189

Soll ich gehen?

Malina84


669
6
898
Kopf hoch, auch wenn es jetzt weh tut es war bestimmt richtig so. Ihr möchtet einfach in zwei verschiedene richtungen gehen. Du möchtest Mutter werden und eine Familie und dann solltest du das auch machen und nicht wegen ihm drauf verzichten. Denk an dich und tu dir was gutes und wenn es dir wieder besser geht und du Männer Datest dann nur welche die auch einen Kinderwunsch haben. Viel Kraft für die nächste Zeit.

11.01.2019 22:44 • x 1 #91


tesa

tesa


2022
7
2474
Tut jetzt weh, aber in einigen Jahren, mit Kind in einer glücklichen Beziehung wirst du ihm dankbar sein. Du wärst totunglücklich, wenn du in der Beziehung bliebest, wenn du in einigen Jahren immer noch kinderlos wärst und würdest ihn darüber hinaus auch noch hassen, wenn eines Tages die Beziehung daran zerbricht - was mit Sicherheit geschehen würde.

11.01.2019 22:59 • x 2 #92


NeuBeginn18

NeuBeginn18


465
4
1088
Das tut mir auch sehr leid!

Man könnte es leider schon zwischen den Zeilen lesen... wünsche dir Kraft!

11.01.2019 23:52 • x 2 #93


frechdachs1


728
1
659
Es tut mir sehr, sehr leid für dich. Auch wenn es jetzt erst mal schwer ist, so kannst du deinen Traum dennoch erfüllen ohne das einer von beiden sich verbiegen muss. Schau nach vorn, du wirst den passenden Mann und Vater bestimmt schon bald finden.

12.01.2019 11:02 • x 1 #94


Stefffiiiiiii


58
1
6
Sind paar Tage vorbei und ich möchte den Menschen zurück. Ich verzichte sogar auf ein Baby klingt zwar jetzt unglaublich aber das ist mein Mann und ich will ihn

13.01.2019 11:07 • #95


Ex-Mitglied


Zitat von Stefffiiiiiii:
Sind paar Tage vorbei und ich möchte den Menschen zurück. Ich verzichte sogar auf ein Baby klingt zwar jetzt unglaublich aber das ist mein Mann und ich will ihn


Sowas kenne ich. Ich bin jetzt im Nachhinein immer so froh, dass die Männer stärker als ich waren und nicht mehr wollten! Bin FROH, mit keinem zusammen geblieben zu sein.
So wird es dir eines Tages auch gehen.

13.01.2019 11:09 • x 1 #96


frechdachs1


728
1
659
Zitat von Stefffiiiiiii:
Sind paar Tage vorbei und ich möchte den Menschen zurück. Ich verzichte sogar auf ein Baby klingt zwar jetzt unglaublich aber das ist mein Mann und ich will ihn


Was hat er denn gesagt, warum er sich trennen möchte?

13.01.2019 11:10 • x 1 #97


Stefffiiiiiii


58
1
6
Zitat von frechdachs1:

Was hat er denn gesagt, warum er sich trennen möchte?



Er möchte mir nicht die Chance nehmen Mutter zu werden. Was für mich nicht mehr so wichtig ist auch wenn ich eine andere Meinung hatte. Ich will die Person einfach zurück. Und weiß nicht wie ich es anstellen soll. Der glaubt mir das nicht sagt aber das der mich liebt.

13.01.2019 15:50 • #98


frechdachs1


728
1
659
Zitat von Stefffiiiiiii:


Er möchte mir nicht die Chance nehmen Mutter zu werden. Was für mich nicht mehr so wichtig ist auch wenn ich eine andere Meinung hatte. Ich will die Person einfach zurück. Und weiß nicht wie ich es anstellen soll. Der glaubt mir das nicht sagt aber das der mich liebt.


Glaubst du dir es denn selbst? Ich meine, diese Einstellung hast du jetzt. Aber was ist in 3 oder 8 Monaten? Der Wunsch nach einem Kind ist bei Frauen oft so stark, dass er wieder kommen wird. Bist du sicher, dass du die Entscheidung für ihn und gegen das Kind nicht bereuen wirst? Ich meine wenn er sich von dir deswegen trennt, musst du ja schon irgendwie Druck gemacht haben, oder? Bzw. hattst du selbst ja irgenwie auch über Trennung nachgedacht.

13.01.2019 16:01 • x 3 #99


Strickliesel


262
219
Zitat von Stefffiiiiiii:
Sind paar Tage vorbei und ich möchte den Menschen zurück. Ich verzichte sogar auf ein Baby klingt zwar jetzt unglaublich aber das ist mein Mann und ich will ihn

Wenn ihr wieder zusammen kommt, dann schaue aber auf dich. Er soll sich um die Verhütung kümmern.

13.01.2019 20:55 • x 1 #100


Stefffiiiiiii


58
1
6
Zitat von Strickliesel:
Wenn ihr wieder zusammen kommt, dann schaue aber auf dich. Er soll sich um die Verhütung kümmern.



Der gibt mir keine Chance mehr der für sich entschieden. Angeblich liebt der mich aber gibt mir keine Chance mehr und ich weiß nicht mehr was ich machen kann. Ich will ihn nur noch zurück

13.01.2019 20:57 • #101


Stefffiiiiiii


58
1
6
Zitat von frechdachs1:

Glaubst du dir es denn selbst? Ich meine, diese Einstellung hast du jetzt. Aber was ist in 3 oder 8 Monaten? Der Wunsch nach einem Kind ist bei Frauen oft so stark, dass er wieder kommen wird. Bist du sicher, dass du die Entscheidung für ihn und gegen das Kind nicht bereuen wirst? Ich meine wenn er sich von dir deswegen trennt, musst du ja schon irgendwie Druck gemacht haben, oder? Bzw. hattst du selbst ja irgenwie auch über Trennung nachgedacht.


Jaaa ich bin zu 100 Prozent das ich kein Kind mehr will. Es hat bis jetzt mir jede Beziehung kaputt gemacht. Das ist mein Mann und ich will nur noch ihn. Ich verfluche schon das Thema Kind. Wenn der mir nur eine Chance geben würde.

13.01.2019 21:01 • #102


Florentine


423
5
366
Liebe Steffi,

ist es nicht normal, dass nach dem ersten Verlustschmerz alles auf Anfang gedreht werden soll?
Es tut immer weh, etwas Gewohntes und Liebgewonnenes aufzugeben.

Ich habe deine Beiträge von Beginn noch gelesen und vielleicht kann ich dir einige Denkanstöße geben.
Ich finde es ungewöhnlich, nach nur 6 Monaten Beziehung schon das Thema Kinder auf den Tisch zu bringen.
Du schreibst, das Thema habe dir nicht nur diese, sondern auch schon vorher Beziehungen zerstört.
Wenn das so ist, liegt es möglicherweise nicht an dem Thema (das in bestimmte Altersgruppen immer irgendwie aufkommt), sondern vielleicht an dir und deinem Umgang damit?
Dass er dir nicht glaubt, ist ein Hinweis darauf, dass du deinen Wunsch durchaus drängend vorgetragen haben musst und so wirkten deine Beiträge hier auch.
Dass du das, wovon du dir vorher nicht vorstellen konntest, darauf zu verzichten nun so vehement von dir weist, erscheint mir eher eine "Panik"-Reaktion auf die Trennung zu sein, mehr als ein durchdachtes "Trennen" von Wunsch an sich.

13.01.2019 23:36 • x 6 #103


Stefffiiiiiii


58
1
6
Zitat von Florentine:
Liebe Steffi,

ist es nicht normal, dass nach dem ersten Verlustschmerz alles auf Anfang gedreht werden soll?
Es tut immer weh, etwas Gewohntes und Liebgewonnenes aufzugeben.

Ich habe deine Beiträge von Beginn noch gelesen und vielleicht kann ich dir einige Denkanstöße geben.
Ich finde es ungewöhnlich, nach nur 6 Monaten Beziehung schon das Thema Kinder auf den Tisch zu bringen.
Du schreibst, das Thema habe dir nicht nur diese, sondern auch schon vorher Beziehungen zerstört.
Wenn das so ist, liegt es möglicherweise nicht an dem Thema (das in bestimmte Altersgruppen immer irgendwie aufkommt), sondern vielleicht an dir und deinem Umgang damit?
Dass er dir nicht glaubt, ist ein Hinweis darauf, dass du deinen Wunsch durchaus drängend vorgetragen haben musst und so wirkten deine Beiträge hier auch.
Dass du das, wovon du dir vorher nicht vorstellen konntest, darauf zu verzichten nun so vehement von dir weist, erscheint mir eher eine "Panik"-Reaktion auf die Trennung zu sein, mehr als ein durchdachtes "Trennen" von Wunsch an sich.

Ich kenne die Person mehr als zehn Jahre. Und die Monate waren wunderschön Einfach perfekt. Und zu Panik Reaktion schon mal gar nicht. Ich habe noch nie zu einen Menschen so viel empfunden nach so einer kurzen Zeit. Und nein das ist auf gar keinen Fall eine Panik Reaktion von mir ich weiß das ich die Person haben will. Das ist mein Mann.

13.01.2019 23:41 • #104


EchtJetzt


Könntest du ihm versprechen, dass du ihn nie wieder mit dem Thema konfrontierst?
Es wirkt, zumindest auf mich als Außenstehende ,etwas befremdlich,dass dein Kinderwunsch so übermächtig war,dass es in einer vorherigen Beziehung schon Schwierigkeiten gab und nun ist er innerhalb von wenigen Tagen verschwunden?

13.01.2019 23:48 • x 3 #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag