178

Verliebt in verheiratete Frau

Unglück112233


360
385
Machs ganz einfach , wenn sie schreibt im firmenchat und wieder nicht aufhört , schreibst das du schon gefragt wurdest ob bei euch was läuft weil sie immer so mit dir schreibt

08.02.2020 22:21 • x 1 #271


Liesel


337
2
247
Füsse still halten. Die Frau hat nicht alle Tassen im Schrank, leg dich nicht an mit der. Wer weiss...

08.02.2020 22:21 • #272



Hallo Yingyang,

Verliebt in verheiratete Frau

x 3#3


Yingyang


233
1
92
Zitat von Liesel:
Füsse still halten. Die Frau hat nicht alle Tassen im Schrank, leg dich nicht an mit der. Wer weiss...


Ich befürchte , dass mich der Ehemann auf gut Deutsch verdroschen würd vor meiner Haustür und ich als Böser dargestellt werde. Da ich denke , dass wenn ich damit konfrotiere, sie diese geschichte ein wenig verdrehen würde , so dass der Ehemann ihre Story glaubt und meint ich hätte sie dazu bedrängt oder sonst was. Mich kennt er ja kaum, irgendwie logisch, dass er dann zu seiner Frau steht und ihr eher glauben würd..

08.02.2020 22:25 • #273


Yingyang


233
1
92
Zitat von Unglück112233:
Machs ganz einfach , wenn sie schreibt im firmenchat und wieder nicht aufhört , schreibst das du schon gefragt wurdest ob bei euch was läuft weil sie immer so mit dir schreibt



Da fehlt mir A.sch in der Hose denke ich ich kann es so schreiben wie du gesagt hast, doch ihren Ehemann kontaktieren halte ich für keine gute Idee.

08.02.2020 22:27 • #274


Unglück112233


360
385
Das hatte ich nicht gemeint das du ihren Mann sagen sollst sonder im firmenchat, soviel ar sch solltest schon haben

08.02.2020 22:37 • #275


Angi2


2644
5
2209
Zitat von Yingyang:
wenn er vor meiner tür steht lechz

Mal ganz neugierig gefragt....
Was würdest du dem Ehemann sagen?.....Du lechzt ja danach, ihn mal vor dir zu haben?.....würdest du daran denken, dass er der eigentliche Betrogene ist?
Zitat von Yingyang:
Oder soll ich ihr eine kleine Androhung machen, dass wenn sie weitermacht, ich die Affäre auffliegen lass?

Was hast du davon, alles auffliegen zu lassen?....
Meinst du, er wirft seine Frau dann raus?.....damit würde er dir in die Karten spielen....

08.02.2020 22:42 • x 1 #276


Yingyang


233
1
92
Zitat von Unglück112233:
Das hatte ich nicht gemeint das du ihren Mann sagen sollst sonder im firmenchat, soviel ar sch solltest schon haben



Hat ich schon 1 mal
Dann kommen immer antworten wie : du fehlst mir so, ohne dich macht alles keinen Sinn mehr, ich weine jeden Tag

Nehmt mich nicht aufs Wort genau aber so ungefähr klangen ihre Worte immer.
Ich geh natürlich nicht drauf ein. Nicht mehr , so wie früher.
Doch bereitet es Kopfschmerzen , vor allem , ich will ihr aus dem Weg gehen. Gottseidank arbeiten wir nicht im gleichen Büro und das nächste Firmentreffen is erst im Mai.
Tief im Inneren wünsch ich mir trotzdem , dass der Ehemann davon erfährt , aber nicht von mir sondern von ihr.
Dadurch wären wenigstens alle aufgeklärt und ich hätte dann hoffentlich meine Ruhe.

08.02.2020 22:46 • #277


Yingyang


233
1
92
Zitat von Angi2:
Mal ganz neugierig gefragt....
Was würdest du dem Ehemann sagen?.....Du lechzt ja danach, ihn mal vor dir zu haben?.....würdest du daran denken, dass er der eigentliche Betrogene ist?


Weil ich es nur noch lächerlich finde, bei den letzten Gesprächen mit ihr vor kurzem wo sie den Kontakt wollte , hab ich auch nur mehr gelacht, da fragte sie mich auch was daran lustig is und sie es überhaupt nicht lustig findet. Ich finds lächerlich dass sie wie cirka 100 mal geschrieben, sie den kontakt sucht mit mir und nicht abschließen will. Und was den Ehemann betrifft: würd ihm die Whatsappverläufe zeigen. Ich weiß eben nicht, was für ein Typ er ist . Ob er ruhig, aggressiv etc reagieren würde , wenn er weiß , dass seine Ehefrau mit mir was hatte. Ich hab meine Entscheidung ja schon getroffen. Finde , er hat auch das Recht, eine Entscheidung treffen zu dürfen wie es mit denen weitergeht. Klar , ich red das alles grad schlecht
Ich mag sie sehr, doch is das alles nur ein reiner Kindergarten, wo ich nicht mehr mitspielen möchte. Schon lange nicht mehr

08.02.2020 22:50 • #278


Angi2


2644
5
2209
Zitat von Yingyang:
Tief im Inneren wünsch ich mir trotzdem , dass der Ehemann davon erfährt , aber nicht von mir sondern von ihr.
Dadurch wären wenigstens alle aufgeklärt und ich hätte dann hoffentlich meine Ruhe.

Mein Mann wusste von Anfang an Bescheid....er hat mich machen lassen, weil ihm klar war, dass Druck Gegendruck erzeugt...dass er mich mit Druck dem anderen in die Arme treibt...
Er kannte mich gut!

Zitat von Yingyang:
doch is das alles nur ein reiner Kindergarten, wo ich nicht mehr mitspielen möchte.

Wieso ist das für dich Kindergarten?

Was für dich Kindergarten ist, kann für den Ehemann eine existenzielle Angelegenheit sein.

08.02.2020 22:56 • #279


Yingyang


233
1
92
Zitat von Angi2:
Mal ganz neugierig gefragt....
Was würdest du dem Ehemann sagen?.....Du lechzt ja danach, ihn mal vor dir zu haben?.....würdest du daran denken, dass er der eigentliche Betrogene ist?

Was hast du davon, alles auffliegen zu lassen?....
Meinst du, er wirft seine Frau dann raus?.....damit würde er dir in die Karten spielen....



Er kann mir gern in die Karten spielen, wenn er meint, die Ehe weiterführen zu können. Denn dann würde sie mich komplett abschreiben und ich könnt leichter damit abschließen.
Doch bin ich nicht der Grund für ihr Ausbrechen aus der Ehe. Wenn ichs nicht gewesen wär , wärs früher oder später ein anderer gewesen.

08.02.2020 22:57 • #280


Yingyang


233
1
92
Zitat von Angi2:
Mein Mann wusste von Anfang an Bescheid....er hat mich machen lassen, weil ihm klar war, dass Druck Gegendruck erzeugt...dass er mich mit Druck dem anderen in die Arme treibt...
Er kannte mich gut!


Deinen Mann schätze ich auch sehr geduldig ein , und dass ihm sehr viel an eurer Ehe lag, aber ich glaub trotzdem , dass es auf Dauer eine Qual ist, wenn du weißt, dass dein Ehepartner in einen anderen verknallt ist.

08.02.2020 22:59 • #281


Angi2


2644
5
2209
Zitat von Yingyang:

Deinen Mann schätze ich auch sehr geduldig ein , und dass ihm sehr viel an eurer Ehe lag, aber ich glaub trotzdem , dass es auf Dauer eine Qual ist, wenn du weißt, dass dein Ehepartner in einen anderen verknallt ist.


Naja, es kann sein, dass es für meinen Ehemann nicht leicht war, aber es war seine Entscheidung, er wollte an der Ehe festhalten, obwohl ich Gefühle für einen anderen hatte, nicht ich! Ich hatte ihm klargemacht, dass ich mich trotzdem von ihm trennen würde. Wir lebten danach in einer WG, und ich ging meine eigenen Wege.
Die Ehe bestand nur noch auf dem Papier.

08.02.2020 23:03 • #282


Yingyang


233
1
92
Zitat von Angi2:

Naja, es kann sein, dass es für meinen Ehemann nicht leicht war, aber es war seine Entscheidung, er wollte an der Ehe festhalten, nicht ich! Ich hatte ihm klargemacht, dass ich mich trotzdem von ihm trennen würde. Wir lebten danach in einer WG.


Um auf die Frage zurückzukommen wegen Kindergarten: klar , für den Ehemann gehts um die Existenz
Doch hängts von der Situation ab, er zb is mitt zwanzig, keine Kinder, kein Haus. Keine Verpflichtungen in diesem Ausmaß.
Wenn er an die Ehe festhält und in 10-15 jahren dann Kinder dazukommen, Haus , Kredite etc, dann wird erst recht eine Existenzfrage sein.
So sehe ich persönlich es als reinen Kindergarten, wo ich nicht unschuldig bin.
Für deinen Mann war vielleicht die Verlustangst, und die Angst , nie wieder auf die Beine kommen zu können nach einer Trennung? So schätze ich diesen Ehemann meiner Affäre auch ein.

08.02.2020 23:07 • #283


Yingyang


233
1
92
Zitat von Angi2:

Naja, es kann sein, dass es für meinen Ehemann nicht leicht war, aber es war seine Entscheidung, er wollte an der Ehe festhalten, obwohl ich Gefühle für einen anderen hatte, nicht ich! Ich hatte ihm klargemacht, dass ich mich trotzdem von ihm trennen würde. Wir lebten danach in einer WG, und ich ging meine eigenen Wege.
Die Ehe bestand nur noch auf dem Papier.


Was hat euch denn zusammengehalten in dieser Zeit? Das is für mich keine Liebe , wenn die Ehe ja nur noch auf einem Blatt Papier steht und die Partner nicht glücklich sind, zumindest einer davon... warum zieht man da nicht den Schlussstrich?

08.02.2020 23:11 • #284


Yingyang


233
1
92
Zitat von Angi2:
Mein Mann wusste von Anfang an Bescheid....er hat mich machen lassen, weil ihm klar war, dass Druck Gegendruck erzeugt...dass er mich mit Druck dem anderen in die Arme treibt...
Er kannte mich gut!


Wieso ist das für dich Kindergarten?

Was für dich Kindergarten ist, kann für den Ehemann eine existenzielle Angelegenheit sein.


Ich weiß nicht alles über deren Ehe, jedoch viel , da ich auch in früherer Zeit ein paar Infos hatte von ihren Arbeitskollegen, die den Ehemann kennen.
Er hat im Grunde nichts zu verlieren, leben zur Miete, sie ist bei ihm eingezogen ausm Elternhaus, hat dadurch eben gleich eine Arbeit gesucht und is in die selbe Firma gekommen wie ich. Sie fährt sein auto zur Arbeit jeden Tag. Von Krediten etc wüsste ich nichts.

08.02.2020 23:17 • #285




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag