29

Unerwartete Trennung

baieutli


15
1
8
Ich muss mir mal wieder ein bisschen was von der Seele schreiben.
Heute war also endlich der gro├če Auszug. Letzte Woche haben wir das Wochenende noch einmal komplett gemeinsam verbracht. Und ich habe es endlich geschafft ihm zu sagen, dass das mit uns nie mehr etwas wird oder werden kann. Weil ich nicht damit klar komme, dass er "auch" auf M├Ąnner steht.
In der letzten Woche hatte ich dann das erste Mal auch gute Tage.
W├Ąhrend seinem Auszug heute vormittags bin ich zu meinen Eltern gefl├╝chtet. Nun bin ich in die leere Wohnung gekommen und jetzt tuts schon wieder so unglaublich weh. Ich sollte putzen und meine Luftmatratze aufpumpen, aber versinke gerade in Selbstmitleid...
Warum tuts jetzt schon wieder so weh und wie lange geht denn dieser Bl├Âdsinn noch?

19.09.2020 12:48 • x 1 #16


aquarius2

aquarius2


4977
6
5083
Luftmatraze aufpumpen? Kauf dir ein Bett und eine Matraze!

19.09.2020 12:53 • x 1 #17



Unerwartete Trennung

x 3


baieutli


15
1
8
Zitat von aquarius2:
Luftmatraze aufpumpen? Kauf dir ein Bett und eine Matraze!


Bett ist schon da, Matratze ist bestellt aber hat 4-5 Wochen Lieferzeit. Sofa kommt erst am Dienstag.
War aber eh ein bisschen theatralisch, ist so ne Matratze die man einsteckt und dann soll sie sich aufpumpen.

19.09.2020 12:56 • #18


aquarius2

aquarius2


4977
6
5083
Die kenne ich f├╝r mich waren die nichts...

19.09.2020 13:05 • #19


Puppenspieler


1614
2
1363
Hi,

ich hoffe du kannst heute bequem schlafen, ich denke du wei├čt was ich meine.

Habe mir dein Erlebtes genau durchgelesen, damit ich wei├č warum du hier bist.

Das was dein Ex Freund f├╝r ein Verhalten an den Tag legt ist schon sehr seltsam. Wenn er dich nicht begehrt und einen Dreier mit einem anderen Mann mit Waschbrettbauch m├Âchte? Ist dein Ex bi.? Dann baggert er noch bei Facebook? Hallo, geht es noch? Iwas ist da doch gewaltig faul.

22.09.2020 15:48 • #20


baieutli


15
1
8
Hi Puppenspieler,

danke f├╝r die Antwort. Ach ja da ist einiges faul. Aber ich hab jetzt mittlerweile wohl genug Distanz um zu akzeptieren, dass das Dinge sind die mich zum Gl├╝ck nix mehr angehen. Zumindest die meiste Zeit des Tages .

Ich hab sogar ganz ok geschlafen, jetzt ist mein Sofa da und heute werd ich mal darauf schlafen. Das ist bestimmt besser.

22.09.2020 19:25 • x 1 #21


baieutli


15
1
8
Hallo liebes Forum,

nun muss ich doch noch einmal diesen Thread bem├╝hen. Nachdem mein Ex seine Sachen am 19.09. geholt hatte ging es mir eigentlich den Umst├Ąnden entsprechend gar nicht so schlecht und wir hatten nur noch wenig Kontakt.
Dann hatte ich ihm er├Âffnet, dass ich gerne eine Kontaktsperre h├Ątte (f├╝r mich) um besser verarbeiten zu k├Ânnen. Und naja seither k├Ąmpft er wohl. Er hat dann letztes Wochenende noch seine allerletzten Sachen geholt und leider bin ich schwach geworden und er hat bei mir ├╝bernachtet. Seither hatten wir wieder viel Kontakt ├╝ber WhatsApp, er wollte immer wieder zu mir, aber ich hab immer nein gesagt. Leider fing seitdem meine Gr├╝blerei auch wieder an.. "Was w├Ąre wenn? Vielleicht schaffen wirs ja doch irgendwann?". Ich habe das Gef├╝hl, dass es mir besser ging bevor er mir all diese Dinge geschrieben hat und habe ihm dies gestern mitgeteilt. Ich habe ihn quasi gebeten mich loszulassen, da ichs selber einfach nicht schaffe.

Und naja heute morgen kam diese Nachricht von ihm:

Guten Morgen H├╝bsche!
Ich hoffe du hast besser schlafen k├Ânnen und dass es dir auch besser geht!? Ich hoffe es!
Ich wei├č nicht ob du das gestern zwischen den Zeilen herauslesen konntest, aber ich vermisse dich sehr und ich kann ohne dich nicht leben.
Ich wollte eigentlich nie Kinder bzw. der Wunsch ist sehr verblasst, da ich nie die Richtige kennengelernt habe, mit der ich so eine Zukunft aufbauen k├Ânnte, aber nun bist du in meinen Lebensweg getreten und da hab ich mir von Anfang an vorstellen k├Ânnen, mit dir ein Baby zu haben bzw. eine Familie zu gr├╝nden und mit dir gemeinsam alt zu werden. Es ist alles so schmerzhaft und es tut mir alles so endlos leid und wenn ich einen Wunsch frei h├Ątte w├╝rde ich gerne alles r├╝ckg├Ąngig machen wollen.
Du wei├čt ich liebe dich sehr und m├Âchte nach wie vor gemeinsam eine Therapie machen, um zu wissen ob wir es mit Hilfe schaffen oder zu versuchen ob es noch eine Zukunft mit uns gibt oder nicht.
Tut mir leid, dass ich dich gleich am Morgen mit so einer langen Nachricht wecke und dich auch nerve oder so.
Heute habe ich von unserem allerersten Treffen getr├Ąumt, mit dir auf dem Konzert zu sein, zur Tankstelle zu gehen wo du deine Chips gekauft hast und wo wir auf dem Bahnsteig gesessen sind und geredet haben. Aber diesmal hast du geredet und ich habe zugeh├Ârt. Ich wollte gar nicht mehr aufwachen.
Wie gesagt Entschuldigung f├╝r diese lange Nachricht. Du musst auch gar nicht gleich darauf antworten, ich habe Zeit.
Ich w├╝nsche dir auf jeden Fall einen sch├Ânen Sonntag. Heute m├╝sste die Sonne rauskommen.
Ich liebe dich. Kuss


Bekomme ich bitte noch einmal eine Kopfw├Ąsche von euch?

Vor 8 Stunden • #22


Catalina

Catalina


933
2
1459
Zitat von baieutli:
Ich habe ihn quasi gebeten mich loszulassen, da ichs selber einfach nicht schaffe.

Tja, er kann und will dich offensichtlich auch nicht loslassen, also wirst du diejenige sein, die das in die Hand nehmen muss. Zumindest sofern du nicht wieder zur├╝ck in eine Beziehung willst, in der dein Partner mehr Bock auf hei├če junge M├Ąnner mit Waschbrettb├Ąuchen hat als auf dich.

Zitat von baieutli:
Du wei├čt ich liebe dich sehr und m├Âchte nach wie vor gemeinsam eine Therapie machen, um zu wissen ob wir es mit Hilfe schaffen oder zu versuchen ob es noch eine Zukunft mit uns gibt oder nicht.

Nunja, in so einer Situation Paartherapie vorzuschlagen, halte ich f├╝r sinnfrei. Was sollte denn das Ziel sein? Dass er wieder "normal" wird und nur noch auf Frauen steht? Das wird nicht funktionieren, das sollte euch beiden klar sein.

F├╝r ihn finde ich es sehr schade, dass er es nicht schafft, zu seiner Neigung zu stehen. Er verleugnet einen wichtigen Teil von sich selbst und verletzt auch dich dadurch, dass er dir wieder Hoffnung macht. Eigentlich ganz sch├Ân egoistisch von ihm...

Vor 7 Stunden • #23


baieutli


15
1
8
Vielen lieben Dank f├╝r deine Antwort!

Ja du hast eh recht, ich m├Âchte nicht in so eine Beziehung zur├╝ck. Leider m├Âchte ich aber zur├╝ck in die Wunschvorstellung der Beziehung. Ich kann das schwer beschreiben.. Der Kopf ist da seit Wochen ganz klar und schreit renn.
Aber ich habe es mir halt so lange gew├╝nscht und es wohl immer noch nicht geschafft mich von dem Wunsch zu verabschieden...
Auch hab ich ihm gesagt, dass eine Paartherapie verschwendete Zeit und verschwendetes Geld ist, wenn er nicht einmal zu sich selbst ehrlich sein kann was ├Ąndert es dann wenn ein Therapeut dabei sitzt?
Egoistisch finde ich es auch von ihm.. Ich habe ihm ja sogar gesagt wie viel besser es mir schon ging und dass ich fast wieder normal essen konnte. Und jetzt wirft mich das alles wieder so zur├╝ck. Ach mann...

Vor 7 Stunden • #24


JustSmile


152
275
Eigentlich sehr traurig... F├╝r seine Fantasien und Vorlieben kann ja keiner was.

Ich hatte vor Jahren mal einen Lover, der stand auf ziemlich schmutzige Sachen, wenn er eine Beziehung hatte, gab es allerdings nur Bl├╝mchen6, weil er sich gesch├Ąmt hat.

Vermutlich w├╝rde ich ihn mir nochmal zu einem allerletzten Gespr├Ąch schnappen und bitten, mal richtig rauszulassen, auf was genau er eigentlich steht. Und ob sich davon auch mit dir nichts ausleben l├Ąsst.

Vor 7 Stunden • #25


HierUndJetzt


Liebe TE,

du m├Âchtest eine Kopfw├Ąsche, also hol ich schon mal das Shampoo

Ich denke schon, dass er dich liebt, und dass ihm das nochmal bewusst wird im Moment
der Endg├╝ltigkeit der Trennung. ABER...(und nun drehe ich die Shampooflasche auf :
Er schreibt nichts dar├╝ber, wie er mit seiner bi. umgehen wird. Sein Begehren kann er ja nicht einfach umschalten.

Und du schriebst ja, dass er dich nicht so begehrt hat, wie du es dir gew├╝nscht h├Ąttest, w├Ąhrend dein Begehren sehr sp├╝rbar war. Wie soll/will er das ├Ąndern? Wie soll das gehen?
Und wie soll eine Paartherapie dabei helfen?

Wie er seine bi. leben will, muss ER f├╝r sich herausfinden, ob in einer offenen Beziehung oder abwechselnd in Beziehungen mit Frauen und M├Ąnnern oder was auch immer sein Weg sein wird...Das muss er doch erstmal f├╝r sich kl├Ąren, bevor er soweit gehen kann, eine Familie zu gr├╝nden. Die k├Ânnte er heutzutage ja auch mit einem Mann gr├╝nden... Da steckt er noch mitten im Coming Out, und sollte dich da erstmal raushalten, finde ich.

Es w├Ąre vielleicht etwas anderes, wenn er von Anfang an zu dir gesagt h├Ątte, "du, ich glaube, ich bin bi, und ich muss da meine Lebensform erst finden, k├Ânntest du dir vorstellen, dich darauf einzulassen? "
Aber so gab es Verstellung und L├╝gen...und das tut einer Beziehung nie gut, denke ich.
Und wie er in Zukunft damit umgehen wird, schreibt er ja wie gesagt auch nicht.
Daher w├╝rde ich die Finger davon lassen.

Naja, das war jetzt keine richtige Standpauke, aber vielleicht schon mal die erste Kopfmassage
Ich w├╝nsche dir viel Klarheit f├╝r deine n├Ąchsten Schritte!

Vor 7 Stunden • x 1 #26


baieutli


15
1
8
Zitat von JustSmile:
Eigentlich sehr traurig... F├╝r seine Fantasien und Vorlieben kann ja keiner was.


Eben ich finde das auch so traurig.. Ich habe da auch so ein, zwei Fantasien die mich schon Jahre begleiten. Aber das sind halt einfach nur Fantasien f├╝r mich und ich w├╝rde es nie in die Tat umsetzen. Dar├╝ber hatten wir auch schon gesprochen und er meinte f├╝r ihn w├Ąren es auch nur Fantasien, aber ich kann es ihm einfach nicht glauben..

Vor 7 Stunden • #27


baieutli


15
1
8
Entschuldigt, ich komme mit dem Zitieren hier noch nicht so wirklich klar. Dieser Beitrag ist als Antwort an HierUndJetzt gedacht.

An seiner Liebe habe ich nie gezweifelt.
Er hat es wohl einfach nie wirklich geschafft mit mir ├╝ber dieses Bi Thema zu reden. Es kommt von ihm nur immer wieder, dass das ja nur Fantasien in seinem Kopf w├Ąren die er auf keinen Fall umsetzen w├╝rde. Ich habe dazu nur gesagt, dass Fantasien ja voll ok sind und ob ihm dann nicht P*rnos vielleicht gereicht h├Ątten? Anstatt mit M├Ąnnern zu schreiben. Das macht es f├╝r mich halt so unglaubw├╝rdig.

Ich frag mich auch schon die ganze Zeit warum er jetzt immer wieder mit Paartherapie ankommt. Ich vermute sein bester Freund, der zeitgleich auch als Psychotherapeut arbeitet, hat ihm dazu geraten. Selbstverst├Ąndlich wird er ihm aber nur erz├Ąhlt haben, dass er einmal mit einer Frau geschrieben hat und ich deshalb nun kein Vertrauen mehr h├Ątte. Da bin ich mir sicher.
Au├čerdem habe ich ihm ans Herz gelegt, dass er doch f├╝r sich eine Therapie machen soll. Vielleicht eine S.? Nat├╝rlich nicht um ihn "normal" zu machen. Sondern um heraus zu finden was er eigentlich mag und wie er leben will.
Da krieg ich nur als Antwort "f├╝r dich w├╝rde ich das machen". Aber das bringt doch dann nix, er muss das doch f├╝r sich machen.

Ich f├╝hle mich einfach nur wieder so doof im Moment. Wenn mir eine Freundin von so einer Story erz├Ąhlen w├╝rde, w├╝rde ich ihr auch raten die Beine in die Hand zu nehmen. Warum kann ich das dann nicht?

Auf jeden Fall danke f├╝r deine Antwort, auch wenn es wirklich eher eine Kopfmassage war.

Vor 7 Stunden • #28


HierUndJetzt


Meine Zwinkersmileys zur Kopfw├Ąsche sind gar nicht im Text erschienen...

Naja...auch wenn es tats├Ąchlich nur Phantasien w├Ąren, w├╝rde das ja nichts an der Tatsache ├Ąndern,
dass er DICH nicht so begehrt, wie du es dir w├╝nschst.

Und ich sehe das so wie du: Eine Therapie kann man nur f├╝r sich selbst machen, nicht f├╝r jemand anderen.

Bitte komm dir nicht doof vor: wir haben gut reden, wir sind ja emotional nicht involviert...das braucht eben Zeit, eine Trennung zu verarbeiten....Ich finde deinen Umgang mit der Trennung sehr bedacht, fair, nachvollziehbar und tapfer *dickes L├Ąchelsmiley*...und du wirkst auf mich, als w├╝rdest du bald wieder auf deinen Weg zur├╝ckfinden *dickes Winkefuchtelsmiley*

Vor 6 Stunden • x 1 #29


FLUUKE86

FLUUKE86


690
4
553
Das erste was mir ja zu so Nachrichten durch den Kopf geht wenn ich aufwache is ja LMAA nach G├Âtz vom Berg. Wenn mir jemand sagt du h├Âr ma ich m├Âchte ne Auszeit zum nachdenken dann halt ich mich dran . Himmelsk├Ârper in dem *beep* meiner letzten beziehung hab ich auf diese woche noch mal 2 drauf gegeben ( und war mir da schon sehr sicher DAS ICH der einzug ungl├╝cklich wa)

Wie so oft denke ich bei einem wir das es so sch├Ân klingt die Mitschuld an den Partner weiter zu heben was ich im ├╝brigen als ├Ąu├čerst unh├Âflich empfinde. Es ist seine Baustelle aber er redet von Liebe und davon das man als Paar ja dran arbeiten kann . Klar sein Problem wird damit unterschwellig auf dich mut abgeschoben er,kann wunderbar sagen also das liegt ja auch an dir und muss sich nie i einer Wahrheit stellen .

Das is ma ziemlich unfair , denn es ist seine Aufgabe sich mit sich selbst auseinander zu setzen das er das,gar nicht kann und auch deine W├╝nsche nach Abstand ignoriert zeigt mir nur das er sorgenfrei an dir vorbei lebt . Egal was f├╝r fehler man im leben macht er wird dir immer ne teilschuld geben weil das Wir seine ausrede daf├╝r ist . Das ist nicht das Verhalten einer Erwachsenen Person und ich f├╝r meinen Teil w├╝rde nicht Mut einem Kind Romantisch oder S. involviert sein .

Punkt

Vor 2 Stunden • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag