69

Was bedeutet eine optische Veränderung beim Ex ?

Blubble
Also, ich habe mal eine Frage.
Ich hatte kürzlich eine Aussprache mit meinem Ex, der sich plötzlich einen Vollbart wachsen lässt. Erst dachte ich, er sei so depremiert, dass er sich nicht pflegt, aber er hat mir stolz erzählt, dass er sich einen Barttrimmer geholt hat, und ihn sich jetzt wachsen lassen will.
Nicht jeder Mann kann sich einen Vollbart wachsen lassen, weshalb er auch keinen hatte. Ich will hier keine Bärte dashen, aber es gibt halt Männer, die haben halt nicht dieses Potenzial, das meine ich nicht beleidigend.

Ich hatte mich gefragt, ob er das macht, weil er jetzt die Freiheit dazu hat?
Was bedeutet es also, wenn jemand etwas macht, was er in der Beziehung nie gmeacht hat, vor allem weil der/die Partner/in es weniger attraktiv fand? Laut eigener AUssage fand er auch Bärte nicht passend für ihn, weil er einmal versucht hat, einen Vollbart wachsen zu lassen. Wir haben sogar noch das ganze Equipement hier, wonach er aber gar nicht gefragt hat, sondern er hat explizit nach dem Rasierer gefragt?!
Bedeutet Bart= Männlichkeit? Hat jemand von euch so etwas gemacht? Würde mich echt interessieren

11.02.2024 12:39 • #1


H
Wenn Du Dich ein wenig mit Trennungsgeschichten auskennst, weißt Du
das meist zu allererst dazu geraten wird die neue Freiheit zu genießen. Das gilt vorallem für Dinge die in der Beziehung tabu / nicht möglich waren. Damit wird die Trennung positiv besetzt um diese besser verarbeiten zu können / zu überwinden.
Hier ist es der Bart, woanders vielleicht Kleidung, ein neues Hobby, mehr Weggehen oder Sport. Serien / Filme schauen die der Andere nie mochte. etc.

11.02.2024 12:46 • x 2 #2


A


Was bedeutet eine optische Veränderung beim Ex ?

x 3


I
Auch für Frauen nicht unüblich sich optisch zu verändern… nach einer Trennung versuchen viele sich neu zu erfinden

11.02.2024 12:48 • x 4 #3


Brennessl
liebe bubble!

Zitat von Blubble:
Was bedeutet es also, wenn jemand etwas macht, was er in der Beziehung nie gmeacht hat, vor allem weil der/die Partner/in es weniger attraktiv fand?


kann in meinen augen alles mögliche bedeuten. von -es gefällt ihm einfach- bis -jetzt machen können was er will-.


was oft mit einer trennung einher geht ist der wunsch sich (auch) äußerlich zu verändern, ganz normal wie ich finde.

so wie viele frauen nach einem beziehungsende zum friseur gehen und mit einer völlig anderen haarpracht wieder rauskommen.

11.02.2024 12:49 • x 1 #4


tina1955
@Blubble, was interessiert Dich überhaupt daran, dass Dein Ex eine Typveränderung haben möchte?

11.02.2024 12:50 • x 8 #5


A
Zitat von Blubble:
Ich hatte mich gefragt, ob er das macht, weil er jetzt die Freiheit dazu hat?

Ja

Zitat von Blubble:
Was bedeutet es also, wenn jemand etwas macht, was er in der Beziehung nie gmeacht hat, vor allem weil der/die Partner/in es weniger attraktiv fand?

Frauen haben es drauf, Männer (mehr oder weniger subtil) zu zeigen welche optischen Styles sie nicht mögen.
Als Mann braucht man dann viel Rückgrat um der eigenen Freundin den gedachten Mittelfinger zu zeigen

Zitat von Blubble:
Laut eigener AUssage fand er auch Bärte nicht passend für ihn, weil er einmal versucht hat, einen Vollbart wachsen zu lassen.

Die typische Antwort, wenn man der Freundin sagt, was sie hören will.

Zitat von Blubble:
Bedeutet Bart= Männlichkeit? Hat jemand von euch so etwas gemacht? Würde mich echt interessieren

Das hat nur sekundär was mit Männlichkeit zu tun, sondern mit persönlichem Style bzw. Selbstverwirklichung.
Meine Ex hat mir auch immer gesagt, dass Bärte kratzen und sie Kopfhaar bei Männer wichtig findet. Ich wollte mir schon länger einen Milimeterschnitt oder eine Vollglatze (mit Bart) machen.
Leider war ich zu weichgespült um mir zu denken *beep* off und ihre Launen zu ignorieren.
Tja was soll ich sagen: Mein Bart und meine Glatze erfreuen mich jeden Tag aufs Neue. Praktisch alle in meinem Bekanntenkreis haben mir auch bestätigt, dass das wesentlich besser aussieht.
Meine Ex wiederum hat mich ausgetauscht und betrogen....
Sollte nochmal eine Frau in mein Leben treten weiß ich, was ich dann mache wenn wieder diese Kritteleien losgehen ....

11.02.2024 12:57 • x 5 #6


Blubble
Zitat von Iunderstand:
Auch für Frauen nicht unüblich sich optisch zu verändern… nach einer Trennung versuchen viele sich neu zu erfinden

Ja, aber meist zum eher attraktiveren hin. Darüber hinaus ist es üblich bei Frauen, bei Männern eher nicht.

In meinem Umfeld haben diejenigen (Männer), die sich getrennt haben bzw. verlassen wurden, sich optisch gar nicht verändert. Ich hätte es verstanden, wenn er endlich zum Friseur ginge und das Schafell abmäht, aber eine Mütze von seinem Arbeitsgebern, den er nicht mag, und dann noch dieser Bart... ich habe ihn auf dem Foto gar nicht erkannt! Ich war sogar richtig schockiert, weshalb ich ihn dann darauf ansprach und er dann erst sagte, dass es Absicht war. Und am Tisch saßen noch gutaussehende Frauen....

11.02.2024 12:58 • #7


Blubble
@tina1955 warum bist du denn dann überhaupt hier, wenn man nichts ansprechen darf?

11.02.2024 12:59 • x 1 #8


Blubble
@Hermine47 Tabu war es ja nicht, er hatte schon mal einen Vollbart, aber ja, wahrscheinlich wirklich eine positive Besetzung der Trennung.

11.02.2024 13:02 • #9


A
Zitat von Blubble:
Ich war sogar richtig schockiert, weshalb ich ihn dann darauf ansprach und er dann erst sagte, dass es Absicht war. Und am Tisch saßen noch gutaussehende Frauen

Deinem Ex wird deine Meinung relativ egal sein.
Nur weils dir nicht gefällt muss das nicht für alle Frauen gelten.

11.02.2024 13:03 • x 5 #10


Blubble
@Alduin
Frauen haben es drauf, Männer (mehr oder weniger subtil) zu zeigen welche optischen Styles sie nicht mögen.

Als Mann braucht man dann viel Rückgrat um der eigenen Freundin den gedachten Mittelfinger zu zeigen


11.02.2024 13:04 • #11


Brennessl
Zitat von Blubble:
Ja, aber meist zum eher attraktiveren hin. Darüber hinaus ist es üblich bei Frauen, bei Männern eher nicht.


was attraktiv ist und was nicht entscheidet ja jeder selber.

(ich kenn zb einen kerl, der kommt daher wie ein waldschratt, immer abgerissen und manchmal auch nicht recht frisch geduscht, frisur undefinierbar, bart ohne fasson, aber irgendwie fliegen viele frauen auf den, der hat immer irgendeine die ihm nachrennt, mir völlig unverständlich, also so viel dazu. )

vielleicht hat dein ex sich in eurer beziehung mit gewissen dingen so lange zurückgehalten, dass er jetzt irgendwie rebelliert. kann auch sein.

und jeder arbeitet anders auf.


warum beschäftigt dich das so? bzw. was meinst du steckt dahinter?

11.02.2024 13:13 • x 2 #12


R
Aus eigener aktueller Erfahrung.
Ja, klar verändert man sich meist. Man will ja wieder wahrgenommen werden.
Vielleicht war man sich früher zu sicher und dann schleifen sich einige Dinge ein. Manches, was man vielleicht früher gern gemacht hat schläft ein, anderes gibt man freiwillig auf.
Zumindest bei mir immer mit dem Hintergedanken (indirekt) das man so wie man ist geliebt wird (außer man lässt sich jetzt total gehen). Meist ist es ja bei dem/der Partner/in auch so. Er/Sie ist meist auch nicht mehr genau mit dem Aussehen der Kennenlernphase zu vergleichen (von Ausnahmen abgesehen).

Doch dann nach der Trennung? Die erste Anbahnung kommt nunmal über das Äußere, zumindest eine Grundsympathie. Über Gespräche und Austausch kommt das auch, aber doch viel langsamer oder erst später. (Wenn man nicht so die Kommunikation angefangen hat)

Ich habe mir auch einen 3-5 Tage Bart wachsen lassen jetzt nach der Trennung. Die Resonanz ist sehr gut. Im Gegensatz zu früher wird das immer sehr gelobt.
Und ehrlich, ob der Bart lange benötigt zum wachsen oder nicht ist ja egal, wenn er einmal lang genug ist dann passt es ja. Er wird ja nicht immer komplett rasiert. Aber Bartpflege muss sein, so eitel muss man dann werden.

Ja, auch (wieder) mehr Sport, neue Klamotten sind üblich. Helfen bei der Bewältigung und führen wieder zu mehr Selbstvertrauen.

11.02.2024 13:23 • x 3 #13


Blubble
@Brennessl
also, die positive Besetzung der Trennung halte ich für ein gutes Argument.
Ich wollte einfach mal abchecken, wie es Männer so sehen. Ich stecke ja schließlich nicht in dem anderen Geschlecht, und daher interessiert es mich. In meinem Umfeld haben sich Männer optisch mal gar nicht verändert nach einer Trennung.

Dieser krasse Kontrast nach drei Wochen fand ich irgendwie irretierend.

Ich finde, hier können auch mal andere Themen rein, die nicht so oft besprochen werden. Ist ja auch mal etwas interessant, einen anderen Blickwinkel zu haben. Ich habe mich optisch auch jetzt nicht verändert, dazu habe ich gar keine Zeit
Nicht, dass ich es nicht vor habe, aber man erkennt mich noch. Ich kenne es einfach nicht.

Hast du dich um 180 Grad nach deiner Trennung innnerhalb von 2-3 Wochen optisch verändert?

11.02.2024 13:28 • #14


A
Zitat von Blubble:
Ich wollte einfach mal abchecken, wie es Männer so sehen.

Wie gut, dass wir alle gleich ticken

Zitat von Blubble:
In meinem Umfeld haben sich Männer optisch mal gar nicht verändert nach einer Trennung.

Offensichtlich stimmt das nicht, zumindest einer hat sich verändert.

11.02.2024 13:33 • x 3 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag