59

Warum nicht direkt schreiben?

Jibi55555


70
4
20
@gabehcuod weil man selbst damit vielleicht auch gerne abschließen möchte und sich alles nur im Kopf vom anderen abspielt. Logisch halt

16.11.2021 19:22 • #16


Hansl

Hansl


6290
3
5734
Zitat von Samuela:
Aber du behältst deinen Stolz.

Ich empfinde Stolz als eine negative Eigenschaft.
Wenn, dann Würde.
Abschließende Pamphleme befreien vielleicht.
Aber man sollte wissen, in den meisten Fällen nerven sie, werden nur gleichgültig überflogen.
Und landen im Papierkorb.

16.11.2021 19:24 • x 2 #17



Warum nicht direkt schreiben?

x 3


Jibi55555


70
4
20
@Camaro wenn von einer Sekunde in der es heißt "ich Liebe dich" und ähnliches Gedöns in der nächsten Sekunde aus dem Nichts eine Blockierung folgt, nö. Ob nun Erklärung oder nicht, irgendein deutlicher Schluss wäre schon angebracht. Vor allem wenn es schon mal so war und er dann aber wiederkam. Es dann also folglich nicht unbedingt ein Schluss ist

16.11.2021 19:24 • #18


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7836
3
17105
Zitat von Jibi55555:
wenn von einer Sekunde in der es heißt ich Liebe dich und ähnliches Gedöns

Bei grade 2 x 4 Wochen (was mir schon nen holprigen Start anzeigt, wenn bereits in der Kennenlernphase zwischendrin Schluß ist) würde ich solche Worte als genau das nehmen: Gedöns.

16.11.2021 19:42 • x 1 #19


Jibi55555


70
4
20
@VictoriaSiempre da hast du recht. Ich hab mich zu schnell zu sicher gefühlt. Das auf jeden Fall

16.11.2021 19:50 • #20


Camaro


210
381
Zitat von Jibi55555:
Ob nun Erklärung oder nicht, irgendein deutlicher Schluss wäre schon angebracht.

Blocken und kein Lebenszeichen mehr von sich geben ist meiner Meinung nach schon deutlich.
Zitat von Jibi55555:
Vor allem wenn es schon mal so war und er dann aber wiederkam.

Ja, vor allem wenn es schon einmal vorkam, dann bist du doch in der Pflicht dir selbst gegenüber mal einen Schlußstrich zu ziehen und jetzt kein drittes Mal mitzumachen.

16.11.2021 19:52 • #21


Jibi55555


70
4
20
@Camaro ja, das sollte ich, so von wegen Würde. Schaff ich aber nicht. Er KÖNNTE ja definitiv schon, wenn er so eiskalt ignorieren kann. Dann doch wenigstens den Popo in der Hose haben und zu seinen Gedanken stehen. Mensch Meier, wieso soll das denn zu viel verlangt sein?

16.11.2021 19:59 • #22


OneDay

OneDay


1593
3
1640
@te
Du hast es selbst ganz gut beschrieben, weil man sich damit selbst erniedrigt.
Du bist eh schon am Boden, möchtest Du noch durch den Asphalt in die Kanalisation getreten werden? Und dafür auch noch die Steilvorlage liefern?
Wenn Du verlassen wurdest hat Dein Gegenüber ohnehin schon vor Wochen o Monaten mit Dir abgeschlossen. Offene Erwartungen an etwas das für den Anderen längst nicht mehr existiert kannst Du Dir schenken.
Was soll das bewirken? Schuldgefühle? Vergiss es, Dein Gegenüber hat sich das sehr genau überlegt, dahinter steht keine Kurzschlussreaktion.
Und ich spreche aus der Position des Verlassers, nicht der des Verlassenen.

16.11.2021 20:06 • x 2 #23


gabehcuod

gabehcuod


170
377
Zitat von Jibi55555:
weil man selbst damit vielleicht auch gerne abschließen möchte und sich alles nur im Kopf vom anderen abspielt. Logisch halt

Eine Logik, die sich mir nicht erschließt.
Geh mal eher davon, dass es keine Antwort geben wird.
Wenn Du weiterhin auf eine Antwort hoffst, auf die Du irgendeinen Anspruch zu haben glaubst, wird das Dein Leiden nur noch weiter verlängern.

16.11.2021 20:13 • x 1 #24


Klaus123


755
704
Zitat von Jibi55555:
irgendein deutlicher Schluss wäre schon angebracht.

Er wäre wünschenswert. Im idealistischen Sinne.

Zitat von Jibi55555:
Vor allem wenn es schon mal so war und er dann aber wiederkam.

Er kam wieder, mag sein. Nur in dir hattest du bereits das Warnsignal. Noch wolltest du es nicht wahrnehmen. Das ist menschlich, eröffnet aber immer wieder den Weg zu kleinen Tragödien, die niemand wirklich sucht oder etwa doch ?

Zitat von Jibi55555:
Es dann also folglich nicht unbedingt ein Schluss ist

Ein Vorläufer von dem was Schluss bedeutet. Die Ausläufer kündigen den Sturm erst an.

16.11.2021 20:34 • #25


Klaus123


755
704
Zitat von Jibi55555:
ich werde erst auf Händen getragen und dann mit Füßen getreten

Ist mir nicht unbekannt meine Liebe. Das liegt zwar fast sieben Jahre zurück. Aber man erinnert sich.

16.11.2021 20:44 • #26


Klaus123


755
704
Zitat von Jibi55555:
Denn ich habe nichts falsch gemacht. Aber jede Wahrnehmung ist anders also hätte ich gerne gewusst woran das liegt.

Werden wir nie ergründen. Also ganz entspannt. Selbst objektiv erkannte Fehler im Schachspiel sind nervig, weil du im Nachhinein nichts mehr daran ändern kannst.
Alle Lebenslagen bleiben fehlerbehaftet, fördern aber unsere Entwicklung. Schärfen unsere Sinne für Neues.

16.11.2021 20:56 • #27


Camaro


210
381
Zitat von Jibi55555:
so von wegen Würde.

Meiner Meinung nach ist das Käse, darum geht es gar nicht.
Du kannst nicht abschließen, weil du eine Antwort erwartest. Du kannst nicht annehmen bzw. akzeptieren das es auch unbeantwortete Fragen geben kann und gibt.
Das oft genannte eigene Ego stellt dir hier ein Bein.
Zitat von Jibi55555:
Mensch Meier, wieso soll das denn zu viel verlangt sein?

Zu viel nicht, aber völlig unsinnig, denn er will offensichtlich keine geben.
Dann ist das eben so.
Nicht schön, aber dann hat er halt Pech gehabt und nicht du.
Die eigene Sicht auf die Sache muss vielleicht verändert werden, denn sonst drehst du dich fleißig im Kreis uns kommat nicht voran.
Zitat von gabehcuod:
Wenn Du weiterhin auf eine Antwort hoffst, auf die Du irgendeinen Anspruch zu haben glaubst, wird das Dein Leiden nur noch weiter verlängern.

Das sehe ich auch so.

16.11.2021 20:58 • #28


Blake88

Blake88


833
1
807
Wichtig ist für sich selbst einen Abschluss zu bekommen und wenn dir da ein Brief hilft, ist es auch kein Fehler.

Erst wenn man vollkommen zufrieden ist, kann man auch mit dem ganzen abschließen. Ich mache das immer so und bin bis jetzt gut damit gefahren.

16.11.2021 21:02 • x 2 #29


BitterTaste

BitterTaste


591
4
901
Also ich HABE meinem Ex einen Brief geschrieben. Und ich habe KEINE Antwort erwartet. Im Gegenteil. Als ich ihn abgab, habe ich alles gelöscht und ihn blockiert!
Ich musste den Brief schreiben, aus verschiedenen Gründen.
Um die Wucht der Gedanken aus meinem Kopf zu bekommen.
Um jemandem mitzuteilen, was er jemand anderem angetan hat (selbst da hoffte ich nicht auf Einsicht. Denn wer so etwas tut, wird auch hinterher nicht mit dem Finger auf sich zeigen).
Um diese tausend Fragen wenigstens los zu sein. Auch ohne Antwort...

Es ging mir danach 1000 mal besser. Und ich habe es nicht bereut. Es war das beste was ich tun konnte.
Der ewige Kampf und Stolz, Würde oder was weiß ich was!?
Ich habe mich kein Stück weit geschämt.
Weil ich ehrlicher, aufrichtiger, loyaler, menschlicher bin / war, als er je sein wird.
Und so möchte ich sein.
Und darauf bin ICH bei MIR stolz.
Schäme dich nicht für das was du bist. Ein wichtiger und guter Schritt zu Selbstliebe.

16.11.2021 21:07 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag