29

Trennung die 2

markma1

19
1
10
Hallo
ich habe mich hier angemeldet weil ich einfach im Moment total aus er Bahn geworfen wurde und ich nicht mehr weiter weis, zu meiner Geschichte:
Ich war schon einmal 23 Jahre verheiratet, meine damalige Frau hat die Ehe, nach 23 Jahren und 3 Kindern, für beendet erklärt. Ich weis bis heute nicht warum, werde ich auch nie erfahren.
Das war 2009, die Scheidung erfolgte 2011. Bis dahin war ich auch alleine und hab mein Leben wieder wunderbar in den Griff bekommen.
Ende 2011 lernte ich meine jetzige Frau kennen. Wir wahren sehr glücklich und ich habe Ihr immer gesagt das man über alles reden kann.
Ich habe wieder voll vertraut und mein ganzes Herz in die Beziehung einfließen lassen und meiner Frau versucht jeden Wunsch von den Augen abzulesen, eben den Menschen den man liebt, das auch im Alltag zu zeigen.
Das irgendwas nicht stimmt habe ich schon vor ein paar Monaten bemerkt, habe sie mehrmals auch drauf angesprochen, habe aber immer nur ausweichende Antworten bekommen, bis ich am 10.3 per whats app in der Arbeit die nachricht bekam das Sie geht, als ich von der arbeit nach Hause kam war sie weg, hat nur das nötigste mitgenommen und Ihr altes Leben komplett hier gelassen mit dem Hinweis das ich das entsorgen kann, sogar die Sachen Ihrer Tochter die noch bei einer Pflegefamilie ist.
Normale Kommunikation, per Mail, ist nicht möglich. Sie antwortet nur sporadisch oder auch gar nicht und behandelt mich wie wenn ich Ihr noch nie etwas bedeutet habe. Das ist alles zuviel für mich, meine Mutter ist erst kürzlich verstorben, wegen Streitigkeiten habe ich meine ganze Familie verloren und meine Frau dreht sich um und geht....ohne irgendeinen ersichtlichen Grund. Wir haben uns noch ganz normal verabschiedet, mit Kuss und ich liebe dich und dann ist sie weg!
Von einer Stunde auf die andere ist alles weg was mir was bedeutet hat. Ich sitze in meinen 4 Wänden und weis immer noch nicht wie mir geschieht. Kann zumindest nachts schon wieder so 5 stunden am Stück schlafen ein kleiner Fortschritt, aber seelische Erleichterung bringt das nicht, grade jetzt über Ostern war es besonders schlimm, man sitzt nur noch rum und manchmal wenn es besonders schlimm wird brechen die tränen durch. Funktioniere irgendwie, muss ja weiter gehen.

28.03.2016 10:42 • x 1 #1


Violett24


118
4
35
Markma, das tut mir echt super leid für dich. Was ist denn das für ein Mensch, der auf einmal komplett weg ist, und sein Leben neu anfängt, obwohl man eigentlich ein gemeinsames leben führte und weiterführen wollte.
Finde es furchtbar, dass sie nichtmal die Eier hatte, da mit dir vorher drüber zu reden oder dir zumindest ihre Beweggründe zu nennen.
Fühl dich gedrückt. Ich hoffe, du kommst darüber hinweg! Sei stolz auf dich, dass du auf einem guten Weg dazu zu sein scheinst! Du bist ein sehr starker Mensch und schaffst es auch ohne sie, wieder Freude am Leben zu finden!
Liebste Grüße
Violett

28.03.2016 13:18 • x 1 #2


markma1


19
1
10
Danke für Deine Anteilnahme,
sie hat mich mit allem sitzen lassen, hat Ihr "altes" Leben einfach über Bord geworfen. Habe jetzt 2 Hunde und 6 Katzen die mir mittlerweile ans Herz gewachsen , Freigänger, also keine große Belastung, ein Haus das ich in meinem alter eigentlich nicht mehr wollte aber ich habe an unsere Zukunft geglaubt und auch mein Herzblut mit eingebracht hab alles dafür getan das es uns gut geht und dann das.....bin völlig neben der Spur und versuche wenigstens nicht ganz abzustürzen....weil ich einfach momentan nicht mehr weis für wen ich das alles mache ...

28.03.2016 13:32 • #3


LonelyXmas

LonelyXmas


3164
4384
Hallo markma1,

ich bedaure in welcher Situation Du steckst.

Lass die Tränen fließen, wenn sie kommen. Das gehört zur Trennungs- und Trauerarbeit dazu.

Sie hat einen brutalen Weg des Abgangs gewählt. Einfach weg. Aber glaube mir, auch wenn sie lang und breit über Tage und Wochen mit Dir gesprochen hätte, wäre sie nicht geblieben. Vielleicht hätte es das leiden auch nur verlängert. Fakt ist: sie wollte weg und sie ist weg. Du steckst noch ganz am Anfang Deiner Trennungsphasen. Du willst, es nicht wahrhaben. Es dauert seine Zeit, bis Du begriffen hast, dass endgültig aus ist.

Am Besten ist es, Du entfernst alle Gegenstände aus Deinem täglichen Sichtfeld, die Dich an sie erinnern. Und versuche nicht, sie ständig zu kontaktieren. Du kommst so am schnellsten zur Ruhe, wenn Du die ersten Wochen damit geschafft hast. Wenigstens kannst Du ein paar Stunden schlafen, ich hoffe ohne Medikamente oder Hochprozentigem?

Männer haben oftmals ein Problem mit ihrer Kommunikation. Mit Deiner Familie kannst Du momentan auch nicht rechnen, hast Du geschrieben. Dann empfehle ich Dir, Deine Sorgen und Ängste hier niederzuschreiben. Mir hat das schreiben und auch lesen anderer Geschichten geholfen und hat mich gut abgelenkt.

Du musst drüber reden oder schreiben!

Das Gefühl neben sich zu stehen, ist normal am Anfang. Du hast einen Schock erlitten.

Mittelfristig wird es Dir besser gehen, auch wenn Du das jetzt noch nicht glauben kannst. Glaube mir.

Ich bspw. wohne immer noch alleine in meinem Haus, das ich für meine kleine Familie gebaut habe, und konnte mir das noch vor fünf Monaten überhaupt nicht vorstellen.

Ich schicke Dir etwas von meiner Kraft. Alles Gute.

28.03.2016 16:06 • x 1 #4


markma1


19
1
10
Danke....
mit hochprozentigen oder Medikamenten bekämpft man das ganze nur kurzfristig und die schmerzen kommen heftiger zurück wenn man wieder zu sich kommt....lieber steh ich es so durch...werde mich schon wieder zurück ins Leben kämpfen.....es gibt nur leider keine Hilfe bei den doch furchtbaren Herzschmerzen .....die durchzustehen ist das was am meisten kraft raubt und den Blick nach vorne verhindert.....vielleicht war ich zu naiv wieder einem menschen volles Vertrauen zu schenken aber in einer Beziehung gehört das meiner Meinung dazu.....da es bei mir schon das 2. mal passiert ist denke ich eher das ich in Zukunft lieber alleine bleibe um nicht mehr verletzt zu werden....wie oft noch?....Den wenn man wirklich liebt wird einem das Herz jedesmal aus dem Laib gerissen....ich ertrage diese Schmerzen nicht noch einmal......ich versteh es auch nicht .....ich habe diesem menschen nichts getan....war nie bösartig....war immer für sie da.....und dann bekommt man aus heiterem Himmel einen tritt in den hintern....ich bin völlig vor den Kopf gestoßen und verwirrt und kann es einfach nicht fassen....kann es mir einfach nicht erklären warum man mit einem menschen den man doch mal geliebt hat ...so brutal und herzlos umgehen kann...ich bleibe ratlos und von brutalem schmerz erfasst zurück.....mit all unseren Problemen, die jeder irgendwo in seinem Alltag hat.....

28.03.2016 16:29 • #5


einfachich49

einfachich49


252
2
164
Hallo markma1,
willkommen im Club der verlassenen.

Tja,mir ging es nicht anders,einfach mal eben sich verabschieden,ich nenne es mal Feige!

Lass dich nicht unterkriegen und Lauf ihr auf keinen Fall hinterher!

Du gewöhnst dich dran(hab ich auch)

Wünsche dir viel Kraft

28.03.2016 16:53 • x 1 #6


markma1


19
1
10
Danke...
versuch mein bestes....im Moment nicht einfach aber du weist das ja selber...tag für tag irgenwie über die runden zu kommen und den schmerz einfach so gut wie möglich ertragen und wenn es nicht mehr geht die tränen laufen lassen, gibt zumindest kurzfristige Erleichterung. Was mir unendlich schwer fällt ist bei Freunden ....die mich, so gut wie es ihnen möglich ist, unterstützen wollen....das heile Familienleben mitzubekommen....war zum Abendessen eingeladen und bin beim essen in tränen ausgebrochen.....ich glaube zur Zeit ist es besser für mich alleine zu sein um mich in meinem Leben wieder zurecht zu finden....

28.03.2016 17:15 • #7


einfachich49

einfachich49


252
2
164
Mach das was dir gut tut,
aber lenke dich bitte ab.

Lesen,kaltes Wasser durchs Gesicht,
spazieren gehen,hat mir zumindest geholfen.

Lass deine Schmerzen zu und unterdrücken nichts...

28.03.2016 17:21 • x 1 #8


markma1


19
1
10
Unterdrücken ist nicht so meine Art....ich lebe meine Gefühle....was mich wahrscheinlich immer wieder in so eine Situation bringt da ich mein Herz auf der Zunge trage....was andere menschen leichter in die Lage bringt mich zu verletzen....aber so bin ich und so werde ich immer sein...
spazieren gehen ist gut....mit meinen 2 Hunden ...werde ich in Angriff nehmen.... da ich abseits von der Zivilisation wohne kann ich die Natur eigentlich in vollen Zügen Genießen, im Moment schmeckt aber nicht mal das Essen....kein Appetit und wenn ich was esse schmeckt alles nach Autobahn....

28.03.2016 17:37 • #9


Gedanke

Gedanke


58
1
49
Hallo markma,

wie Autobahn, dass müssen dann deine Kochkünste sein.
Nur ein kleiner auf-munterer, nicht ernst gemeint.
Hey wenn ich dein Bild richtig sehe, dann fährst du Moped, oder?
Ich auch, und wenn ich meinen Kellermann Blinker endlich reingeschraubt bekomme gehe ich erstmal auf die Piste, der Frühling ist da und die Straße liegt jetzt offen vor dir. Da kann man sich sowieso gut ablenken. Also freu dich ein bisschen auf´s fahren.
Ich habe so viele Geschichten von so vielen Leuten hier gelesen, da kannst du sehen, dass es vielen so geht und dass es nicht nur am Verlassenen lag. Menschen sind sehr komplex und wie sie sich dann in extremen Situationen verhalten findet man eben erst raus wenn dann so eine situation da ist. Dann gibt es noch die Hormone, ach es gibt alles mögliche. Das ist so und wird sich nie ändern.
Man sollte deshalb nicht alles so schwarz/weiß sehen, ist schwierig aber auch nach einer Trennung geht und gibt es unendlich viele Wege wie sich deine Zukunft weiterentwickeln wird. Alles ist möglich, wirklich.
Also, weiter schauen, sich nicht aufgeben und sich jetzt besonders etwas gutes tun, egal alles was du tun willst. Versuche regelmäßig zu essen auch wenn es nur ein Apfel ist. Und tue dir jeden Tag was gutes. Ich gehe jeden Tag Baden, in meiner Wanne.

Grüße, (Es wird weitergehen, du hast alle Möglichkeiten)
Ein Gedanke

28.03.2016 17:54 • x 2 #10


markma1


19
1
10
Danke erstmal....tja meine Kochkünste sind eigentlich ganz gut aber essen aus der Verpackung schmeckt eben nicht so toll....schmeckt alles gleich.....bring aber nichts auf die Reihe kommt schon wieder....was das mit anderen menschen angeht bin ich nicht ganz deiner Meinung den wenn jeder so leben würde gäbe es irgendwann keine paare mehr weil man beim ersten Anzeichen von Problemen oder wenn ein Hormon schub ansteht davonlaufen müsste anstatt sich damit auseinander zu setzen und es zu hinter fragen ob es an mir liegt oder ob man in der Beziehung was ändern sollte....eben nicht weglaufen sondern sich der Situation stellen und das beste draus machen,,,,sollte es dann immer noch nicht funktionieren kann man sich immer noch auf menschliche vernünftige weise trennen.....

28.03.2016 18:07 • x 1 #11


einfachich49

einfachich49


252
2
164
Tja,leider sehen das viele in der heutigen
Zeit anders.

Mal eben alles beenden,ist doch einfacher,traurige Welt...

28.03.2016 18:17 • x 1 #12


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Hallo Markma 1

Ja die erste Zeit ist schlimm. Aber wie meine Vorredner schon sagten, lass alles raus. Scheinbar gehörst Du ja zu den Menschen die Gefühle zulassen dann dürfte es Dir nicht so schwer fallen.

Du wohnst auf dem Land ? Prima - ich auch - jetzt wenn noch die Sonne scheint, schnapp Dir Deine Hunde und ab nach draußen das mache ich nämlich auch so. Auf Deinem Bild sehe ich Du fährst Motorrad? Super dann mal los. Jetzt wird es draußen ja wieder besser, dann kann die Saison los gehen. Sobald ich rausgefunden habe wie ich meine Batterie zurückbaue (lach) (mein Mann hat sie ausgebaut und er ist ja jetzt weg) werde ich kleinere Touren starten und freue mich auf die Badesaison.

Liebe Grüße vom Vollmond

28.03.2016 18:36 • x 1 #13


markma1


19
1
10
Danke Dir
werde ich machen....und meine Hunde kommen im Moment eh ein bisschen kurz....bin auch schon 3 Touren gefahren aber das sich sonst einstellende Gefühl der Freiheit will irgenwie nicht ankommen bei mir.....wie ich lese fährst du auch...wenn du mit der Batterie Hilfe brauchst helfe ich gerne....

28.03.2016 18:47 • x 1 #14


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Uii Uii Uii Du Markma pass auf ! Ich könnte darauf zurückkommen, denn ich kann zwar ein Motorrad fahren und tanken aber mehr leider nicht

Ich möchte Dich aber dringend warnen, denn ich benötige eine Schritt-für-Schritt Anweisung Sag nicht dann, ich hätte Dich nicht gewarnt

Lieben Gruß vom Vollmond

28.03.2016 19:14 • x 1 #15