19610

Start Kontaktsperre - wer macht mit? Tag 1

Olaf24

Olaf24


142
2
168
Tag 4 neuer Rekord. Kumpel ist da und wird gut heute

27.06.2020 13:29 • x 1 #19966


Lastunicorn77

Lastunicorn77


155
1
227
Zitat von DerRob:
Das klingt schon mega verzweifelt!

Sieh es ein, so schwer es ist, Du nervst ihn.
Er ist froh über die Zeit in der er nichts von Dir lesen muss.
So geht es mir mit meiner Ex-Frau und meiner Ex-Freundin geht es so mit mir.

Du hast tiefe Gefühle für ihn und denkst ihm muss es doch genauso gehen.
Für ihn ist aber nichts mehr. Er ist erleichtert das er sich getraut hat endlich die Trennung auszusprechen.
Er ist froh das dieses Thema durch ist. Ihm wird es auch nicht leicht gefallen sein, deshalb hat er es erst versucht Dir schonend beizubringen und dann mit den "ultraverletzenden" Worten.

Ich, wir alle hier, haben vermutlich genau das selbe durch.
Das zu realisieren und akzeptieren ist für uns total schwer.


Zum Thema: Bei mir ist heute (leider) wieder Tag 1



Lieber Rob,

Danke für Deine Worte.

Ohje...fühl Dich mal gedrückt...ich weiß, welches Ggefühlschaos das für Dich bedeuten muss

Bei uns gestaltet sich das ganze etwas anders...Ich weiß nicht, ob Du meine Beiträge gelesen hast, bei B. und mir ging es immer wieder darum, dass er mich 1,5 Jahre lang immer wieder angeschrieben hat und ich diejenige war, die ihm einen Korb gab-. ER hatte immer wieder geschrieben, bis ich mich dann irgendwann hatte umstimmen lassen, es nun doch mit ihm zu versuchen. ER schrieb und sagte die ganze Zeit, dass er mich liebt, dass ich die perfekte Frau für ihn sei und wir die beste Basis füreinander hätten. Es begann auch damit, dass ER nicht aufhörte zu schreiben, obwohl er ganz genau wusste, dass ich in einer Beziehung war.

Mit der Zeit hatte es sich dann so ergeben, dass er immer dann, wenn ich mich auf ihn einliess, Zweifel äußerte und sich zurück zog. Das ganze ging in der Zeit mindestens. 5 Mal so.

Und immer, wenn ich dachte, ich bin mit dem Thema durch (ich ihn "angefleht, mich in Ruhe zu lassen"!), kamen wieder Nachrichten.

Ich hab sogar andere Männer gedacht, weil es mir einfach zu blöde war, immer und immer wieder den selben B U L L S H I T zu lesen bzw zu hören!

Wir hatten uns vor 14 Tagen letztmalig getroffen. Weil er seit ENDE FEBRUAR alle paar Tage schrieb. Ich hatte 2 Monate nicht reagiert, ihn seit Ende Februar nicht mehr getroffen, weil ich damit abschließen wollte. Er schrieb....und schrieb....und schrieb...... Ich war in der Anbahnung einer neuen Beziehung, aber mein Herz war nicht frei wegen ihm. Als wir uns trafen, waren wir kein Stück weiter. ICH BAT IHN, DASS ER SICH ENDLICH ENTSCHEIDET, weil ich dieses hin- und her nicht mehr ertrage.

Bis vor 9 Tagen, also die Tage nach unserem Treffen schrieb er während der "Entscheidungsphase", dass er mich lieben würde und fast durchdrehen, weil er etwas mit einer anderen angefangen hatte. Ich habe immer zu ihm gesagt, dass ich keine Frau bin, die hinterherläuft und dass ich einfach einen klaren Abschluss dieser krassen Zeit will = klare Worte!

Er hat nur herumgeeiert....Der Kern des Ganzen war, wie hatten in 1,5 Jahren nur EINMAL etwas körperlich miteinander und er schrieb mir dann keine klare Antwort, was er will sondern "es war nur G e i l h e i h t"...weil er ganz genau weiß, dass ich mich nicht auf das körperliche reduzieren lasse, das ist ein Wuttrigger für mich. Ich würde mir billig vorkommen, verstehst Du? Es ging bei uns aber um tiefe Verbundenheit, Vertrautheit, Geborgenheit, seit dem 1. Tag, was er mit immer wieder als Begründung für seine Kontaktaufnahme gab.

Und hätte ich nicht vor 8 Tagen die endgültige Reissleine gezogen und meine E-Mail-Adresse gänzlich gelöscht, hätte er sowieso wieder geschrieben.

Wir wollten beide das gleiche, erst hatte ich Schoss, dann er.....

Das, was ich mich momentan frage oder womit ich kämpfe ist halt, was ist, wenn er sich wieder meldet. Ja, ich hege sehr tiefe Gefühle für ihn und ärgere mich, dass er jetzt denselben Fehler macht, wie ich zuvor, um von ihm loszukommen. Er hat sich eine Frau gesucht, die das absolute Gegenteil von ihm ist und ich weiß, wie das ausgehen wird. Stellt sich für mich halt die Frage, warum....liegt es daran, dass er mich leiden lassen will oder ist es seine Bindungangst= suche mir jemanden, der nicht passt, dann wird es nicht so verletzend, wenn es daneben geht?

Ich jammere ihm nicht hinterher....

Ja und tatsächlich gibt es noch eine andere Geschichte....ich habe seit Mitte Mai einen Stalker, der mich bis dato täglich mit Anrufen/WhatsApp und unangemeldet Besuchen terrorisiert...das war diese anbahnende Beziehung. Er passte überhaupt nicht und ich hatte das nach ein paar Wochen realisiert und ihm gesagt. Leider habe ich da B. mit ins Spiel gebracht, weil ich immer recht offen und ehrlich bin und den jetzt Stalker nicht hintergehen/anlegen wollte. Hab dem halt gesagt, dass ich für mich was klären muss dass ich für einen anderen Mann Gefühle hege...mittlerweile hat er sogar meine Büronummer herausgefunden und mich Donnerstag und Freitag dort angerufen. Die Polizei hatte ich schon angerufen, als er mich Zuhause und via Handy nicht in Ruhe ließ. Leider ist er dort nicht unbekannt (...), dies hatte ich aber auch erst im Nachhinein erfahren. Noch habe ich ihn nicht angezeigt, aber wenn er nicht aufhört, werde ich wohl müssen. Festnetz und Handy privat habe ich schon die Nummern gewechselt aber im Job kann ich das nicht, da müsste ich eine richterliche Verfügung haben und ich habe ehrlich gesagt nicht so den Nerv, meinen Vorgesetzten und Betriebsrat von dieser Sache zu erzählen. Kollegin weiß schon Bescheid, wir haben nun ausgemacht, die nächste Woche nochmal abzuwarten, wenn er anruft, geht sie ran und dann sehen wir weiter...


Bekloppte Welt irgendwie....

27.06.2020 14:21 • x 2 #19967




Hansl

Hansl


1314
2
836
Tag 4.

Was ist das schon zu dem was droht.

27.06.2020 15:31 • #19968


Lastunicorn77

Lastunicorn77


155
1
227
Zitat von Hansl:
Tag 4.

Was ist das schon zu dem was droht.


Hi Hansl,

Was meinst Du mit dem Satz?

27.06.2020 17:11 • #19969


Hansl

Hansl


1314
2
836
[quote="Lastunicorn77"]
Was meinst Du mit dem Satz? [/quote

Na, es droht der Rest des Lebens ohne sie.
Was sind da schon 4 Tage?

27.06.2020 17:15 • #19970


Lastunicorn77

Lastunicorn77


155
1
227
Zitat von Hansl:



Achso....

Ja, stimmt....vielleicht ist die Kontaktsperre eine Chance, um klarer sehen zu können-

...und vielleicht, um doch noch zueinander zu finden....

..zumindest habe ich die Hoffnung und rede mir ein, dass egal, in welche Richtung es sich drehen wird, es die richtige Richtung sein wird und es für mich positiv ausgehen wird....sicherlich hoffe ich, dass B. sich besinnt und endlich zu seinen Gefühlen steht, weswegen er mich immer wieder aus meinen Neustartversuchen gerissen hat...., dies würde aber auch heißen, dass er seine Komfortzone verlässt und das wahrmacht, was er mir versprochen hatte, wenn wir fest zusammen wären.

...aber es kann auch das Gegenteil eintreffen, dass jetzt er den Absprung geschafft hat und ich mich ganz neu orientieren muss (was sich total unmöglichfür mich anfühlt im Moment)...aber trotzdem hätte ich auch daraus gelernt und würde dieses daraus lernen positiv bewerten....

27.06.2020 17:25 • x 1 #19971


KopfVSHerz


18
2
8
Tag 34. Das Wochenende viel unterwegs gewesen. Ist es Verdrängung oder Ablenkung? Egal, ich will auch weiterleben. Die Gedanken an sie sind eher melancholisch, aber nicht so, dass ich in Tränen ausbrechen müsste. Habe mich bei dem Gedanken erwischt, dass vieles, das mich unzufrieden macht im Endeffekt nur mit mir selbst zu tun hat. Ich glaube, dass ich mir deswegen manchmal wieder Kontakt zu ihr wünsche. Also nur, um den Fokus von mir selbst zu nehmen, weil ich es eventuell nicht aushalte, mich dann doch mal selbstkritisch zu reflektieren. Das Gehirn ist aber auch ein A...

28.06.2020 05:36 • #19972


DerRob

DerRob


186
3
227
Wow @Lastunicorn77 bei Dir ist ja irre was los!
Sorry das ich jetzt erst dazugekommen bin mir Deine Geschichte durchzulesen.
Also ich möchte nicht mit Dir tauschen!

Ich schäme mich richtig für meine Geschlechtsgenossen. Der eine kann sich nicht entscheiden und springt gleich der nächsten hinterher und der Andere weiß nicht wann es genug ist. Ich meine ich renne meiner ja auch hinterher...aber vom Stalken, bin ich weit weg (hoffe ich). Eigentlich dachte ich immer, ich wüsste wann ich verloren habe.

Ja, okay...
Was habe ich draus gelernt?
Einfach mal die Klappe halten wenn man Tipps geben möchte aber den Hintergrund nicht kennt.
Bitte verzeih.

28.06.2020 10:40 • #19973


Lastunicorn77

Lastunicorn77


155
1
227
Zitat von DerRob:
Wow @Lastunicorn77 bei Dir ist ja irre was los!
Sorry das ich jetzt erst dazugekommen bin mir Deine Geschichte durchzulesen.
Also ich möchte nicht mit Dir tauschen!

Ich schäme mich richtig für meine Geschlechtsgenossen. Der eine kann sich nicht entscheiden und springt gleich der nächsten hinterher und der Andere weiß nicht wann es genug ist. Ich meine ich renne meiner ja auch hinterher...aber vom Stalken, bin ich weit weg (hoffe ich). Eigentlich dachte ich immer, ich wüsste wann ich verloren habe.

Ja, okay...
Was habe ich draus gelernt?
Einfach mal die Klappe halten wenn man Tipps geben möchte aber den Hintergrund nicht kennt.
Bitte verzeih.




Alles gut, lieber Rob.

Ich gebe auch gerne mal meinen Senf dazu, weil ich mich in dem Text irgendwie wiederfinde.

Ja, wo fängt Stalking an, wo hört das auf....ich erinnere mich dass ich meinem jetzt Stalker von der Geschichte mit B. erzählt hatte, bei B. War es halt so, dass der immer wieder geschrieben hat...immer nur 1-2 Sätze, schon zurückhaltend, aber so wie ich darauf einging, wurde es auch von B.'s Seite mehr, wobei ich natürlich auch "Schuld" daran war, weil (wie man hier im Forum ja bestimmt schon gemerkt hat) ich mich im Privaten nicht wirklich kurz fassen kann... mein jetzt Stalker, ich nenne ihn mal M. reagierte mit den Worten, dass er so etwas niemals tun würde, er würde es vielleicht eine Weile (1-2 Wochen....!) versuchen, aber dann würde es auch gut sein...tja,....am 17.05. hatte ich mich von M. verabschiedet...es folgten massenhaft WhatsApp-Nachrichten, auf die ich alle geantwortet hatte..einige stundenlange Telefonate, in denen ich ihm erklärte, dass es mir furchtbarleid täte, dass er daran nicht Schuld sei und dass ich ihn auf keinen Fall hintergehen oder anlügen wollte und deswegen die Karten offen auf den Tisch lege....(sicher weiß ich, dass ich da echt Mist gebaut hatte und genau darum war ich im Nachgang so offen, ehrlich und gesprächsbereit) ..ein paar Tage später stand er vor meiner Haustür, all das Geschriebene und am Telefon gesagte würde ihm nicht ausreichen, ich solle es ihm nochmal persönlich sagen und ihm dabei in die Augen sehen...also tat ich dies auch.

Nach unserem Dialog an der Haustür wurde alles nur noch viel schlimmer....er bombardierte mich förmlich mit WhatsApp-Nachrichten und Anrufen (zuletzt dann auf dem AB, weil ich nicht mehr konnte), er log sich Geschichten zurecht, dass er im Krankenhaus sei, dass er ein Haus für uns finanzieren wollte, ein Wohnmobil gemietet hätte, mich damit überraschen wollte...(wir waren übrigens 2,5 Monate zusammen...).bis es nicht mehr zu ertragen war.....ich änderte meine Telefonnummern, nachdem ich ihm am 27.05. klar und deutlich sagte, dass er mich in Ruhe lassen soll!....daraufhin rief ich dann auch zum ersten Mal bei der Polizei an....ich wusste aus seinen Erzählungen, dass er wohl schon wegen Schlägereien mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, mir wurde mulmig bei dem Gedanken und der Polizist riet mir dann ja auch dazu, ihn vollendst zu ignorieren, was ich dann auch versuchte. Selbst bei meinen befreundeten Vermietern, die im selben Haus wohnen, wie ich, versuchte er anzurufen....

Noch ein paar Tage später erreichte mich eine SMS von einer fremden Handynummer. In der Nachricht stand, dass M. vermisst würde und sein Auto im Wald voller Blut gefunden worden sei....das war ein Schock für mich, ich rief wieder die Polizei an. Dieser Polizist ließ sich die Handynummer geben, da die ja nichts sagen dürfen, sagte er nichts zu dieser SMS, riet mir nur eindringlich, mich von diesem Mann unbedingt fernzuhalten und SOFORT die Polizei zu rufen, wenn er mich aufsuchen würde oder auch wenn irgendetwas komisch sei. Und legte mir auch Nahe, ihn anzuzeigen und eine richterliche Verfügung zu veranlassen, sollte er auf anderen Wegen weiterhin versuchen, mich zu kontaktieren. Ich wartete aber trotzdem noch ab, weil mir dieser Aufwand übertrieben schien für si eine kurze "Beziehung"...

Dann war 14 Tage Ruhe.

Letzten Donnerstag rief er dann am Nachmittag auf meiner Büronummer an mit den Worten "Bist Du es?" Ich antwortete "Ja, wer ist denn da?"(Ich erhalte in meinem Job täglich ca 50 Anrufe, war auch im Haus unterwegs, sodass ich nicht wirklichauf die Telefonnummer achte, die mich da kontaktiert....)...."ich bin es, M.!"....geschockt legte ich auf...

Ich machte ein Foto von der Anzeige meines Telefons und rief einen vertrauenswürdigen Kollegen an, der für uns immer väterlich da ist und zufällig auch für unsere Telefone zuständig....dieser erklärte mir das Procedere (ich arbeite im öffentlichen Dienst, einem Standort mit 3.500 Mitarbeitern, Klinik...) ...in diesem Fall würde er nach Anzeige und richterlicher Verfügung in Rücksprache mit meinen Vorgesetzten, der Geschäftsführung und dem Betriebsrat ein Hausverbot bekommen....


Ganz ehrlich....nä....einmal möchte ich ihm das nicht antun. Auch wenn er zu weit gegangen ist, aber die Folgen würden dann vielleicht auch noch das Umgangsrecht zu seinem Sohn gefährden....und für mich persönlich möchte ich nicht soviel Wirbel machen.

Freitag rief er erneut an, ich habe aber nicht abgenommen.

Ich warte nun nächste Woche noch ab, meine Kollegin wird das Telefonat annehmen und dann werde ich schauen, was mein Bauchgefühl mir sagt. Bedroht er mich weiter, zeige ich ihn an. Dann wird die Polizei ihn vorladen oder vor seiner Tür stehen und ihm mitteilen, dass er das zu unterlassen hat.

Ich hoffe, dass es nicht dazu kommen wird.

28.06.2020 11:36 • #19974


Hansl

Hansl


1314
2
836
Tag 5.

Das Nichts nimmt Fahrt auf..

29.06.2020 01:15 • #19975


Olaf24

Olaf24


142
2
168
Tag 6 ich hoffe es wird besser... ich muss ihr nächste Woche nochmal schrieben wegen einem Schrank, den ich noch haben will und dann ist auch alles gut.

29.06.2020 08:27 • #19976


Sonne84

Sonne84


63
1
68
Ok starte auch. Mal schauen wie das klappt.

29.06.2020 14:37 • x 2 #19977


ImKreis


129
2
109
Tag 19 oder 20.
Ich quäle mich von Tag zu Tag, keinen Kontakt aufzunehmen.
Ich will sie einerseits so sehr zurück und kann mir momentan nicht vorstellen, ohne sie glücklich zu sein. Andererseits weiß ich, was alles passiert ist und bin mir ziemlich sicher, nie mehr auf Dauer mit ihr glücklich zu werden.

Meine Exfrau sagte gestern: Du kannst mit Z nie mehr glücklich werden. Sie kann nicht treu sein und mit jemandem für immer zusammen bleiben.
Aber ohne sie hast Du die Chance wieder glücklich zu werden

29.06.2020 19:33 • #19978


Hansl

Hansl


1314
2
836
Tag 6

Und so weiter.

30.06.2020 03:01 • #19979


Lastunicorn77

Lastunicorn77


155
1
227
Tag 12....

30.06.2020 05:47 • #19980



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag