32

Trennung wegen Betrug - wie schaffe ich es?

Katip


164
215
Ich denke da bleiben nur zwei Schritte zu gehen.
Er lässt sich beim Arzt durchchecken auf die üblichen Krankheiten und er wechselt die Firma.
Schön dass er sich da wohl fühlt, offensichtlich zu wohl.
Das hat er sich selber verdorben und ich würde da nicht eine Sekunde zögern.
Warum soll er so völlig unbeschadet aus der Nummer gehen und du quälst dich in den nächsten Jahren mit Angst und Misstrauen?
Sollte er nicht langsam mal was TUN um eure Ehe zu erhalten?
Oder reicht es dass der Gottgleiche sagt er hat die Affäre beendet und bleibt jetzt bei der Familie.
Erstmal- bis er dann die Tränen der Armen Affäre trocknen muss, denn sie leidet ja auch sehr unter der Trennung.

Gestern 10:43 • x 1 #31


Felia


51
1
25
Er sagt er wollte es schon längst beenden. Immer wieder. Und war einfach zu schwach (Mitleid erwarte er dafür nicht und bekommt er auch nicht). Er war zu schwach und zu naiv. Er hatte Schmetterlinge die sich schön anfühlten und er hatte plötzlich das Gefühl dass er so viel vom Leben verpasse.
Ihm ist klar geworden dass liebe etwas anderes ist. Das da eine tiefe Verbundenheit ist, die etwas ganz anderes bedeutet.
Und er hat wohl für sich reflektiert dass das mit ihr nichts geworden wäre, weil von unserer Beziehung gleich zu ihr...das hätte er nicht gepackt. Und das wollte er auch nicht.

Ich habe mir das alles so angehört und ich halte den Ball flach. Ich war an einem Punkt wo ich mir selbst gesagt habe "Schluss! ich schaffe das jetzt ohne ihn".
Er ist jetzt dran. Ich schaue was er jetzt tut. Und was er sagt. Und wenn ich das nicht mehr kann, weil ich nur noch an diese Person und alles denken muss dann hat es ja keinen Sinn.
Ich weiß dass ich es wieder merken würde. Jetzt bin ich wirklich an einem Punkt wo es dann eben ohne ihn gehen muss.
Im Grunde führen wir jetzt eine WG. Es muss einfach vieles wieder wachsen. Das braucht Zeit und ob das je wieder wird weiß kein Mensch. Ich bin nicht mehr euphorisch. Ich schaue einfach was kommt. Von ihm.
Eine Mammutaufgabe ich weiß...

Gestern 10:43 • x 1 #32


Vidi


263
381
Mit welchen Worten und Taten hat er dich beim ersten Mal eigentlich wieder eingefangen?

Mir kommt sein Verhalten, so wie du es beschreibst, unglaubwürdig vor.

LG Vidi

Gestern 11:01 • #33


Felia


51
1
25
Aber was bringt Arbeit wechseln? Für ihn...er muss sich bewerben, von vorn anfangen. Aber ist es nicht doch der einfachste Weg?
Wenn er es wirklich will muss er es durchziehen. Und für mich sehe ich so ob er das schafft oder mir doch was vorgaukelt...

Nur weil er seine Arbeit wechselt kommt mein vertrauen auch nicht wieder. Da hätte ich auch keine Ruhe. Es gibt überall Frauen und Möglichkeiten sie können zu lernen. Da muss ich ihn schon einsperren ...(das Bild gefällt mir gerade)



Beim ersten Mal hat er nicht viel gemacht. Da waren wir wohl beide zu naiv und euphorisch es zu schaffen...

Jetzt gibt es mehr Gespräche, Statusberichte, er klingelt an wenn er in der Arbeit ist und geht. Er gibt momentan zwischenberichte, was sie betrifft. Was sie versucht...

Sein Handy ist für mich offen. Er hat alles geblockt. Und sie gelöscht. Teils auch vor meinen Augen
Das war damals alles nicht.
Aber wie gesagt ich nehme das "zur Kenntnis" aber Versuche mich das nicht schon wieder reinzusteigern

Gestern 11:01 • #34


Katip


164
215
Zitat von Felia:
Aber was bringt Arbeit wechseln? Für ihn...er muss sich bewerben, von vorn anfangen. Aber ist es nicht doch der einfachste Weg?
Wenn er es wirklich will muss er es durchziehen. Und für mich sehe ich so ob er das schafft oder mir doch was vorgaukelt...

Nur weil er seine Arbeit wechselt kommt mein vertrauen auch nicht wieder. Da hätte ich auch keine Ruhe. Es gibt überall Frauen und Möglichkeiten sie können zu lernen. Da muss ich ihn schon einsperren ...(das Bild gefällt mir gerade)


Erstmal muss er dann aktiv etwas für eure Ehe TUN was unangenehm ist.
Zweitens ist er dann nicht mehr permanent greifbar für d nie Affäre und er setzt auch für Sie ein klares Signal, dass er sie nicht mehr will.
Ich denke es geht ihm nicht um irgendeine Frau, sondern um diese eine.
Er ist mehrfach aufgeflogen und konnte es nicht lassen.

Noch ist es die klassische Nummer- wir warten bis die Gattin zu Hause sich wieder beruhigt hat und dann machen wir weiter.

Du weißt von diesen angeblichen Gesprächen nur von ihm.
Vielleicht vertröstet er sie auch und wartet ein bisschen ab.

Ich würde klare und konsequente Taten von ihm erwarten.

Gestern 11:10 • x 1 #35


Desi87


Hallo liebe Felia,
ich möchte dir dazu auch gern einen Rat geben und zwar aus der Sicht einer Affärenfrau.. auch wenn ich wahrscheinlich gleich ein paar Hassantworten Ernte.
Sowas endet nie... wer die Grenze einmal überschritten hat wird es nach einiger Zeit immer wieder tun! Selbst wenn die Affärenfrau sich zurücknimmt und seine Entscheidung akzeptiert, kommt dieses Bedürfnis immer wieder hoch. Ich hatte eine Affäre mit einem Mann der in einer neuen Beziehung steckte... er konnte es zwischendurch mit seinem Gewissen nicht vereinbaren und hat mit mir Schluss gemacht, es dauerte keine paar Wochen dann kam er zurück... bei seiner nächsten Beziehung dasselbe! Verlass diesen Mann, er wird dich immer wieder betrügen und du wirst ihm nie trauen können! Er wird tausend Möglichkeiten erfinden dich zu täuschen und in dem Glauben zu lassen dass er dir treu ist! Ich bereue zutiefst dass ich das als Affärenfrau völlig ausgeblendet hab was es mit der Frau macht, mit der er gerade zusammen ist! Ich war verblendet, hab an mich gedacht und gedacht dass ist sein Problem nicht meins... ich kannte die Frauen aber auch nie wirklich, nur vom erzählen. Mein Affärenmann sagte sogar immer er liebt seine Partnerin, aber mit mir hat er Dinge die er mit ihr nicht hat und nie haben wird! Das alles klingt jetzt sicher sehr hart für dich! Aber ich hoffe es öffnet dir die Augen! Lass dich nicht weiter blenden, die Chancen die er hatte hat er vertan und er wird es wieder tun!

Vor 9 Stunden • x 1 #36


Felia


51
1
25
Zitat von Katip:

Ich würde klare und konsequente Taten von ihm erwarten.



Also Arbeit wechseln...und was noch? Was wären denn weitere klare Taten?

Vor 9 Stunden • #37


LadyD


3
2
Stell dir lieber die Frage ob du ihm jemals wieder vertrauen kannst, ohne ihn ständig kontrollieren zu müssen!

Vor 8 Stunden • x 2 #38


Katip


164
215
Zitat von Felia:


Also Arbeit wechseln...und was noch? Was wären denn weitere klare Taten?


Arbeit wechseln wäre eine klare konsequente Tat und würde vermutlich reichen.
Zumindest wenn damit ein Kontaktabbruch mit der Affäre verbunden wäre.

Vor 32 Minuten • #39


tina1955


610
1
794
Du tust mir doppelt leid.
Erstens wegen dem Verhalten Deines Mannes und zweitens, weil Du es einfach nicht schaffst, Eigenverantwortung für Dich und Deine Kinder zu übernehmen.
Du hast Angst, befürchtest das Leben allein ohne ihn, nicht auf die Reihe zu bekommen. Da frage ich mich allen Ernstes, warum Du Dich in der schweren Situation damals für ein zweites Kind entschieden hast.
Dein Mann wird sich nicht ändern, er hat nur gerechnet, was es für sein Leben jetzt bedeutet, solltest Du Konsequenzen daraus ziehen.
Aber so dumm ist er nicht, er versucht jetzt erneut Dich zu verarschen und zu belügen, versucht die Situation zu beruhigen, Dir vielleicht Kind Nummer 3 einzureden und er weiß ganz genau, dass Du DENKST, dass Du Angst hast es alleine zu schaffen.
Es haben Zigtausend Frauen vor Dir geschafft, Du schaffst es auch.
Sei es Dir wert, sei es Deinen Kindern wert Verantwortung zu übernehmen und komme aus dieser Angstzone raus, sonst wird sie immer größer und Du landest in Kürze in Depressionen und gibst Dich am Ende total in seine Abhängigkeit.
So ein Leben mit ständigen Zweifeln würde mich in den Wahnsinn treiben.
Du schaffst das, arbeite an Deinem Selbstbewusstsein und nicht daran, die Tage mit Zweifeln an seiner Treue zu übersehen.
Ist es nicht diese Kollegin, wird es garantiert die nächste Kollegin sein.
Ihm fehlt etwas in der Beziehung, sonst wäre er nach dem ersten Knall treu geblieben.

Gerade eben • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag