68

Tatbestand Fremdgehen

mcteapot

mcteapot

7601
13
9184
Wo beginnt es für Euch?

In dem Moment, wo sich der Partner außerhalb der Beziehung neu orientiert, ist für mich der Tatbestand des Fremdgehens bereits erfüllt, ist meine persönliche Wertung

Freunde treffen, Arbeitskollegen . akzeptiere ich, aber Neuorientierung ?


Als verlassene Ehefrau mit 23 Ehejahren auf dem Buckel ist dieses für mich nicht leicht zu akzeptieren, das Er sich da einen neuen Besen gesucht hat, ebenso wenig ist das Verhalten seiner Zimtschnecke, die weiß, das es um einen verheirateten Mann geht, für mich nachvollziehbar

11.12.2017 13:12 • x 3 #1


Lalla

Zitat von mcteapot:
Wo beginnt es für Euch?

In dem Moment, wo sich der Partner außerhalb der Beziehung neu orientiert, ist für mich der Tatbestand des Fremdgehens bereits erfüllt, ist meine persönliche Wertung

Freunde treffen, Arbeitskollegen . akzeptiere ich, aber Neuorientierung ?

Schrieb ich dir ja in dem anderen Thread schon, dass ich diese Definition gut finde.

Zitat von mcteapot:
Als verlassene Ehefrau mit 23 Ehejahren auf dem Buckel ist dieses für mich nicht leicht zu akzeptieren, das Er sich da einen neuen Besen gesucht hat, ebenso wenig ist das Verhalten seiner Zimtschnecke, die weiß, das es um einen verheirateten Mann geht, für mich nachvollziehbar

Was ich immer nicht so recht verstehe, ist die Wut auf die AF. Klar ist es moralisch nicht okay, aber gehört die komplette "Wut", Unverständnis etc. pp. nicht komplett an den Partner? Für die AF ist man doch meist nur eine Fremde.

11.12.2017 13:17 • x 3 #2


vollhorst

vollhorst

758
1
1208
Starke innere Bindung zu einer/einem Dritten oder Körperlichkeiten, würde ich sagen. Warum ist dir das Label "Fremdgehen" so wichtig? Als moralische Keule? Vertrauensbruch ist Vertrauensbruch. Ich tue mich auch schwer damit Leute zu verstehen, die sich in eine Beziehung einmischen. Aber wenn von beiden Seiten Gefühle da sind, ja warum eigentlich nicht? Der Außenstehende ist doch nicht verantworlich für die Beziehungsprobleme anderer. (Das kann ich jetzt nach 9 Monaten so locker flockig schreiben. Vor eineriger Zeit hätte ich den NEXT am liebsten gevierteilt für sein Verhalten :mrgreen:)

11.12.2017 13:18 • x 3 #3


Sashimi

Sashimi

2896
2704
Fremdgehen ist eine Frage der Moral und diese ist ja bekannter weise skalierbar. Ich denke "Fremdgehen" ist das falsche Wort. Vielmehr sollte man es eine "Entscheidung" nennen. Immer dann, wenn man dem Partner nicht sagt wie man die Beziehung in Zukunft, im negativen Sinne, führen wird. Demnach geht man ja eigentlich schon "fremd" wenn man nur den Gedanken an eine baldige Trennung hegt ohne dieses aber anzusprechen sondern eben aufgrund von Entscheidungen diese herbeiführt.

11.12.2017 13:19 • x 4 #4


Ex-Mitglied

In der Regel wird ja bekannt gegangen.

11.12.2017 13:25 • x 3 #5


mcteapot

mcteapot


7601
13
9184
Zitat von frischgeföhnt:
In der Regel wird ja bekannt gegangen.

Haha

Zitat:
Klar ist es moralisch nicht okay, aber gehört die komplette "Wut"


Die ganze Wut gehört schon ihm, aber ich kann auch die (bekannten) Frauen absolut nicht verstehen, Mir würde das im Traum nicht einfallen

11.12.2017 13:30 • x 2 #6


Ex-Mitglied

Habe ich auch mal gesagt.

11.12.2017 13:34 • x 1 #7


Lalla

Zitat von mcteapot:
Haha



Die ganze Wut gehört schon ihm, aber ich kann auch die (bekannten) Frauen absolut nicht verstehen, Mir würde das im Traum nicht einfallen


Okay, in deinem Fall eine Bekannt. Klar das ist hart. Und mir ist so etwas auch noch nicht passiert.
Ich denke jedoch trotzdem, dass es bei Vielen so ist, dass sie die "Wut" auf den Affärenpartner umleiten statt auf den eigenen Partner.

11.12.2017 13:34 • x 3 #8


mcteapot

mcteapot


7601
13
9184
Zitat von Lalla:

Okay, in deinem Fall eine Bekannt. Klar das ist hart. Und mir ist so etwas auch noch nicht passiert.
Ich denke jedoch trotzdem, dass es bei Vielen so ist, dass sie die "Wut" auf den Affärenpartner umleiten statt auf den eigenen Partner.


Ja, die blö..de Schnepfe hat ihn verdient. Seine Essensgewohnheiten, seine Autosucht, seine hohlen Phrasen, seine sonstigen scheisz Gewohnheiten, denke da nur an die Auswahl TV-Programm, seine "was kostet die welt / Strom" Angewohnheit Tv + PC ständig an zu lassen, sein ganzes "ICH"
Sie hat ihn verdient, ich habe frei, auch ganzer Linie

Da hilft das Gelabber von: schon immer meine große Liebe ihr auch nicht. Sie hat ihn in 33 Jahren verklärt, er hat sich in 33 Jahren nicht zum Vorteil verändert. Aber nicht mehr mein Problem

:geb4:

11.12.2017 13:44 • x 3 #9


vollhorst

vollhorst

758
1
1208
Um ihn als Fremdvögler zu beschimpfen, brauchst du nicht eien Defintion aus dem Forum! Auf geht´s, raus mit der Wut! Das hilft.

11.12.2017 13:48 • x 3 #10


Lalla

Zitat von mcteapot:

Ja, die blö..de Schnepfe hat ihn verdient. Seine Essensgewohnheiten, seine Autosucht, seine hohlen Phrasen, seine sonstigen scheisz Gewohnheiten, denke da nur an die Auswahl TV-Programm, seine "was kostet die welt / Strom" Angewohnheit Tv + PC ständig an zu lassen, sein ganzes "ICH"
Sie hat ihn verdient, ich habe frei, auch ganzer Linie

Da hilft das Gelabber von: schon immer meine große Liebe ihr auch nicht. Sie hat ihn in 33 Jahren verklärt, er hat sich in 33 Jahren nicht zum Vorteil verändert. Aber nicht mehr mein Problem

:geb4:


Ach du bei manchen Sachen, und deine scheint es zu sein, hilft es sich einfach nur sich zurückzulehnen, sein Leben gut zu leben und die Zeit für sich spielen zu lassen. So passiert bei meiner Ex-Beziehung. War mir dann noch einmal eine innere Genugtuung zu erfahren, dass er im nächsten Hamsterrad festsitzt. Dann war ich endgültig damit fertig.

War das eine gute Bekannte von dir? Also die AF?

11.12.2017 13:50 • #11


mcteapot

mcteapot


7601
13
9184
Zitat von Lalla:
War das eine gute Bekannte von dir? Also die AF?

Seine erste große Liebe, ihre erste große Liebe

Wenn man sich gegenseitig so verklärt .. hat die EF entweder richtig Glück oder Pech, ich habe beschlossen, Glück zu haben

11.12.2017 13:52 • x 1 #12


Lalla

Zitat von mcteapot:
Seine erste große Liebe, ihre erste große Liebe

Wenn man sich gegenseitig so verklärt .. hat die EF entweder richtig Glück oder Pech, ich habe beschlossen, Glück zu haben


Ahhhh okay. Ja das glaube ich, dass das weh tut. Aber wie gesagt, fand Vollhost Rat gut: Raus mit der Wut an ihn. :mrgreen:

11.12.2017 13:54 • x 1 #13


sade

sade

839
1
1346
Ja, wenn er so ein Vollpfosten ist, solltest Du froh sein, dass Du ihn los bist. Bemerkenswert finde ich, dass man sich an Kleinigkeiten (Stromverbrauch) so hochziehen kann. Und da bin ich bei einer Frage, die Du mir bitte nicht übel nimmst:
Wenn Du ihn so mies findest, hat er das doch sicher auch bemerkt, oder? Warum soll er denn dann bei jemanden bleiben, der ihn so wenig wertschätzt und nicht erkennen, dass Eure Liebe wohl vorbei ist? Oder kam die Einsicht, dass er eigentlich ein Vollpfosten ist, erst nach seinem Fremdgehen (würde ich auch verstehen)?
Wie auch immer: Du bist auf dem richtigen Weg, wenn Du jetzt Wut entwickelst. Das ist heilsam.
Wenn die unterschwellige Wut auf ihn und seine Angewohnheiten schon vorher da waren, kann ich sein Ausbrechen verstehen, obwohl es schöner gewesen wäre, wenn er es ohne weibliche Absprunghilfe getan oder Euch die Chance gegeben hätte, an Eurer Ehe zu arbeiten.

11.12.2017 13:56 • x 3 #14


Lalla

@sade

Ich glaube, oft ärgert man sich hinterher auch über sich selber, dass man vorher so viel ertragen/geschluckt hat.

11.12.2017 14:01 • x 3 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag