102

Unterdrückung in der Partnerschaft !

Dracarys


638
5
1405
Das sollte Dich nicht treffen, denn Du alleine bestimmst deinen Wert, niemals ein anderer.
Ich habe versucht, drastisch die Diskrepanz der Werte zu vermitteln, die im Islam bedauerlicherweise enorm viel mit der Unberührtheit zu tun haben.

Lassen wir die Sechs-Geschichte mal außen vor: Er will, dass Du gehorsam bist und er schnürt Dir mit manipulativen Maßnahmen Deine Freiheiten Stück für Stück ab.
Das alleine ist weder gesund noch respektvoll noch liebevoll.
Wenn ein Mensch liebt, dann "ziehen" die Maßnahmen der schlechten Laune, des Ignorierens und des Verunsicherns- bis man sie als solche erkennt und den Zweck dahinter versteht.

Je länger man ausgeharrt, auf Besserung hofft oder die unendlich verständnisvolle Partnerin spielt, die sanft und immer wieder sinnlose Gespräche sucht, umso kraftloser wird man.
Überlege Dir gut, in welcher Verfassung Du in zwei oder drei Jahren sein möchtest.

21.05.2020 13:17 • x 1 #16


Ania_


24
1
3
Ja, durch mein ständiges verzeihen und dann am nächsten Tag wieder in greifbarer Nähe zu sein, hat mein Freund auch keine besondere Sorge mehr mich zu verlieren. Wahrscheinlich nicht einmal bedenken, dass er es bereits schon zu weit treibt.
Ich war noch nie in einer Situation wo ich mir ernsthafte Gedanken darüber gemacht habe, jemanden zu verlassen den ich aufrichtig liebe. :-/
Wenn ich eine Pro und Contra Liste zusammenstelle, dann komme ich auch nur zu dem Schluss, das mehr gegen die Beziehung spricht.

21.05.2020 15:06 • #17



Unterdrückung in der Partnerschaft !

x 3


T4U

T4U


5324
6377
Zitat von Ania_:
Es seie eine komplett normale und moderne muslimische Familie

Es mag sein, die Familie ist modern orientiert - er jedoch zieht das traditionelle Bild vor. Da wäre das Ausmisten des Kleiderschrankes schon die erste von vielen RedFlags.

Guter Rat: Lauf, verlasse ihn und lauf.

21.05.2020 15:09 • x 1 #18


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3683
1
6690
Du solltest Dich auch etwas intensiver über den Islam insgesamt und die Orientierungslosigkeit von jungen Migranten informieren. Denn irgendwann greifen die Einflüsse aus dem Umfeld. Der Koran und die Auslegungen haben Deine Rolle ganz klar definiert. Insb. Deinen Wert als "Fehlgeleitete" aus einer anderen Buchreligion. Auch die Züchtigung ist dort klar geregelt. Du solltest deshalb zügig den Absprung suchen.

21.05.2020 15:18 • x 2 #19


Ania_


24
1
3
Also meint ihr das es nichts mehr bringt wenn ich ihm ein Ultimatum stelle, oder?
Entweder konsequentes ändern seines Verhaltens gegenüber mir, oder eine Trennung.
Eher gleich die Konsequenz ziehen, oder?

21.05.2020 15:38 • #20


T4U

T4U


5324
6377
Zitat von Ania_:
Entweder konsequentes ändern seines Verhaltens gegenüber mir

Sei froh, das er dir bei solch einer Forderung nicht gleich eine einschenkt.

Lauf, nicht lang sagen: du ich geh
Einfach Flucht vorbereiten und ihn danach zur Gänze ignorieren, involviere deine Freunde, damit du nicht rückfällig wirst

21.05.2020 15:42 • #21


Ginatalia

Ginatalia


1118
1
2971
Zitat von Ania_:
Ihr müsst zuerst einmal wissen, dass ich und mein Freund uns schon seit einer halben Ewigkeit kennen und auch schon länger in einer recht harmonischen Beziehung sind. ...


Wie lange ist dieses länger?

21.05.2020 16:03 • #22


Ania_


24
1
3
Zitat von Ginatalia:
Wie lange ist dieses länger?

Wir kennen uns vier Jahre, sind seit zwei fix zusammen.
Als wir nur Freunde waren, war er komplett normal und neutral. Die ersten Monate der Beziehung kam dann die Kleiderordnung. Später dann die anderen Bemerkungen.

21.05.2020 16:16 • #23


Ginatalia

Ginatalia


1118
1
2971
Zitat von Ania_:
Wir kennen uns vier Jahre, sind seit zwei fix zusammen.
Als wir nur Freunde waren, war er komplett normal und neutral. Die ersten Monate der Beziehung kam dann die Kleiderordnung. Später dann die anderen Bemerkungen.


Hast du seine Familie kennengelernt? Seid ihr an Feiertagen bei seiner Familie oder die Familie bei euch?

Was noch auffällt:
Zitat von Ania_:
Zu Beginn dieser Beziehung war ich ziemlich lange noch Jungfrau. Sechs haben wir sehr sehr selten, wenn überhaupt.


Ein junger Mann der das kaum bis gar nicht möchte? Bist du dir sicher dass er es sich nicht wo anders holt.
Falls nicht, wenn es in so jungen Jahren schon so ist...wie wird es in 5, 10, 20 Jahren sein?

21.05.2020 16:20 • #24


T4U

T4U


5324
6377
Zitat von Ania_:
Die ersten Monate der Beziehung kam dann die Kleiderordnung. Später dann die anderen Bemerkungen.

Das ist weder normal, noch üblich. Also unter Westeuropäern. Normal geben junge Männer auch mit den schönen Freundinnen an, statt sie in Ganzkörperkondome zu hüllen, in dunkler Farbe, damit es darunter zu einem schönen Kleinklima kommt, dessen sich nur Seifen- und Deohersteller erfreuen.
Auch, wenn Männer verliebt sind, wird die körperliche Begegnung wesentlich mehr zelebriert. Dein Exemplar ist wohl vom letzten Kreuzzug übrig geblieben.

21.05.2020 16:41 • x 1 #25


Ania_


24
1
3
Zitat von Ginatalia:
Hast du seine Familie kennengelernt? Seid ihr an Feiertagen bei seiner Familie oder die Familie bei euch?

Bei Feiertagen sehen wir uns nicht. Ich kenne seine Eltern, ja, aber nur ein wenig.

21.05.2020 18:49 • #26


Ginatalia

Ginatalia


1118
1
2971
Zitat von Ania_:
Bei Feiertagen sehen wir uns nicht. Ich kenne seine Eltern, ja, aber nur ein wenig.


Hat er mal was gesagt warum du nicht dabei bist? Lebt ihr zusammen?

21.05.2020 19:35 • #27


Ania_


24
1
3
Zitat von Ginatalia:
Hat er mal was gesagt warum du nicht dabei bist? Lebt ihr zusammen?

So Familienfeiern/gemeinsame Feiertage sind erst ab der Verlobung akzeptabel, als normale Freundin nicht.
Nein wir leben noch nicht zusammen, er wohnt bei seinen Eltern.

22.05.2020 10:34 • #28


T4U

T4U


5324
6377
Zitat von Ania_:
er wohnt bei seinen Eltern

Und dann schreibt er dir vor, was du darfst? Ich fasse es nicht.

Wozu Emanzipation, wenn hier alle Mädels nur noch unterdrückt rum laufen wollen, ab in die Höhle sonst Keule

22.05.2020 10:54 • #29


Ania_


24
1
3
Ich hatte mit ihm ein Gespräch, in dem ich ihn fragte weshalb das Ganze. Er meinte er habe aus mir (wegen der Kleiderordnung etc) eine Frau gemacht.
Da wir am Abend unterwegs waren, ging er später noch zu seinen Freunden - was bei mir nie in Frage käme.
Er darf feiern, sich die Nächte um die Ohren schlagen aber ich soll zu Hause auf den Herrn warten.
Ich merke stark wie es immer mehr in Richtung - du bleibst zu Hause, ich mache was ich möchte - geht. Also der nächste Erziehungsversuch um mich zu einer, perfekten Frau, zu machen.

Er hat nicht mal eine plausible Erklärung auf Lager, weshalb ich mich nicht mit Freunden treffen sollte.
Einmal landete er in einer Diskothek, wo wir beide noch auf Augenhöhe waren und gleiche Rechte hatten. Ich war da nicht sauer, aber ich war enttäuscht, dass er es nicht mal erwähnte sondern ich es von Dritten erfahren musste.
Wäre mir das passiert, wäre die Beziehung beendet, das meinte er selbst.

Ich habe gestern Abend, wo er eben mit seinen Freunden unterwegs war, das gleiche Spiel wie er betrieben, mit dem Fragen wo er ist etc, er meinte ich solle ihn nicht anpissen
Aiaiai

23.05.2020 10:12 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag