52

Von der Seele reden

drstraelman

94
2
21
Hallo alle miteinander.

Ich habe im Februar eine Dame kennengelernt. Sie war zu dem Zeitpunkt erst 2 Monate von ihrem Ex getrennt. Das ganze nach 7 Jahren. Wir haben uns gut verstanden und mochten uns auch. Sie war aber über die Trennung noch nicht hinweg und hatte damit zu Kämpfen. Trotzdem haben wir gesagt wir versuchen es und schauen ob es klappt, im ganzen und großen tat es dies auch. Leider hat sich nach und nach herausgestellt das sie nicht richtig loslassen kann. Wir sind dann zu dem Schluss gekommen dass wir das ganze beenden und Sie sich ersteinmal auf sich konzentrieren soll, da es so keinen Zweck hat. Desweiteren lassen wir das ganze sacken und jeder geht ersteinmal wieder seinen Weg. Mir geht es soweit gut auch wenn mir manchmal doch ein wenig mulmig ist aber das ist inordnung. Wer weiß was noch in Zukunft passiert

26.08.2018 21:23 • x 1 #1


Amilia


Ich bin der Meinung alles hat einen Sinn, auch wenn es auf den ersten Blick noch nicht erkennbar ist.
Vielleicht wartet irgendwo schon jemand anderes auf dich oder sie erkennt was sie an dir verloren hat und kehrt zurück und es liegt dann an dir ob du ihr noch dein Vertrauen schenken willst.

Gehe deinen Weg weiter und sofern sich eure Wege kreuzen sollten kannst du dich neu entscheiden.

Alles Gute !

26.08.2018 21:28 • x 1 #2



Von der Seele reden

x 3


xMimox

xMimox


184
238
Zitat von drstraelman:
Sie war zu dem Zeitpunkt erst 2 Monate von ihrem Ex getrennt.


Wer hat diese Beziehung denn beendet?

26.08.2018 21:31 • #3


drstraelman


94
2
21
Klar hat es einen Sinn wir hatten aber auch ein gutes Gespräch darüber. Sie ist selber der Meinung das Sie wieder alleine sein muss um es richtig aufzuarbeiten. Ich finde diese Einstellung gut und wir sind im guten auseinander gegangen. Alles weitere wird die Zeit zeigen. Ich besinne mich im Moment wieder mehr auf meine Lebensbereiche und lasse alles seinen Lauf.

@xMimox

Sie hat die 7 Jährige Beziehung beendet.

26.08.2018 21:35 • #4


xMimox

xMimox


184
238
Zitat von drstraelman:
Sie hat die 7 Jährige Beziehung beendet.


Ok, das ist nicht ganz unwichtig. Meistens ist es doch so, dass der Verlassene - sofern er nicht übelst hintergangen wurde - der Beziehung noch länger nachtrauert. In dem Fall scheint es dann wohl so zu sein, dass sie sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht hat - und diese wohl auch dann und wann in Frage stellt.

Es wäre in dem Zusammenhang interessant, zu wissen, welche Gründe ihrer Meinung nach für die Trennung ausschlaggebend waren. Sieht sie die z.B. beim Verhalten des Exfreundes und hat dieser - wie so häufig - nach der Trennung begonnen, an sich zu arbeiten und etwas zu verändern (und auch dafür gesorgt, dass sie davon weiß), wird es zunehmend an ihr nagen, diese Frage, ob die Trennung nicht doch ein Fehler war.

Du hattest natürlich den Vorteil, dass mit dir alles "neu" war - erstmal keine Probleme, alles frisch und aufregend. Und wurdest aber garantiert auch immer wieder mit dem Exfreund verglichen (oft auch unbewusst).
Dein Nachteil ist, dass sie vermutlich mit dem Ex in diesen 7 Jahren jede Menge schöne Erlebnisse hatte, an die sie sich nach und nach erinnert. Direkt nach der Trennung ist der Verlassende erstmal erleichtert und kann den ganzen negativen Ballast abwerfen. Wir neigen aber dazu, uns mittel und langfristig eher an die schönen Dinge zu erinnern und die schlimmen zu verdrängen. Ich denke mal, dass dieser Prozess dazu geführt hat, dass sie sich letztlich mit dir als Partner nicht mehr so sicher war und dann und wann den Ex vermisst hat.

Da kannst du aktuell wenig ausrichten, meiner Einschätzung nach. Sie muss für sich herausfinden, ob ein Neuanfang mit dem Ex für sie in Frage kommt, oder eher nicht. Solange sie das nicht weiß, hängt sie sozusagen gefühlsmäßig in der Luft.

26.08.2018 21:46 • x 2 #5


drstraelman


94
2
21
Zitat von xMimox:

Ok, das ist nicht ganz unwichtig. Meistens ist es doch so, dass der Verlassene - sofern er nicht übelst hintergangen wurde - der Beziehung noch länger nachtrauert. In dem Fall scheint es dann wohl so zu sein, dass sie sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht hat - und diese wohl auch dann und wann in Frage stellt.

Es wäre in dem Zusammenhang interessant, zu wissen, welche Gründe ihrer Meinung nach für die Trennung ausschlaggebend waren. Sieht sie die z.B. beim Verhalten des Exfreundes und hat dieser - wie so häufig - nach der Trennung begonnen, an sich zu arbeiten und etwas zu verändern (und auch dafür gesorgt, dass sie davon weiß), wird es zunehmend an ihr nagen, diese Frage, ob die Trennung nicht doch ein Fehler war.

Du hattest natürlich den Vorteil, dass mit dir alles "neu" war - erstmal keine Probleme, alles frisch und aufregend. Und wurdest aber garantiert auch immer wieder mit dem Exfreund verglichen (oft auch unbewusst).
Dein Nachteil ist, dass sie vermutlich mit dem Ex in diesen 7 Jahren jede Menge schöne Erlebnisse hatte, an die sie sich nach und nach erinnert. Direkt nach der Trennung ist der Verlassende erstmal erleichtert und kann den ganzen negativen Ballast abwerfen. Wir neigen aber dazu, uns mittel und langfristig eher an die schönen Dinge zu erinnern und die schlimmen zu verdrängen. Ich denke mal, dass dieser Prozess dazu geführt hat, dass sie sich letztlich mit dir als Partner nicht mehr so sicher war und dann und wann den Ex vermisst hat.

Da kannst du aktuell wenig ausrichten, meiner Einschätzung nach. Sie muss für sich herausfinden, ob ein Neuanfang mit dem Ex für sie in Frage kommt, oder eher nicht. Solange sie das nicht weiß, hängt sie sozusagen gefühlsmäßig in der Luft.


Verlassen hat sie ihn wohl aus diversen Gründen u.a. Wegen seinem Verhalten. Genaueres kann ich aber nun auch nicht aufzählen. Du hast recht, ich haber öfter bemerkt wie ich verglichen worden bin. Aufgrund der Tatsache dass das ganze auch keine gute Basis ist. Ebenso Sie mit sich selber im reinen kommen muss, haben wir das ganze auch dann beendet und sind damit verblieben dass wir einfach der Zeit ihren Lauf lassen.

26.08.2018 21:52 • #6


xMimox

xMimox


184
238
Ich kann mir schon vorstellen, dass das für dich nicht leicht ist, dir bedeutet diese Frau sicher auch eine Menge.

Es ist aber ein feiner Zug von dir, sie hier nicht mit Vorwürfen zu überhäufen von wegen "wie konntest du dich denn auf mich einlassen, wenn du gar nicht über ihn hinweg bist - ich war wohl nur ein Trostpflaster für dich", sondern es erstmal so zu akzeptieren und ihr diesen Freiraum zu geben, sich über ihre Gefühle klar werden zu können.

Wer weiß, vielleicht kommt ihr wieder zusammen.

26.08.2018 21:57 • x 1 #7


drstraelman


94
2
21
Zitat von xMimox:
Ich kann mir schon vorstellen, dass das für dich nicht leicht ist, dir bedeutet diese Frau sicher auch eine Menge.

Es ist aber ein feiner Zug von dir, sie hier nicht mit Vorwürfen zu überhäufen von wegen "wie konntest du dich denn auf mich einlassen, wenn du gar nicht über ihn hinweg bist - ich war wohl nur ein Trostpflaster für dich", sondern es erstmal so zu akzeptieren und ihr diesen Freiraum zu geben, sich über ihre Gefühle klar werden zu können.

Wer weiß, vielleicht kommt ihr wieder zusammen.


Die Entscheidung es zu probieren haben wir gemeinsam getroffen. Ebenso es zu beenden. Natürlich ist es nicht leicht aber Sie hat mir kein Leid angetan. So hätte ich keinen Grund Sie zu beschimpfen.

Genauso sehe ich das auch es kann klappen vielleicht auch nicht. Zumindest ist glimpflich ausgegangen und es gab keine großen verletzenden Taten.

26.08.2018 22:07 • x 2 #8


drstraelman


94
2
21
Sie hat heute nochmals gesagt wie leid ihr das alles tut das es so gelaufen ist. Ich soll mir mit uns keine unnötigen Hoffnungen machen. Ich habe ihr aber auch schon gestern gesagt das ich mir mit dieser Basis weder Hoffnungen mache noch das weiter will. Wir müssten uns auf einer anderen Basis nochmal neu kennenlernen und ob dass passiert und wann steht in den Sternen. Ich möchte auch ersteinmal Ruhe um das alles zu verarbeiten. Ja das Leben ist manchmal schwierig, schön sich hier austauschen zu können.

27.08.2018 16:10 • #9


drstraelman


94
2
21
Ein kleines Update von mir:

Es schwierig, im Moment bin ich doch sehr traurig und habe solangsam das Gefühl das es das beste ist es als Ex-Beziehung hinzunehmen. Selbst wenn wir uns wieder treffen würden oder ähnliches. Ich hab leider ein wenig das Gefühl die zweite Wahl zu sein. Dafür bin ich mir aber auch ehrlich gesagt zu schade. Sie ist eine gute Frau und auch bestimmt eine gute Partnerin, leider habe ich doch viel daraus mitgenommen. Im Moment will ich auch nichts mit ihr zu tun haben. vielleicht. liegt es aber auch einfach der "Trennung". Ich muss wieder frei sein und das ganze verarbeitet haben bevor ich wirklich vernünftig darüber nachdenken kann.

@xMimox

Hast du einen guten Rat für mich?

28.08.2018 12:06 • x 1 #10


Catwoman2017


Ich kenne das. Ich habe damals meinen ex nach fast 8 Jahren Beziehung verlassen. Ich habe mir die Entscheidung überhaupt nicht leicht gemacht. Deshalb habe ich auch bewusst nach der Trennung erstmal keine Männer gedatet. Über ein Jahr lang. Weil ich es für mich erst vollständig verarbeiten wollte und keine halben Sachen neu beginnen wollte.

Lass dir sagen, dass es mit Dir als Person nichts zu tun hat. Du hast toll reagiert, dass du dich kacke fühlst ist total verständlich, aber es hätte nach so kurzer Zeit auch mit keinem anderen Mann bei ihr funktioniert.

Ich finde es gut, dass du den Kontakt erst mal abbrichst um auf dich zu achten. Das ist eine gesunde Einstellung.

28.08.2018 12:13 • x 2 #11


drstraelman


94
2
21
Zitat von Catwoman2017:
Ich kenne das. Ich habe damals meinen ex nach fast 8 Jahren Beziehung verlassen. Ich habe mir die Entscheidung überhaupt nicht leicht gemacht. Deshalb habe ich auch bewusst nach der Trennung erstmal keine Männer gedatet. Über ein Jahr lang. Weil ich es für mich erst vollständig verarbeiten wollte und keine halben Sachen neu beginnen wollte.

Lass dir sagen, dass es mit Dir als Person nichts zu tun hat. Du hast toll reagiert, dass du dich kacke fühlst ist total verständlich, aber es hätte nach so kurzer Zeit auch mit keinem anderen Mann bei ihr funktioniert.

Ich finde es gut, dass du den Kontakt erst mal abbrichst um auf dich zu achten. Das ist eine gesunde Einstellung.


Danke das muntert ein wenig auf.

28.08.2018 12:19 • x 1 #12


xMimox

xMimox


184
238
Zitat von drstraelman:
Hast du einen guten Rat für mich?


Solange sie mit ihrer alten Beziehung nicht abgeschlossen hat, kannst du da wenig machen, was eine neue Beziehung zwischen dir und ihr betrifft.
Wenn du im schlechtesten Fall versuchen würdest, ihr den Ex-Partner "auszureden", dann wird sie sich im Geiste mit ihm verbünden und dann hast du sozusagen zwei Leute gegen einen und erst recht keine Chance. Zudem läufst du Gefahr, bei ihr als verständnislos und egoistisch gelten.

Ich würde an deiner Stelle den Kontakt zu ihr ganz vermeiden - was du scheinbar sowieso machst - und dir selbst neue Möglichkeiten eröffnen. Falls sie doch eines Tages wieder zu dir zurück will und du noch keine neue Freundin hast, dann kannst du es einfach als Bereicherung sehen und wenn du magst, ihr nochmal eine Chance geben. Und ich sage bewusst "du ihr" und nicht andersrum. Behalte das bitte immer im Hinterkopf!

28.08.2018 12:23 • x 3 #13


drstraelman


94
2
21
Zitat von xMimox:

Solange sie mit ihrer alten Beziehung nicht abgeschlossen hat, kannst du da wenig machen, was eine neue Beziehung zwischen dir und ihr betrifft.
Wenn du im schlechtesten Fall versuchen würdest, ihr den Ex-Partner "auszureden", dann wird sie sich im Geiste mit ihm verbünden und dann hast du sozusagen zwei Leute gegen einen und erst recht keine Chance. Zudem läufst du Gefahr, bei ihr als verständnislos und egoistisch gelten.

Ich würde an deiner Stelle den Kontakt zu ihr ganz vermeiden - was du scheinbar sowieso machst - und dir selbst neue Möglichkeiten eröffnen. Falls sie doch eines Tages wieder zu dir zurück will und du noch keine neue Freundin hast, dann kannst du es einfach als Bereicherung sehen und wenn du magst, ihr nochmal eine Chance geben. Und ich sage bewusst "du ihr" und nicht andersrum. Behalte das bitte immer im Hinterkopf!


Ja, das ist eine sehr gute Aussage. Vielen Dank

Bezüglich des Kontaktes, habe ich schon alle Vorkehrungen getroffen. Das einzige was noch übrig ist, ist eine Decke. Die wollte ich einem gemeinsamen Freund geben damit Sie sich dort abholen kann.

Ursprünglich wollte Sie die am Samstag abholen. Das habe ich aber mir gestern anders überlegt weil das nicht gut wäre wenn Sie hier auftaucht.

28.08.2018 12:27 • #14


drstraelman


94
2
21
Weiteres Update:

Der gestrige Tag war an sich ganz gut.

Heute habe ich aber das Gefühl das es nicht gut ist. Ich habe eine Mischung aus Trauer, Verzweiflung und Resignation. Ich kann es nicht richtig einordnen. Ich höre in mich hinein und weiß nicht so recht was ich da fühle. Kurz gesagt ich bin einfach Down. Ich denke ich bleibe im Bett und versuche zu schlafen.

Ich hätte nicht erwartet das es mich doch so trifft. Ich war in der Beziehung Vorsichtig da ich immer im Gefühl hatte das Sie nicht völlig für mich da ist. Wir hatten öfters Gespräche darüber das Sie immermal wieder traurig ist wegen ihrer Trennung. Das war für mich oft ein Anzeichen das ich auch wenig aufpassen muss.

29.08.2018 06:38 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag