1

Verlassende wolltet ihr mal zurück?

Ehemaliger User


Hi @ All,

“Die Hoffnung stirbt zuletzt”… Fuer mich ist es ein “Gummisatz”, ein Dummy, oder wie man es auch nennen moechte. Wenn es um die Hoffnung, die/dem Ex gegenueber geht, so mag es wohl stimmig sein. Aber es gibt – so verstehe ich es zumindest – eine uebergeordnete Hoffnung, und zwar die, die uns am Leben haelt. Ohne diese Hoffnung – so still und leise sie auch manchmal sein mag -, waeren wir wirklich sehr arm dran. Von hier und jetzt aus betrachtet erscheint es mir so, dass einfach ein Schwerpunkt sich verlagert hat. Es gab diese Zeit der Trauer. Der tiefen Trauer. Zeit der Hoffnung, Ex wuerde zurueckkommen (wollen), weiil ICH es so sah, verstehen wollte. Dann kam die Zeit, wo ich feststellen musste, dass meine eigene Tuere geschlossen war. Ex haette wohl wieder kommen wollen, haete ich nur ein Zeichen gegeben (dies gab sie mir unmisverstaendlich zu verstehen), da war ich aber – wie Nordlich es so treffend formulierte – zu weit „weg“. Es kam anschliessend eine Zeit der Selbstfindung, der Eigengewinnung, des Rueckkehrs zum Ich... Und nun? Nun ist eine Zeit angebrochen, wo ich sowohl geben wie auch nehmen kann! Ein sehr langer Prozess,  mit Schmerzen, Einsamkeit und Sich-allein-fuehlen gepflastert....
Wichtig ist mir inzwischen jede Mensch, der mich bis hierher begleitet hat, weil ich dadurch erfahren musste, dass Vertrauen doch kein so fremdes Wort ist, dass Vertrauen, Zuhoeren, Verstehen-wollen noch einen Wert darstellen.
Insofern moechte ich dazu nur betonen, dass Jede/r zunaechst mit sich selbst Geduld haben sollte, dass wirklich die Zeit einiges zu veraendern vermag, allein dadurch schon, dass sich die Sichtweisen, die Betrachtungspunkte sich aendern.
Hoffnung aufgeben? Ja und nein. Ja, im Bezug auf die Vergangenheit (sie ist nun einmal vergangen), nein im Bezug auf die Zukunft (die koennen wir wir noch selbst gestalten oder mitgestalten wollen).

Lieben Gruss,

Dom

PS: Sind Exkzentrik und Liebe nicht sehr enge Verwandte? (frei nach Nietzsche)

24.06.2004 20:42 • #31


gmx


24
2
hi,

bei einem Bekannten von mir, welcher sich mit seiner Freundin vor Wochen einvernehmlich getrennt hatte, kam die Freundin nach "nur" sechs Wochen zurück.
Hmpf.. das passiert immer nur anderen.. irgendwie komisch...
Naja.. die Zeit arbeitet für mich.

Schönes Wochenende
gmx

25.06.2004 18:03 • #32



Verlassende wolltet ihr mal zurück?

x 3


Ehemaliger User


Ganz genau die Zeit heilt alle Wunden...

25.06.2004 22:40 • #33


gmx


24
2
die aber immer wieder irgendwann aufbrechen und wieder weh tun
;-)
Und man bekommt doch irgendwie immer mehr "Altlasten"

26.06.2004 20:49 • #34


Ehemaliger User


...das liegt ja wohl an jedem selber ob er ewig Schrott sammelt  :P


26.06.2004 22:30 • #35


Dirk


6
1
Hallo ,
ist heute mein erster Tag hier .
Ich bin ein frisch Verlassender, und suche ,
Antworten , Hilfe , Verständniss oder Troßt ?
Unsere Beziehung hatte auch einige Streits ,und ein "Ende" ,
und nun soll das entgültige sein ? :'(
Warum sagt man zu jemanden Ich liebe Dich so wie Du bist ,
baldige Heirat und Kinderwunsch , und im nächsten Augenblick reicht die Liebe nicht mehr für eine Beziehung ?
"Nur" weil man in einem Tief steckt .
Das Vertrauen war gross das man aus solchen Situationen gemeinsam den Weg findet , und nicht gleich das Handtuch wirft .
Warum ist immer alles so kompliziert , und warum ist die Toleranz grenze so gesunken ?
hhhhmmmmmhhhhhhh
Und da stellt sich natürlich die Frage dessen Thema diese Rubrik ist , Verlassende wollt Ihr mal zurück ?bzw. die einen verlassen haben
Gruss der Neue

27.06.2004 23:52 • #36




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag