1561

Trennung nach 33 Jahren - es tut so weh!

L
Zitat von DieSeherin:
ist trotzdem schwierig, ihn zu enterben! pflichtteil und so!?


ich glaub der ist dann 10% so bekommt er 1/3.

Meinen Kindern kann ich es auch nicht sorglos vererben - die sind aktuell nicht reif genug, obwohl volljährig.

Und dann habe ich keinen mehr .... Tierschutzverein ! wäre eine Option

16.05.2023 13:50 • #151


K
echt? Wie schrecklich ist das denn

16.05.2023 13:52 • #152


A


Trennung nach 33 Jahren - es tut so weh!

x 3


K
also das mit dem Pflichtteil

16.05.2023 13:52 • #153


L
Zitat von Kiki66:
also das mit dem Pflichtteil


das wäre bis zur Scheidung, was ich weiß

16.05.2023 13:54 • #154


DieSeherin
Zitat von Leopoldine1511:
Meinen Kindern kann ich es auch nicht sorglos vererben - die sind aktuell nicht reif genug, obwohl volljährig.


also, mal ganz davon abgesehen, wieviel man so zu vererben hat, aber das mit den unreifen kindern sollte man ignorieren! du bekommst es ja dann nicht mit

mal ganz davon abgesehen, haben meine kinder die erbschaft ihres vater überraschend vernünftig behandelt... hätte ich denen gar nicht zugetraut.

und ja @Kiki66 bis zur offiziellen scheidung ist der ehepartner zumindest pflichtteilsberechtigt!

16.05.2023 13:55 • x 1 #155


J
Ich habe mal kurz nachgeschaut, er bekommt den Pflichtteil , wenn Du trotz Trennung nicht die Scheidung einreichst. Dann bekäme er mit 2 Kindern 1/16. Du musst einfach auf Dich aufpassen. Dann passiert es nicht.

16.05.2023 16:41 • x 1 #156


J
1/6 beim Pflchtteil. Habe eine 1 zuviel gemacht.

16.05.2023 17:01 • x 2 #157


J
Liebe Kikki , hast Dich jetzt lange nicht gemeldet.? Wie fühlst Du Dich? Ich hoffe, Du bist an diesem langen Wochenende nicht allein.

19.05.2023 15:13 • #158


K
Zitat von Jamirah:
Liebe Kikki , hast Dich jetzt lange nicht gemeldet.? Wie fühlst Du Dich? Ich hoffe, Du bist an diesem langen Wochenende nicht allein.



Vielen Dank für die Nachfrage. Ich habe mir einiges vorgenommen dieses Wochenende. Leider musste ich Mittwochabend meine Mutter ins Krankenhaus bringen. Lange Leidensgeschichte. das das jetzt noch obendrauf kommt, zieht mich noch mehr nach unten. Ich habe Wohnungen angeguckt, leider nichts dabei, die eine zu klein, die andere zu teuer. Es läuft. Ich nicht so, wie ich es mir erhofft habe. Und ich muss die ganze Zeit daran denken, das er wohl mit der Frau übers lange Wochenende an die See gefahren ist, was ich gar nicht weiß. Doof. Ich muss damit aufhören. Und ich bilde mir ein, dass ich mein Leben lang alleine bleiben werde. Auch doof, ich weiß, aber ich kann nichts dagegen tun.

Ich habe gestern angefangen, „Aufheller“ zu nehmen, mein Tief dauert jetzt schon so lange, dass ich es nicht mehr ertragen kann. Mal gucken, wann es anfängt zu wirken. Obwohl ich so viele liebe Menschen um mich habe, fühle ich mich unendlich einsam. Liegt sicher auch daran, dass die Kinder so weit weg sind. Ich bin hier nur noch der Rest der Familie in dem Haus. Ich weiß, ich zerfließe gerade in Selbstmitleid, kann es leider nicht ändern.

19.05.2023 16:50 • x 5 #159


L
@Kiki66
Zitat von Kiki66:
fühle ich mich unendlich einsam

Ich verstehe dich so gut, du sprichst mir aus der Seele! Schade das wir nicht zusammen heulen können. Fühl dich gedrückt.

19.05.2023 17:03 • x 2 #160


L
..auch ich kann deinen Schmerz nachempfinden

19.05.2023 19:58 • x 1 #161


K
Guten Morgen, ich habe da mal eine praktische Frage an diejenigen, die auch die räumliche Trennung schon abschließend hinter sich haben. Bei. Ihr steht ja der Hausverkauf an. Wie habt ihr denn das Leerräumen des Hauses bzw. Wohnung geregelt. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, das mit ihm gemeinsam zu erledigen.

21.05.2023 05:40 • #162


Wollie
das musst du auch nicht. Wichtig ist im Vorfeld, sich zu einigen, wer was bekommt oder mitnimmt oder dem Anderen einen Ausgleich zahlt. Leider gibt es da immer wieder Streitereien darüber, deshalb wäre es gut, dies im Vorfeld zu regeln, am besten schriftlich. Dann kannst du die Dinge bzw. Möbel mitnehmen, welche du für deine neue Wohnung brauchst.
Grundsätzlich musst du schauen, was mit den Sachen passiert, welche keiner möchte. Brauch ich einen Entrümpler dazu ? Übernehmen dies die Hauskäufer ?
Wir haben z.B. mein Elternhaus diesen Monat verkauft und sind den Käufern finanziell entgegen gekommen. Im Gegenzug können wir alles, was wir nicht mitnehmen, stehen lassen und sie entsorgen dies.
Als zweite Möglichkeit gibt es bei uns eine Art Sozial-Kaufhaus der Diakonie, die holen kostenlos Möbel usw. ab, wenn es noch gut erhalten ist und verwenden diese Sachen für Sozial schwache Menschen. Eine sehr gute Sache, welche ich auch schon in Anspruch genommen habe. Du bekommst nichts für die Sachen, aber andere kannst du damit helfen.
Vielleicht gibt es sowas ja auch bei dir, Diakonie, Caritas usw.
Hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. Du schaffst das

21.05.2023 06:45 • x 2 #163


K
Zitat von Wollie:
das musst du auch nicht. Wichtig ist im Vorfeld, sich zu einigen, wer was bekommt oder mitnimmt oder dem Anderen einen Ausgleich zahlt. Leider gibt es da immer wieder Streitereien darüber, deshalb wäre es gut, dies im Vorfeld zu regeln, am besten schriftlich. Dann kannst du die Dinge bzw. Möbel mitnehmen, welche du ...


Vielen Dank, das sind gute Tipps.

Ich habe momentan schwer damit zu kämpfen, dass mein NM laut seiner Aussage seit Jahren unglücklich in unserer Ehe war. Jetzt denke ich darüber nach und suche nach Anzeichen. ich weiß, man soll nicht in der Vergangenheit wühlen, sondern nach vorne schauen. Aber dennoch suche ich nach Gründen für seine Trennung. Und denke natürlich ständig daran, dass er jetzt glücklich ist und mit mir unglücklich. Werde ich je wieder glücklich? Ich stehe nach wie vor vor diesem riesen Berg von Sorgen und er ist glücklich. Ich mache mir das Leben selbst schwer, ich weiß.

Ich muss mein Selbstwertgefühl wieder zurückbekommen, weiß aber noch nicht wie. Die freien Tage tun mir nicht gut, ich bin zu geschlaucht, um mit dem Ausräumen des Hauses zu beginnen.

21.05.2023 08:25 • x 1 #164


J
Wie viele schon geschrieben haben, ist für die Gehenden der Satz: ich war seit Jahren nicht mehr glücklich die einfachste Option. Dann haben sie ja einen Grund zu gehen. Aber sie sind erwachsen und sie können den Mund aufmachen.RECHTZEITIG. Das hat er nicht getan. Such die Schuld nicht bei Dir,komme zur Ruhe ohne ihn. Das braucht Zeit.

21.05.2023 08:55 • x 2 #165


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag