58

Warum nicht sofort mit offenen Karten spielen?

Titos


102
5
117
Zitat von Körperklaus:

Na hör mal


Ich sagte man könnte, nicht man sollte

09.06.2019 21:48 • x 1 #31


RandolphMS

RandolphMS


5
6
Thx for the True Story

Ich glaube das diejenigen, die in so einer Beziehung verletzt werden, oftmals die sind, die sich Hoffnung machen.

Meine Erfahrung ist, dass die Hoffnung und rosa rote Brille oftmals die Details verdecken.

Die Details sind meine feinen Basisgefühle, die mir sagen ob alles stimmt oder auch nicht.

Wenn ich bemerkt habe, irgendetwas stimmt nicht, dann habe ich es entweder angesprochen oder die Finger davon gelassen.

Wenn ich selbst bemerkt habe, dass die Person sich ggf. Hoffnungen macht, dann habe ich selbst den Mut gefasst und die Sache aufgeklärt und beendet (good Karma).

Wenn ich bemerkt habe, dass es mit einer Person ernster würde, dann habe ich den anderen gesagt, dass meine Gefühle woanders hingehen.

Doch wenn ich jemanden kennenlerne, würde ich auch erst einmal schauen was genau das ist und wenn es ernster wird, alles klären, um keine emotionalen Verletzungen zu erzeugen.

09.06.2019 22:02 • x 1 #32


Titos


102
5
117
Zitat von RandolphMS:
Thx for the True Story

Ich glaube das diejenigen, die in so einer Beziehung verletzt werden, oftmals die sind, die sich Hoffnung machen.

Meine Erfahrung ist, dass die Hoffnung und rosa rote Brille oftmals die Details verdecken.

Die Details sind meine feinen Basisgefühle, die mir sagen ob alles stimmt oder auch nicht.

Wenn ich bemerkt habe, irgendetwas stimmt nicht, dann habe ich es entweder angesprochen oder die Finger davon gelassen.

Wenn ich selbst bemerkt habe, dass die Person sich ggf. Hoffnungen macht, dann habe ich selbst den Mut gefasst und die Sache aufgeklärt und beendet (good Karma).

Wenn ich bemerkt habe, dass es mit einer Person ernster würde, dann habe ich den anderen gesagt, dass meine Gefühle woanders hingehen.

Doch wenn ich jemanden kennenlerne, würde ich auch erst einmal schauen was genau das ist und wenn es ernster wird, alles klären, um keine emotionalen Verletzungen zu erzeugen.


Wo Hoffnungen und Erwartungen geschürt werden, ist das Poten. verletzt zu werden, immer gegeben. Das ist nicht bestreitbar. Jede/r hatte diese Situation sicher schon einmal durchlebt, in der er/sie sich in einer sich anbahnenden Beziehung befand, eben Hoffnungen und Erwartungen hatte und teils bitterlich enttäuscht wurde.

Man kann es niemandem verdenken, Hoffnungen zu haben. Gedanklich und emotional wird viel in diese Partnerschaft investiert, manchmal sogar zu viel; weil die rosarote Brille absolut intakt ist und das Gefühl der Glückseligkeit temporär vorhanden ist. Richtig, eben nur temporär, weil der andere gemäß dieses hier behandelten Themas meistens nicht weiß, was er/sie will oder erst gar nicht die Vorstellung besitzt, etwas Langfristiges aufzubauen. Ärger, Verletzungen und Trauer sind dann vorprogrammiert.

10.06.2019 07:56 • #33


Spiegel

Spiegel


506
3
385
es passiert mir ständig; wenn ich jem. potentiellen begegne. sie mögen mich charakterlich, äußerlich - finden mich anziehend (was sie mir sagen), sind total angetan und wollen küssen und all das, verabschieden sich mit den worten sich bei ankunft / in kürze zu melden - und dann kommt nix.

bei den letzten beiden bekanntschaften war das so in diesem jahr - man hatte sich über eine singleseite kennengelernt.

ich finde das leben langsam ironisch, sarkastisch, zum lachen. weil es passiert im grunde immer wieder ähnliches (so langsam weiß ich das sogar im vorfeld, was passieren wird .
mein zielsicheres händchen ist ein ding!

(kleines beispiel: ich bemerke jemand aus dem pemperipherem sichtfeld, bemerke ohne ihn zu sehen, dass ich ihn in der stadt noch nie gesehen habe. schaue hin und erkenne ihn dann, wer er ist. finde ihn sofort sehr ansprechend vom gesicht her und seine art auf social media auch (naturbursche). schreibe ihm, ob er auch in der gegend arbeitet. er antwortet und schenkt mir dirkekt reinen wein ein. es stellt sich raus, dass er ein totaler freak ist, der kein normales beziehungs-oder S. lebt und nicht leben will.)

i.d.r. sagte mir sonst niemand von anfang an, dass sie nicht fähig sind eine beziehung einzugehen, auch wenn ich auf nummer sicher ging und betonte, dass ich auf nix anderes aus bin. darüber reden, brachte nix! nie.
vielleicht schafft man es, sich etwas zu schützen vor menschlich enttäuschenden erfahrungen, indem man das einfach nicht mehr so ernst von vorn herein nimmt und schaut was geschieht.

es ist mir ein rätsel: wenn ich jemanden doch so anziehend finde, (wie die männer mich), dann will ich den.
aber bei mir sind es immer unverfügbare männer, die trotz anderer vorgegebenen worte, keine beziehung möchten / eingehen können. ich sehe im nachhinein, dass sie dies dann auch mit anderen frauen so abziehen. angeln- fallen lassen.

10.06.2019 08:21 • x 1 #34


Titos


102
5
117
Zitat von Spiegel:
es passiert mir ständig; wenn ich jem. potentiellen begegne. sie mögen mich charakterlich, äußerlich - finden mich anziehend (was sie mir sagen), sind total angetan und wollen küssen und all das, verabschieden sich mit den worten sich bei ankunft / in kürze zu melden - und dann kommt nix. bei den letzten beiden bekanntschaften war das so in diesem jahr - man hatte sich über eine singleseite kennengelernt. ich finde das leben langsam ironisch, sarkastisch, zum lachen. weil es passiert im grunde immer wieder ähnliches (so langsam weiß ich das sogar im vorfeld, was passieren ...


Vielleicht solltest du es mal andersherum handhaben: Nicht selbst auf die Pirsch gehen und nach potentiellen Partnern Ausschau halten, sondern dich "jagen und fangen" lassen

Ich weiß, dass es so vermutlich länger dauern könnte, wäre aber eine Alternative und die Chance, potentielle Partner, ob der gleichen Absichten wie du, besser aussieben zu können.

10.06.2019 08:54 • x 1 #35


black rainbow

black rainbow


131
160
Obwohl ich mit Onlinedating auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe, ist das doch ein Medium, bei dem menschliche Abgründe mehr oder weniger anonym ausgelebt werden können. Da hilft nur, sich ein dickes Fell zuzulegen und nicht gleich an jeden potentiellen Luftschlossschwätzer sein Herz zu hängen. Gestörte, kaputte und bekloppte Menschen gibt es aber auch im Real Life. Da hilft nur Ausdauer und nie die Hoffnung aufgeben.
und für uns Frauen gilt leider tatsächlich: egal, was die Männer sagen, am Ende wollen sie die Eroberer sein. Ich finde das nicht schlimm

10.06.2019 09:03 • x 1 #36


Titos


102
5
117
Zitat von black rainbow:
Obwohl ich mit Onlinedating auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe, ist das doch ein Medium, bei dem menschliche Abgründe mehr oder weniger anonym ausgelebt werden können. Da hilft nur, sich ein dickes Fell zuzulegen und nicht gleich an jeden potentiellen Luftschlossschwätzer sein Herz zu hängen. Gestörte, kaputte und bekloppte Menschen gibt es aber auch im Real Life. Da hilft nur Ausdauer und nie die Hoffnung aufgeben.
und für uns Frauen gilt leider tatsächlich: egal, was die Männer sagen, am Ende wollen sie die Eroberer sein. Ich finde das nicht schlimm


Mit Sicherheit hat sich jede/r, oder zumindest jede/r zweite, schon einmal mit der Welt des Online-Datings befasst und sich auf solch einer Plattform angemeldet. Ich zähle mich dazu und es ist an sich ja nicht verwerflich. Es kann meiner Meinung nach auch nicht schaden, sich allein schon aus Neugier dort einmal umzuschauen, wenn die Auswahl in der eigenen unmittelbaren Umgebung entweder dürftig oder bereits selektiert ist. Da gibt es die unterschiedlichsten Gründe für eine Anmeldung bei solch einem Portal.

Positive und negative Erfahrungen, ich spreche hier logischerweise von meinen, gibt es bei diesem Thema auch zu verzeichnen. Als positiv erachte ich es, dass es einem online durchaus leichter fällt, jemanden anzusprechen. Was letzten Endes dabei herauskommt, ist zunächst einmal zweitrangig. Als negativ anzusehen ist allerdings, dass viele diese Plattformen nutzen, um nicht etwa einen neuen Partner zu finden (sich auf die Suche danach sollte man sich sowieso nicht versteifen), sondern entweder ihr eigenes Ego zu pushen oder anhand von gefälschten Profilen sich in eine Welt zu flüchten, in der sie so Aufmerksamkeit bekommen, die sie in der realen Welt wohl nicht erhalten. Für so manchen ist es dann eine Enttäuschung, wenn man entweder keine Resonanz des anderen erhält oder sein Gegenüber sich als falscher Fünfziger entpuppt.

So oder so hat alles dabei seine Vor- und Nachteile. Sich dem gänzlich zu verschließen halte ich für falsch, allerdings sollte man wachsam genug sein und sich nicht von jedem Funkeln des anderen blenden lassen. Wenn schon die natürliche Selektion nicht funktioniert, sollte man diese zumindest manuell anwenden, um an "die Richtigen" zu geraten

10.06.2019 09:26 • x 1 #37


black rainbow

black rainbow


131
160
@ Titos
Völlig richtig!

Wer an Onlinedating naiv, blauäugig und mit falschen romantischen Vorstellungen herangeht, wird zwangsläufig an die falschen Menschen geraten, enttäuscht und Opfer von Egopushern, Blendern und im schlimmsten Fall der Nigeria-Connection.
Jemand, der mir seine Liebe gesteht, den ich aber noch nie persönlich getroffen habe, blockiere ich doch sofort, weil der nur Fake sein kann. Oder ein Psycho. Menschlichen Bodensatz erkenne ich auch im Real Life nicvt zwangsläufig sofort.
Trotzdem habe ich online am Ende meinen jetzigen Partner kennengelernt, mit dem es wirklich perfekt passt und mit dem ich sehr glücklich bin. Witzigerweise habe ich ihn angeschrieben.
Die Kunst ist zu finden ohne zu suchen.

10.06.2019 09:50 • x 1 #38


Titos


102
5
117
Zitat von black rainbow:
@ Titos
Völlig richtig!

Wer an Onlinedating naiv, blauäugig und mit falschen romantischen Vorstellungen herangeht, wird zwangsläufig an die falschen Menschen geraten, enttäuscht und Opfer von Egopushern, Blendern und im schlimmsten Fall der Nigeria-Connection.
Jemand, der mir seine Liebe gesteht, den ich aber noch nie persönlich getroffen habe, blockiere ich doch sofort, weil der nur Fake sein kann. Oder ein Psycho. Menschlichen Bodensatz erkenne ich auch im Real Life nicvt zwangsläufig sofort.
Trotzdem habe ich online am Ende meinen jetzigen Partner kennengelernt, mit dem es wirklich perfekt passt und mit dem ich sehr glücklich bin. Witzigerweise habe ich ihn angeschrieben.
Die Kunst ist zu finden ohne zu suchen.


Das freut mich für dich, dass du auf diese Weise einen Partner gefunden hast. Es zeigt, dass auch dieser Weg möglich ist und keinesfalls den Schatten trägt, verpönt zu sein. So sollte es zumindest sein.

Nigeria-Connection? Ich hatte es meistens mit Franzosen zu tun. Obwohl, wenn man den Faden in Bezug auf die Kolonialzeit weiterspinnt, dann habe ich auch schon Bekanntschaft mit dem schwarzen Kontinent gemacht. Okay, genug darüber philosophiert, sonst könnte man meinen, man wäre rassistisch oder dergleichen angehaucht

10.06.2019 09:57 • #39


black rainbow

black rainbow


131
160
Als Nigeria-Connection bezeichnet man organisierte Onlineabzocke, bei der sich Kriminelle (zumeist tatsöcjlich aus Afrika) mit geklauten Profilbildern als gutaussehende Frauen und Männer ausgeben, die dann den Oofern nach wenigen Nachrichten mit rührseligen Geschichten über perdönliche Schicksale die grosse Liebe gestehen. Bevor es dann zum ersten Date kommt, wird versucht den mittlerweile verliebten Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zum Beispiel mit ansurden Geschichten, dass man auf einer Dienstreise im Ausland ist und das Konto wurde gesperrt , weil einVertragspartner micht zahlt und man jetzt nicht zurück fliegen kann usw. Leider funktioniert das wohl tatsächlich. In Wirklichkeit hat frau dann nicht dem gutausehenden Managerwitwer geschrieben, sondern einer 50jährigen Bandenchefin in Nigeria.
Das hat nichts mit Rassusmus zu tun.

10.06.2019 10:06 • x 1 #40


Titos


102
5
117
Zitat von black rainbow:
Als Nigeria-Connection bezeichnet man organisierte Onlineabzocke, bei der sich Kriminelle (zumeist tatsöcjlich aus Afrika) mit geklauten Profilbildern als gutaussehende Frauen und Männer ausgeben, die dann den Oofern nach wenigen Nachrichten mit rührseligen Geschichten über perdönliche Schicksale die grosse Liebe gestehen. Bevor es dann zum ersten Date kommt, wird versucht den mittlerweile verliebten Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zum Beispiel mit ansurden Geschichten, dass man auf einer Dienstreise im Ausland ist und das Konto wurde gesperrt , weil einVertragspartner micht zahlt und man jetzt nicht zurück fliegen kann usw. Leider funktioniert das wohl tatsächlich. In Wirklichkeit hat frau dann nicht dem gutausehenden Managerwitwer geschrieben, sondern einer 50jährigen Bandenchefin in Nigeria.
Das hat nichts mit Rassusmus zu tun.


Okay, ich wusste doch, dass sich in meinem Gedankengang irgendwo ein Haken versteckt hat. Man lernt halt nie aus - vielen Dank für die Aufklärung

10.06.2019 10:23 • #41


black rainbow

black rainbow


131
160
Zitat von Titos:
Okay, ich wusste doch, dass sich in meinem Gedankengang irgendwo ein Haken versteckt hat. Man lernt halt nie aus - vielen Dank für die Aufklärung


Gerne

Es ist erschreckend, dass diese Masche offensichtlich nach wie vor erfolgreich ist. Obwohl das Netz und auch andere Medien voll von Geschichten dieser Betrugsopfer ist. Möglicherweise ist die Sehnsucht nach einem Partner bei manchen Menschen so gross, dass sie ihren gesunden Menschenverstand und alle Aufklärung über Bord werfen.
Womit wir auch wieder bei deinem eigentlichen Thema sind. Es gehören immer zwei dazu.

10.06.2019 10:29 • x 1 #42


Titos


102
5
117
Zitat von black rainbow:

Gerne

Es ist erschreckend, dass diese Masche offensichtlich nach wie vor erfolgreich ist. Obwohl das Netz und auch andere Medien voll von Geschichten dieser Betrugsopfer ist. Möglicherweise ist die Sehnsucht nach einem Partner bei manchen Menschen so gross, dass sie ihren gesunden Menschenverstand und alle Aufklärung über Bord werfen.
Womit wir auch wieder bei deinem eigentlichen Thema sind. Es gehören immer zwei dazu.


Das Ausgangsthema schließt ja andere Themen mitnichten aus. Von daher ist es normal, wenn sich das Gespräch auch in andere Bahnen entwickelt.

Selbst ich kann es nicht nachvollziehen, wie man sich derart naiv in solche Dinge hinein begeben kann. Der Kopf sollte dabei schon an sein und nicht alles blindlings hingenommen und getan werden.

10.06.2019 11:07 • x 2 #43


RandolphMS

RandolphMS


5
6
Zitat von Titos:
Ärger, Verletzungen und Trauer sind dann vorprogrammiert.

Absolut, weshalb es umso wichtiger ist die Fähigkeiten zu entwickeln diese zu verhindern und im Moment der Entstehung direkt wieder aufzulösen.

10.06.2019 11:18 • x 1 #44


Titos


102
5
117
Zitat von RandolphMS:
Absolut, weshalb es umso wichtiger ist die Fähigkeiten zu entwickeln diese zu verhindern und im Moment der Entstehung direkt wieder aufzulösen.


Als jemand, der sich in einem Verhältnis Hoffnungen macht, kann oftmals zwischen richtig und falsch nicht differenzieren. Für ihn oder sie ist dann alles Machbare eher annehmbar statt teils unbedingt zu verhindern. Das ist die Diskrepanz und da helfen auch keinerlei Fähigkeiten, wenn der Kopf gänzlich aus ist.

10.06.2019 11:30 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag