21165

Start Kontaktsperre - wer macht mit? Tag 1

EinsamerKranich

EinsamerKranich


8
20
So ein Mist... ich war bei Tag 216 .... und jetzt wieder Tag 0. Es war mehr oder weniger ein Zufall.... habs fast erwartet, dass er auch dort ist.... und jetzt... nach ein paar innigen Küssen.... ich war schon soooo weit, hab so viel verstanden, verarbeitet und akzeptiert. Ich hoffe so, dass es mich im Innersten nicht wieder so aufwühlt, wie es sich im Moment anfühlt. Es gibt keinen Neuanfang, wir werden uns auch sicher nicht mehr über den Weg laufen, diesen Ort meide ich. Aber er ist immer noch in meinem Herz so präsent, es ist immer noch nicht geheilt, es hat nur mehr verstanden. Also hoffe ich auf Vernunft über Herz. Auch nach den Küssen.

03.04.2021 13:57 • #21616


Sentimentalo

Sentimentalo


494
5
547
Zitat von EinsamerKranich:
Es gibt keinen Neuanfang, wir werden uns auch sicher nicht mehr über den Weg laufen, diesen Ort meide ich.


Hallo einsamer Kranich, und kleiner Rückschlag vielleicht, aber die richtige Einstellung hast du nach wie vor!
Nimm es als schönes Erlebnis.
Schöne Ostern!

03.04.2021 14:11 • #21617



Start Kontaktsperre - wer macht mit? Tag 1

x 3


EinsamerKranich

EinsamerKranich


8
20
Danke für diese Antwort! Es ist gut zu merken, dass so eine Begegnung einen zwar aufwühlt und die Trauer wieder nähren will, aber dass ich merke, ich bin viel weiter als vor 6-8 Monaten. Es wirft mich nicht ganz zurück in die Verständnislosigkeit und ins Ausgeliefertsein und die Ablehnung, ich bin wesentlich schneller wieder bei mir selbst und kann die traurigen Gedanken abschütteln und meinen Weg sehen, der sich richtig anfühlt. Vielleicht hilft das dem einen oder anderen auch, wenn man sich immer mal wieder sieht oder sehen muss. Schöne Ostern!

04.04.2021 09:53 • x 1 #21618


Dilara1988


40
1
33
Hallo und schöne Ostern euch Allen,

die letzten Tage waren hart, unser letzter Kontakt ist nun 4 wochen ca her. Er hat aufgehört zu schreiben, das wa eine Veränderung. nun ist mein Sohn seit knapp 1 woche bei den Großeltern zu besuch und in der Wohnung ist es so still. Und in meinem Kopf wurde es immer lauter.
Ich hab mich sehr hilflos und einsam gefühlt und fast wäre ich schwach geworden ,aber ich habe mich an meine Freundin gewandt. Zum Glück bin ich standhaft geblieben, auch wenn meine Selbstzweifel und mein schlechtes Selbstbild mir oft sugeriert, dass ich selbst schuld bin .


Haltet durch !

05.04.2021 14:40 • x 3 #21619


Dave221

Dave221


47
4
13
Hallo zusammen,
jetzt sind es schon 2,5 Wochen wo meine Ex und ich keinen Kontakt haben. Natürlich musste ich über Ostern nochmal dran denken, aber ich bin mittlerweile froh, dass es vorbei ist und wir keinen Kontakt haben.

Gestern 10:07 • x 2 #21620


LeTigre

LeTigre


186
1
380
Ich bin auch schon wieder bei Tag 6 angelangt. Gott, ist das hart.

Gestern 10:18 • x 2 #21621


LeTigre

LeTigre


186
1
380
Zitat von Dave221:
Hallo zusammen, jetzt sind es schon 2,5 Wochen wo meine Ex und ich keinen Kontakt haben. Natürlich musste ich über Ostern nochmal dran denken, aber ich bin mittlerweile froh, dass es vorbei ist und wir keinen Kontakt haben.


Es freut mich dass es dir schon besser geht. Egal ob man den anderen mag oder vermisst, aber manchmal ist das sogar noch angenehmer, als ein Kontakt, der einem permanent weh tut.

Gestern 10:20 • x 1 #21622


Dave221

Dave221


47
4
13
Zitat von LeTigre:
Es freut mich dass es dir schon besser geht. Egal ob man den anderen mag oder vermisst, aber manchmal ist das sogar noch angenehmer, als ein Kontakt, der einem permanent weh tut.


Wir sind ja eigentlich im guten auseinander, wir hatten zwar beide gedacht, es geht nicht so weiter, aber ihre Begründung am Ende tat mir schon ein bisschen weh.

Gestern 10:23 • #21623


Clematis

Clematis


17
1
1
Mein Expartner mit einer diagnostizierten BPS hat sich vor 4 Monaten von mir getrennt. Ich habe Distanz gehalten und er hat sich jede 2 Wochen bei mir gemeldet und mir gesagt, wie sehr es ihm leid tut, wie die Trennung verlaufen ist und er hätte sich sehr wohl bei mir gefühlt. Vor einem Monat hat er mich besucht, um mir meine restlichen Sachen zu geben. Per Zufall habe ich erfahren, dass er eine Neue hat. Ist sie eine Rebound Partnerin? Chancen, dass er zurück kommt?

Gestern 16:25 • #21624


will_hunting

will_hunting


128
173
Zitat von Clematis:
Ich habe Distanz gehalten und er hat sich jede 2 Wochen bei mir gemeldet und mir gesagt, wie sehr es ihm leid tut, wie die Trennung verlaufen ist und er hätte sich sehr wohl bei mir gefühlt.

Kontaktsperre ist anders.

Gestern 16:30 • #21625


Clematis

Clematis


17
1
1
@will_hunting ich weiß. Wir haben jetzt den Kontakt abgebrochen. Hier mal wie die ganze Sache, wie sie abgelaufen ist. Würde mich sehr auf Antworten freuen.

ich gehe momentan durch eine schlimme Krise. Mein Partner hat sich vor 4 Monaten von mir getrennt. Die Trennung kam unerwartet. Mein Expartner leidet unter einer diagnostizierten BPS. Wir waren 2 Jahre zusammen und eigentlich auch glücklich. Natürlich gab es während der Beziehung ab und zu Anzeichen, dass da ein Problem besteht. Das typische Nähe Distanz Problem z.B. Mal weniger, mal mehr. Aber eigentlich waren wir die meiste Zeit glücklich. Zum Ende hin hatte es halt mehr gekriselt, aufgrund eines Schicksalsschlages von meines Ex.

Wie ist es zur Trennung gekommen? Ich sollte an Weihnachten zu seiner Familie fahren (wir führten eine Fernbeziehung). Er hat mich die ganze Zeit gefragt, wann ich hinfahren würde und ich musste erst einmal paar Sachen in meiner Familie abklären. Es war geplant, ich fahre am 23. spät oder am 24. sehr früh dorthin und am 25. wollte ich bei meiner Familie sein (Es wären 300 km von hier gewesen). Am 23. hat er dann gesagt, ich soll nicht mehr kommen, da es zu viel "Rumgefahre" für mich sein würde. Für mich wäre es aber kein Problem gewesen, ich wollte Heiligabend mit ihm verbringen. Er wollte das dann nicht mehr und sagte, er sei eh nicht so gut drauf gewesen (aufgrund des Schicksalsschlages). Er war natürlich auch bei meiner Familie für den 25. eingeladen, aber er wollte nicht so viel rumfahren und er ist dann auch nicht mehr zu mir gekommen. Naja, ich war natürlich enttäuscht und habe es auch ausgedrückt, dass ich gerne bei ihm gewesen wäre und er sagte auch noch, du wurdest hier vermisst an Heiligabend. Am 26. erhielt ich dann einen Anruf. Er sagte, ich könnte mir vorstellen, warum er jetzt anrufen würde. Ich fragte natürlich direkt, möchtest du mit mir Schluss machen? Er sagte dann, seine Gefühle wären weniger geworden. Ich sei ein ganz toller Mensch und ein Engel, aber er hat komische Gedanken bekommen und bevor es unschön endet, macht er jetzt Schluss. Er sagte, er würde sich sehr freuen, wenn ich den Kontakt zu ihm beibehalten würde.
Mir wurde in diesem Moment komplett der Boden unter den Füßen gerissen.

Ich habe Distanz gehalten weil er zum Ende hin immer mal erwähnt hatte, er bräuchte Freiraum, um den Schicksalsschlag zu verarbeiten. Naja, er hatte sich dann daraufhin angefangen jede zwei Wochen bei mir zu melden und hat gesagt, dass es ihm alles so leid tut und dass er ein schlechtes Gewissen hat. Er wollte weiterhin Kontakt zu mir halten und hat mir gesagt, dass er sich in meiner Gegenwart sehr wohl bei mir gefühlt hatte und dass ich ihm das Gefühl gegeben habe, dass ich alles für ihn getan hätte und das nehme er mit ins Grab.

Eines Tages schrieb er mich erneut an und fragte mich, was ich mir zum Geburtstag wünschen würde. Ich schrieb, ich würde mich gerne mit ihm treffen. Er fragte natürlich warum und ich sagte, ich akzeptiere die Trennung und wir hatten uns seitdem ja auch nicht mehr gesehen, ich hatte noch seinen Haustürschlüssel und er hatte auch noch paar Sachen von mir gehabt.
Er sagte dann, er würde mir sehr gerne etwas schenken, weil ich ein toller Mensch bin und sich nach wie vor sich daran nichts geändert hat.
Er sagte dann direkt, er möchte mich bei mir Zuhause treffen und natürlich habe ich mir Hoffnung gemacht und habe mir gewünscht, dass man es nochmal probieren könnte.
Wir hatten davor dann nochmal telefoniert und ich zeigte ihm, wie verletzlich ich noch bin und dass mir das alles noch sehr nahe geht. Er sagte dann, er wäre kurz davor, die Beziehung zu mir zu bereuen, weil es mir so schlecht geht.

Er kam zu Besuch und am Anfang war es sehr komisch, aber es hatte sich gelegt und es war wie früher.
Er sagte, es wäre schon viel früher Schluss gewesen, seit unserem Urlaub (vor einem Jahre etwa) hatte er schon gemerkt, dass wir nicht zusammen passen würden. Er sagte, er hatte ja versucht immer und immer wieder Schluss zu machen (wir hatten davor einmal dieses Gespräch zum Ende hin gehabt, aber er hatte sich nicht von mir getrennt)
Der Grund warum er Schluss gemacht hätte war, ich wäre ihm zu nett gewesen und er mag keine Geschenke und das hatte er immer wieder betont (ich habe ihm jetzt keine teuere Rolex gekauft, ich habe ihm zu Weihnachten einen Adventskalender gemacht und habe ihm aus dem Supermarkt sein Lieblingsgetränk öfters mal mitgebracht). Am Ende hätte ich nur noch geklammert, wir seien zu unterschiedlich gewesen, sagte er. Wenn ihn Menschen fragen würden, warum er das macht, mit mir Schluss zu machen, weil er bekloppt im Kopf sei.
Er sagte, er denkt noch sehr oft an mich und seit 30 Jahren wäre ich die erste Beziehung gewesen, wo er sich getrennt hatte und den Kontakt beibehalten möchte. So etwas zu haben sei doch wunderbar, auf mich ist immer Verlass und er hätte sich sehr wohl bei mir gefühlt. Er sagte auch zu mir, er komme mich bestimmt nochmal besuchen und ich und ich soll ihn und seine Familie besuchen und auch dort übernachten.
Er würde sich sich nie etwas von seiner Freundin sagen lassen, wenn er in einer Beziehung wäre, dass er sich nicht mit mir Treffen kann.
Ich weinte darauf hin wegen der ganzen Situation. Er hatte mich umarmt und auf die Wange geküsst und sagte, ich sei eine ganz tolle Frau und es tut ihm leid, dass ich so etwas durchmachen musste.
Wir sind daraufhin zum Museum gefahren, ich sagte dann zu ihm, ich würde jetzt gerne mit ihm zurückfahren. Er sagte, nein, er hätte keine Zeit, er muss Lernen. Wir würden uns ja wiedersehen.
Auf dem Rückweg hat dann jemand angerufen, ein Name erschien auf dem Display. Er ist nicht drangegangen. Aus dem Auto ausgestiegen, sah ich dann seine Sportasche mit Wechselklamotten, seine Allergietabletten und eine pinke Trinkflasche. Bei mir Zuhause angekommen fragte ich ihn dann? Hast du jemanden? Er sagte, ja ich sehe jemanden.
Du müsstest doch nicht überrascht sein, dass war doch klar, du wurdest nie verarscht, alles habe ich damals ernst gemeint. Ich habe angefangen zu weinen, er hat mich in den Arm genommen. Ich habe ihm versucht zu klären, dass unser unsichtbares Band was uns verbunden hat, er durchgeschnitten hat, als er sich von mir getrennt hat. Er sagte nein, das stimmt nicht. Wir haben uns doch noch, wir sind doch noch immer "zusammen". Ich so nein, sind wir nicht. Er sagte, er möchte, wenn es mir schlecht ginge, dass ich folgende Sachen zu mir sage, 1. Wir sind noch zusammen, 2. Er sei bekloppt im Kopf und es es wäre sein Problem. Er sagte, wir hatten eine wunderschöne Zeit. Falls was sein sollte, er fährt mitten in der Nacht zu mir. Ich sei die Erste gewesen, die ihm das Gefühl gegeben hätte, sie hätte um ihn gekämpft.
"Wir halten weiterhin Kontakt und du meldest dich ja?!" Ich wäre sonst sehr enttäuscht, sagte er. Ich daraufhin, melde du dich mal, du hast ja jetzt eine neue Freundin. Er beschrieb mich als Powerfrau.
Auf dem Rückweg rief er mich dann an und sagte, ihm würde es schlecht gehen, weil es mir so schlecht geht.
Ich solle bitte genügend Essen und Trinken. Er hätte die schönste Zeit seines Lebens mit mir gehabt.

Er hat mir dann am nächsten Morgen geschrieben und mich nach der Arbeit angerufen. Er hatte einen wunderschönen Tag im Museum gehabt und er würde gerne zum Wintersemester in meine Stadt ziehen. Er sagte zu mir, als wir in der Innenstadt gewesen sind, hatte er einen Gedanken, ich sei eine ganz ganz Hübsche.
Am nächsten Tag hat er mich dann wieder angerufen und ich habe über meine Gefühle gesprochen. Er sagte dann, "Du würdest mich zurücknehmen?" Ich sagte, "Ja, Eine Beziehung ist Arbeit und man arbeitet dran und wirft sie nicht einfach weg. Komisch, dass du sagst, du wolltest alleine bleiben und hättest keine Zeit mehr für mich gehabt und jetzt hast du jemanden Neues?"
Er fragte mich, woher ich das habe, er hätte so etwas nie gesagt (Gaslighting). Ich, mit sarkastischer Stimme. Ja dann habe ich wohl etwas missverstanden.
Er sagte daraufhin, er braucht niemanden. Ich hatte ihn dann darauf geantwortet, wenn du niemanden brauchst, warum hast du denn dann jemanden? Warum hast du denn dann eine Freundin? Er sagte, ja sie ist doch so selten hier. Konnte mir aber darauf auch keine richtige Antwort geben.
Am nächsten Tag folgte dann eine Sprachnachricht von ihm, wir hatten kurz geschrieben und er hat mich wieder angerufen.
Wir haben gesprochen, er hatte wieder erwähnt, wie cool es wäre in meiner Stadt zu wohnen. Ich habe dann für mich beschlossen, dass ich das nicht mehr kann. Dieses freundschaftliche. Ich liebe ihn einfach dafür zu sehr und es tut mir weh zu wissen, dass da jemand anderes ist.
Wir haben dann telefoniert und ich habe angefangen zu weinen, ich sagte ihm, dass mich das fertig macht, zu wissen, dass da jemand anderes ist. Er sagte dann, es wäre doch klar gewesen und ich soll mal nicht so tun, als ob ich niemals eine neue Beziehung anfangen würde. Er sagte, habe ich dir Hoffnung gemacht? Ja indirekt ja schon. Ja, das wollte er nicht. Was soll er machen? Er bleibt bei seiner Freundin.
Ich fragte ihn dann, warum sollte ich denn dann an Weihnachten kommen? Er sagte, ja weil du doch kein A. bist.
Ich sagte zu ihm, ich fühle mich wie ein Stück Dreck. Er sagte, ja warum weinst du denn dann über mich?
Ich hatte ihm Polaroids zu seinem Geburtstag geschenkt gehabt, die er mir an dem Tag wo er bei mir gewesen ist mir alle zurück gegeben hat (sie waren in einer Box und ich habe es erst später gesehen).
Ich fragte dann, warum er mir die Bilder zurück gibt? Ich sagte, schmeiß sie doch weg aber gib sie mir nicht zurück. Er dann, vielleicht kannst du noch etwas damit anfangen, dich rausschneiden oder so. Ich sagte dann, ne sorry, so krank bin ich nicht.
Er sagte dann, ich hätte vermutlich ein paar Dinge missverstanden. Es wäre besser momentan den Kontakt abzubrechen. Ich sagte ihm, ich hatte ihn über alles geliebt. Er sagte," das weiß ich, bitte mach etwas für dich."
Das war das Ende des Gespräches. Seit 3 Wochen habe ich jetzt nichts mehr von ihm gehört. Er schaut sich meine Stories an und hat sein Whats App Profilbild rausgenommen. Ich vermute, er möchte, dass ich denke, er hätte mich geblockt.

Ich weiß ich muss loslassen, aber es fällt mir so schwer. Dieses Gefühl zu haben, man sei ersetzt worden ist einfach nur schrecklich. Ich weiß, dass ich ihn nicht retten kann, aber ich war glücklich während unserer Beziehung und ich finde es richtig schlimm, dass er mir sagt, wie toll ich sei und dann trotzdem für sich entschieden hat, er bleibt bei seiner Neuen. Es ist klar, dass sich beide momentan in der Symbiose befinden und ich dagegen keine Chance habe. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner momentan. Es scheint zumindest so. Eigentlich kann man ja davon ausgehen, dass schwere Zeiten eine Beziehung stärken und diese tiefgründige Liebe (die halt nach 2. Jahren da war) eine Beziehung wachsen lässt. Aber er hat unsere Beziehung einfach eiskalt in den Müll geschmissen. Natürlich würde ich gerne wissen, wann die Neue bei ihm ins Leben getreten ist /ob sie vielleicht der Auslöser unserer Trennung war. Ist sie eine Rebound Partnerin?
Wie gerne würde ich gerne mit ihm wieder zusammen kommen, weil es einfach schön war zwischen uns. Ich war unheimlich gerne bei ihm und wir haben wunderschöne Sachen miteinander erlebt. Aber ich glaube er kommt auch nicht mehr zurück. Seine Familie sagte immer, er hätte ganz viel Glück mit mir gehabt und er soll mich bitte nicht gehen lassen. Naja, er hat so entschieden. Es ist einfach nur traurig.

Ich weiß, ich habe jetzt ganz viel darüber geschrieben.

Gestern 16:40 • #21626


Natalia89


45
56
TAG 36.... 5 Wochen. Unglaublich. Es kommt mir vor wie ein Jahr.

Gestern 17:59 • x 2 #21627



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag