53

Um den Ex kämpfen?

Hugo07


5
1
@DieSeherin, @UnsichererMann und vorallem an die TE: Entschuldigt bitte, neues Thema ist angelegt

20.10.2021 12:52 • #46


Nadine7

Nadine7


29
1
9
Ihr Lieben, ich drehe mich schon wieder im Kreis.
Auf meinen Text, der eine Antwort auf seinen emotionalen Geburtstagsbrief darstellte, ist er nicht wirklich eingegangen. Er schrieb zwar, wie schön und poetisch er sei, ging aber nicht auf die emotionale Ebene ein. Er schrieb mir aber auch, dass er sich diesen am Folgetag nochmal in Ruhe durchlesen würde, er gerade sehr müde und überarbeitet sei (was sehr glaubhaft ist, ich kenne seinen Alltag). Am folgetag ging er dann allerdings nicht mehr darauf ein, stattdessen hinterließ er mir eine lange Sprachnachricht darüber, wie seine aktuellen Vertragsverhandlungen laufen. Das ist insofern evtl.auch für mich relevant, da der Job von Betreff bei mir um die Ecke wäre. Aber: what the *beep* interessiert mich das, solange er bei der Trennung bleibt?!
Ich verstehe ihn einfach echt nicht. Nächste Woche hat er vorerst die letzte Woche, in der er in meiner Nähe arbeitet (gleicher Job - nur eben Wechsel von Projekt zu Festanstellung, aber erst für ab Januar) und er hat noch viele Sachen von mir, sowie ich von ihm und ich möchte einen baldigen Austausch.
Seltsam an dieser Stelle ist auch, dass er mir letzte Woche (wo er spontan essen gehen wollte etc.) Nur die hälfte meiner Sachen gebracht hatte, obwohl ich diese schon zusammengepackt hatte. Er erwähnte das mit keiner Silbe, sagte nur hier deine Sachen. Gleichzeitig betonte er aber, seinen kleinen koffer schonmal wieder mitnehmen zu müssen - so als wolle er nochmals vorbeikommen, um die restlichen Sachen zu bringen. Aber nichts davon wird von ihm ausgesprochen, auch ist er diese Woche nicht nochmal gekommen.
I don't get it und das macht mich langsam echt verrückt. Gleichzeitig möchte ich noch nicht mit der tür ins Haus fallen, denn er möchte ja offenbar noch verdeckt bleiben und ich will ihn nicht vertreiben, für den Fall, dass das eine romantische Annäherung sein soll.
Ich bin allerdings seine einzige Bezugsperson hier in berlin, vielleicht auch noch zu erwähnen.

Ich danke euch.

21.10.2021 20:14 • #47



Um den Ex kämpfen?

x 3


Hansl

Hansl


6265
3
5699
Zitat von Nadine7:
Ich verstehe ihn einfach echt nicht.


Ich schon.
Und auch Dich.
Euere Gefühlswelt ist auf anderen Ebenen.
Er ist bei Freundschaft/Bekannter, Du in Liebesgefühlen, somit erwartest Du ein anderes Feedback als er geben kann.
Dies zu erkennen, stellt den wichtigsten Part dar.

21.10.2021 22:09 • #48


Nadine7

Nadine7


29
1
9
Zitat von Hansl:
Ich schon. Und auch Dich. Euere Gefühlswelt ist auf anderen Ebenen. Er ist bei Freundschaft/Bekannter, Du in Liebesgefühlen, somit erwartest Du ein ...

Ok und woraus folgerst du, dass ich für ihn in der friendzone bin?

21.10.2021 22:53 • #49


Hansl

Hansl


6265
3
5699
Zitat von Nadine7:
Ok und woraus folgerst du, dass ich für ihn in der friendzone bin?


Ich habe schlecht geschrieben, unachtsam.
Ich folgere nicht, daß Du in der Friendzone verweilst. Dies wäre auch anmassend. Ich wurde leicht getriggert, da ich diesen Stil kenne. Somit nicht objektiv war. Es ist eben so, daß Menschen die mit einem in Liebesdingen abgeschlossen haben, dann eben die emotionale Ebene verlassen. Nicht mehr auf dieser Ebene antworten. Dies geschieht dann automatisch und unbewusst, wenn eben derjenige emotional nicht mehr da ist.
Oder eben dann so wie es auch in Ratgebern geraten wird, es wird bewusst nicht mehr auf emotionales eingegangen. Bewusst. Eine Form des ignorierens. Nächste Stufe wäre dann, auf Fragen nicht mehr einzugehen, eine Antwort zu geben die gar nichts mit der Frage zu tun hat.
Ignorieren.
Dies alles kann höchst verletzend sein. Erkennt man die Wahrheit dann. Nachdem man bisher immer die Dinge so interpretierte, daß sie weiter für einen sprechen.
Aber es ist dennoch klar, wenn ein Mensch emotional nicht mehr verfügbar ist. Ob geplant, oder eben aufgrund anderer Ebene.

Natürlich kann ich dies nicht sagen, was er für Mensch nun wirklich ist.
Und weil ich eben diese Art der Kommunikation selbst erlebte, was oft niederschmetternd war, bin ich da befangen.

Aber mein Bauchgefühl lässt mich Dich warnen, die Dinge nicht schön zu reden.
Denn für ein nettes Wort, etwas liebes und ein emotionales Statement ist immer Zeit.
Immer, wenn einem der andere wichtig und lieb ist.
Und Du wirst zugeben müssen, daß es Dich verletzt, wenn Deine Gefühle ignoriert und übergangen werden. Und nichts anderes ist dies.

21.10.2021 23:25 • x 2 #50


Nadine7

Nadine7


29
1
9
Dankeschön für deine ausführliche Antwort deine Begründung ist sehr sehr nachvollziehbar und sehr wahrscheinlich hast du Recht.
Nur verstehe ich nicht: warum schreibt er mir dann so einen emotionalen Brief zum Geburtstag (ich wäre gerne für die kleine damals da gewesen und hätte sie fest umarmt) mit dem Gruß in Liebe, M... An dem Tag selbst hatten wir auch einen sehr emotionalen Sprachnachrichtenaustausch, auf den er auch eingegangen ist. Nur eben seitdem mein Geburtstag vorbei ist, scheint er wieder abgekühlt.
Kann es sein, dass die vorherige emotionale Art aus Schuldgefühlen her kam?
Tut mir leid, dass ich da so viel zu frage, aus Außenperspektive heraus kommt es bestimmt so rüber, als würde ich es einfach nicht wahrhaben wollen. Was vermutlich auch so ist.

21.10.2021 23:53 • #51


Hansl

Hansl


6265
3
5699
Zitat von Nadine7:
Tut mir leid, dass ich da so viel zu frage,

Es ist nicht gut, Dich dafür zu entschuldigen.
Dies haben Dir Deine Eltern eingeimpft.
Du entschuldigst Dich nämlich dafür, daß gerade der Mensch spricht, der Du bist. Du ein Bedürfnis anmeldest. Diese Schuld dies zu tun wurde Dir als Kind eingeimpft. Du darfst nur Du selbst sein, Deine Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse nur dann äußern, wenn Du brav warst. Oder den Teller aufgegessen hast. Oder der Mama nach dem Mund redest.
Sie haben Dich klein gehalten.
Nun suchst Du einen Mensch, Partner, der Dir das gibt, was Dir als Kind fehlte.
Aber wie so oft gerät man genau an Mama, Papa oder eben die Situation als Partner.
Wieder darfst Du nichts sagen, nichts erwarten, nichts fordern.
Erst wenn Du brav warst.
Du musst Dich nicht dafür entschuldigen, daß Du Du bist.
Du musst den Glauben wieder stärken. Gute Menschen holen Dich da ab, wo Dich schlechte zurückgelassen haben.

Zitat von Nadine7:
Nur verstehe ich nicht: warum schreibt er mir dann so einen emotionalen Brief zum Geburtstag (ich wäre gerne für die kleine damals da gewesen und hätte sie fest umarmt) mit dem Gruß in Liebe, M... An dem Tag selbst hatten wir auch einen sehr emotionalen Sprachnachrichtenaustausch, auf den er auch eingegangen ist.


Entweder Du fragst ihn direkt, was er sich dazu denkt, oder Du bewertest dies nicht.
Man kann nur spekulieren,dies führt aber in den Wahnsinn.

Zitat von Nadine7:
Kann es sein, dass die vorherige emotionale Art aus Schuldgefühlen her kam?

Alles kann sein.
Stop den Grübelzwang.
Es zermürbt Dich .

Zitat von Nadine7:
aus Außenperspektive heraus kommt es bestimmt so rüber, als würde ich es einfach nicht wahrhaben wollen. Was vermutlich auch so ist.


Es ist egal, wie es rüberkommt.
Im Gegensatz zu ihm stehst Du zu ihm und Deinen Gefühlen.
Mitunter das wichtigste.

22.10.2021 00:27 • #52


BrokenHeart

BrokenHeart


5838
6338
Mal ganz ab davon ....
wieso trauert man immer Menschen nach, die einem sooo weh getan und verletzt haben ..
sie würden es doch immer wieder tun
hat ja schon mal geklappt .....

22.10.2021 01:28 • #53


Nadine7

Nadine7


29
1
9
Zitat von Hansl:
Es ist nicht gut, Dich dafür zu entschuldigen. Dies haben Dir Deine Eltern eingeimpft. Du entschuldigst Dich nämlich dafür, daß gerade der Mensch ...

Ich bin ganz schön beeindruckt von deinen Worten und du triffst es zu 100%auf den Punkt. Vielen Dank!

22.10.2021 13:47 • x 1 #54


Hansl

Hansl


6265
3
5699
@Nadine7

Du bist Nadine.
Und wenn Du nicht aufpasst geht dies weiter.
Es kann dann so enden, irgendwann, daß Du in Dir einen Dämon hast, der Dir verbietet Liebe überhaupt anzunehmen.
Und diese kommt dann meist von jemanden, den Du überhaupt nicht mehr erkennst,wahrnimmst.
Weil Deine auch oft unbewussten Ansprüche und Erwartungen als Beuteschema so in Dir zementiert sind, daß darüber hinaus nichts mehr erkannt und wahrgenommen wird.
Der Anfang des ganzen ist meist eben auf eine für Dich negative Konditionierung in der Kindheit zu suchen.
Man zieht sich dann gegenseitig an: Verlustängstler, Bindungsängstliche usw.
Du musst in die richtige Richtung ermitteln.
Ja, er setzt Dir nun zu.
Aber seitenlange Diskussionen was für böser Mann der Typ ist bringen Dich keinen Millimeter weiter, im Gegenteil.
Du bist nur Spielball von Spekulationen und Geschichten.
Geh an die Ursache.
Wenn er an BA leidet ist er nicht böse.
Und Du hast ihn Dir gesucht.

22.10.2021 14:10 • #55


Nadine7

Nadine7


29
1
9
Ihr Lieben, ich habe Neuigkeiten. Die letzte Woche hat mein Ex sich mehrfach gemeldet und schlussendlich auch gefragt, ob wir nochmal essen gehen wollen, weil er es das letzte Mal sehr schön gefunden habe. Hintergrund war, dass er mir nochmal Sachen vorbeibringen wollte/musste (ich hatte noch einen Koffer bei ihm und er war heute in meiner Nähe). Bis hierhin dachte ich dann sehr klar, dass er nun doch versuchte, wieder mit mir anzubandeln. Allerdings hat er jetzt beim Essen keinerlei Annäherungsversuche gemacht, es fühlte sich für mich eher freundschaftlich von seiner Seite an. Er hat zwar betont, dass er sehr mpde sei, da er zu heute einen Projektabschluss hatte ind daher die letzten 2 Nächte lamge gearbeitet hat. Er hat mich auch noch nach hause gebracht, das kann aber auch einfach seine typische Höflichkeit sein. Wie würdet ihr das Einordnen?
Ich muss dazu nochmal sagen, dass er in Berlin kaum Leute kennt und vielleicht deshalb meine Gesellschaft sucht. Gleichzeitig wäre das irgendwie total absurd, wir sind seit 1,5 Monaten erst getrennt und vor ein paar Wochen habe ich noch betont, dass ich mir eine wiederannäherung wünschen würde.

28.10.2021 20:57 • #56


Hansl

Hansl


6265
3
5699
Zitat von Nadine7:
Wie würdet ihr das Einordnen?

Gar nicht.
Lebe Dein Leben, lass das auf Dich zukommen.

28.10.2021 21:00 • x 1 #57


Nadine7

Nadine7


29
1
9
@Hansl ja, schon...aber ich finde es langsam nicht mehr gut auszuhalten...was meinst du, wäre besser - ihn zu fragen, ob er mit mir tanzen gehen will (er hat mich gefragt, ob ich schon tanzen war, tanzen gehört zu meiner Leidenschaft und er erzählte auch, dass er vor kurzem beinahe alleine ins Syssyphos gegangen wäre und wir wollten da immer mal zusammen hin) oder ihn direkt einfach zu fragen: sag mal, befinden wir uns deinerseits eigentlich in einer Wiederannäherung oder versuchst du gerade eine Freundschaft aufzubauen?. Meinst du, letzteres könnte ihn verschrecken?
Ich bin mir halt nicht sicher, ob er das Gefühl braucht, um mich zu kämpfen und dass ich unabhängig bin oder ob er meinerseits auf ein Zeichen wartet. ch danke dir.

28.10.2021 21:40 • #58


Hansl

Hansl


6265
3
5699
Zitat von Nadine7:
ja, schon...aber ich finde es langsam nicht mehr gut auszuhalten

Das ist aktuell Deine allerwichtigste Aufgabe, dies zu lernen.
Beschäftige Dich damit.
Sonst rutscht Du immer wieder durch,in den emotionalen Abgrund.

Zitat von Nadine7:
ihn zu fragen, ob er mit mir tanzen gehen will

Nein.
Seine Aufgabe.

Zitat von Nadine7:
oder ihn direkt einfach zu fragen: sag mal, befinden wir uns deinerseits eigentlich in einer Wiederannäherung oder versuchst du gerade eine Freundschaft aufzubauen?.

Niemals.

Zitat von Nadine7:
Meinst du, letzteres könnte ihn verschrecken?

Ja.
Denn Du überspringst die Kennenlernphase.

Zitat von Nadine7:
Ich bin mir halt nicht sicher, ob er das Gefühl braucht, um mich zu kämpfen und dass ich unabhängig bin oder ob er meinerseits auf ein Zeichen wartet.

Stell daß ein, dieses spekulative Denken.
Grübelzwang.
Das macht alles kaputt
Nur Taten zählen .

28.10.2021 22:07 • #59


Nadine7

Nadine7


29
1
9
@Hansl ok, danke!

28.10.2021 22:10 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag