scheidungserklärung. Ich bekomme das Haus, keiner Unterhalt, sowohl während Trennung als auch danach. Auf Versorgungsausgleich wird verzichtet. Den Entwurf haben wir schon, Termin zur Beurkundung und Unterschrift steht auch schon.

Anwalt würden wir einen nehmen, die Kosten teilen

08.10.2021 11:11 • x 2 #9


Wurstmopped

Wurstmopped


5360
1
7708
Zitat von santamuerte:
Nein ich habe absolut nichts bemerkt Sie sagte immer Sie sei so froh das wir uns haben, ist so Dankbar das ich das für Sie ermögliche und jetzt sagte Sie, Sie hat gemerkt als Sie alles hat, Sie will es doch nicht.

...OK...kann ich nicht nachvollziehen.
Aber wird dann wohl so sein.
Dann sieh es positiv, besser ein Ende mit schrecken...Stelle die vor ihr hättet jetzt noch Kids, so hast Du in jungen Jahren noch die Möglichkeit eine Frau zu finden die weiß was sie will und kannst eine Familie gründen.
Vielleicht schaust Du in Zukunft ezn wenig besser hin, bist etwas Aufmerksamer?

08.10.2021 11:21 • x 1 #10


santamuerte


29
1
12
Nun ich versuche daraus zu lernen aber frage mich was ich lernen soll sei ehrlich anständig und zuverlässig, liebe aus vollem Herzen und dann wird dir alles genommen was dir etwas bedeutet.

Ich rede mir immer ein, wenn wir Kinder hätten wären diese zumindest noch in der Welt, so ist wirklich alles weg Haus, Frau, Kinderplaung/Zukunft und ich fühle mich wie ein Teenager der bei null anfängt

Ich kann mir nicht vorstellen das ich jemals eine andere Frau finden kann dir mir das gibt was sie mir gegeben hat. Darum habe ich sie geheiratet. Es war meine erste richtig ernsthafte Beziehung und genau so hatte ich es mir immer vorgestellt. Ich kein Mann der Frauen anmacht um auf ein Date zu hoffen, ich hatte immer die Vorstellung die eine kommt mit der man alt wird und sein Leben genießt. Nun weiß ich überhaupt nicht wie ich ansetzten kann

Vermutlich sehe ich alles übertrieben schwarz aber aus dieser Gemütslage rauszukommen. Wenn man alles schon schon hatte was man möchte und wieder bei null zu stehen

08.10.2021 11:36 • x 1 #11


Wurstmopped

Wurstmopped


5360
1
7708
Zitat von santamuerte:
Nun ich versuche daraus zu lernen aber frage mich was ich lernen soll sei ehrlich anständig und zuverlässig, liebe aus vollem Herzen und dann wird ...

Nun das Haus wird vermietet, bei dem jetzigen Immobilienmarktlage eine hübsche Wertanlage.
Du bist Jung und hast noch alle Möglichkeiten, vielleicht war ihre Vorstellung von Zukunft halt eine andere?
Haus, 2 Kinder, Hund , 2 Urlaube im Jahr und glücklich alt werden sind nicht Jedermanns Sache, meins wäre es auch nicht...
Es war Dein Traum, aber nicht unbedingt ihrer.
Vielleicht weitest Du deinen Blick und schaust erst mal darauf, was Du sonst noch in deinem Leben erleben möchtest und lässt deine langfristigen Zukunftspläne erst einmal liegen.
Habe Spaß und lebe dich aus und sei gewiss, es gibt sehr viele interessante und spannende Frauen die dir noch über den Weg laufen werden.
Vielleicht etwas lockerer angehen in es dann passt wird die Zeit zeigen.

08.10.2021 11:44 • x 1 #12


unbel Leberwurs.


11544
1
12734
Zitat von santamuerte:
Ich bin ein sehr rationaler Mensch, der das ganze geplant hat mit Hauskauf usw. und sie ist eher spontan und fühlte sich dadurch nicht (mehr wohl).

... Ich habe die ganze Zeit noch an unserem Traum gearbeitet


War das denn auch alles IHR Traum?
Wollte SIE das Haus, war sie Begeisterung dabei?

08.10.2021 12:01 • #13


santamuerte


29
1
12
Zitat von unbel Leberwurst:
das


Ja war es absolut, sie hat mit beiden Augen gestrahlt und war überglücklich und das glaube ich ihr auch aber dann plötzlich merkte sie es ist doch nicht ihr Wunsch so sagte sie

08.10.2021 12:07 • #14


unbel Leberwurs.


11544
1
12734
Zitat von santamuerte:
Was das formelle betrifft haben wir uns "geeinigt" wir wollen uns "einvernehmlich" trennen, da sie einfach aus der Situation raus möchte und mit nichts mehr etwas zu tun haben möchte.


Heisst dann aber wohl auch, dass Du Dich um alles kümmern sollst, was das Haus anbetrifft?
Willst Du ihr diesen Gefallen denn tun?

Einvernehmlich darfst Du dann wohl so übersetzen, dass sie alles mitmacht, solange Du alles machst...

08.10.2021 12:12 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag