269

Warmwechsler und ihre Gedanken

CocosPool
Zitat von lafiness:
Die Gefühle die bei mir dadruch ausgelöst werden, dafür bin ich verantwortlich, dazu zählen eben auch 'Verletzungen' die ich durch Handlungen von anderen erfahre.

Ich finde nicht das ich für meine Gefühle verantwortlich bin. Auch nicht für Verletzungen. Verantwortlich ist das gegenüber.
Verantwortlich werde ich nur dann dafür, wenn ich es wiederholt zulasse.
Hab mir deinen Post nochmal genau angeschaut was ich da falsch verstanden haben könnte, aber nein da gehe ich nicht konform @lafiness
Zitat von lafiness:
Und Toleranz hat mir mehr geholfen, mit der erfahrenen Kränkung umzugehen, als die Akzeptanz des Umstandes.

Das wäre auch so garnicht meins.
Toleranz dafür das mich jemand verletzt auf eine Art und Weise die hätte vermeidbar sein können?
Nein.

Dann passt für mich besser die Akzeptanz, das es zum Leben dazu gehört verletzt zu werden, leider!

I

25.05.2023 15:18 • x 4 #31


L
Zitat von CocosPool:
Ich finde nicht das ich für meine Gefühle verantwortlich bin. Auch nicht für Verletzungen. Verantwortlich ist das gegenüber. Verantwortlich werde ich nur dann dafür, wenn ich es wiederholt zulasse. Hab mir deinen Post nochmal genau angeschaut was ich da falsch verstanden haben könnte, aber nein da gehe ich nicht ...

Jetzt sehe ich es selbst erst; es fehlt in meinem Satz 'verantwortlich damit umzugehen'.
Wir meinen dasselbe wobei ich für mich mit Toleranz meinen Weg gefunden habe, mit Verletzungen umzugehen.
Jeder so, wie es ihm gut tut und am besten funktioniert.

25.05.2023 15:29 • #32


A


Warmwechsler und ihre Gedanken

x 3


Hansl
Zitat von Marcell:
Warum haben heutzutage so viele eine Affäre oder trennen sich nicht wenn sie unglücklich sind sondern ziehen es vor erstmal ihr ego zu pushen ! In meinem näheren bekanntenkreis oder selbst bei mir war es so das immer erst jemand oder eine andere person im spiel sein muss bevor es zum absoluten Rosenkrieg kommt . Was sind die gedanken der menschen dabei ist das Schwäche oder was ist das . Das konnte mir so keiner bis jetzt erklären , alle sagen ist halt passiert

Ich denke, jeder hat recht ein gutes Stück.
Der Mensch sollte durch Erfahrung lernen.
Warmwechsel hin oder her, im Prinzip geht es mMn nur darum wie echt Gefühle, Willen und all dies sind.
Mich hat die sogenannte Moral, das Überbewerten von Begriffen, das Verfolgen indoktrinierter Dogmen extrem viel gekostet.
Was nach meinem heutigen Wissensstand total überflüssig, destruktiv und entglückendes zur Folge hatte.

25.05.2023 15:43 • x 1 #33


Heike1307
Also ich bin da bei @DieSeherin.
Ich denke, viele merken gar nicht im Alltag, dass sie nicht mehr so recht glücklich sind. Und wenn man sich dann plötzlich in einen anderen Menschen verliebt, denkt man erst darüber nach. Natürlich nicht immer, aber sicher sehr oft.

Eine andere Hausnummer ist es dann aber, wie daraufhin gehandelt wird. Eigentlich ist das dann ja meistens das Schlimme, weil - verlieben kann man sich immer. Da hat man keinen Einfluss drauf. Das ist einfach eine chemische Reaktion.

25.05.2023 15:51 • x 2 #34


A
Zitat von CocosPool:
Das finde ich intressant...magst du das mal näher erklären?

Die Trennung an sich ist schlimm. Ich wäre mit ihm gern alt geworden. Und ich habe großen Liebeskummer. Manchmal bin ich ganz verzweifelt, weil ich den Berg sehe vor dem meine Kinder und ich jetzt stehen.
Mein Leben war mit ihm schön, er hat es bereichert und schöner gemacht. Aber mein Leben ist auch ohne ihn schön. Sein Betrug und seine Lügen sind seine Sachen. Sie schmälern meinen Wert nicht.
Daher trifft mich die Trennung.
Durch Next haben wir beide aber einen ganz klaren Cut gemacht und ich hoffe sehr, dass der viel zwischen uns rettet, so dass wir weiterhin gemeinsam Eltern bleiben können.
Hätte er Next nicht kennengelernt, hätten wir uns vielleicht über Jahre aneinander aufgerieben bis nichts mehr übrig geblieben wäre, weil er seine Unzufriedenheit gar nicht ausdrücken konnte.


Dazu kommt, dass ich weiß, dass er sich schämt. Ich weiß, dass er alle seine Baustellen mitgenommen hat. Und sich viele neue dazu geschaffen.


Er ist jetzt in einer neuen Beziehung, aber ich weiß doch, was er für ein Mann ist. Ich weiß doch um all seine Baustellen. Wir hatten Zeit in Ruhe zusammenzuwachsen. Aber Next hat jetzt einen verheirateten Mann mit zwei Kindern, die unter der Trennung der Eltern leiden, der weniger Geld hat und ohne die coole Frau an seiner Seite, die manche Kante geglättet hat.
Ich habe seine Hilflosigkeit während dieser ganzen Zeit gesehen. Ich weiß, dass sie nicht vorbei ist. Die Sprachlosigkeit und die Hilflosigkeit werden ihn lange begleiten.

Ich glaube, jede andere Form der Trennung hätte uns noch mehr gekostet als der Warmwechsel.

25.05.2023 16:07 • x 1 #35


CocosPool
Zitat von lafiness:
wobei ich für mich mit Toleranz meinen Weg gefunden habe, mit Verletzungen umzugehen.

Das ist das positive an schlechten Erfahrungen!
Man lernt etwas über sich selbst, und kann daraus auch zukünftig nutzen ziehen
Zitat von lafiness:
Jeder so, wie es ihm gut tut und am besten funktioniert.

Auf jeden Fall.

25.05.2023 16:15 • #36


Wurstmopped
Zitat von Heike1307:
Und wenn man sich dann plötzlich in einen anderen Menschen verliebt, denkt man erst darüber nach. Natürlich nicht immer, aber sicher sehr oft.

Ja klar kann ich auch nachvollziehen, was ich mich aber Frage ist, wie startet man in eine neue Beziehung, wenn man die Jahre oder Jahrzehnte der alten Beziehung noch gar nicht richtig verarbeitet hat. Und oftmals sind da auch noch Kids, da hat man immer wieder Kontakt mit dem Ex oder der Ex hier eine gewisse Distanz zur alten Beziehung zu bekommen, stelle ich mir dann noch schwieriger vor.

25.05.2023 17:05 • x 3 #37


I
Zitat:
wie startet man in eine neue Beziehung, wenn man die Jahre oder Jahrzehnte der alten Beziehung noch gar nicht richtig verarbeitet hat.

Ich denke, dass es hier auf den Einzelfall ankommt.
Sind noch Kinder im Spiel und/oder Gefühle für den Partner kann die neue Beziehung leicht scheitern. Allzu oft geht der Warmwechsler dann ja auch wieder zurück, wenn er dann zurück genommen wird.

Hat der Warmwechsler aber innerlich mit der alten Beziehung schon abgeschlossen sieht das anders aus. Er hat ja einen Vorsprung vor dem ehemaligen Partner, den das aus heiterem Himmel trifft.
Der Schritt zwischen neu verlieben und Trennung ist ja nicht von heut auf morgen sondern dauert eine Zeit. In der kann die alte Beziehung reflektiert und bewertet werden .

Zudem kann der Trennende seine Verliebtheitsgefühle ausleben, die ihn über Vergangenes hinweg trösten.
Verarbeitet werden muss die alte Beziehung von ihm nicht mehr, das bleibt alleine dem Verlassenen.

25.05.2023 17:52 • x 1 #38


tesa
Zitat von Marcell:
Warum haben heutzutage so viele eine Affäre oder trennen sich nicht wenn sie unglücklich sind sondern ziehen es vor erstmal ihr ego zu pushen

Die pushen nicht ihr Ego.

Solange es eine Affäre ist, nehmen sie das Gefühl halt mit ohne auf die Annehmlichkeiten zu Hause verzichten zu müssen.

Zitat von Marcell:
Was sind die gedanken der menschen dabei ist das Schwäche oder was ist das .

Gedanken zu welchem Zeitpunkt?
Vor dem Eingehen einer Affäre? Bei der Trennung? Nach der Trennung?

Worum geht es Dir?

25.05.2023 17:53 • #39


K
Zitat von aquarius2:
Warmwechsler hüpfen von einem Bett ins andere..

Hm.... Ich bin bisher nicht davon ausgegangen, dass Warmwechsler eine rein S. Definition in sich trägt oder

das es Menschen sind, die während einer Beziehung wechseln, denn das wären mir Fremdgänger.

Warmwechsler sind für mich die Menschen, die fast nahtlos von einer Partnerschaft in die nächste Wechsel. Das S. dabei nicht ausbleibt ist klar.

25.05.2023 17:56 • #40


tesa
Zitat von DieSeherin:
ich hoffe, das wird nicht wieder so ein verbitterter faden?

So ein Kommentar ermuntert ja ungemein hier einen Thread zu eröffnen.

Wie wärs mit ein bisschen mehr Toleranz? Oder einfach drüber scrollen, falls wer was schreibt, was Deine Befindlichkeit stören könnte?

25.05.2023 17:58 • x 1 #41


K
Zitat von Alduin:
Ich glaube du verstehst nicht ganz was einen Warmwechsler auszeichnet:

Verstehen, jetzt, schon.
Meine Definition war nur eine andere...

Mir war nicht klar, dass ausschließlich Menschen damit gemeint sind, die in einer Beziehung schon die nächste Beziehung anzetteln.

Für mich waren es Menschen die einfach nur flott nach einer Beziehung in die nächste Beziehung rutschten.

Ach herrje...man lernt nie aus

25.05.2023 18:00 • #42


C
Für mich gibt es heute nicht mehr Affären ... sie werden nur öffentlicher thematisiert, weil es früher nicht die entsprechenden Medien dafür gab.

Ich glaube, dass man anderen nicht mit Worten erklären kann, warum man exakt zu diesem Zeitpunkt schwach geworden ist. Das bleiben in der bisherigen Partnerschaft ist sicher zum großen Teil dem Ungewissen geschuldet. Nur wenige gehen gern einen Weg bei dem sie nicht wissen, wo er hin führt.

Eine Affäre pusht das eigene Ego und überdeckt so (ein wenig) die Unsicherheit ... mit der ganz viele kämpfen.

25.05.2023 18:05 • x 1 #43


C
Mit dem tolerieren und und der Akzeptanz ist bei mir offensichtlich anders herum, wie bei manch anderen. Ich toleriere die Einstellung anderer ... darum muss ich sie aber noch lange nicht akzeptieren.

25.05.2023 18:11 • x 1 #44


N
ICH finde ein Warmwecheln nicht so schlimm. Jeder darf jeder Zeit gehen. Für ein evtl. besseres Leben, für eine Illusion, für eine evtl. neue Person. Oder oder oder

Aber eine Affäre ist für mich schlimm. Und ich würde mit der Person nichts mehr zu tun haben wollen. Um eine Affäre führen zu können, muss man bestimmte Eigenschaften besitzen, die ich in meinem Leben nicht brauche.

25.05.2023 18:17 • x 1 #45


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag