125

So kommst Du über Deinen Ex hinweg

Ticcca

Ticcca


72
23
Ich war nicht blauäugig. Ich habe auch alle möglichen Probleme durch den Kopf gehen lassen. Ich habe 2 Kinder. Er hat auch 2. Ich wollte nichts überstürzen... Ich hab auch daran gedacht, dass es nicht klappen könnte. Aber als der Moment kam, es war wie ein Schlag ins Gesicht... Villeicht deswegen, weil ich noch nie mit niemanden so glücklich war Wie mit ihm.... Die Gefühle kamen von allein bevor überhaupt zwischen uns etwas passierte....

27.04.2017 20:07 • x 1 #31


Luekraft


Also ich finde diese Strategie richtig Sch... Wenn man mit jemandem jahrelang zusammen war und diesen Menschen geliebt hat, mutiert doch dieser Mensch nicht plötzlich zum A...., nur weil er sich gegen einen entscheidet. Ich meine Menschen verändern sich, Gefühle verändern sich... Trotzdem hat man viele schöne Momente mit einem Menschen erlebt, wieso muss man es dann runtermachen? War man dann Jahrelang mit einem A... zusammen? Ist man dann so begrenzt und dumm gewesen? Wieso drängen sich die Menschen so gerne in die Opferrolle? Am scheitern einer Beziehung sind immer beide beteiligt, auch wenn manche es hier irgendwie anders sehen. Wieso kann man nicht einfach dankbar sein, dass man die schöne Zeit hatte und akzeptieren, dass die Gefühle vom anderen sich verändert haben?

19.09.2017 21:55 • x 2 #32



So kommst Du über Deinen Ex hinweg

x 3


JeannedArc17


@Luekraft weil es einer Entwicklung vedarf, bis man es kann. Vorher muss die Trauer, Wut, Verzweiflung und all die anderen negativen Gefühle, die eine Trennung mit such führt, irgendwie kanalisiert werden. Und dazu ist diese Technik gut geeignet. Erst wenn die Gefühle nicht mehr Amok laufen und die Hoffnung auf ein Comeback endgültig gestorben ist, ist der Verlassene in der Lage auf die Beziehung zurück zu blicken, Dankbarkeit zu empfinden und die eigenen Anteile zu sehen. Davor sind alle Mittel erlaubt um sich von den Gefühlen zum Ex und der Hoffnung zu lösen.

22.09.2017 17:58 • x 3 #33


Luekraft


Zitat von JeannedArc17:
@Luekraft weil es einer Entwicklung vedarf, bis man es kann. Vorher muss die Trauer, Wut, Verzweiflung und all die anderen negativen Gefühle, die eine Trennung mit such führt, irgendwie kanalisiert werden. Und dazu ist diese Technik gut geeignet. Erst wenn die Gefühle nicht mehr Amok laufen und die Hoffnung auf ein Comeback endgültig gestorben ist, ist der Verlassene in der Lage auf die Beziehung zurück zu blicken, Dankbarkeit zu empfinden und die eigenen Anteile zu sehen. Davor sind alle Mittel erlaubt um sich von den Gefühlen zum Ex und der Hoffnung zu lösen.

Mimimi... Man muss immer in jeder Situation fair bleiben. Nur dann kann man über sich hinaus wachsen und daraus lernen. Opferrolle hilft da nicht... Es ist menschlich zu trauern und schmerzen zu haben, man soll es zulassen, es geht irgendwann vorbei und man geht gestärkt raus, auch wenn es länger dauert. Andere hingegen schlecht zu machen ist schwach, feige und bringt einen in eine ausgelieferte Opferrolle... die a7ch dann auch in der nächsten Beziehung wiederholen könnte...

25.09.2017 11:15 • #34


scallisia

scallisia


1773
7
2650
@luekraft
Genau um diese Opferrolle geht es doch hier. Nicht, um sich ihr zu ergeben, sondern vielmehr, um sich von ihr zu lösen. Es geht um die Steigerung des Selbstwertes. Der Verlassene sucht zu allererst einmal die Fehler nur bei sich. Der Partner wird idealisiert, auf ein Podest gehoben und man selbst fragt sich nur, was man falsch gemacht hat. Die Fehler des Partners werden erstmal nicht hinterfragt. Was passiert also? Genau, man macht sich selbst zum Opfer. Fühlt sich "in den Dreck geworfen", es nicht Wert zu sein um die Beziehung zu kämpfen. Ich denke, diese drastische Methode kann dabei sehr hilfreich sein aus dieser Rolle herauszukommen.
Wenn man sich einmal Bewusst macht, was genau die Fehler und Schwächen des Partners sind/waren und das am Besten in sehr überzogener Form, kommt man zwangsläufig aus der Opferrolle heraus. Es wird einem bewusst, dass zu einer Trennung natürlich immer zwei gehören. Dass beide Fehler gemacht haben. Nicht nur man selbst. Das führt dann unweigerlich auch zu einer Erhöhung des Selbstwertes. Auch der Partner hat seine Schwächen. Diese hat man in der Beziehung vielleicht tolleriert oder gar übersehen, aber jetzt betrachtet sind es vielleicht Dinge, die man außerhalb dieser rosaroten Brille nie tollerieren würde.
Man muss vielleicht seinen Partner für sich nieder machen, um selbst wieder nach oben zu steigen. Und es ist ja nur für einen selbst gedacht. Ich würde den Vater meiner Kinder nicht öffentlich so degradieren. Ich werde es in jedem Falle mal versuchen.

08.11.2017 12:16 • x 2 #35


Alleswirdgut123

Alleswirdgut123


398
1
1012
Zitat von Balance:
Bei meinem jetzigen Ex bin ich noch nicht bereit, diese emotionale Abkoppelung durchzuführen. Denn dann wird er mir gleichgültig sein. Und dieses bisschen Liebe, die in mir ist, möchte ich noch etwas behalten. Auch wenn es schmerzt... Und ich mir manchmal wünsche, der Schmerz soll aufhören... Bin ich noch nicht bereit, emotional loszulassen...


....das fühle ich irgendwie auch so...Es ist in diesem Forum immer wieder so hilfreich, mitzulesen.
Diese Sätze treffen bei mir ins Schwarze. Danke

19.12.2018 16:22 • #36


Moonshadow0

Moonshadow0


401
5
368
Zitat von lalelu26:
So viele von uns schaffen es nicht, über ihren Ex hinwegzukommen, egal was er uns angetan hat. Bei mir dauerte es ein ganzes Jahr. Er hat mich brutal abserviert, belogen und betrogen, mich behandelt wie einen alten Putzlappen. Nach unserer Trennung hatte er vier andere Frauen. Und immer, wenn es mit einer nicht mehr lief, kam er wieder zu mir. Ich nahm ihn immer wieder zurück. Nur um kurze Zeit später wegen der nächsten wieder verlassen zu werden. Ich stalkte ihn auf Facebook, ich kontrollierte seine Emails, ich war wie im Wahn und habe meine komplette ...


Klasse. Richtig toll.
Bin gerade nur am schreiben. Alles rauslassen. Die Liste ist sehr lang...manchmal muss ich lachen. Es tut wirklich gut den ex so richtig durch den Dreck zu ziehen. Spitze!

19.08.2019 09:45 • #37


Honeycrunch


119
1
56
Zitat von lalelu26:
@neuanfang-jetzt
Das Loslassen wollen passiert dann, wenn dir klar wird was für ein mieser Typ das ist, der dachte, dich so behandeln zu können. Wenn du deine Würde und Selbstachtung wieder findest und du merkst, dass so jemand, der dich und das was du zu geben hast, so wenig zu schätzen weiß, einfach viel zu wenig für dich ist.


auch wenn es vielleicht wirklich seltenst der Fall ist, hat er mich jedoch nicht mies behandelt. Im Gegenteil: nach langem Reflektieren verstehe ich sogar weshalb er sich getrennt hat und muss zugeben, dass ich selbst nicht anders gehandelt hätte in seiner Situation. Das macht es dann nur noch schwerer abschließen zu können .

03.01.2020 14:22 • x 2 #38


Jenny889


142
1
263
honeycrunch, dein Text könnte auch von mir kommen.

21.02.2020 12:30 • #39


Waleran


105
3
46
Zitat von lalelu26:
So viele von uns schaffen es nicht, über ihren Ex hinwegzukommen, egal was er uns angetan hat. Bei mir dauerte es ein ganzes Jahr. Er hat mich brutal abserviert, belogen und betrogen, mich behandelt wie einen alten Putzlappen. Nach unserer Trennung hatte er vier andere Frauen. Und immer, wenn es mit einer nicht mehr lief, kam er wieder zu mir. Ich nahm ihn immer wieder zurück. Nur um kurze Zeit später wegen der nächsten wieder verlassen zu werden. Ich stalkte ihn auf Facebook, ich kontrollierte seine Emails, ich war wie im Wahn und habe meine komplette ...



Danke für Deinen Beitrag. Hast Du eine Idee für ein gutes Buch, in dem man sich so richtig in Rage lesen kann?

12.07.2020 19:30 • #40



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag