189

Soll ich gehen?

Ex-Mitglied


Zitat von frechdachs1:

Da man als Frau ab 35 als Risikoschwangerschaft gilt und das Risiko, dass das Kind krank zur Welt kommt mit jedem Jahr steigt, finde ich es eher egoistisch, sorry. Und wenn die Natur nicht mehr mitmacht, werden Hormone und Ovulationsmessgeräte benutzt. Jeder wie er möchte, ich würde es nicht machen.


Also ich weiß zufälligerweise, dass das Blödsinn ist - mit 35 schon GAR nicht! Aber jeder kann sich gerne einreden lassen, was er möchte.

11.01.2019 14:18 • x 1 #61


arjuni

arjuni


3460
2
7710
Zitat von frechdachs1:
Ich habe nie von 50 gesprochen. Wenn ein Mann mit 46 Vater wird, ist sein Kind zum Ende des Studiums 70. Da wird es schon knapp, oder?


Zitat von arjuni:
Ich kann Deine Ängste verstehen. Allerdings heißt alt ja nicht auch automatisch krank. Mancher 80-Jährige nimmt noch an einem Marathon teil. Und man kann ja jederzeit im Leben schwer dauerhaft krank werden. Zum Beispiel ich mit Anfang 40. Meine Kinder machen sich keine Sorgen um mich. Ich denke, ich habe ihnen von klein auf die nötigen Sichtweisen auf das Leben vermittelt, um mit so etwas gut umgehen zu können.

11.01.2019 14:19 • #62


unerhört


Seid ihr denn verheiratet?
So Typen gibt es zur Genüge. Wollen sich meistens noch alle Türen aufhalten und locker leben.
Ich denke, viele von diesen schrägen Kerlen haben das Thema kein Kind zu wollen, schnell vergessen, wenn sie dann doch mal an eine Frau geraten, die ihnen auch noch gefällt.

Vor diesem Schmerz will ich dich gerne bewahren.
Entweder einfach gucken schwanger zu werden...ob es ihm passt oder nicht.
Denn verh. wird er wohl kaum oder?

Weg mit dem Kerl wäre auch ne Idee?


Wie alt bist du und er?

11.01.2019 14:20 • #63


frechdachs1


729
1
661
Er hat schon zwei Kinder im Alter von 16 und 25!

11.01.2019 14:21 • x 2 #64


Ex-Mitglied


gibt genug Frauen Ü 40, die schwanger wurden und alles topgesund. Wie gesagt, lasst euch nix einreden! Und wenn dir vor allen der Kerl das einredet - dann such dir einen anderen bitte.

11.01.2019 14:23 • x 2 #65


gastfrau1101


Guten Tag,
>> ..ich bin seit knapp halben Jahr mit einem lieben Menschen zusammen ..<<
nach 6 Monaten schon von Liebe und Kindern reden finde ich sehr früh.
Ich kann den Mann verstehen.

11.01.2019 14:25 • x 1 #66


arjuni

arjuni


3460
2
7710
Zitat von unerhört:
Entweder einfach gucken schwanger zu werden...ob es ihm passt oder nicht.


Das ist mit Abstand der dümmste Vorschlag, den ich jemals in einem Forum gelesen habe.

11.01.2019 14:26 • x 2 #67


Ex-Mitglied


Zitat von gastfrau1101:
Guten Tag,
>> ..ich bin seit knapp halben Jahr mit einem lieben Menschen zusammen ..<<
nach 6 Monaten schon von Liebe und Kindern reden finde ich sehr früh.
Ich kann den Mann verstehen.


Meine Cousine hat mich mal gefragt, was mit mir los sei, weil ich nicht von Anfang an (1. Gespräch / spätestens 1. Date) über die Kinderfrage mit ihm gesprochen habe. Sowas klärt man gleich. Laut Meinung anderer zumindest.
Aber Meinungen gibt es ja wie wir spätestens seit Gründung dieses Forums wissen, wie Sand am Meer.

Die einen finden 30 zu alt für Kinder, die anderen 28, wieder andere wollen keine bevor sie 40 sind.
Gibt sogar Menschen, die mögen Tomaten nicht und andere wiederum mögen sie!
Oder Menschen, die tragen Wimperntusche und einen Bart. Oder Mitte 40-jährige Frauen, die 20 Jahre jüngere Männer heiraten - und Kinderwunsch ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Jeder darf leben wie er will.

11.01.2019 14:27 • x 1 #68


frechdachs1


729
1
661
Zitat von arjuni:



Richtig. Wieviele 80 jährige kennst du persönlich die an einem Maraton teilnehmen? Und wieviele 65+ Menschen kennst du die über Stuhlgang, Krankheiten und Arztbesuche diskutieren?

11.01.2019 14:33 • #69


arjuni

arjuni


3460
2
7710
Zitat von frechdachs1:
Richtig. Wieviele 80 jährige kennst du persönlich die an einem Maraton teilnehmen? Und wieviele 65+ Menschen kennst du die über Stuhlgang, Krankheiten und Arztbesuche diskutieren?


Aufgrund meiner Erkrankung habe ich nicht mehr so viel Kontakt zu anderen Menschen.

Aber mein Vater z.B. ist 87, der ist topfit, macht jeden morgen Yoga, geht fast jeden Nachmittag 2 Stunden in die Berge wandern und spielt noch Golf mit Handicap 9. (Meine Mutter ist im Alter von 49 Jahren an Krebs verstorben).

Mein Nachbar, 67, hat ein Häuschen an der Ostsee mit Segelboot. Der pendelt seit der Berentung zwischen Berlin und dort hin und her - in Berlin nimmt er am kulturellen Leben intensiv teil, an der Ostsee ist er sportlich aktiv.

Die andere Nachbarin ist 64, arbeitet noch jeden Tag in einer Grundschule, singt in 3 verschiedenen Chören, tanzt jedes Wochenende in Clärchens Ballhaus Tango und hat ein reges und abwechslungsreiches 6-Leben. Wenn ihre Kinder und Enkel da sind, wackelt bei mir der Boden, weil sie alle singen und sie ihre Lieben mit der Gitarre begleitet.

Achso ja - und Gespräche über Stuhlgang kenne ich eigentlich nur unter jungen Müttern in Bezug auf deren Babys. Ich fand das schon immer befremdlich.

11.01.2019 14:51 • #70


frechdachs1


729
1
661
Zitat von arjuni:

Aufgrund meiner Erkrankung habe ich nicht mehr so viel Kontakt zu anderen Menschen.

Aber mein Vater z.B. ist 87, der ist topfit, macht jeden morgen Yoga und geht jeden Nachmittag 2 Stunden in die Berge wandern. (Meine Mutter ist im Alter von 51 Jahren an Krebs verstorben).

Mein Nachbar, 67, hat ein Häuschen an der Ostsee mit Segelboot. Der pendelt seit der Berentung zwischen Berlin und dort hin und her - in Berlin nimmt er am kulturellen Leben intensiv teil, an der Ostsee ist er sportlich aktiv.

Die andere Nachbarin ist 64, arbeitet noch jeden Tag in einer Grundschule, singt in 3 verschiedenen Chören, tanzt jedes Wochenende in Clärchens Ballhaus Tango und hat ein reges und abwechslungsreiches 6-Leben.


Du scheinst ein reges Umfeld zu haben, das ist ehrlich schön. Meine Mutter (64) jammert das ihr Leben fast vorbei ist und sie deshalb leichte Depris hat, mein Vater (64) ist seit Jahren wegen gesundheitlicher Probleme Frührentner. Meine Schwiegermutter (64) war heilfroh wo sie mit 63 in Rente gehen konnte. Mein Schwiegervater (70) hat seit Jahren Kebs. Die Geschwister meiner Schwiegermutter (61 - 70) sind allesamt vom Bluthochdruck geplagt und fahren nicht mehr in den Urlaub, da der Flug solange dauert. Zu Familienfeiern, wird sich regelmäßig darüber ausgetauscht, wer vom alten Freundeskreis (60+) schon tot ist. Und das sind nicht wenige. Auf die Traueranzeigen wird ein besonderes Augenmerk gelegt, man könnte sie ja kenen. Wenn ich mal beim Artzt bin, sitzen dort die über 55 jährigen und jammern sich die Ohren wegen Zucker, Bluthochdruck und Artztbesuchen die Ohren voll. Natürlich möchte man dann in dem Alter noch einen in der Pupertät befindlichen Jugendlichen erziehen.

Ich möchte nicht sagen, das es nicht funktioniert. Ich für mich sehe da nicht die Option. Aber wenn in Eurer Gegend nicht so viele verbitterte Rentner leben, sollten wir vielleicht umziehen

PS. Einen gibt es hier, der mit 70 noch nach Bali zum tauchen fährt. Der Rest geht zur Rentnergymnastik.

11.01.2019 15:02 • x 1 #71


arjuni

arjuni


3460
2
7710
Zitat von frechdachs1:
Der Rest geht zur Rentnergymnastik.


Da würde ich auch gerne hingehen, wenn ich könnte.

11.01.2019 15:05 • #72


EchtJetzt


Zitat von frechdachs1:
PS. Einen gibt es hier, der mit 70 noch nach Bali zum tauchen fährt. Der Rest geht zur Rentnergymnastik.


Davon haben wir einen ganzen Schwung hier,die wie ein Hühnerhaufen mit ihren Walkingstöcken gackernd durch den Wald düsen.Sind um die 70

11.01.2019 15:06 • x 1 #73


frechdachs1


729
1
661
Zitat von arjuni:

Da würde ich auch gerne hingehen, wenn ich könnte.


Oh, ich kenne deine Geschicht nicht, klingt aber nicht schön. Ich hoffe ich bin dir mit meinem Beitrag nicht zu nahe getreten.

11.01.2019 15:08 • x 1 #74


EchtJetzt


Zitat von arjuni:

Da würde ich auch gerne hingehen, wenn ich könnte.


Ich weiß nicht, was bei dir los ist, es geht mich nichts an, aber es tut mir leid,sowas zu lesen...

11.01.2019 15:08 • x 1 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag