1658

Trennung nach 33 Jahren - es tut so weh!

Libellenfrau
Hallo @Kiki66, ich wollte mal nachhören, ob schon ein klein wenig Aufwärtsstimmung aufgekommen ist? Das du jetzt beim Wegräumen viele halbvergessene Sachen in den Händen hältst, weckt natürlich auch die Erinnerung an frühere Zeiten. Wenn du erst einmal deine eigene Wohnung einrichtest, gestaltest du gleichzeitig dein eigenes neues Leben mit. Das Alleinleben hat auch seine schöne Seiten, vorausgesetzt man ist gut vernetzt. Dann ist das Alleinsein keine Einsamkeit, und du bist ein freier Mensch. Melde dich bei uns, wenn es dir gut geht, oder auch mal nicht so. LG

14.08.2023 17:00 • x 1 #331


K
ihr Lieben, vielen Dank für Euren Zuspruch, der wirklich immer sehr gut tut. Ich werde Eure Ratschläge befolgen, mich mal ein wenig von den Podcasts zurückziehen und mir was anderes suchen. Ich gehe jetzt mal auf die Suche nach einer Single-Gruppe für Unternehmungen, habe mir auch vorhin ein buntes Kleid angezogen und werde nachher noch eine Runde Tennis spielen. ausserdem habe ich eben per Zufall eine Psychotherapeutin für meine Mutter gefunden, sprich der Tag sieht schon wieder besser aus. aber wirklich auch Dank Euch, es ist schön, wenn man so schnell und lieb Zuspruch bekommt. danke!

14.08.2023 17:14 • x 4 #332


A


Trennung nach 33 Jahren - es tut so weh!

x 3


Libellenfrau
Na, das ist doch schon mal ein Lichtblick. Viel Spaß beim Tennis spielen. Und putze dich mal schön raus. LG

14.08.2023 17:20 • x 1 #333


Krebs
Oh der Gegner tut mir leid. Reagiere mal den ganzen Frust ab. Hau auf den Ball.

14.08.2023 17:57 • x 1 #334


K
Hallo,
nach langer Abstinenz schreibe ich mal wieder etwas.
Ich bin in meine neue Wohnung umgezogen und fühle mich dort sehr wohl. Das ist doch schon mal was.
Dann war ich mit zwei Freundinnen für eine Woche in der Sonne, nichts getan, nur gefaulenzt. Hat mir aber nicht so gut getan, ich war ständig mit den Gedanken bei meinen früheren Urlauben und somit auch bei meinem NM.

Letzten Freitag haben wir dann endlich das Haus an die Käufer übergeben. Ich wollte dabei sein, dachte, ich müsste endlich mal Stärke zeigen, hat mir aber ehrlich gesagt nicht gutgetan. Die zwei Stunden mit ihm gemeinsam haben mich um Wochen zurück geworfen. Hätte ich Euch vorher mal gefragt, wahrscheinlich hättet ihr alle gesagt, lass es. ER fragte mich, wie es mir gehen würde und wir mein Urlaub war, ich kann nicht normal mit ihm reden. Wir haben bevor die Käufer kamen das erste Mal persönlich über Finanzen gesprochen, er sagte mir, ich würde schließlich von dem Hausverkauf profitieren, da viel von seinem Erbe ins Haus geflossen sei und ich jetzt die Hälfte bekommen würde. Wäre doch toll für mich. Nach der Übergabe vor dem Haus sagte er dann noch, ist doch schon komisch. Da liefen bei mir natürlich wieder die Tränen, ich habe nichts gesagt, habe mich umgedreht und bin gegangen. Am liebsten hätte ich ihn umarmt.

Tja, und nun hänge ich wieder in einem tiefen Loch, vermisse ihn unendlich und finde einfach alles schwer, bin tottraurig und habe körperliche Schmerzen. Ich weiß auch, dass unser Sohn ihm gesagt hat, dass er die Frau noch nicht kennenlernen will und das er seinen Vater unglaublich vermisst, auch wenn er 27 ist. Es ist eben weggezogen und wohnt mit der andern Familie. Ist für große Kinder scheinbar auch nicht so einfach.

Wenn ich meinem Ex nur mal einfach sagen könnte, wie es uns allen geht, aber ich weiß natürlich, dass das nicht gut ist. Es ist jetzt sieben Monate her, ich hoffe, es tritt bald bei mir Besserung ein, es ist einfach sehr, sehr schwer. Tja Leute, so siehts aus, ich bin dankbar für jeden Tipp!

02.10.2023 13:43 • x 5 #335


Libellenfrau
@Kiki66 Hallo, ich habe öfter an dich gedacht und wollte auch schon schreiben. Jetzt hast du dich wieder voll mit den Tatsachen konfrontiert, und es hat dir nicht gut getan. Das ist verständlich nach dem für dich unfreiwilligen Ende deines bisherigen Lebens, aber es war doch ein endgültiger Abschied. Klar, dass es nochmal weh tut. Du kannst nichts tun, als den Fokus auf das Jetzt und das Morgen legen und dir dein Leben neu gestalten. Schau, was dir gut tut und fülle dein Leben damit. Dann werden die Erinnerungen etwas eher verblassen.

02.10.2023 13:56 • x 3 #336


DieSeherin
Zitat von Kiki66:
Letzten Freitag haben wir dann endlich das Haus an die Käufer übergeben. Ich wollte dabei sein, dachte, ich müsste endlich mal Stärke zeigen, hat mir aber ehrlich gesagt nicht gutgetan. Die zwei Stunden mit ihm gemeinsam haben mich um Wochen zurück geworfen. Hätte ich Euch vorher mal gefragt, wahrscheinlich hättet ihr alle gesagt, lass es.


nein! ich hätte dir gesagt, dass du dich dem ganzen stellen sollst, weil es ja nicht nur eine konfrontation mit ihm ist, sondern auch ein aktiver abschied vom haus!

sei mal nicht so streng mit dir! diese begegnung und die endgültige übergabe des hauses haben diese trennung nach außen sichtbar für dich nochmal in stein gemeißelt und ich finde es total normal, dass du jetzt nochmal einen großen durchhänger hast... aber es wird besser werden - versprochen

02.10.2023 13:58 • x 5 #337


Libellenfrau
Hallo liebe Kiki, geht es dir wieder etwas besser?

03.10.2023 16:37 • x 1 #338


K
@Libellenfrau Danke für die Nachfrage. Leider noch nicht so richtig. Ich hatte am Montag überraschend noch einen Germin bei meiner Therapeutin bekommen, das kam sehr gelegen. In den Gesprächen scheint immer alles so logisch, aber wenn ich alleine bin, vermisse ich ihn und mein Leben schrecklich. Total bescheuert. Ich weiß, es dauert, ich bin zu ungeduldig, aber diese innere Unruhe macht mich verrückt.
In zwei Wochen kommt meine Tochter für ein paar Tage, da freu ich mich sehr drauf. Sie ist leider weit weg, aber die Kuda haben eben auch ihr eigenes Leben. Muss ja auch so sein.

05.10.2023 04:03 • x 3 #339


Libellenfrau
@Kiki66 Ich nehme dich jetzt einfach mal in die Arme und drücke dich
Dein altes Leben ist ja noch in dir, das ist verständlich. Nach und nach wird neues in dir Platz finden, und irgendwann wirst du dein neues selbstbestimmtes Leben auch genießen können. Jetzt ist erst einmal die Vorfreude auf deine Tochter und eine schöne Zeit mit Herbstspaziergängen im Bunten mit ihr, und so wünsche ich dir weitere Bausteine für ein zufriedenes Leben. Du kannst dich jederzeit hier melden, wenn es dir danach ist. Oder ich melde mich zwischendurch bei dir. Ganz liebe Grüße, Libellenfrau

05.10.2023 08:13 • x 3 #340


K
Hallo liebes Forum,

seit ein paar Tagen lese ich wieder in diversen Threads mit. Ich hatte mal wieder Abstand genommen, ich dachte, ich versuchs mal ohne das und auch ohne Podcasts etc. Seit zwei Stunden geht es mir schlecht, um nicht zu sagen echt schlecht. ich weiß nicht warum. Bin gerade eine Stunde heulend an der frischen Luft gegangen und frage mich, woher das auf einmal kommt.

Es sind jetzt beinahe neun Monate, dass er gegangen ist, länger als ein Jahr, dass rauskam, dass er die Frau hat. Sagt mir bitte, dass es endlich bald vorbei ist mit dieser Traurigkeit. Ich bin eben bei meinem Sohn zuhause vorbei gelaufen und wollte erst klingeln. aber ich wollte da auch nicht heulend reinlaufen, dann bekommt er Hass auf seinen Vater, und das will ich nicht.

Ich fühle mich wirklich wohl in meiner Wohnung, aber wir haben uns leider immer noch nicht über die finanziellen Dinge nach dem Trennungsjahr geeinigt. das lässt mich auch immer zu viel nachdenken. Ich will das Thema endlich anschließen und will das auch immer noch ohne Gericht, er auch, aber ich weiß nicht, wie lange ich noch die Kraft dafür habe. Ich war mal so positiv und stark, heute fühle ich mich wie ein Häufchen Elend. und eigentlich will ich wirklich nicht das Opfer sein, ich hasse es.

Also, ich bin für alle Tipps dankbar Mädels und Jungs, her damit. Sch…. Leben und Weihnachten kommt erst

17.11.2023 20:31 • #341


Cocolores
Zitat von Kiki66:
aber wir haben uns leider immer noch nicht über die finanziellen Dinge nach dem Trennungsjahr geeinigt

Woran liegt das?
Zitat von Kiki66:
Ich will das Thema endlich anschließen und will das auch immer noch ohne Gericht, er auch,

Das würde aber Verbindlichkeit reinbringen und ein Ende wäre evt. früher absehbar.

Um wirklich abzuschließen, muß eben auch alles drumherum abgeschlossen sein.

Ich drück Dich!

17.11.2023 20:34 • x 3 #342


K
Er hat es endlich nach fünf Monaten geschafft, einen nicht ernstzunehmenden Vorschlag zu unterbreiten. Sehr zäh alles. Lieber gestern als morgen alles abschließen.

17.11.2023 20:37 • x 1 #343


Cocolores
Zitat von Kiki66:
Er hat es endlich nach fünf Monaten geschafft, einen nicht ernstzunehmenden Vorschlag zu unterbreiten

Dann rate ich Dir dringend, es jetzt über einen Anwalt und Gericht laufen zu lassen.

Das erklärt, warum er es auch ohne Gericht laufen lassen will. Er will es gar nicht fair abschließen.

17.11.2023 20:42 • x 3 #344


K
Ich war gleich am Tag nach der Trennung beim Anwalt, der berät mich auch, aber ich habe noch kein Mandat vergeben. ich sträube mich noch immer wegen der Kinder, obwohl sie erwachsen sind. Ich bin so ein Weichei

17.11.2023 20:48 • x 1 #345


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag