Suche Trost

Maren

5
1
Hallo,

ich bin gestern nach knapp achtjähriger Beziehung von meinem Freund verlassen worden. Der Grund: Er hat sich in meine beste Freundin verliebt und sie sich auch in ihn. Ich komme mir vor wie in einem schlechten Film.

Es hat keine Vorankündigung gegeben. Ich hätte damit nie gerechnet. Meine ganze Welt ist zusammengestürzt. Er hat gemeint, dass es nicht an mir liegen würde. Aber er könne gegen seine Gefühle nichts machen. Wie soll ich je wieder jemandem vertrauen können? Ich bin von den zwei wichtigsten Menschen in meinem Leben hintergangen worden.

Wir haben uns erst vor kurzem ein Haus zusammen gekauft und wohnen seit Mitte letztem Jahr darin. Hätte ihm das nicht wenigstens vorher einfallen können? Jetzt sitze ich da mit einem Berg von Schulden.

Ich kann meinen Schmerz und meine Trauer kaum in Worte fassen. Wie kann er eine achtjährige Beziehung wegwerfen, nur weil er seit Mitte Dezember (also seit 2 Monaten!!) "Frühlingsgefühle" bekommen hat? Er sagt, es wäre bis jetzt noch nicht einmal was gelaufen zwischen ihnen. Das glaube ich ihm sogar. Aber deshalb verstehe ich noch weniger, wie man so etwas machen kann.

Es wäre schön, wenn mir jemand schreiben könnte, dem es vielleicht ähnlich ging. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Danke!

Maren

13.02.2006 23:37 • #1


marshmallow


7
1
Hallo Maren,

ich glaube, Du bist hier genau richtig - deine schlimme Erfahrung haben hier viele gemacht (stöber einfach mal in den Beiträgen!).
Mir ging's vor 5 Wochen genau so - ich komm von der Arbeit nach Hause, mein Freund sitz da und sagt mir "Ich glaube, ich liebe Dich nicht mehr". Am Tag davor waren wir aus dem gemeinsamen Urlaub zurückgekommen und ich hätte wirklich mit ALLEM gerechnet, aber nicht damit. Früher dachte ich auch immer , man würde es merken, wenn in einer Beziehung was nicht mehr stimmt, aber inzwischen bin ich da anderer Meinung. Ich hab definitv nix gemerkt. Klar, man denkt nach der Trennung viel nach und interpretiert viel in irgendwelche Sachen rein, aber das macht die Sache nicht verständlicher.

Wir hatten keine 3 Wochen vor der Trennung unsere erste gemeinsame Wohnung angeschaut, fanden sie super und wir haben auch den Zuschlag bekommen - da hat er KEIN Wort gesagt, im Gegenteil, er meinte, er freue sich total aufs Zusammenziehen - und nach 2/ 3 Wochen dann der plötzliche Sinneswandel? Das kann ich mir bis heute nicht erklären und werde es wohl auch nie können, Antworten von ihm gibt's auch nicht ("die Gefühle sind halt weg" lautet die Standardantwort). Ich find's auch unbegreiflich, dass er unsere gemeinsame Zeit einfach so wegwirft, ohne vielleicht dagegen anzukämpfen oder uns eine neue Chance zu geben. Aber man muss sich wohl damit abfinden, so schwer es auch fällt. Und es fällt verdammt schwer und Du wirst jetzt auch ne miese Zeit durchmachen, da gibt's nix zu beschönigen.

Aber - und dieser Satz ist so abgeschdroschen und Du wirst ihn von jedem zu hören bekommen - die Zeit wird Dir helfen. Das hab ich selbst nicht geglaubt, aber inzwischen geht's mir besser. Ich bin nicht drüber weg (ich glaube, sowas trägt man ewig mit sich rum), aber ich kann damit umgehen und es akzeptieren.

Ich wünsche Dir ganz viele Kraft und heul Dich hier einfach aus, wenn's Dir danach sein sollte.

Alles Liebe,
marshmallow

14.02.2006 10:18 • #2


Ehemaliger User


Hallo maren!
Kann dich und deine Gefühle sehr gut verstehen,bei mir war es ganz ähnlich ,8 Jahre,bester Freund,das trifft doppelt und man verliert doppelt,da man die 2 Menschen verliert denen man am meisten vertraut hat.
Aber ich glaube nicht das es einfach so geschehen ist bei dir,überleg mal genau,sei ehrlich zu dir selbst,nichts geschieht nach so einer langen Partnerschaft einfach so.
War bei mir auch nicht der Fall,es war nur das Resultat, aus dem ich dann meine Konsequenzen zog.
Nichtsdestotrotz, kann deinen Schmerz mehr als gut verstehn,man meint die Welt bricht zusammen und man steht ungläubig vor der Situation.
Verletzen können eben nur die,die einem am nächsten sind.

Gruß

14.02.2006 10:46 • #3


Maren


5
1
Hallo, ich bin`s wieder,

er war heute hier und hat ein paar Sachen gepackt. Wir haben auch miteinander gesprochen. Er hat mir gesagt, dass er schon seit ca. einem Jahr Zweifel hatte. Er hat aber auch zugegeben, dass er es sich hat nie anmerken lassen. Aber das macht mich nur noch verwirrter...

Er hat mir einen Tag bevor Schluss gemacht hat noch gesagt, dass er mich liebt und dass er ein Überraschung zum Valentinstag hätte. Einige Tage davor hat er noch über unsere zukünftige Familienplanung gesprochen - von sich aus, er war also wirklich nicht in Zugzwang -. Ich könnte euch hunderte solcher Beispiele aufzählen. Sagt mir, wie hätte ich da etwas ahnen sollen? Ich muss doch darauf vertrauen können, dass mein Partner nach ächtjähriger Beziehung ehrlich zu mir ist und dass er auch meint, was er sagt, oder? Wir sind doch keine 16 mehr..... Wie soll ich je jemanden wieder vertrauen?

Das schlimme ist, dass ich überhaupt nicht weinen kann. Und dass macht mir Angst. Ich wäre so gerne wütend auf ihn, aber das bin ich nicht. Ich bin einfach ganz fassungslos und leer. Könnt ihr euch das vorstellen? Das macht mir wirklich Angst, denn ich glaube das ist nicht so "gesund". Ich weiß, dass es in einer Beziehung keine Garantie gibt. Und ich hätte auch nie eine Garantie für unsere Beziehung abgegeben. Ich glaube, das darf man auch nicht tun - man darf sich nie zu sicher sein. Aber ich hätte meine Hand dafür ins Feuer gelegt, dass er soviel Mumm hat und mir irgendwelche Zeichen gibt bzw. mit mir redet.

Trauriger Gruß
Maren

14.02.2006 15:52 • #4


marshmallow


7
1
Hallo Maren,

ganz genau so ging's mir ja auch - wie gesagt, keine 3 Wochen vorher haben wir die Wohnung gefunden (und die Idee mit dem Zusammenziehen kam auch nicht von mir und ich hab ihn zu nix gedrängt!) und dann soll's das plötzlich gewesen sein? Ich nehm ihm auch nicht ab, dass er plötzlich, innerhalb von 2 Wochen, bemerkt hat, dass es nicht mehr geht und dann einfach Schluss machen musste.  Und ich stell mir jetzt natürlich auch die Frage - wie soll ich jemals wieder jemandem vertrauen? Ich hätte auch gedacht, dass er wenigstens ehrlich zu mir ist und auch mal was sagt, wenn er Zweifel hat oder so, ich finde so ein Verhalten (dieses Hinhalten und Abwarten und Verschweigen) dem Partner gegenüber äußerst unfair und das macht mich auch so wütend. Dass sich Gefühle ändern, daran kann man nix ändern und ich kann ihm ja auch nicht übel nehmen, dass er mich nicht mehr liebt, aber WIE die Sache beendet wurde, das macht mich wahnsinnig wütend.
Ich glaube, Deine Wut-Phase wird auch noch kommen - ist vielleicht noch ein bisschen zu frisch für Dich...ich war die ersten Tage auch wie betäubt. Und die Gefühle fahren Achterbahn wie wild, ich kannte sowas von mir bisher gar nicht, aber ich hatte echt Phasen, in denen sich meine Stimmung alle 5 Minuten geändert hat.  Inzwischen ist es nicht mehr so extrem, aber klar, ich hab auch noch immer Phasen, in denen ich traurig, enttäuscht, wütend, etc. bin.   Letzte Woche z.B. hat er angedeutet, dass sich da was Neues entwickelt...da war ich echt auf 180, 4 Wochen nach der Trennung schon ne Neue, na Danke, da komm ich mir ja ganz toll vor, wenn ich so schnell ersetzt werde.  
Aber eigentlich helfen diese Gedanken alle nix...nur Durchhalten, das hilft.  
Bitte schreib hier, so oft Du magst, mir tut der Austausch gut (auch wenn's bei mir schon ein paar Wochen her ist, ich find's noch "frisch" genug....) und ich denke, das könnte Dir auch helfen.

Alles Liebe
marshmallow

14.02.2006 16:42 • #5


mira


4
1
liebe maren,

einen tollen valentinstag haben wir da heute, nicht?
ich bin seit sonntag single und mir gehts wie dir, aber heute ist es schon etwas besser. gestern lebte ich noch von minute zu minute aber heute kann ich drüber reden, ich kann dir schreiben, das ist für mich ein riesen fortschritt
ich denke, du solltest dir keine gedanken darüber machen wie du deinen kummer verarbeitest, wenn du weinen musst, dann tust du es und wenn du sauer wirst, dann sei richtig sauer. in dem du dir darüber schon gedanken machst, blockierst du dein gefühle ausagieren. weißt du, egal was meine eltern oder mein boss sagt, ich mach das alles irgendwie. ich mach mir keine gedanken ob ich mit verheulten augen in die arbeit komme, sollen froh sein, dass ich überhaupt komme ;D - fischstäbchen mit spaghetti fanden meine kids heute super, sie können ausnahmsweise mal viel fernsehen weil ich nicht im stande bin mich länger als 30min mit ihnen zu beschäftigen, finden sie auch mal angenehm. also, was ich sagen will, mach dir darüber keine gedanken. schritt für schritt wieder zu sich selbst finden.
heute wirst du kaum antworten finden, aber vielleicht morgen.
bitte, du hast es geschafft den computer einzuschalten, diese adresse einzutippen und sogar noch ein paar sätze, die deine trauer und deinen schmerz ausdrücken, zu schreiben. das zeigt doch, dass du stark bist und du kannst auch mal so stark sein, und dich fallen lassen. hast du angst davor? denkst du wenn du das tust, hört der schmerz nie auf? es kann einige zeit dauern, aber wenn nach der tausendsten träne endlich mal gelacht wird, weil du dein aufgeschwollenes gesicht im spiegel siehst, dann hast du einen teil schon mal geschafft.
hast du noch andere freundinnen an die du dich wenden kannst? melde dich bei ihnen und lass dich von ihnen in den arm nehmen.
wenn du diesen schock mal halbwegs verdaut hast, dann denke ich, werden dir wichtige details die du nicht zu sehen glaubtest in den sinn kommen. ein aha-erlebnis nach dem anderen, würd ich mal sagen.
ich denke nicht, dass das eine kurze geschichte von 2 monaten verliebtseins ist. wenn sie in den 8 jahren deine beste freundin war, dann muss sich das schon länger abgezeichnet haben. dass sich dein ex von heute auf morgen in deine beste freundin verliebt, ohne das was läuft, ist für mich sehr schwer zu glauben. vielleicht will er dich nicht verletzen und rückt mit der wahrheit in ein paar wochen raus, aber bitte bedenke, er hat dir die letzten wochen etwas vorgemacht, dich in wahrheit belogen, also warum kaufst du ihm das einfach so ab? er läßt dich jetzt mit dem haus hängen und mit schulden und geht einfach? kann er das wirklich mit dir machen? läßt du ihn so davon kommen? er belügt dich, betrügt dich - auch wenn angeblich nichts lief, packt seine sachen und läßt dich im scherbenhaufen zurück? was ist das für ein mensch? wirst du jetzt langsam sauer? ich denke schon. und deine beste freundin? was hat sie zu sagen? kann sie dir noch in die augen sehen?
maren, ich bin mir sicher, dass du irgendwann jemanden wieder wirst vertrauen können, ABER das wird er/sie sich hart verdienen müssen, das ist fürs erste mal klar. trotzallem hast du jetzt schon mal etwas wichtiges gelernt, ein "gesundes" misstrauen ist immer gut und die menschen die es missbraucht haben, sind mehr als fragwürdig.
ich halte es mir so, freunde von freundinnen sind für mich total tabu und obwohl da schon tolle-liebe männer dabei waren, ist es mir NIE schwer gefallen, eine deutliche grenze zu ziehen. das war/ist für mich selbstverständlich und das macht eine wahre freundschaft auch aus.
sei froh, dass diese 2 aus deinem leben raus sind. die haben dir nicht gut getan. du wirst einige zeit brauchen um darüber hinweg zu kommen, aber es gibt genug andere menschen wie mich, denen man vertrauen kann und auf die man bauen kann.

wir schaffen das schon

alles liebe,
mira

14.02.2006 18:43 • #6


Maren


5
1
Liebe Mira, liebe marshmallow,

ich möchte euch erst ganz lieb danken, ihr helft mir wirklich (auch wenn es für uns alle ein trauriger Anlass ist).

Ich hoffe ich nerv euch nicht, aber ich muss einfach alles loswerden, auch wenn ich mich jetzt wahrscheinlich ein paar Mal wiederholen werde:

Für mich ist einfach das aller Schlimmste, WIE alles gelaufen ist. Mit der Trennung kann ich fertig werden, dass weiß ich. Ich bin nicht das erste Mal verlassen worden. Aber ich habe das Gefühl, dass ich das WIE nicht verarbeiten werde.

Wisst ihr, meine "Jetzt-Ex-beste-Freundin" wurde vor ein paar Monaten selbst von ihrem jahrelangen Freund verlassen. Sie war dann ständig bei uns und hat sich ausgeheult. Und wir haben auch sehr viel gemeinsam unternommen. Ich war zu jeder Tag und Nacht-Zeit für sie da. Das war ja für mich auch selbstverständlich. Was ich eigentlich damit sagen will ist:
Sie verliebt sich in meinen Freund. O.K., kann ich verstehen ging mir schließlich selbst mal so. Sie bringt es aber nicht fertig gegen diese Gefühle anzukämpfen. O.K., kann ich nicht verstehen. Für mich wäre der Freund meiner Freundin TABU. Aber naja, das sind Charakter-Sachen. Manche werden vielleicht sagen, dass man eben gegen Gefühle nichts machen kann und dass man sich nicht aussuchen kann, wen es trifft. Kann ich auch nachvollziehen, würde ich aber nicht machen. Eher würde ich mir die Hand abhacken. Was ich aber NIE verstehen werde ist, dass wenn so etwas passiert, sie mir noch die große Freundschaft heuchelt. Wir waren am Freitag (also 2 Tage bevor Schluss war) noch zu Dritt unterwegs. Ich fass das gar nicht. Man muss doch wenigstens SOVIEL Anstand haben, dass sie sich dann ein wenig distanziert von mir. Ich meine damit nicht, dass sie mir jetzt die Freundschaft hätte kündigen müssen oder dass sie mir es hätte beichten müssen. Sondern einfach, dass sie mir einfach nicht mehr die große Freundschaft geheuchelt hätte. Ich habe wöchentlich von ihr zu hören bekommen, dass sie so dankbar ist, dass sie mich hat und dass ich ihr so während ihrer schweren Zeit geholfen habe und natürlich auch dass sie mich lieb hat (was für eine Farce). Das hätte sie doch einfach bleiben lassen können, es wäre mir ja in dem Sinne nicht aufgefallen. Sie hätte sich ja nicht hundertmal bedanken müssen und mir hundertmal sagen, dass sie mich lieb hat. Haben wir ja zuvor auch nicht in diesem Maße getan. Ich fühle mich auch so vorgeführt.

Naja, lange Rede kurzer Sinn. Ich hab halt echt Angst, dass ich n kleinen "Dachschaden" fürs Leben krieg. Sorry, kann mich nicht anders ausdrücken, aber ich glaube, ihr wisst, was ich mein. 1. Wie kann ich je wieder jemandem vertrauen? 2. Wie konnte ich mich so täuschen - und dann gleich 2 mal?

Nunja, hilft alles nix.

@ mira

"kann sie dir noch in die augen sehen?"

Sie konnte es noch bis Freitag (siehe oben). Und das ist es ja gerade, was mich so fassungslos macht.

"wenn du weinen musst, dann tust du es"

Ich würde ja so gerne.....

"hast du noch andere freundinnen an die du dich wenden kannst?"

Ja, zum Glück....

@ marshmallow

"4 Wochen nach der Trennung schon ne Neue, na Danke, da komm ich mir ja ganz toll vor, wenn ich so schnell ersetzt werde."

Ja, des ist halt echt der Oberknüller. Und bei mir ist es die "Ex-beste-Freundin", die mich ersetzt. Wie lange war deine Beziehung?


Gruß Maren  

14.02.2006 20:40 • #7


Billybone


93
7
hallo maren, das ist echt ein hammer,

kann mir vorstellen daß das reinhaut. ich würd mal sagen,das hält nicht lang.ist nem freund von mir auch passiert,jetzt iss sie wieder zurück. ich will ja keine falschen hoffnungen schüren, aber ich würde mal sachte abwarten und tee trinken. der hat grad torschlußpanik vermutlich..?
ja und zu deiner freundin..hm? schlimme sache, aber mal ehrlich, wie soll sie sich denn verhalten, die haben doch beide die hosen voll bis zum anschlag und deshalb die heimlichtuerei..finds auch nicht grad die englische, aber solche sachen passieren..jetzt tu den bloß nicht den gefallen und sei ätzend, nett sein ist immer besser.1. wer weiß, wenn er sichs wieder überlegt, 2. haben die eine schön schweren anfang, wenn du keine szene machst fühlen die sich noch schlechter ;D

viel glück erstmal und du kriegst garantiert kein schlag weg, ich glaub jetzt mußt du erstmal kapieren was da abgeht, bevor es losgeht mit der heulerei...das ist leider normal..vermutlich stehst du unter schock

denk dran, machs den nicht so leicht..ist viel schlimmer für die wenn sie sehen, wen sie da grad verletzen, dann können se nicht einen auf -die ist eh blöd und zickig die hats verdient-machen  ;)

gruß billy

14.02.2006 21:07 • #8


Maren


5
1
Hallo billy,

ja, das ist echt der Hammer. Die letzte Daily-Soap is' n schei. dagegen.

"ich würd mal sagen,das hält nicht lang"

Ja, das glaube ich auch. Natürlich auch deswegen um mich selbst zu schützen und zu trösten. Aber abgesehen davon, kenne ich ja beide lange genug und ich kenne ihre Ziele und Wünsche im Leben -und die sind bei beiden dermaßen unterschiedlich-. Also spätestens nach der ersten Phase der Verliebtheit sollten sie es eigentlich merken. Aber dann ist es schon zu spät....

Vor allem hat er mir heute gesagt, dass er sich dieser Tatsache vollkommen bewusst ist und das Risiko eingeht. Nunja, was soll man dann noch sagen?

"denk dran, machs den nicht so leicht..ist viel schlimmer für die wenn sie sehen, wen sie da grad verletzen, dann können se nicht einen auf -die ist eh blöd und zickig die hats verdient-machen"

Ja, da hast du recht. Aber da bin ich sowieso nicht der Typ dazu. Wir haben heute "normal", d.h. ohne gegenseitige Verletzungen, miteinander reden können. Im Gegenteil. Er hat geheult wie ein Schlosshund und er hat tausendmal beteuert, dass es ihm so leid tut, aber dass er eben nicht anders handeln kann.. Aber das ist ja eben gerade der casus cnaxus.  Wir sind während unserer Beziehung -auch wenn wir uns mal ordentlich gezofft haben- immer respektvoll und ehrlich miteinander umgegangen (naja, bei dem "ehrlich" muss ich jetzt wohl im Nachhinein eine Einschränkung machen). Aber gerade dass ist ja mein großes Problem, dass es dann SO enden musste.

Gruß Maren

14.02.2006 21:48 • #9


Ehemaliger User


@Maren

Zitat:
Aber gerade dass ist ja mein großes Problem, dass es dann SO enden musste.


Ja wie jetzt, wenn es anders geendet wäre, dann hättest du jetzt keinen Schmerz und wärst nicht geschockt?  ::)

Sorry, aber dat interessiert mich jetzt einfach so interessehalber.  ::)

Gruß

14.02.2006 23:38 • #10


Maren


5
1
@

Natürlich hätte ich einen großen Schmerz verspürt. Aber ich hätte kämpfen können -und entweder wir hätten gewonnen oder eben verloren-. Aber er stellte mich einfach vor vollendete Tatsachen. Außerdem muss ich jetzt zusätzlich mit diesem unglaublichen Verrat zurecht kommen.

Gruß Maren

15.02.2006 01:27 • #11


marshmallow


7
1
Hallo Maren,

in gewisser Weise geht's mir ja besser als Dir - dass er Dich wegen Deiner bestern Freundin verlässt, ist ja echt der Oberhammer, und dass die beiden Dir so lange was vorgemacht haben...naja, bei mir war zum Zeitpunkt der Trennung (nach 2 Jahren Beziehung) wohl keine andere im Spiel (naja, ob ich das wirklich glaube, weiß ich auch noch nicht), aber das macht's ja eigentlich auch nicht einfacher - wie Du schon gesagt hast, die Trennung als solche muss und kann man ja auch irgendwie akzeptieren, aber es ist das WIE, was so weh tut (auch wenn manche Leute anderer Meinung ist, ich versteh, was Du meinst!). Es stellt einfach die ganze Beziehung in Frage, man hat sich bis zum Tag X 100%ig  auf den Partner verlassen hat (auch darauf, dass er über Bezihungsprobleme/ -ängste/ -sorgen reden würde) und dann kommt der Schlag ins Gesicht. Ich fühl mich auch verraten, dass kann mein Ex überhaupt nicht nachvollziehen, er meint immer "ich war immer ehrlich", aber ich glaube, er will sich seine Schuld einfach nicht eingestehen.
Und er reagiert auch genau so wie Dein Ex - heult am Telefon, entschuldigt sich 1000 Mal und sagt auch immer, dass er mich nicht verletzen wollte und nicht anders handeln konnte. Und ich dreh mich auch immer im Kreis und denk mir "warum hast Du nicht EINMAL vorher was gesagt????"  Aber darauf werden wir, liebe Maren, wohl nie eine Antwort bekommen, und das ist verdammt hart.
Die Gedanken mit dem Schaden fürs Leben hab ich auch - ich denk mir auch immer, wie soll ich jemals wieder vertrauen, und ehrlich gesagt hab ich keine Antwort darauf, versuche aber auch, gar nicht so weit voraus zu denken, dafür ist die Gegenwart gerade echt schwer genug.

Ich find's jedenfalls super, dass Du zumindest nach außen so souverän mit der Sache umgehst - ich hab mich auch immer bemüht, sachlich zu bleiben, ich halte nix vom Racheaktionen oder dergleichen. Das ist doch auch irgendwie erniedrigend und bringt Nix - genausowenig wie um ne zweite Chance betteln oder so, schließlich haben wir doch unseren Stolz!!!

Das war's mal wieder, hoffentlich bis bald,

*drück dich*

marshmallow



15.02.2006 10:25 • #12


Ehemaliger User


Zitat:
Aber ich hätte kämpfen können


Hallo Maren,

wo gegen willst du kämpfen? Braucht es zu diesem Kampf nicht einen Gegner?  ::) Ist es nicht viel mehr so, dass du mehr Zeit darauf verwendest, dass du gegen deinen verletzten Stolz ankämpfst?  ::)

Natürlich ist so eine Trennung schmerzhaft, aber der Grund ist doch fast nebensächlich. Ich stehe immer noch auf dem Standpunkt, dass niemand in eine intakte Beziehung einbrechen kann. Und wenn du mal klarer siehst, dann wirst auch du erkennen, was in euerer Beziehung alles falsch gelaufen ist. Natürlich hat es Anzeichen gegeben. Die Frage muss aber doch lauten, ob ihr sie gesehen und gespürt habt.

Ich versuche mir vorzustellen, wie es wohl wäre, wenn er gesagt hätte, "Ich kann nicht mehr mit dir leben!".

Und was wäre, wenn er von dieser Einstellung und dem Gefühl überzeugt gewesen wäre. Hättest du dann um ihn gekämpft? Quasi versucht ihn zu überzeugen, dass du die perfekte Partnerin für ihn bist. Würdest du dich überzeugen lassen, von einem Menschen, für welchen du keine Gefühle mehr empfindest?  :o  

Es ist leider bei uns Menschen so, dass man Gefühle nicht mit dem Verstand entscheiden kann, sondern mit dem Herzen.

Und so etwas kann man auch nicht sachlich erklären oder jemanden logisch vermitteln.

Aber dieses Verhalten macht weder den Ex Partern/in noch uns selbst zu einem schlechten Menschen.

Das Dumme dabei ist nur, dass du es deinem Herzen nicht so einfach beibringen kannst und daher leidest du.  :'(

In ein paar Monaten siehst du die Dinge auch aus einem anderen Blickwinkel und dann wünsche ich dir, dass du auch die guten Seiten an so einer Trennung erkennst.

Jede Trennung ist auch ein neuer Anfang und man kann Liebe und auch geliebt zu werden nicht erzwingen.  :o

In diesem Sinne!

Gruß



15.02.2006 11:16 • #13


kathrin


11
Hallo Maren!

Denke, deine Chance ist jetzt wirklich Überlegenheit den beiden gegenüber zu zeigen und ruhig zu bleiben. Dies schaffst du aber ohnehin, wie ich es deinem Bericht entnehmen konnte! Nach 8 Jahren Beziehung ist es in gewisser Weise ein bißchen Gewohnheit geworden und da glaubt er jetzt wahrscheinlich er versäumt etwas, wenn er die neuen und intressanten Gefühle jetzt nicht wahrnimmt!
Wenn du die Geduld und die Kraft hast, würde ich jetzt wirklich ein bißchen abwarten! Das Gefühl, des VERLIEBTSEINS dauert nicht lange an, und danach kann eigentlich nichts so schnell eure LIEBE ersetzen! Denk DIR du bist nicht ersetzbar für IHN!!!!! Und habe die Gewissheit - wenn eine 3 Person ins Spiel kommt und " zerstört" hat diese Beziehung keine Chance! Das ist schon vom Kosmos so festgelegt! Also RUHE bewaren, was sich so leicht schreibt!
Der taucht schon wieder auf in REUE, nur ob du dann auch noch können wirst, ist eine andere Frage! Aber die Genugtuung bekommst du bestimmt!

Liebe Grüße und zeige weiterhin deine Größe Kathrin

15.02.2006 11:51 • #14


Ehemaliger User


@ Frau Glaskugel

wohl zu tief in den Kaffeesatz geschaut gestern abend

Aber die Genugtuung bekommst du bestimmt!


das ja auch unheimlich wichtig , Genugtuung

und jetzt warten wir auf den tag an dem die ähm Verliebtheit
endet, oder wie ?

erstmal wirds den beiden gut gehen und die pimpern dat haste doch wohl verstanden

er wird sich ja nicht von ihr getrennt haben um mit der besten freunin im kino popkorn zu essen


kann eigentlich nichts so schnell eure LIEBE ersetzen

hallo, schon mitbekommen, der ersatz ist schon da

gruss

nightrider

15.02.2006 11:58 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag