55

Verlassen nach 18 Jahren

Phantom2208

Phantom2208


121
1
198
@Sivi
Hi Sivi,
die erste Frage ist, möchtest du ihn zurück und würdest damit klar kommen.
Ich denke, (habe damit keine Erfahrung) das man viel gemeinsam aufarbeiten muss um das Vertrauen wieder zu bekommen.
Ich kenne welche, bei denen es geklappt hat. Die Äffare ging aber länger und man hat 2 Jahre intensiver Arbeit benötigt um das wieder Vertrauen komplett da war.

Sicher ist man natürlich nie, aber ich habe gehört, dass solche Sachen einen nach der Verarbeitung näher zusammen schweißen kann oder aber auch nicht.

Ein Tip ist immer externe Hilfe holen. Es gibt Fachleute für sowas. Und wenn beide es wollen, würde ich es versuchen.

Aber ich denke hier gibt es einige Mitglieder, die hier mehr Erfahrung haben.

09.05.2022 21:16 • x 1 #16


tina1955

tina1955


9287
19720
Zitat von Sivi:
Kleines Update und ich wäre gespannt auf eurer Input: mein Ex will reumütig zurück…. Ich weiss gerade gar nicht wo mir der Kopf steht… kann ...

S. und Deine Zuneigung waren ihm zu wenig, er wollte von Dir weg....

Bekommt er denn in Zukunft die Zuneigung und den S., den er sich wünscht?
Wenn nicht ?
Wenn Du seine Eskapaden nicht runterschlucken und vergessen kannst, sucht er sich die Next.

Hoffentlich legt er Dir Untersuchungsbefunde über sämtliche Geschlechtskrankheiten vor.... , das sollte eigentlich selbstverständlich sein.

09.05.2022 21:32 • x 2 #17



Verlassen nach 18 Jahren

x 3


meineMeinung

meineMeinung


1669
3596
Es kommt jetzt darauf an, ob du glaubst, ihm nochmal vertrauen zu können. Diese Rückkehr ist etwas, dass in Affären sehr oft vorkommt. Hat aber zumeist erstmal keine große Aussagekraft. Er hat gemerkt, dass das Gras woanders vielleicht grüner ist aber nicht viel anders schmeckt. Wenn die rosarote Brille plötzlih klar wird, zeigt sich, dass auf der anderen Seite auch ein Leben mit Problemen wartet. Dann ist das Vergangene plötzlich gar nicht mehr so schlecht, besonders weil alles bekannt und zum Teil vorhersehbar war. Das heißt aber nicht, dass nach einer Rückkehr nicht plötzlich der Verlust des Neuen schmerzt. Eine Zerissenheit, die viele Affären begleitet.
Sei vorsichtig, falls d ihn nochmal zurück nimmst und bleibe aufmerksam. Vorallem müssen die Gründe für eure Trennung sauber aufgearbeitet werden. Nur dann kann es nochmal funktionieren. Aber der Hauptteil der Arbeit liegt bei ihm.

10.05.2022 00:20 • x 3 #18


teardrops


495
2
822
Keine Ahnung, jemand der ein Mal betrogen hat und ein Mal gegangen ist, kann das immer wieder tun.
Ich könnte ihn nicht mehr zurücknehmen, mich würde es ekeln.

10.05.2022 06:32 • x 3 #19


Heffalump

Heffalump


21518
31974
Zitat von Sivi:
Es fehlte ihm klassischerweise an Zuneigung und 6.

Och. Der liebe Gott gab ihm einen Mund zum reden - hätte er ihn vorher nutzen sollen, zum mit Dir reden, statt zum Schnecken checken
Zitat von Sivi:
aber alle seine Sachen sind noch da

Soll er sie abholen oder du gibt es der Altkleiderkiste
Zitat von Sivi:
Mich würde ja brennend interessieren von anderen Midlife Krisen gepeinikten, wie soll diese Erfüllung danach aussehen und erfüllt sie schlussendlich wirklich? Oder will Mann einfach nocheinmal durch sämtliche Betten springen? Erfüllt einem das am Ende?

Ja, es erfüllt. Es zeigt, er keine Sofakartoffel sondern ein glühender Casanova
Zitat von Sivi:
mein Ex will reumütig zurück

Pfft. der könnte mir den Buckel aber sowas von.
läuft nicht immer nach seiner Nase.

Er / Ihr habt die Sache von vor einem Jahr nicht aufgearbeitet. Du hast dich einlullen lassen - und jetzt versucht er es wieder, bist du dir da nicht zu schade für?
Zitat von Sivi:
gibt es Varianten dies zu lösen?

ja. Aber steiniger Weg, Dauer ungewiss und ob es dann trägt, noch ungewisser.
Und er muss es wollen, nicht so blabla und lala, sondern aufrichtig. Und du gibst das Tempo vor. Wenn ihm das zu lange dauert - dann wird er wieder auf anderen Wiesen grasen.
somit Prognose schlecht

10.05.2022 06:59 • x 3 #20


Sivi


14
1
11
Danke euch für eure offenen Worte!
Zitat von Heffalump:
Er / Ihr habt die Sache von vor einem Jahr nicht aufgearbeitet. Du hast dich einlullen lassen - und jetzt versucht er es wieder, bist du dir da nicht zu schade für?

Da bin ich voll bei dir! Das hätte bereits beim letzten Mal geschehen müssen! Und ja eigentlich bin ich mir zu schade dafür, wäre da nicht unsere gemeinsame Tochter….
Obwohl Kinder kein Grund sein können unglücklich in einer Beziehung zu bleiben das ist mir bewusst.
Ach ich weiss gar nicht mehr was ich denken soll… ich bin eine starke unabhängige Frau und brauche ihn nicht, andererseits bin ich zu gutmütig und hänge auch an dem Familiengefüge…

10.05.2022 08:03 • #21


Isely

Isely


11654
2
22873
Zitat von Sivi:
Eine dreiwöchige Bekanntschaft lasst ihn jetzt 18 Jahre gemeinsames Leben einfach hinschmeißen….


Zitat von Sivi:
Ich wollte nach dem Seitensprung im Herbst eine Paartherapie machen, aber er meinte immer wir würden das auch ohne hinkriegen

Wäre für mich ein Zeichen, dass ihm die Beziehung eh egal ist
Zitat von Sivi:
Wobei er sich auch nicht Mühe gab mir wieder ein gutes Gefühl zu geben.

Hier das gleiche, ernsthaft daran arbeiten, aufarbeiten, sieht anders aus.

Zitat von Sivi:
und zudem ist er schon oft bei seiner neuen Bekanntschaft. Da hat er nicht lang gefackelt.

Ja das war wohl der einfachere und schönere Weg.

Zitat von Sivi:
mein Ex will reumütig zurück…. Ich weiss gerade gar nicht wo mir der Kopf steht… kann sowas denn überhaupt funktionieren? Ich glaube nicht dass man danach zur Tagesordnung zurückkehren kann… gibt es Varianten dies zu lösen?

Die hätte man direkt nach dieser Bekanntschaft lösen müssen, aber dazu hätte das Ganze beendet sein müssen, was es sehr wahrscheinlich nicht war.
Darum auch keine Paartherapie und keinerlei Ansätze seinerseits wie man einen Neustart hinbekommen kann.
Stattdessen zog er davon.
Einfach weg.

Puh, ich weiss nicht, aber unter diesen Bedingungen, würde ich mir das an deiner Stelle sehr gut überlegen, trotz Kind.

Zumindest würde dieser Weg sehr sehr steinig werden, einfach wieder alles gut, weil er zurück will ?
Wohin denn eigentlich ? Dorthin, wo ihn nichts mehr hielt?
Wo er nicht bereit war, die Chance für euch beide zu ergreifen um eure Beziehung auf ein besseres Level zu heben ?

Midlifecrisis hin oder her, die wohl berühmteste Ausrede, gerade für Männer.

10.05.2022 08:24 • x 3 #22


Heffalump

Heffalump


21518
31974
Zitat von Sivi:
ich bin eine starke unabhängige Frau und brauche ihn nicht, andererseits bin ich zu gutmütig und hänge auch an dem Familiengefüge…

Das Familiengefüge? Das er willentlich jedes Mal aufs Spiel setzt? Denn auch du könntest jemanden kennenlernen, der weniger spielt - es dafür aber ernst meint.

Oder lässt du dir gern Hörner aufsetzen?

10.05.2022 08:45 • x 4 #23


teardrops


495
2
822
Das denkst du nur, weil es frisch ist.

Aber deiner Tochter lebst du vor, dass ein Mann machen kann, was er will und trotzdem zurückkommen kann.
Dass Frau alles mit sich machen lässt. Der Familie zuliebe.
Was genau möchtest Du deiner Tochter für die Zukunft mit auf den Weg geben?

Ich persönlich bringe meinen Kind bei, dass wir eine Familie sind, dass wir nicht verantwortlich sind für die Entscheidungen anderer, dass wir nichts dafür können und nicht schuld daran sind und dass es uns gut geht so wie es ist und dass man als Frau alles alleine hinbekommt und auch hinbekommen muss, wenn es nicht anders geht.

10.05.2022 08:56 • x 4 #24


klene

klene


611
1
2597
@Sivi Tut mir sehr Leid, dass du das durchmachen musst.
Ich habe fast das gleiche erlebt, nur ohne dass mein Mann mich zuvor jemals betrogen hat.
Wir waren über 20 Jahre zusammen und haben vier Kinder. Er hat mich vor sechs Monaten, für mich völlig unvorbereitet für eine andere Frau verlassen. Sie hatten sich zuvor zweimal gesehen, telefoniert und geschrieben. Sechs Wochen nach dem ersten Treffen ist er dann gegangen.
Sie ziehen jetzt zusammen, ein paar Straßen weiter.

Ich wollte ihn zurück. Wollte unbedingt an unserer Familie festhalten. Inzwischen bin ich froh, dass er nicht versucht hat zurück zu kommen. Mir geht es gut heute, ich habe mit ihm abgeschlossen. Ich will niemanden an meiner Seite der mich so eiskalt hat fallen lassen. Das hat niemand von uns verdient. Wir verdienen jemanden, der uns liebt und bei uns sein will. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich verstehe mich ganz gut mit meinem NM. Er ist ein guter Vater und will für seine Kinder da sein.
Aber mehr fühle ich für ihn nicht mehr. Ich hätte niemals gedacht, dass man sich innerhalb so kurzer Zeit Entlieben kann.
Ich bin mir heute sicher, dass wir auch wenn er zurück gekommen wäre, nicht geschafft hätten.
Er hat mich so sehr verletzt wie noch nie jemand in meinem Leben. Er hat mich in die größte Krise gestürzt. Ich hätte ihn nicht mehr zurück nehmen können…alleine scho n aus Angst, dass er mir nochmal so weh tun würde.
Und meinen Kindern geht es eigentlich gut. Sie verbringen Zeit mit ihm und "mögen" seine Freundin…darüber bin ich froh.

Wie gesagt, heute bin ich froh darüber, dass er nicht zurück wollte.

Ich hoffe, du triffst die richtige Entscheidung für Dich.
Ich für mich denke, dass die Zukunft mir jemanden schenken wird, der mich für all den Schmerz der letzten Zeit entschädigen wird.
Alles Gute für dich,
Klene

10.05.2022 09:29 • x 10 #25


Sivi


14
1
11
Danke für alle eure Beiträge! @teardrops und @klene ich hab natürlich eure Geschichten alle gelesen und bin dankbar für euer Feedback.
Und allen anderen danke ich die mir mit Worten den Kopf waschen… das braucht man ganz dringend sonst hängt man in seinen sentimentalen Erinnerungen fest und sieht nicht was da mit einem abgezogen wird… würde eine Freundin mich mit mit meiner Geschichte um Rat fragen würde ich genauso antworten…

10.05.2022 09:39 • #26


Payne

Payne


5833
1
12292
Zitat von Sivi:
wäre da nicht unsere gemeinsame Tochter….

Schwierig. Entscheiden musst letzten Endes du. Bei mir persönlich, gäbe es gerade deswegen kein Comeback.
Einmal hat er dich schon betrogen und einmal hat er warm gewechselt.
Wie würdest du/ deine Tochter damit umgehen wenn es wieder passieren würde?

Gut vielleicht würde es diesmal tatsächlich halten. Aber ohne richtige Aufarbeitung bei ner Familienberatung oder was vergleichbares könnte er bei mir bleiben wo er ist.
Weg.

Aber das ist halt meine persönliche Sichtweise.

10.05.2022 09:48 • x 1 #27


Cagy

Cagy


63
1
112
Hallo Sivi,
auch ich kann mich an die Zeit erinnern als mein Exmann wegen der Neuen gegangen ist, unsere Kinder waren damals 6 und 10.
Ich hatte auch das Gefühl das die Katastrophe quasi aus dem Nichts kam..es war aber nicht so.
Niemand geht aus einer intakten Beziehung. Wir haben es damals einfach nicht hinbekommen offen und ehrlich unsere Wünsche und Vorstellungen zu besprechen...das Leben dümpelte in eingefahrenen Bahnen vor sich hin.
Irgendwie macht man sich in einer desolaten Ehe selber vor das ist eben so nach all den Jahren ( wir sind nach 19 Jahren geschieden worden)..es gibt wichtigers als S. ... oder man hat Angst dem Partner seine Wünsche zu sagen , Ansprüche zu haben etc.
Ich fand meine Welt damals auch in Ordnung..es gab keine Streitereien, es ging uns*eigentlich* gut.
Ich weiss heute das es NICHT überraschend war sondern absehbar. Wir haben es beide schleifen lassen bis der Lack ab war.Dazu hat er sich dann eine Geliebte genommen was ich nur durch Zufall erfahren habe.
So schwer es ( im Moment) ist..sehe den Tatsachen und auch den eigenen Versäumnissen ins Auge und ändere Dinge die Dir nicht gut tun.Nimm Dein Leben selbst in die Hand..so schwer es am Anfang ist..du wirst dadurch stärker, selbstbewußter und frei.
Ich hätte meinen EX NICHT zurückgenommen und kann Dir nur raten Dir dringend fachlichen Rat zu suchen ( Anwalt).
Lass Dich auf keinen Fall zu etwas drängen und unterschreibe keine Zugeständnisse( Hausverkauf o.ä.) ohne Zeugen.
Alles Liebe Dir.

10.05.2022 10:25 • x 5 #28


Sivi


14
1
11
@Cagy danke für deinen Beitrag! Du hast vollkommen recht was du schreibst. Auch bei uns ist letztenendes der Lack ab und die Beziehung war nur mehr ein schleifen lassen…. Man will es nur einfach nicht wahrhaben, aber ich denke man muss auch akzeptieren können wann es vorbei ist und man loslassen muss. Ich werde ihn ziehen lassen und für mich und meine Tochter nach vorne blicken. Ich habe jetzt die Chance mein Leben nochmal komplett zu sortieren und meinen Weg finden der mich erfüllt und glücklich macht.

Vor 9 Stunden • x 4 #29


Heffalump

Heffalump


21518
31974
Zitat von Sivi:
Ich werde ihn ziehen lassen

Und wünsch ihm Glück. Nicht das er wieder angeschusselt kommt, wenn sich seine Auserwählte wieder als Trugschluss heraus stellt.

Das zu Euch zurück kommen, ist nur, um Wunden zu le.ck.en und sich für The Next vor zu bereiten, nicht Reue.

Vor 2 Stunden • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag