283

Warum verliebt man sich in Andere trotz guter Beziehung?

SL-D

SL-D


34
1
35
Die Frage stelle ich mir aufgrund der aktuellen Situation auch täglich. Kann man nicht sagen, dass man nicht mehr glücklich ist und dran arbeiten möchte? Möchte man sich selbst nicht eingestehen, dass man selber das Problem in der Beziehung ist und will sich dem nicht stellen? Flucht scheint einfacher zu sein als an sich selbst oder der Beziehung zu arbeiten. Gerade nach mehreren Jahren oder Jahrzehnten ist das auch für mich einfach nicht begreifbar, wenn sonst keine Gewalt oder ähnliches statt fand. Vorher war doch alles soweit gut oder warum hielt die Beziehung schon so lange?

17.12.2021 16:05 • #106


cien


207
1
210
Zitat von Blattfrosch:
einen temporären Hormonrausch über die tiefe Liebe und Verbundenheit mit dem Partner zu stellen und sich deshalb zu trennen?

Warum sollte es nur ein temporärer Hormonrausch sein? Ich habe mir meine Trennung z.B. wirklich nicht leicht gemacht und auch für mich war es hart und ist es immernoch, genau diese tiefe Verbundenheit und Liebe aufzugegeben. Die Verbundenheit bleibt. Aber es fehlt für mich die Anziehung und die Partnerschaftliche Liebe.
Zitat von Blattfrosch:
dass man weiß, dass das Gras auf der anderen Seite nicht grüner ist

Das weiß man. Trotzdem gibt einem die andere Seite etwas was man sich wünscht was vorher nicht bekannt war.

Zitat von Blattfrosch:
Seelenverwandtschaft esoterischer Schwachsinn ist, der ganz offensichtlich nicht existiert.

Ich für meinen Teil habe noch nie bei irgendeinem Menschen an Seelenverwandtschaft geglaubt.
Zitat von Blattfrosch:
Wie kann es einem nicht selbst das Herz brechen,

Tut es. Gewaltig. Ich hab 4 Monate nichts mehr essen können. Weil ich es mit mir ausgemacht habe. Gehofft habe es geht wieder vorbei, der Hormonrausch, die Gefühle für den anderen. Das kann doch nicht sein, mir ging es doch so gut an der Seite meines Mannes.
Zitat von Blattfrosch:
Erinnerungen etc. und den man zusätzlich auf einer ganz anderen Ebene liebt als eine neue Verliebtheit?

Die Erinnerungen bleiben doch. Man entwertet die Zeit die man zusammen hatte ja nicht. Ich bereue keinen Tag mit meinem Mann. Er war der Richtige für diesen Lebensabschnitt. Und vordergründig ging es mir gut.
Schwer zu beschreiben mir hat es an nichts gefehlt, die meiste Zeit ging es mir gut mit ihm,mit uns, aber es war immer ein dumpfes Gefühl da das irgendetwas fehlt. Das hat mich oft unglücklich gemacht, ohne genau zu wissen warum.
Ich hab mir dann immer nur gedacht hab dich nicht so, du hast doch alles, was willst du denn es ist doch alles schön. Und das war es ja irgendwie auch.
Zitat von Blattfrosch:
man fragt sich, ob der Partner einen jemals geliebt haben kann.

Ich kann sagen, ja habe ich. Und ich werde ihn immer lieben nur eben freundschaftlich. er ist ein großer Teil meines Lebens, ein toller Mensch und sofern er es mag wird er immer Teil meines Lebens bleiben, aber eben nur noch freundschaftlich.
Zitat von SL-D:
Kann man nicht sagen, dass man nicht mehr glücklich ist und dran arbeiten möchte

Das kann man machen wenn es um Dinge geht die man ändern kann und bereit ist ändern zu wollen. Dann kann man daran arbeiten.
Aber woran soll man arbeiten wenn man doch eigentlich glücklich war und trotzdem noch etwas fehlt?
Was dieser Mensch einem aber leider nicht geben kann? So sehr man versucht das Hin zu bekommen, es hinzubiegen, das funktioniert einfach nicht.
Zitat von SL-D:
Flucht scheint einfacher zu sein als an sich selbst oder der Beziehung zu arbeiten.

Es ist keine Flucht, zumindest bei mir war's das nicht. Ich habe lange gehadert damit. Aber es ist eben besser sich zu trennen wenn man selber sein Gegenüber nicht mehr so liebt und auch nicht mehr lieben kann wie er es verdient.
So hat er die Chance jemanden kennenzulernen die ihn mit Haut und Haaren liebt.
Und die wird er finden, da bin ich mir sicher.

Zitat von SL-D:
nicht begreifbar, wenn sonst keine Gewalt oder ähnliches statt fand

Es gibt soviele andere Gründe warum man sich trennt. nur Gewalt als Trennungsgrund anzuerkennen finde ich etwas oberflächlich.
Soll ich bei jemandem bleiben, den ich nicht mehr so lieben kann? Der mir nicht alles geben kann was ich brauche. An einer Beziehung festhalten die mich auf Dauer unglücklich macht, beide unglücklich macht? Nur weil keine Gewalt im Spiel war?
Zitat von SL-D:
Vorher war doch alles soweit gut oder warum hielt die Beziehung schon so lange?

Ja vorher war alles gut.
Bis ein anderer kam und mir aufgezeigt hat was gefehlt hat. Was für mich elementar in einer Beziehung ist.
Es gibt viele Menschen die verzichten in Partnerschaften auf den ein oder anderen Part. Ich breche es Mal runter auf Liebe, s. Anziehung und Gemeinsamkeiten/Hobbys.
Man sieht es immer wieder, sobald auf eins verzichtet wird, ist in meinen Augen selten ein harmonisches Miteinander möglich.
Da wird dann über den Partner hergezogen was das Zeug hält wenn er nicht dabei ist. Es wird gejammert er/sie tut dies und das oder dies oder das nicht. Die Leute sind unglücklich in ihren ach so glücklichen Beziehungen und verharren da weil sie sich damit arrangiert haben, es gemütlich ist. Was auch immer.
DAS will ich für mich nicht.
Und genau das wäre wahrscheinlich rausgekommen wenn ich bei meinem Mann geblieben wäre.
Ich werde auf keine der 3 Sachen verzichten, da bleibe ich lieber allein.
Und bin mit mir im reinen.
Nur Vertrautheit und wohlfühlen beim anderen reicht auf Dauer eben nicht um glücklich zu bleiben.

18.12.2021 09:32 • x 8 #107



Warum verliebt man sich in Andere trotz guter Beziehung?

x 3


ElGatoRojo

ElGatoRojo


4962
1
8097
Zitat von cien:
Der mir nicht alles geben kann was ich brauche.

Ja - was wird denn gebraucht? Ist es nicht eher einfach nur Abwechslung, Abenteuer, Aufregung, Freiheit zu etwas Neuem?

18.12.2021 10:13 • x 3 #108


cien


207
1
210
Zitat von ElGatoRojo:
Ist es nicht eher einfach nur Abwechslung, Abenteuer, Aufregung, Freiheit zu etwas Neuem

Abwechslung, Abenteuer, Aufregung habe ich genug mit meinem Job und Hobby. Da Brauch ich keinen Mann.

Und wenn es darum ginge, hätte ich mir einen beliebigen attraktiven Mann aktiv suchen können.

Was gebraucht wird geht von körperlicher Anziehung, über gleiche Weltvorstellung (die sich im Laufe des Lebens nun mal ändern kann), Liebesgefühle (nicht zu verwechseln mit dem Anfangshormonrausch), etc.

18.12.2021 11:22 • x 1 #109


Baumo


3981
1
3479
Man kann mehrere Menschen lieben. Sieh mal. Du liebst alle deine Geschwister auf verschiedene Weise. Bei dem einen hast du spass, bei dem anderen schätzt du den Rat, bei dem dritten schätzt du seine warme Art etc Sagen wir mal du bist glücklich mit einem Menschen. Trotzdem kann er nie einen Teil abdecken. Er wird niemals 100 pro vielseitig sein können. Du kannst also jemand anders lieben für genau andere, nicht bessere aber andere, herausragende Eigenschaften. Naja und wenn man so jemand zufällig trifft kann es passieren dass man sich das wünscht. Obwohl man das andere sehr schätzt.

18.12.2021 11:48 • x 4 #110


SL-D

SL-D


34
1
35
Zitat von cien:
Es ist keine Flucht, zumindest bei mir war's das nicht. Ich habe lange gehadert damit. Aber es ist eben besser sich zu trennen wenn man selber sein Gegenüber nicht mehr so liebt und auch nicht mehr lieben kann wie er es verdient.
So hat er die Chance jemanden kennenzulernen die ihn mit Haut und Haaren liebt.
Und die wird er finden, da bin ich mir sicher.



Für mich als Mann ist das nicht einfach zu verstehen. Du entscheidest also für den Mann mit obwohl er die Trennung nicht will? Das du so fühlst ist in Ordnung aber oberflächlich betrachtet ist das für uns Männer nicht zu verstehen, auch wenn du es deinem Partner erklärst. Man versteht dann nicht wie es dazu kommen konnte und was man in der nächsten Beziehung anders machen soll.

18.12.2021 12:14 • x 1 #111


Johanna15


198
338
Zitat von SL-D:
Für mich als Mann ist das nicht einfach zu verstehen. Du entscheidest also für den Mann mit obwohl er die Trennung nicht will?


Für die Gleichberechtigung :
das Ganze betrifft auch Männer und aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, Frauen werden auch nach einem ich liebe dich am selben Tag abserviert und eine neuer Partnerin ist schon in den Startlöchern.
Und nein, in so einem Fall hast Du kein Mitspracherecht, denn du spielst nur noch eine ungeordnete bzw. keine Rolle mehr und das sollte man trotz unsäglichem Schmerz akzeptieren. Um was willst Du auch kämpfen? Um Gefühle für Dich, die so nicht mehr existieren? Das funktioniert nie.

Dennoch passiert das bei Männer und Frauen gleichermaßen und wenn sich jetzt die Vorstellung bei dir manifestiert, dass nur Frauen so agieren, verpasst Du vielleicht was Gutes.

18.12.2021 12:42 • #112


Gast2000


1328
4548
Zitat:
Zitat von @cien:
Es gibt viele Menschen die verzichten in Partnerschaften auf den ein oder anderen Part. Ich breche es Mal runter auf Liebe, s. Anziehung und Gemeinsamkeiten/Hobbys.
Man sieht es immer wieder, sobald auf eins verzichtet wird, ist in meinen Augen selten ein harmonisches Miteinander möglich.

Und genau das wäre wahrscheinlich rausgekommen wenn ich bei meinem Mann geblieben wäre. Ich werde auf keine der
3 Sachen verzichten, da bleibe ich lieber allein.
Und bin mit mir im reinen. Nur Vertrautheit und wohlfühlen beim anderen reicht auf Dauer eben nicht um glücklich zu bleiben.

Was mich irritiert ist deine Aussage da bleibe ich lieber allein . Es wird in den seltensten
Fällen so sein, dass ein LP alles vollständig abdecken kann. Diesen Anspruch müsste man ja dann auch
selber erfüllen.

Du hast deinen EM verlassen, weil ein anderer Mann dir gezeigt hat was dir fehlt. Hmm, da bleibe ich lieber
alleine deute ich das dieser andere Mann dafür andere für dich wesentliche Eigenschaften/Voraussetzungen
nicht erfüllen konnte oder du für ihn. Mich irritiert jedoch das lieber allein bleiben bedingt doch auch genau das,
was dir fehlt. Ich stelle mir das jedenfalls sehr schwierig vor überhaupt einen LP zu finden der die eigenen
Ansprüche alle abdecken kann.

Ob das alles so gut und richtig bis zum jetzigen Zeitpunkt war, wird sich erst in der Zukunft erweisen. Ich hoffe
für deinen NM das er eine Frau findet, die ihn wirklich liebt und er sie. Du warst/bist das für ihn jedenfalls nicht.

18.12.2021 12:57 • x 2 #113


Likos24


1099
2001
Zitat von cien:
Ich werde auf keine der 3 Sachen verzichten, da bleibe ich lieber allein.

Sorry aber ich habe deinen Thread gelesen,..und alleine sein dass kannste nicht. Du musst Dir natürlich alles schön reden,..um dich selber vor Dir rechtzufertigen. Von Deinem Ex hast Du fast gar nichts geschrieben,..sondern nur von dem Neuen. Und Deine Aussage dass wenn es nicht funktioniert,..und es schief geht ( wenn Du auf die Schnauze fliegst) ,..dann ist es so ,...sagt ja eigentlich alles.
Zitat von cien:
Und bin mit mir im reinen.

Dass sagen viele Fremdgeher oder Fremdverliebte um vor sich selber die Legimitation zu haben. Aber Du hast dann eine schöne und wertvolle Partnerschaft mit Deinem Ex an die Wand gefahren und das unwiederruflich. Aber Freundschaft ,..dass willste schon noch mit Ex,....um dein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen. Sorry der direkten Worte,.....aber rumreden um den heissen Brei ist nicht meines.
Kein Partner kann dich alleine glücklich machen,..sprich kann alles Deine Erwartungen erfüllen. Doch anpassen und auch Kompromisse eingehen ist nicht Dein Ding. Dann sei wenigistens ehrlich und schreibe dass auch so!
Zitat von cien:
Und wenn es darum ginge, hätte ich mir einen beliebigen attraktiven Mann aktiv suchen können.

Mal nachdenken,...dass hast Du ja mit Deiner Aktion bereits. Vielleicht wird dich Dieser auch wieder verlassen,...weil er was besseres will,..oder weil Du manch seiner Bedürfnisse nicht erfüllst. Ich denke Ihr habt euch gefunden,...denn Dein Neuer weiss nun zu was Du fähig bist,...sprich warmwechseln. Sicher kann er sich bei Dir nie sein,...daher auch seine vorsicht...
Sorry meine Meinung...

18.12.2021 16:57 • x 3 #114


TimTayler


384
466
Zitat von Blattfrosch:
Mir fällt es sehr schwer nachzuvollziehen, wie man sich für eine andere Person trennen kann, wenn die Beziehung nicht von psychischer oder ...

...leider gibt es das, selber erlebt...heute weiß ich, das Sie mich in den 26 Jahren nie geliebt hatte...sie kann nicht lieben...

18.12.2021 18:58 • #115


cien


207
1
210
Zitat von SL-D:
Du entscheidest also für den Mann mit obwohl er die Trennung nicht will

Was heißt ich entscheide für ihn mit. Das ist nunmal so wenn einer der Partner nicht mehr will.
Angenommen du wärst er, würdest du wirklich wollen dass ich bei dir bleib? Mich jeden Abend neben dich leg mir gleichzeitig aber wünschte da würde ein anderer liegen oder gar keiner?
Zitat von SL-D:
Man versteht dann nicht wie es dazu kommen konnte und was man in der nächsten Beziehung anders machen soll.

Ich versteh was du meinst, aber mein NM und ich haben da ausführlichst drüber geredet und er versteht es. Und er will auch nicht mit mir zusammen bleiben wenn ich ihn nicht mehr so liebe, wie es sein sollte. Das macht dann einfach keinen Sinn. Er hat nichts falsch gemacht. Das ist im Leben manchmal so. Das läuft nicht immer so wie man es gern hätte.
Ich wäre auch lieber bis ans Ende meiner Tage seelig mit ihm zusammen geblieben.

Interessant ist auch die Sache mit Frauen entscheiden einfach für den Mann mit
Genau das wollte mein neuer auch tun. Hat mich immer wieder weggestoßen weil er der Meinung war er ist nicht gut genug für mich. Ich würde sowieso wieder zu meinem Mann zurück gehen.
Also Männer machen das auch. Ich glaube das ist nicht geschlechtsspezifisch.
Zitat von Gast2000:
Es wird in den seltensten
Fällen so sein, dass ein LP alles vollständig abdecken kann.

Das ist mir durchaus bewusst. hab ich auch nirgendwo behauptet ein LP müsste 100% alles abdecken. Aber jeder Mensch hat Wünsche, die er früher oder später für sich als elementar erachtet. Die müssen dann schon erfüllt werden.
Zitat von Gast2000:
da bleibe ich lieber
alleine

Dieser Satz war allgemein gehalten und nicht auf meine jetzige Situation bezogen.
Zitat von Gast2000:
Ich hoffe
für deinen NM das er eine Frau findet, die ihn wirklich liebt und er sie. Du warst/bist das für ihn jedenfalls nicht.

Meine Rede. Aber geliebt habe ich ihn. Da könnt ihr mir noch so sehr versuchen ein schlechtes Gewissen einzureden oder mir das absprechen. Ich habe mich lange genug selbst gegeißelt.
Nur selbst mein Mann hat Verständnis. Ich weiß daß das sehr schwer nachzuvollziehen ist aber gegen Gefühle kann niemand was.

Zitat von Likos24:
Sorry aber ich habe deinen Thread gelesen,..und alleine sein dass kannste nicht.

Was aus meinem Thread sagt dir das?

Zitat von Likos24:
Von Deinem Ex hast Du fast gar nichts geschrieben,..sondern nur von dem Neuen.

Ja ist doch klar oder?
Warum hab ich mich wohl getrennt?

Zitat von Likos24:
Und Deine Aussage dass wenn es nicht funktioniert,..und es schief geht ( wenn Du auf die Schnauze fliegst) ,..dann ist es so ,...sagt ja eigentlich alles.

Was sagt das?
Zitat von Likos24:
Aber Du hast dann eine schöne und wertvolle Partnerschaft mit Deinem Ex an die Wand gefahren und das unwiederruflich.

Hab ich, und das hat mich fast ein Jahr unglücklich gemacht. Und nun? Trotzdem war es ehrlicher und besser für alle Beteiligten diese Partnerschaft zu beenden. Denn sie ist nicht mehr schön, und hat auch keine Chance wieder schön zu werden.
Zitat von Likos24:
Aber Freundschaft ,..dass willste schon noch mit Ex,....um dein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen.

Wie kommst du darauf dass ich mein schlechtes Gewissen damit beruhigen will?
Er ist mir trotz allem noch wichtig. Das es ihm gut geht ist mir wichtig. Seine Meinung ist mir wichtig etc. Ich habe ihn geliebt, warum sollte er mir plötzlich egal sein? Er ist immer noch der gute liebenswerte Mensch. Nur meine Gefühle für mehr als Freundschaft reichen nicht mehr. Was soll ich machen? Mich dafür steinigen?
Zitat von Likos24:
Kein Partner kann dich alleine glücklich machen,..sprich kann alles Deine Erwartungen erfüllen.

Ich weiß. Erwarte ich auch gar nicht.
Zitat von Likos24:
Doch anpassen und auch Kompromisse eingehen ist nicht Dein Ding.

Woher weißt du das?
Komisch das genau das oft von meinen engsten Freunden und Arbeitskollegen als einer meiner besten stärken erwähnt wird.
Zitat von Likos24:
Dann sei wenigistens ehrlich und schreibe dass auch so!

Ich bin ehrlich. Wenn es nicht so wäre würde ich es schreiben.
Zitat von Likos24:
Mal nachdenken,...dass hast Du ja mit Deiner Aktion bereits

Habe ich nicht. Er ist in mein Leben getreten ohne mein zutun. Wir haben uns berufsbedingt jeden Tag gesehen und uns unterhalten. Ich hab das nicht kommen sehen. Und als ich es kommen sah hab ich so gut wie möglich Abstand gehalten. Später den Kontakt abgebrochen. Ja ich hätte ihm vielleicht von Anfang an nach der Fortbildung nicht mehr schreiben sollen. Aber ich bin auch nur ein Mensch und es hätte wahrscheinlich nichts geändert. Die Gefühle waren schon viel zu stark. Sonst hätte ich anfangs auch keinen Kontakt weitergeführt.
Zitat von Likos24:
Vielleicht wird dich Dieser auch wieder verlassen,...weil er was besseres will,.

Wer weiß, so ist das Leben.
Aber ich würde es nicht besseres nennen, sondern anderes, für einen selbst passenderes.
Mein NM ist als Mensch ja in meinen Augen niemand schlechteres nur weil ich ihn nicht mehr so liebe wie es sein sollte.
Zitat von Likos24:
Ihr habt euch gefunden,...denn Dein Neuer weiss nun zu was Du fähig bist,

Zu was bin ich denn fähig?
Ich kann doch keine Beziehung halten die nur noch von Lügen geprägt wäre.
Ich bin fähig ehrlich zu sein, und meine Mitmenschen so wenig wie es eben geht zu verletzen.
Mein Mann versteht es, ich hab ihn nicht betrogen, ihn nicht belogen sondern ehrlich mit ihm geredet. Mit ihm versucht eine Lösung zu finden, die Beziehung zu retten. Dies hat nicht funktioniert. Er ist mir nicht böse, er sagt selbst das ich ihn mit meiner Art und Weise so wenig wie möglich verletzt hab. Er hegt keinerlei Groll gegen mich.
Keine Ahnung warum DU mich so angehst. Du kennst mich nicht und auch nicht alle Hintergründe.
Zitat von Likos24:
Sicher kann er sich bei Dir nie sein,...daher auch seine vorsicht...

Sicher kann sich niemand sein.
Aber er kann sich sicher sein dass ich ihn niemals mit Absicht verletzen werde. Und die Gefühle für ihn von Anfang an intensiver waren als die für meinen Mann. Er kennt die ganze Geschichte. Es stimmt anfangs war seine Vorsicht auch dem geschuldet was du da sagst. Diese Angst konnt ich ihm aber nehmen (zumindest sagt er es).

18.12.2021 21:37 • x 3 #116


Jaylah

Jaylah


4
7
Manchmal merkt man nicht, dass in der Beziehung etwas fehlt. Oder man merkt es, aber man macht weiter und denkt es kommen auch wieder andere Zeiten. Und dann kommt jemand und füllt das aus und es macht 'zoom'. Und ich wünsche euch echt, dass euch in Krisenzeiten dieser 'Andere' nicht begegnet, denn dagegen ist man machtlos. Aber wie man dann handelt ist für mich das entscheidende. Ich kann aus jedem Wort von cien den Kampf den sie gefochten hat lesen. Das war sicher nicht leicht.

Vor 10 Stunden • x 6 #117


Mariandl5


46
3
30
Zitat von Blattfrosch:
Man hat doch irgendwann die geistige Reife erreicht,

Manche leider nicht..

Vor 2 Stunden • #118


Zerbrochenn


41
1
35
Zitat von Jaylah:
Manchmal merkt man nicht, dass in der Beziehung etwas fehlt. Oder man merkt es, aber man macht weiter und denkt es kommen auch wieder andere Zeiten. ...

Das hast du gut geschrieben!

Vor 3 Minuten • #119



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag