2773

Start Kontaktsperre - wer macht mit? Tag 1

Schmetterliing

Woche 4 und ich glaube ich halte das nicht mehr aus... ich bin so verzweifelt :(

09.12.2016 13:06 • x 1 #2086


Rapture44

Zitat von Schmetterliing:
Woche 4 und ich glaube ich halte das nicht mehr aus... ich bin so verzweifelt :(


Kopf hoch

09.12.2016 14:38 • x 1 #2087


Kopernikus

15
1
Hallo Leute,

ich bräuchte dringend Euren Rat oder tröstende Worte.
Schön das es dieses Forum gibt und man erkennt, nicht alleine mit dem Schmerz zu sein :-(

Nach Ihrem Schlussstrich, hielt ich die Kontaktsperre. Nach 5 Wochen hat Sie sich gemeldet per SMS. Mich gefragt, wie es mir ginge. Ich stark verzögert und nur kurz und knapp geantwortet. Daraufhin kam der nächste Annäherungsversuch wieder von Ihr, unter einem fadenscheinigen Grund. Ich antwortete höflich und ausführlich. Wenn auch wieder stark verzögert.

Dann offenbarte Sie mir, dass Sie gerne mit mir reden wollen. Allerdings nicht über uns, sondern über Ihre Probleme mit der Familie. Ich wäre ja der Einzige, der sie da verstehen könnte, weil ich die Situation vor Ort kenne.

Daraufhin habe ich eiskalt reagiert. Ihr gesagt, dass ich wohl der falsche Ansprechpartner sei und sie besser zu einem Therapeuten gehen solle. Sie ist dann ausgeflippt, was mir sehr weh tat, weil ich eigentlich gar nicht kalt sein wollte. Tief im Inneren hätte ich nämlich gerne mit Ihr über Ihre Probleme gesprochen. Wir sind jedenfalls im Streit aus dieser SMS rausgegangen.

Aus Schuldgefühlen habe ich Ihr dann einen versöhnlichen Brief geschrieben. Ihr die Wahrheit gesagt, dass ich natürlich für sie da sein werde, wenn sie mich braucht. Aber auch ganz klar, dass es mir gut geht und ich auch ohne sie klarkomme.

Darauf hat sie nicht mehr reagiert. 2 Tage her.

Ich bin so ein Idiot ! :-(

11.12.2016 17:56 • #2088


Neckermann

Zitat von Schmetterliing:
Woche 4 und ich glaube ich halte das nicht mehr aus... ich bin so verzweifelt :(

Die Ersten 3-6 Wochen sind hart, aber glaub mir, Alles Andere als durchhalten bringt nix.
Was erhofft man sich den davon, wenn man die KS bricht?
Das Leid geht nur immer weiter, von daher durchhalten. Ich hab jetzt 6 Monate durchgeghalten und es war richtig.

12.12.2016 07:09 • x 2 #2089


Exfreundin

380
4
279
Hey ihr Lieben... Ich möchte euch ein wenig Mut machen. Viele von euch kennen meine Geschichte. Ich wurde im Juli von heute auf morgen verlassen. Einfach so. Feige per WhatsApp. Ich habe dann hier in diesem Forum von der Kontaktsperre gelesen. Ich gebe zu, dass ich am Anfang gehofft habe, dass er mich vermisst und sich meldet. Ich habe richtig gelitten. Ich konnte nicht mehr essen, nicht mehr schlafen und mein Lächeln hatte ich auch verkauft. Dadurch, dass ich dann auch in Facebook nicht mehr geschaut habe, was er macht und ob er neue Freunde hat, ihn auch als Kontakt aus dem Handy gelöscht hatte, ging es mir wieder besser. Ich konnte mein Leben wieder geniessen und das verkaufte Lachen kam auch wieder zurück. Ich hatte für mich akzeptiert, dass ich von ihm nichts mehr hören werde. Natürlich dachte ich noch manchmal an ihn und Erinnerungen taten weh aber es wurde von Tag zu Tag besser. Es sind jetzt über 5 Monate vergangen und er hat sich gemeldet. Erst kam eine Freundschaftanfrage über Facebook und dann schrieb er mir über WhatsApp. Bleibt stark. Zieht die Kontaktsperre durch. Jeder Tag wird besser, auch wenn ihr jetzt noch nicht daran glauben könnt. Kopf hoch, ihr Lieben.

13.12.2016 04:07 • x 1 #2090


Martina-1234

Hey zusammen, ich brauche einen Ratschlag zu der Kontaktsperre. Mein Freund hat sich vor zwei Tagen von mir getrennt. Er hat gemerkt, dass seine Gefühle nicht mehr so da sind und er mir nicht das geben kann, was ich verdiene und brauche. Er weiß auch nicht, was mit ihm los ist, sonst verhält er sich nie so und könne seine Zuneigung nimmer zeigen. Wir haben beide sehr geweint und er hat mir die Schlüssel hingelegt und ist mit den Worten, machs gut, gegangen. Seit dem hat sich keiner von beiden gemeldet. Ist es überhaupt sinnvoll dann eine Kontaktsperre einzuleiten, wenn sich eh keiner meldet? Ich würde mich so gerne melden aber habe Angst davor ihn zu bedrängen. Anderseits sind von mir noch so viele Fragen offen. Bitte helft mir. Danke und Grüße

30.12.2016 14:33 • #2091


Trauerstern

955
2
852
Zitat von Martina-1234:
Hey zusammen, ich brauche einen Ratschlag zu der Kontaktsperre. Mein Freund hat sich vor zwei Tagen von mir getrennt. Er hat gemerkt, dass seine Gefühle nicht mehr so da sind und er mir nicht das geben kann, was ich verdiene und brauche. Er weiß auch nicht, was mit ihm los ist, sonst verhält er sich nie so und könne seine Zuneigung nimmer zeigen. Wir haben beide sehr geweint und er hat mir die Schlüssel hingelegt und ist mit den Worten, machs gut, gegangen. Seit dem hat sich keiner von beiden gemeldet. Ist es überhaupt sinnvoll dann eine Kontaktsperre einzuleiten, wenn sich eh keiner meldet? Ich würde mich so gerne melden aber habe Angst davor ihn zu bedrängen. Anderseits sind von mir noch so viele Fragen offen. Bitte helft mir. Danke und Grüße


Ich gehöre ja zu denen, die extreme Schwierigkeiten mit der Kontaktsperre haben, trotzdem würde ich gerade bei dir dazu raten. Die Trennung ist noch ganz frisch und der Grund ist, dass er nicht mehr so die Gefühle für dich hat. Wenn du dich zurückziehst, besteht vielleicht die Chance, dass er anfängt dich zu vermissen.

30.12.2016 20:32 • x 1 #2092


Octavian

Hallo liebe Gemeide,
Ich lese jetzt schon seit 2 Tagen hier im Forum. Meine Ex Freundin hat sich vor 5 Tagen von mir getrennt. Wir waren 3 Jahre zusammen, sind vor einem Jahr zusammengezogen. Ich bin 17 und sie ist 18 Jahre. Wir hatten an dem Tag nochmal kurz geredet. Ich habe geweint und sie auch. Am nächsten Tag hat sie dann gesagt sie hat nichts mehr gefühlt als wir miteinander gesprochen haben und ich sie geküsst habe. Was man noch dazu sagen muss, sie hat schon vor 2 Wochen geschrieben das sie nicht mehr weis was sie will und sie Zeit braucht, ich habe das alles nicht wahr haben wollen. Ich bin so, das ich der Meinung bin das Reden in einer Beziehung das wichtigste ist. Sie ist eher so, sie erwartet immer und redet wenn nicht darüber.
Nachdem sie geschrieben hatte, dass sie Zeit braucht und nicht weis was sie will, habe ich versucht sie davon zu überzeugen das wir nochmal reden. Sie hat immer gefragt was das bringen soll und das es eben nichts bringt und sie mich erstmal nicht sehen möchte. Das hat mich erstmal schwer getroffen.
Jedenfalls meinte sie dann, irgendwann müssen wir ja mal reden. Und da haben wir dann vor 5 Tagen geredet, allerdings nur 10 Minuten, weil sie dann zum Kaffee zu ihrer Tante gefahren ist.
Sie hat zu mir gesagt, dass das alles wieder werden kann.
Ich habe jetzt am Dienstag morgen, der morgen nachdem sie Schluss gemacht hat, also vor fast 4 Tagen zu ihr geschrieben, dass ich den Kontakt erstmal abbrechen will. Sie hat dann auch nur Ok geschrieben und gesagt ich kann mich melden wenn etwas ist.
Bin nun also fast am 4 Tag der KS. Ich weis aber nicht ob das alles so richtig ist. Ich will stark bleiben! Aber ich weis nicht ob ich doch kämpfen soll? Ich will die Sache nicht einfach aufgeben. Ich liebe sie so sehr! Ich will auch nicht das sie denkt, dass ich gar nicht um sie kämpfe.
Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben.

Mit freundlichen Grüßen

30.12.2016 21:32 • x 1 #2093


Pipin

667
1
763
Seit dem letzten indirekten Kontakt in Woche 3. Hart, voller aufs und abs, Hoffnungen und Verzweiflung. Aber ich denke man muss sich immer vor Augen halten: Solange der/die Ex sich nicht von sich aus meldet, ist jede Antwort, wenn man den eine bekommt, ein Schlag ins Gesicht.

05.01.2017 16:44 • x 1 #2094


Nya

Nya

199
3
275
Ich halte die Kontaktsperre eigentlich ein, seit 4,5 Wochen. Es gab keinen Kontakt zwischen uns.
Das Problem: Ein gemeinsamer Freundeskreis. Silvester traf ich ihn und es warf mich immens zurück. Ich sehe aber auch nicht ein, und er auch nicht, warum ich auf Veranstaltungen verzichten sollte. Damit würde ich mich aus dem Freundeskreis katapultieren und ich habe nun mal keinen anderen und ich mag sie auch alle. Wie soll man damit umgehen? Ich kann ihm ja auch, aus den selben Gründen, verbieten zu Geburtstagen etc. zu gehen. Und jetzt sehe ich ihn wahrscheinlich Ende Januar wieder...Ich weiß nicht, wie ich das handhaben soll. Hat da jemand einen Tipp?
Und melden tut er sich so auch nicht. Und jedes Mal, wenn ich mir nur vorstelle, dass er mich kontaktiert zerbricht es mir das Herz. Und Silvester war richtig schlimm für mich.


@octavian:
Das ist schwierig...ich würde an deiner Stelle die Kontaktsperre einhalten, damit du dir klar werden kannst, was du eigentlich möchtest. Gleichzeitig kann sie sich klar darüber werden, was sie eigentlich möchte. Ich bin mir manchmal nicht sicher, was es heißt zu kämpfen. Also ab wann kämpfen beginnt. Bombadiert man den Ex mit SMS, Anrufen etc. dann verschreckt man ihn. Das ist nicht das Ziel. Ist die Kontaktsperre nicht auch eine Art Kampfansage? Für einen Selbst und vielleicht auch um den Partner, damit man sich darüber klar werden kann, was man möchte? Ich bin mir wirklich unsicher, was kämpfen bedeutet in so einer Situation. Diese Frage stelle ich mir seit Wochen. Denn man möchte auch nichts falsch machen.

05.01.2017 18:52 • x 1 #2095


loveyourself

loveyourself

101
178
Diese Woche mache ich die 4 Monate Kontaktsperre voll, also seit Mitte September. Virtuell war ich leider noch eine Weile ein „Follower“. Ich konnte erst Mitte Oktober unseren gesamten Chat-Verlauf bei whatsapp löschen. Das brachte ich erst nicht übers Herz. Nummer war gelöscht, aber wenn man den Chatverlauf behält, kann man trotzdem sehen, wann jemand online ist, wenn dieser die Nummer nicht löscht. Da ich irgendwann wirklich obsessiv ständig nach dem Online Status geschaut habe, griff endlich mein Selbstschutz und ich löschte den Chat-Verlauf. Danach empfand ich Erleichterung.

Blieb noch Facebook. Wir waren nicht entfreundet, ich Depp hab es nicht getan, weil ich im Kopf hatte, wenn ich „durch“ bin, kann man ja freundschaftlich miteinander umgehen. Mit meinen beiden anderen Exen ist das heute auch so, ob ich das mit ihr noch möchte, da bin ich mir im Moment gar nicht sicher.
Blöd, dass man hier auch einen online-Status sieht...Wir hatten ausgemacht, wir nehmen uns bei Postings gegenseitig raus. Plötzlich hielt sie sich aber nicht mehr daran und mir ploppten plötzlich auf der Starseite Fotos von ihr auf und „Ach ist das Leben schön“-Posts. Super….
Seit Mitte Dezember bin ich daher völlig abstinent bei Facebook. Gelöscht habe ich sie nicht, weil ich eine Nachfrage vermeiden wollte. Seitdem habe ich eine weitere Verbesserung gespürt.
Ja, noch viel zu oft denke ich, wenn sie sich doch mal melden würde, oder ich schau mich vor meiner Haustür um, ob sie vielleicht da ist. Völlig absurd. Der größere Teil von mir hat aber eher Angst davor, weil ich weiß, dass es mich zurückwerfen würde. Wir haben zum Glück wenige Schnittpunkte im Bekanntenkreis. Letzte Woche bekam ich eine Einladung von einer Bekannten. Da weiß ich, sie ist mit Sicherheit auch eingeladen. Ich habe abgesagt. Aber das hat mich echt mitgenommen und mir zwei Tage mit sehr tiefen Tiefs beschert. Aber es hat mir auch gezeigt, es wäre viel zu früh für einen Kontakt und der Kontaktabbruch ist das Beste was ich machen konnte. Und schau ich zurück auf die ersten Wochen, möchte ich meine Fortschritte wirklich nicht riskieren. Ein Zurück ginge sowieso nicht mehr, weil ich Null Vertrauen hätte und auch viel zu viel mitgemacht habe. Daher spüre ich jetzt auch immer häufiger eine Erleichterung, endlich da raus zu sein. Trotz gelegentlicher blöder Fantasien, ist doch mein vorrangiges Ziel verarbeiten, entlieben und heilen.

Die Kontaktsperre durchzuhalten war wahnsinnig schwer. Ich hatte „Notfallnummer“ – gleich mehrere Freunde, die gesagt haben, „Ruf mich an, bevor du sie anrufst!“. Das habe ich mehrfach in Anspruch genommen.
Heute habe ich immer noch Impulse, aber bei weitem nicht so stark und sehr viel weniger in der Häufigkeit. Und da ist auch immer so ein anderer Teil in mir, der kräftig mit dem Kopf schüttelt. Ich brauche keine Notfall-Anrufe mehr und das Verlangen geht auch viel schneller wieder vorüber.
Durchhalten lohnt sich, wenn man den Verarbeitungsprozess nicht in die Länge ziehen will!

@Nya – Das mit dem gemeinsamen Freundeskreis ist wirklich blöd. Ich habe Gott sei Dank meinen eigenen. Was soll man dir da raten? Ihn immer wieder zu treffen, wirft dich zurück. Nicht zu den Einladungen zu gehen, schmerzt auch. Man fühlt sich irgendwie ausgeschlossen. Dem anderen geht es gut, er geht feiern und man selbst muss verzichten. Auch kein schönes Gefühl, so habe ich es letzte Woche ja auch erfahren. Aber für mich war es die richtige Entscheidung. Würde ich hingehen wäre es viel schlimmer. Aber bei mir kommt es wegen der eigenständigen Freundeskreise nicht so oft vor.
Vielleicht solltest du Ende Januar lieber nicht hingehen. Wenn es gute Freunde sind, kannst du ihnen ja offen sagen, warum. Und damit du dich nicht ausgeschlossen fühlst, würde ich mit den Freunden lieber kleine Verabredungen machen, zum Kaffeetrinken, Essen gehen, Kino etc. Wenn es Freunde sind, fällst du doch nicht so schnell aus dem Freundeskreis, oder? Pflege die Freundschaften, aber vermeide für eine Weile die großen Zusammenkünfte, wo er auch ist. So würde ich es versuchen. Aber das kannst du natürlich besser beurteilen, ob das funktionieren würde.

09.01.2017 14:06 • #2096


Sektfrühstück

6
1
Bin inzwischen bei Tag 22 aber ich mache trotzdem mit!

10.01.2017 08:42 • #2097


Odium

Odium

584
12
603
Ich schließe mich ab heute an. Hoffe durch dieses Forum hilfe dabei zu kriegen. :(

29.01.2017 00:44 • #2098


flawlessm

flawlessm

28
1
5
Heute starte auch ich Tag 1 der KS.. ich erhoffe mir, dass der Schmerz vergehen wird und das er sich bald meldet und wir wieder lockeren Kontakt führen können.

Hatte gestern schlimme Alpträume, die nur über ihn waren. Die Nacht war echt unerholsam :( auch heute werde ich wahrscheinlich nichts zu mir bekommen.. seit gestern habe ich schon kaum was gegessen, weil es einfach so wehtut!

29.01.2017 12:47 • #2099


Odium

Odium

584
12
603
Ich habe am 2 Tag der KS versagt und starte erneut mit Tag 1. :(
Zumindest habe ich diesmal die Nummer gelöscht und sie auf Facebook blockiert. Ich fühle mich furchtbar deswegen, aber es musste wohl sein. :weinen:

30.01.2017 18:26 • #2100






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag