23

Trennung von Borderliner

Sohnemann

77444
Zitat von Susi2015:
das einzige was sie vermisst ist der Frieden den sie hatte bevor sie mich kennen gelernt hat.


21.03.2021 08:10 • #16


Acht

Acht

4600
8959
Ich gebe Sohnemann recht. Straff dich mental, dir und deiner Tochter zuliebe.
Auch wenn deine Tochter nach außen hin dir gegenüber stark erscheint, hat sie die ganze Situation sehr sicher genauso verängstigt. Allererstes Ziel sollte jetzt sein, sie vor derart destruktiven Menschen zu beschützen. Aktiviere jetzt bitte dein Löwenmuttergen und halte das alles komplett von ihr fern und verbringt schöne und erfüllende gemeinsame Zeit.

Zum einen lenkt das deinen Fokus ein bisschen von der eigenen inneren Katastrophe ab und zum anderen gewinnst du damit wieder etwas, worauf du für dich ganz alleine richtig stolz sein kannst.
Die Verarbeitung dessen, was dir da passiert ist, benötigt ohnehin sehr viel Zeit. Meist hat man sehr lange mit der Verarbeitung so einer Beziehung zu kämpfen. Deshalb muss man sich in der Zeit auch ganz gezielt und bewusst Freiräume für Schönes schaffen, um sich selbst parallel zur Verarbeitung wieder zu stabilisieren.

Zitat von Susi2015:
Frau S. Ich möchte ihnen nur ans Herz legen, dass ihre Freundin mit dem Krankheitsbild naja anfangen könnte die Grenzen nicht zu sehen und sie einengt.

Sorry, das muss ich mal so sagen, aber mich regen Psychologen, die Dinge zurückhaltend euphemistisch verpacken, einfach nur noch auf. Der Mann wusste genau, was dich in naher Zukunft erwartet, aber er wollte halt diskret höflich sein

21.03.2021 08:15 • x 1 #17



Trennung von Borderliner

x 3


Susi2015

50
4
13
Zitat von Acht:
Ich gebe Sohnemann recht. Straff dich mental, dir und deiner Tochter zuliebe. Auch wenn deine Tochter nach außen hin dir gegenüber stark erscheint, hat sie die ganze Situation sehr sicher genauso verängstigt. Allererstes Ziel sollte jetzt sein, sie vor derart destruktiven Menschen zu beschützen. ...


Ich bin sehr gefasst. Und wir haben tatsächlich jeden Tag schöne Momente. Ich habe viele Hobbys denen ich mich voll und ganz hingeben kann und auch meine tiefste Freude daran finde. Auch an meiner Tochter, wenn ich sie anschaue. Ich bin so stolz auf sie und auf mich. Mein Herz blutet, ihre Taten laufen wir immer und immer wieder durch den Kopf, es tut nicht mehr weh, was zurück bleibt ist dieses komplette Unverständnis darüber das ein Mensch selbst nicht wahr nimmt was er tut und sie versucht hat mich kaputt zu machen. Ich kann nicht verstehen wie ein Mensch so sein kann. Meine Psychologin hat mir schon etwas dazu erzählt aber mein Kopf kann so krank gar nicht denken.

21.03.2021 08:21 • #18


Scheol

Scheol

14847
14
23687
Zitat von Acht:
Ich gebe Sohnemann recht. Straff dich mental, dir und deiner Tochter zuliebe. Auch wenn deine Tochter nach außen hin dir gegenüber stark erscheint, hat sie die ganze Situation sehr sicher genauso verängstigt. Allererstes Ziel sollte jetzt sein, sie vor derart destruktiven Menschen zu beschützen. ...


Die Problematik ist doch , das viele Leute erstrecht etwas machen wenn man dagegen redet.

Und Emotionen sind meist stärker wie der Verstand.

Du wirst hier viele lesen die schreiben ,.... ich habe mich über BPS informiert und weiß nun Bescheid , ABER wie kann ich diese Beziehung retten.

Daran siehst du doch schon die das Emotion den Verstand übertrumpfen. Auch lässt du hier ausser Betracht , wie die BPS reagieren könnte , wenn sie die Information von ihr bekommen hätte das der Arzt diese Beziehung nicht möchte. Das ist das Hauptproblem .

21.03.2021 08:21 • #19


Scheol

Scheol

14847
14
23687
Zitat von Susi2015:
Ich bin sehr gefasst. Und wir haben tatsächlich jeden Tag schöne Momente. Ich habe viele Hobbys denen ich mich voll und ganz hingeben kann und auch meine tiefste Freude daran finde. Auch an meiner Tochter, wenn ich sie anschaue. Ich bin so stolz auf sie und ...


Und das ist deine Verwirrtheit...... du möchtest einen gestörten Menschen verstehen, der sein Handeln vermutlich selbst nicht versteht.

21.03.2021 08:24 • #20


Susi2015

50
4
13
Zitat von Scheol:
Die Problematik ist doch , das viele Leute erstrecht etwas machen wenn man dagegen redet. Und Emotionen sind meist stärker wie der Verstand. Du wirst hier viele lesen die schreiben ,.... ich habe mich über BPS informiert und weiß nun Bescheid , ABER wie kann ich diese Beziehung retten. Daran ...


Liebe scheol, was genau meinst du mit dem letzten Satz? Ich stehe gerade aufm Schlauch

21.03.2021 08:24 • #21


Susi2015

50
4
13
Zitat von Scheol:
Und das ist deine Verwirrtheit...... du möchtest einen gestörten Menschen verstehen, der sein Handeln vermutlich selbst nicht versteht.

Ja das stimmt das möchte ich. Für mich muss es immer irgendwie verständlich sein. Ich muss lernen, dass ich dies nicht verstehen kann und auch nicht muss

21.03.2021 08:25 • #22


Acht

Acht

4600
8959
Zitat von Susi2015:
was zurück bleibt ist dieses komplette Unverständnis darüber das ein Mensch selbst nicht wahr nimmt was er tut und sie versucht hat mich kaputt zu machen. Ich kann nicht verstehen wie ein Mensch so sein kann. Meine Psychologin hat mir schon etwas dazu erzählt aber mein Kopf kann so krank gar nicht denken.

Mein Ex-Partner hat seine Tochter im Babyalter und ihre zweijährige Halbschwester vom Hochbett geworfen, weil er die komplette Aufmerksamkeit für sich wollte und sich zu wenig beachtet gefühlt hat, neben den Kindern. Das war der Scheidungsgrund für seine erste Frau.
Diese psychischen Erkrankungen sind krass und meiner Meinung nach müsste es dazu eigentlich viel mehr fachlich fundierte Aufklärung in der Bevölkerung geben.

Ich kann das sehr gut nachempfinden. Die erlebte Boshaftigkeit macht Angst und verunsichert auch mich nach 1,5 Jahren ohne direkten Kontakt immer noch von Zeit zu Zeit. Denn ich wusste vorher wirklich nicht, dass es derartige Abgründe gibt bzw. ist es noch einmal etwas völlig anderes, das selbst mit einem Menschen zu erleben.

Aber man erholt sich nach und nach

21.03.2021 08:31 • #23


Susi2015

50
4
13
Zitat von Sohnemann:
:haha:


Lachst du darüber weil, eigentlich ich so denken müsste?

21.03.2021 08:32 • #24


Acht

Acht

4600
8959
Zitat von Scheol:
Die Problematik ist doch , das viele Leute erstrecht etwas machen wenn man dagegen redet.

Und weil das viele machen, gehe ich trotzdem nicht davon aus, dass es alle sind

21.03.2021 08:35 • #25


Sohnemann

77444
@Susi2015

Solange Du die Schutzzone deiner Tochter aufrecht hälst und Dafür sorgst, dass sie weder Depressionen noch Angststörung anderer kompensieren muss und sich stattdessen frei entwickeln kann.

Dann läuft das in die richtige Richtung

Ich finde einfach den Spruch total lustig

21.03.2021 08:35 • x 2 #26


Susi2015

50
4
13
Zitat von Acht:
Mein Ex-Partner hat seine Tochter im Babyalter und ihre zweijährige Halbschwester vom Hochbett geworfen, weil er die komplette Aufmerksamkeit für sich wollte und sich zu wenig beachtet gefühlt hat, neben den Kindern. Das war der Scheidungsgrund für seine erste Frau. Diese psychischen Erkrankungen sind ...


Oh gott, das ist so schlimm. Es übersteigt meine Vorstellungskraft.
Es macht mir einfach nur unglaublich angst wie ich mich selbst so manipulieren lassen konnte. Ich bin trotz meiner Erkrankung eine sehr Starke Frau aber im Moment weiß ich nicht ob mich das erlebte stärker machen soll oder ich den Glauben an die Menschheit nun ganz verloren habe.

21.03.2021 08:36 • #27


Susi2015

50
4
13
Zitat von Sohnemann:
@Susi2015 Solange Du die Schutzzone deiner Tochter aufrecht hälst und Dafür sorgst, dass sie weder Depressionen noch Angststörung anderer kompensieren muss und sich stattdessen frei entwickeln kann. Dann läuft das in die richtige Richtung Ich finde einfach den Spruch total lustig


Ja das war das was ich immer versucht habe. Meine Mutter hat mich damals weg gegeben wegen einem anderen Mann. Ich konnte keine Beziehung führen weil ich immer Angst davor hatte, meine Tochter könnte nie genug Liebe bekommen. Dort in der Klinik habe ich gelernt das ich aber auch ein recht auf liebe habe und dachte dadurch das diese Frau so unglaublich fürsorglich, verständnisvoll war mich nun gefunden hat. Ich das habe was ich mir so gewünscht habe. Ein Trugschluss.

21.03.2021 08:39 • x 1 #28


Sohnemann

77444
Zitat von Susi2015:
oder ich den Glauben an die Menschheit nun ganz verloren habe.


Ach Quatsch.
Du verlierst ja auch nicht den Glauben an die klassische Musik nur weil viele nicht Geige spielen können.

Zitat von Susi2015:
Dort in der Klinik habe ich gelernt das ich aber auch ein recht auf liebe habe und dachte dadurch das diese Frau so unglaublich fürsorglich, verständnisvoll war mich nun gefunden hat. Ich das habe was ich mir so gewünscht habe. Ein Trugschluss.


Alahopp, war ein Griff ins Klo.

Weiter gehts ....nur Mut

21.03.2021 08:39 • x 2 #29


Acht

Acht

4600
8959
Zitat von Susi2015:
im Moment weiß ich nicht ob mich das erlebte stärker machen soll oder ich den Glauben an die Menschheit nun ganz verloren habe.



Ich stand wirklich exakt am gleichen Punkt. Du brauchst einfach sehr viel Zeit. Letztendlich schärft es den Blick für Destruktivität jeglicher Couleur noch einmal enorm und ist in der Quinessenz irgendwann ein Zugewinn.

21.03.2021 08:40 • x 3 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag