26

So kurz vor Weihnachten Trennung per Telefon

Stellaria

Stellaria


52
79
Liebe Pandorina,

ganz großen Respekt, dass du die berufliche Situation mit ihm meisterst!

Zitat von Pandorina:
Ich würde mir selbst wünschen, dass mich die Situation einfach gar nicht jucken würde, das er mich einfach gar nicht mehr interessiert. Aber ich weiß nicht, wie ich an diesen Punkt gelangen kann.


Was du dir hier wünschst, das ist das Ziel deines steinigen Weges, den du beschreiten musst. Ich könnte meinem Exemplar heute noch nicht begegnen ohne erschüttert zu sein. Dabei ist die Trennung über ein Jahr her und ich halte den Kontaktabbruch seit 13 Monaten ein.

Zitat von Pandorina:
Als ich nach Feierabend zu Hause war, bin ich weinend auf dem Sofa zusammengebrochen. Die drei Tage auf der Arbeit waren zu viel des Guten und ich habe das Gefühl, nicht mehr lange standhalten zu können.


Das kenne ich auch. Ganz oft, wenn ich von der Arbeit kam, musste ich fürchterlich weinen, weil sich in mir so viel Druck aufgebaut hatte. Du musst, im Gegensatz zu mir, deinem Ex dort begegnen, sogar mit ihm sprechen. Du hast jedes Recht der Welt zuhause zu heulen und zu jammern. Das tut gut! Bei mir ging das Monate so. Irgendwann wurde es weniger.

Zitat von Pandorina:
Seitdem lese ich wie eine Verrückte Tipps wie man den Ex zurückgewinnen kann, dabei frage ich mich ja selbst, warum ich diesen Gedanken überhaupt habe.


Ja, das zeigt eine gewisse Abhängigkeit von ihm, bzw. den Gefühlen, die durch ihn bei dir ausgelöst wurden. Schon, um die mir selbstverordnete Kontaktsperre einzuhalten, habe ich mir vorgestellt, wie er mich wieder beschimpfen wird, was er mir vorwerfen wird, wie mich das verletzen wird. Will ich das nochmal, das habe ich mich oft gefragt. NEIN! Deshalb ist es gut, ihm nichts zurückzugeben, kein klärendes Gespräch führen zu wollen (geht nicht). Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Bitte kümmere dich jetzt ausschließlich um dich. Du machst das schon sehr gut, beschenkst dich und machst Sachen, die du magst.

Ja, auch ich war erschüttert, dass ihn die Trennung, die ich letztendlich ausgesprochen habe, kaum zu berühren schien.

Zitat von Pandorina:
Aber stattdessen ist er völlig fröhlich und unbekümmert und erfreut sich an seinem Leben. Das schmerzt.


Wochen später hat er mir dann eine bitterböse Mail geschrieben, mich versucht in jeder Form abzuwerten und erklärt, dass er mich dazu gebracht hätte, dass ich mich von ihm trenne. Es war komplett unlogisch, das kann er aber wohl nicht sehen. Emotional instabile Menschen agieren offensichtlich so. Ich glaube nicht mal, dass sie bewusst lügen. Die Ungereimtheiten, die da kommen, glauben sie in dem Moment, so habe ich das erlebt.

Ich habe festgestellt, dass es mir hilft, dass andere auch so etwas erlebt haben. Deshalb schreibe ich dir zu deinen genannten Punkten meine Erlebnisse. Ich hoffe, es bringt dich weiter.

Liebe Grüße Stellaria

03.01.2018 23:47 • x 1 #31


Pandorina


26
1
23
Ich mache alles falsch, was man nur falsch machen kann und ich weiß nicht mal wieso ich das tue

Letzte Woche war mein Geburtstag und ich bin mit meinen Freundinnen abends ausgegangen. Ich hatte gute Laune, alles war schön.
Plötzlich stand er vor mir, womit ich niemals gerechnet habe.
Er hatte etwas getrunken (ich trinke nicht) und er hat mir gratuliert und wir haben uns unterhalten.
Es würde ihm leid tun das er mir wehgetan hätte, es sei ihm bewusst und es wäre nicht seine Absicht gewesen. Er fragte ob wir uns demnächst auf einen Kaffee treffen wollen nach Feierabend. Ich willigte ein, aber sagte gleich, dass ich nicht interessiert daran sei über alte Probleme zu sprechen.
Er nahm mich drei oder vier mal in den Arm und gab mir einen Kuss auf die Wange.

Auf der Arbeit läuft es nach wie vor reibungslos. Womit ich ganz zufrieden bin, weil mich meine Tagesabläufe dadurch weniger stressen.

Mittwoch waren wir zufällig zu zweit alleine beim Rauchen und er sagte, es würde ihm auch nicht leicht fallen, aber es würde ihm dabei helfen, dass wir gut miteinander sprechen und ohne jede Vorwarnung schossen mir die Tränen in die Augen. Ich konnte es nicht steuern oder unterdrücken.

Also trafen wir uns gestern auf einen Kaffee um darüber zu reden. Er sagt, er möchte das ich auch privat zufrieden bin und das es mir gut geht. Ich würde ihm auch fehlen, aber so wie es jetzt ist würde es ihm gutgehen, weil er sich nicht unter Druck gesetzt fühlt.
Er fragte, ob ich mir vorstellen könnte, das wir Freunde sind und das er sich natürlich auch manchmal Gedanken dazu macht ob es nicht vielleicht doch eine Chance gibt, aber er diesen Gedanken als kontraproduktiv sieht, er aber nicht wüsste was sich vielleicht aus einer Freundschaft entwickeln würde.
Ich dumme Kuh sagte, dass ich es mir prinzipiell gut vorstellen könnte, mit ihm befreundet zu sein (ich weiß nicht warum ich so dumm bin), da ich unsere freundschaftliches Basis in unserer Beziehung (Anfang) sehr geschätzt habe, ich es aber nicht ertragen könnte wenn er sich in jemand anderes verlieben sollte. An der Stelle fing ich wieder an zu weinen und wir beschlossen also, dass wir das neue Jahr als kompletten Neustart betrachten und alles auf null setzen, ohne darüber nachzudenken ob es richtig oder falsch wäre.
Der Abend danach (noch zwei Stunden etwa) verlief sehr positiv, wir unterhielten uns viel und lachten laut.
Kaum war ich zu Hause, fiel dieser ganze Stress ab und ich musste mich stundenlang übergeben (nicht das erste mal, nach meinem Geburtstag war es u.a. genauso).

Ich weiß, dass das alles so falsch ist und ich weiß nicht, warum ich eingewilligt habe.
Wir verstehen und gut und ich hoffe dadurch vermutlich, dass wir uns auf diese Art und Weise doch nochmal auf einer neuen Ebene treffen werden... Wenn er mich so anstrahlt, macht es mich gleich wieder verliebt!

Ich bin so dumm dumm dumm dumm...

12.01.2018 20:37 • #32


Stellaria

Stellaria


52
79
Liebe Pandorina,

du bist nicht dumm, denn dein Körper zeigt dir ganz deutlich, was er von der Situation hält. Stundenlanges Übergeben zeigt dir, dass dieser Mann nicht gut für dich ist. Du weißt es ganz genau!

Er versucht dich wieder einzuwickeln, macht dir Hoffnung auf eine neue Liebesrunde und dann? Fällt ihm dann wieder ein, dass er eine Pause von dir braucht? Wird er dann wieder per Telefon mit dir Schluss machen?

Er spielt mit dir, sehr gekonnt, deshalb hast du getan, was er wollte: wieder treffen, wieder Freundschaft vielleicht mehr? Mir hilft nach solchen Situationen mir vorzustellen, was passiert, wenn ich mich wieder darauf einlassen würde. Mal es dir genau aus! Wird ab sofort und immer eitler Sonnenschein zwischen Euch sein? Wird er auf deine Bedürfnisse eingehen, dich lieben und achten und schauen, dass es dir gut geht? Oder wird nach einer kurzen Phase in Harmonie alles wieder von vorne losgehen, wie du es in den letzten Monaten erlebt hast? Vielleicht sogar schlimmer, als bisher erlebt?

Nachträglich alles Schöne und Gute für dein neues Lebensjahr. Ich wünsche dir, dass du diesen Mann von dir wegschieben kannst, dass du frei und von solchen manipulativen Menschen unbehelligt deinen Weg gehst. Du weißt schon ganz genau, dass du ihn nicht in deinem Leben brauchen kannst. Jetzt musst du nur noch nach dieser wichtigen Erkenntnis handeln.

Ich gebe zu, dass für dich eine Abgrenzung nicht leicht ist, weil du ihn jeden Tag an deiner Arbeitsstätte siehst und er sich dir als Chef jederzeit nähern kann. Darin sehe ich ein großes Problem. Die vielgerühmte Kontaktsperre geht so nicht und du kannst dich auch nicht innerlich erholen, wenn er jederzeit seine Show vor dir abziehen kann.

Liebe Grüße
Stellaria

12.01.2018 22:14 • x 1 #33




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag