9

Was bedeutet es wenn ein Mann sagt

feuerteufel


Bedeutet einfach nix. Momentaufnahme.

16.10.2012 19:21 • #16


norwid68


1221
10
184
Zitat von LadyThumperGirl:
@Alex: K√∂nnte daran liegen, dass der Gro√üteil hier Frauen ist und von M√§nnern verlassen wurde (laut meiner Umfrage). Und ich glaube alles andere erkl√§rt sich von selbst, wobei ich es selber auch nicht mag wenn man so feministisch ist aber mir f√§llts nach der Entt√§uschung auch schwer mal gut √ľber M√§nner zu reden wenn ich ehrlich bin.


...wie repräsentativ ist denn deine umfrage ? ich kann dir da genau andere studien heraus suchen wo steht, das 2/3 drittel der frauen den partner gehen.
aber was mich richtig nervt ist diese grunds√§tzliche pauschalisierung,das der mann stets das problem ist. aber das ist nat√ľrlich unglaublich einfach sich das so zurecht zulegen.

@ mmb

16.10.2012 19:23 • x 2 #17



Was bedeutet es wenn ein Mann sagt

x 3


alex.


210
52
Zitat von norwid:
aber was mich richtig nervt ist diese grunds√§tzliche pauschalisierung,das der mann stets das problem ist. aber das ist nat√ľrlich unglaublich einfach sich das so zurecht zulegen.


Endlich mal noch jemand, der das so sieht und im gro√üen Individualit√§tskarussell bemerkt, dass man nicht pauschal √ľber Menschen urteilen kann. Und zwar schon garnicht anhand des Geschlechts.

16.10.2012 19:26 • x 1 #18


MannmitBekannte.


3747
1
889
Es gibt auch andere Frauen, sicher Irgendwo in einem Land fern von dieser Zeit

Jaja

16.10.2012 19:31 • x 1 #19


Jess


214
8
25
Zitat von MannmitBekannter:
Was könnte der Dichter der hohlen Gedanken gemeint haben

Yippieh, ich werde geliebt war es eher nicht.

Ich interpretiere das √ľber Mietzie hinaus defizit√§r. Also einmal Selbstwertkaries und auch eine Herabw√ľrdigung des Partners ist nicht ausgeschlossen. So" bist zwar ne Kr√∂te aber was solls"


Also hatte er keine echten Gef√ľhle gehabt. Hat mich nur benutzt um sein Selbstwert aufzupolieren ?!

16.10.2012 20:25 • #20


Jess


214
8
25
Es ist hier in einer furchtbare Richtung gegangen.
Ich wollte keine Umfrage gestalten , sondern auf depperte S√§tze, einfach nur Antworten finden. Ich wollte keine Pauschalierung und keinerlei Streit herbeif√ľhren.

16.10.2012 20:26 • #21


norwid68


1221
10
184
Zitat von Jess:
Es ist hier in einer furchtbare Richtung gegangen.
Ich wollte keine Umfrage gestalten , sondern auf depperte S√§tze, einfach nur Antworten finden. Ich wollte keine Pauschalierung und keinerlei Streit herbeif√ľhren.


also btt.

der satz ist wie schon erw√§hnt kein wirkliches kompliment f√ľr dich. es spiegelt mangelndes selbstbewu√ütsein gepaart mit ein geh√∂rigen arroganz, die vllt aus seiner unsicherheit heraus kommt.

keine guten voraussetzungen f√ľr eine beziehung. ich m√∂chte kein notnagel f√ľr den partner sein, nur weil der grade nix besseres gefunden hat.

munter
kai

16.10.2012 20:38 • x 2 #22


Jess


214
8
25
Da hast du vollkommen Recht !

Genauso f√ľhl ich mich auch !
Wisst ihr wie sich das anf√ľhlt 18 ganze Monate verarscht worden zu sein ?
Mit ständig arroganten Satzbildungen , und sogar Satzneubildungen , die ich nie vorher gesehen habe ?
Ich muss das jetzt mal rauslassen. Seit 6 Monaten geht es mir so schlecht. Schwere Depressionen , Angst,- ichstörungen, Trauer , Wut und kranke stechende Sehnsucht als gäbe es keinen andren auf der Welt der so toll ist !

Ich weiss nicht mehr wer ich bin und √ľberhaupt ?! WEN stelle ich dar im Leben √ľberhaupt noch ?

Ich komm √ľber den ganzen Mist nicht dr√ľber weg , er verfolgt mich regelrecht bis in die Tr√§ume !

1. Nur weil ich nicht richtig "gek√ľsst habe" wollte der niemals mehr mich k√ľssen !
2. Er wollte mir niemals mehr geben , wenn ich nichts gebe !
3. Kaum war ich soweit, schwärmte er von einer anderen dame , wie toll sie ist , und er will lieber eine Junge haben in seinem Alter !

4. Kaum war ich soweit , hat er gesagt , dass wir uns frei entscheiden sollen, nicht unter Zwang !


5. Er hat wie selbstverständlich erwartet , dass ich mache was er will und wie ich das will, und habe ich es nicht gemacht , dann wurde gemotzt !

6. Er war ständig motzig und aggro , wenn ich nicht gemacht habe was er sich vorstellt und ich stand unter Druck !Er aber heulte ständig rum. dass ich ihn unter Druck setzte.

7. Habe ich gesagt , was ich mir w√ľnsche , hat er sich das verboten und von mir verlangt , dass ich ihn nicht unter Druck setzen soll und bloss nichts erwarten soll !

8. Habe ich dann nichts mehr gesagt , hat er mich rigoros darauf aufmerksam gemacht , dass ich doch mehr sagen soll was ich will , denn er will es wissen !

9. Hat er verlangt von mir , dass ich mit ihm lockerer umgehe und habe ich das gemacht , dann hat er mich gemaßregelt, dass ich mich doch zusammenreissen soll !

10. Sagte er ständig Traumfrau zu mir und ich liebe dich , und nach ca. 3 Monaten , fing er auf einmal an, mich anzumotzen , dass sich ja immernoch nichts zwischen uns entwickelt hätte !

11. Wollte er ständig im Mittelpunkt stehen und tat er es nicht hat er geschmollt wie ein kleiner Junge , der trotzig seine milch nicht bekam !

12. Situationen wie : Ich habe mich gekämmt, und ihn nicht , dann kam er motzig an " Und ich ? werd ich nicht gekämmt ? Immer ich *schmoll* DAS hab ich niemals erlebt. Das war ganz neuartig .

13. Irgendwann ... sagte er mal , du bist mir zu stark.

14. standen wir ständig im Konflikt in der Realität, dass er mir nicht helfen kann, weil ich alles selbst mache, und er es nicht verwinden kann , dass ich selbstständig alles mache.

15. Sagte er doch tats√§chlich " wir m√ľssen nicht miteiander reden, wenn du meine hilfe brauchst , dann bin ich da , aber sonst ist es unwichtig "

16, Andererseits war er t√§glich da und erwartete er , dass ich st√§ndig f√ľr ihn da bin jeden Tag . wir lebten lange eng und umschlungen und verschlungen am computer und in der realit√§t .. wenn er da war. Er duldete es nicht ,wenn ich mal mehr weg war von ihm , dann wurde er geh√∂rig w√ľtend , kalt wie eis und ignorierte mich derart, dass ich ihn t√∂ten wollte.

17. Hat er mich als psychich krank betitelt , weil ich verwirrt war und w√ľtend und fragte mich allen Ernstes , ob ich psychiche Probleme h√§tte , dass ich mit oben genannten nicht zurecht komme und das sei doch peanuts .

18. wollte er st√§ndig meine Aufmerksamkeit haben in Bezug auf seine Anwesenheit und zum Schluss, wollte er ne Beziehung ohne S. haben, und bettelte daf√ľr mich an. Er wollte mir nicht geben , wonach ich mich sehnte , nur wenn ich vorher gemacht habe was er will .

19. Kaum habe ich mich an ihn gelehnt, stiess er mich weg , oder lie√ü mich fallen , aber gleichzeitig sagte er ich solle doch sagen was ich mir w√ľnsche . Er sei doch sehr unbedarft und hat keine Ahnung von Beziehung und was man da so macht.

20. Habe ich ihn gefragt , was er sich bei mir vorstellen kann , und was er so gerne mit mir machen will, kam er sehr aggressiv und w√ľtend , dass ich so mit ihm nicht umgehen soll, als sei er ein kleiner Junge. Das kam st√§ndig. Ich soll ihm was beibringen , und dann mach ich den Mund auf , soll ich doch besser die *** halten und mich zur√ľckhalten.

und soweiter ., Ich komme mit alledem nicht klar , es verfolgt mich ständig und ich habe Sehnsucht , wut und schmerzen deswegen , gerade weil er einfach so verschwand . Uns alle gelöscht, uns beschimpft , dass wir Kindergarten wären und er der Unschuldige an der ganzen Story !
Er hatte mich geschlagen nach Rappermanier und er relativierte das derart , dass ich w√ľtend war. Er konnte nicht verstehen, dass es sich nicht schickt , dass man Frauen nicht schl√§gt und seine Stimmungschwankungen waren auch angsteinfl√∂ssend, Ich will das ja vergessen, aber ich schaff das einfach nicht ! Wie kann ich mich abgrenzen, und meinen eigenen emptionalen Weg gehen ?!

16.10.2012 21:19 • #23


Lilou


552
14
81
Hallo Jess,

hört sich schlimm an!
Das hast du doch bestimmt nicht verdient, dass einer so mit dir umgeht? Wo ist dein Selbstvertrauen und dein Selbstbewusstsein geblieben?

Ist er krank? Schlimme Kindheitstraumas?

Sei froh, dass er fort ist und finde dich wieder! Anders geht es nicht! Der Mittelpunkt deines Lebens bist du! Sonst keiner! Auf diesem Weg begebe ich mich wieder, alles andere macht keinen Sinn und bringt mich nicht dazu das leben zu k√∂nnen was ich mir wirklich w√ľnsche!
Was w√ľnsche ich mir eigentlich?
Momentan absolute Männerbezogeneemotionsfreiheit! Frei von Kummer und Sorgen, einfach leben und einem Mann begegnen, der zu mir passt!

Nicht wieder die gleichen Fehler machen, sondern die Chance f√ľr das Neue zu erkennen. Wir wissen zwar nicht, was kommen wird aber wir k√∂nnen es so beeinflussen, dass es gut kommen wird! Davon bin ich √ľberzeugt! Auch wenn mir das selbst noch nicht so richtig gelingt aber ich habe es erkannt und das sind die ersten Schritte! Und ich habe es vor der langj√§hrigen Beziehung auch schon mal gehabt - diese Freiheit! Das geht! Das muss!

Dr√ľck dich
Lilou

16.10.2012 22:14 • #24


Jess


214
8
25
Hallo Lilou,
ich habe mich st√§ndig gewehrt,und ihm die Meinung gesagt und mich widersetzt. St√§ndig habe ich ihm gesagt , dass das nicht geht und das nicht geht, und er wurde immer m√ľrrischer mit der Zeit und w√ľtender.

Das erste Treffen konnte er sich kaum auf den Beinen halten , weil er derart am zittern war und nervlich fertig. Ich weiss noch, wie ich ihm was "öffnen" musste , weil er fast davongezittert war. Das erste Treffen war ganz okay, aber ,umso mehr er an Selbstvertrauen gewann , umso fordernder wurde er :O

Wir haben uns am ersten Abend nach dem Treffen noch alleine in sein Auto gesetzt und da ging er direkt ran, und wollte ****** werden . Das er ein fe. war , wusste ich ja schon von unseren Konversationen. Da fing das √úbel schon an. Ich kannte das so ja gar nicht , also dachte ich " ok neue Erfahrung in meinem Alter , was solls , er war halt sehr unsicher und wusste nicht wie er es machen sollte " hatte halt keine Freundin gehabt richtig in seinem Leben. Niemand wollte ihn auf Dauer haben, Sie sind meistens abgehauen Dazu gesagt hat er , dass sie alles Schla*** und Hu***w aren, die es nur auf sein Geld abgesehen hatten.

einmal soll er wohl mal schluss gemacht haben, als sie sagte " ich kann auch andere außer dir haben " . Da hat der sich rumgedreht und hat sofort Schluss gemacht.

Anderermale war es eher so , dass er diese Frau liebte, und sie dann mit seinem besten Freund vor ihm hat rumgemacht und sie haben ihn ausgelacht . Tja heute kann ich mir vorstellen warum. Er ist auch ein *beep* , der sich total cool vorkommt , der Intrigen streut , f√ľhrt und alle bem√§chtigt , wo es nur geht. Kein wunder , dass sie abgehauen ist mit einem wesentlich besseren.

Eine hat er nur ausgenutz ,um mit ihr zamzuziehen und endlich daheim rauszukommen. Es war wohl keine Liebe.
Das alles ist wohl 10 Jahre her, und seitdem nichts mehr gehabt mit Frauen, Er ist damals 27 gewesen und heute 29 Jahre alt. Also seitdem er 17 war niemals mehr eine Beziehung. Die Internetsachen haben auch nicht geholfen, weil keine dame mit ihm näher sein wollte, und ihn nicht wollte.

F√ľr seine Mama ist es der Junge den niemand will Aber ich weiss ja nun warum den niemand will.
er steht nicht auf K√∂rper, sondern nur auf F√ľ√üe ! Und zwar "nur" . Das andere interresssiert ihn gar nicht. Er hatte aber dieser Erfahrung niemals life gehabt. Erst mit mir das erste mal in seinem Leben. Ich glaub , dass es ihn umgehauen hat und er das nur noch wollte , und zwar nur noch , er hat mich als Schuhfu√üobjekt benutzt , weil er mir nie was geben wollte ,aber ich musste ihm die F√ľ√üe geben nur.

Traumen? Ka .. Er lebt daheim mit 29 , noch nie ausgezogen , au√üer einmal paar Wochen. Mama macht alles und versorgt ihn , Papa hasst seinen Sohn , und hat ihn bislang sein ganzes Leben fertig gemacht und misshandelt. Die eltern leben seit 20 Jahren nur noch nebeneinander her . Der Vater zeigt keine Gef√ľhle , fordert st√§ndig und die Mutti machts , wie er es will und wenn er nicht bekommt was er will. schmollt er und f√§ngt an zu tyrannisieren. Er hat die diagnose Narzisstische Pers√∂nlichkeitsst√∂rung.

Sohnemann will anders sein , besser sein und sagt er sei anders,. Er w√ľrde anderen helfen und nicht so ignorant sein ect pp Er ist richtig stolz sein, wie mama zu sein ?! Ich kenne aber sein umfeld nicht ,war niemals da, weil die Mutti nichts verraten sollte meinem Freund und er lebt auch weiter weg . Ich habe seine Welt noch nie gesehen in den ganzen 18 Monaten. Er war nur bei uns gewesen und eine Nacht habe ich auch noch nie da verbracht oder mit ihm,

Nach jedem 2 Stunden treffen , war ich so fertig ,dass ich von meinem Freund getröstet werden musste. Er wusste nicht, dass wir uns treffen , hat es sich aber gedacht. Er und ich waren in der Zeit in der Beziehungspause gewesen und ich wollte den anderen haben als Freund und wir arbeiteten darauf hin , aber es kam nicht so . Mein Freund und ich kamen wieder zusammen und dann hörten diese Treffen eh auf. Auch weil er ständig forderte und verlangte und von sich sprach ect pp. das will doch niemand .



Er sagte , er h√§tte mit 7 aufgeh√∂rt zu reden und schwere Sachen erlebt., die ihn schwer traumatisiert haben, aber welche wollte er mir nie sagen , erst wenn er es kann . Nat√ľrlich habe ich nie gedr√§ngelt , sondern verstanden, daher kann ich nichts dazu sagen , auf jeden Fall m√ľssen es paar harte sachen sein ?!


Sein Leben bestand vor mir nur aus Schlafen, arbeiten, Tv, schlafen , arbeiten, TV , und selten Menschen treffen und er war wohl 12 Jahre auf Dro. und seit 1 Jahr clean davon.
Er konnte Gespr√§chen nie folgen , hat st√§ndig geg√§hnt , weil die Arbeit so schwer war , und es jeden Tag 10 Stunden waren , die er malochte,und kaum Zeit hatte er f√ľr anders. Morgens fr√ľh weg , abends nach haus,
Er lebt nur f√ľr die Arbeit . Urlaube machen ihn schwer zu schaffen , da bekommt er schwere Depressionen von und Ich st√∂rungen und aggressionen. :/

Warte ich schreib gleich was zu dir mom.

16.10.2012 22:52 • #25


Jess


214
8
25
ich finde es toll,wie du versuchst dein Leben zu meistern !
Das mit den Fehlern , ist eine heikle Situation, weil man sie standesgemäß immer wieder macht , denn man ist diese Person ja, die lebt , aber dass du versuchst damit dich ernsthaft auseinanderzusetzen und zu erkennen ist heldenhaft !
Wunderbar Ich hoffe du schaffst es auch und da bin ich mir sicher ,dass du den Schneid und den Mut hast es anders zu sehen und besser zu machen und bei dir selbst zu bleiben !
Ich hoffe so sehr , dass du den Weg auch beibehälst in jeder Lage und bei einem neuen Freund dich auch behälst und realistisch bleibst und bist,
Erstmal schauen , danach handeln
Dr√ľck dich auch feste, hab eben den Katzen nur was zu essen gemacht :-* dr√ľck

16.10.2012 23:07 • #26


leander


@ jess

also, liebe jess, einzelne zitate von dir rauszupicken, lohnt nicht. du sprichst eigentlich nonstop in den schillerndsten farben von diesem seltsamen moppel

dass einzige, was aus deinen texten rauszulesen ist, ist, dass du in einer voellig ungesunden, ziemlich kranken abhaengigkeit zu diesem vollpfosten stehst!

du sprichst von sehnsucht!?
wonach? was hat dich an ihm eigentlich angeturnt, so dass du dich letztlich auf eine bez zu diesem wuerfel eingelassen hast? hatte er etwa zusaetzlich sooooo gute eigenschaften, die alles andere ausgeblendet haben? wenn ja, welche denn?

menschen, die sich zu solchen "peinigern" od sonstigen braindeads hingezogen fuehlen, muessen etwas richtungsweisendes bereits in ihrer kindheit erlebt haben! dessen bin ich mir sicher ...
hast du schonmal in erwaegung gezogen, professionelle hilfe in anspruch zu nehmen?
das ist nicht boese gemeint, aber wenn ich sowas hier lese, denke ich, ich bin im zoo

verzeihe die harten worte - aber wach auf und begebe dich in thera. haende, damit dir sowas nicht nochmal passiert! kein mensch darf sich so behandeln lassen und sollte bei den ersten anzeichen direkt das weite suchen und sich nicht in einem wirrwarr von abhaengigkeiten zwangsbinden! tue was fuer dich und lass den spinner seiner wege ziehen

17.10.2012 10:20 • #27


Sorele


279
1
63
Zitat von MannmitBekannter:
Ich interpretiere das √ľber Mietzie hinaus defizit√§r. Also einmal Selbstwertkaries und auch eine Herabw√ľrdigung des Partners ist nicht ausgeschlossen. So" bist zwar ne Kr√∂te aber was solls"


...... genial interpretiert ..... .
W√ľrd's genau so sehen und dies h√§tte mich mit Sicherheit verletzt, egal, ob dieser Mann nun ein geringes Selbstwertgef√ľhl hat oder nicht. Auch mit einem eventuellem geringen Selbstwertgef√ľhl KANN eine gewisse H√∂flichkeit gewahrt bleiben ....... .

17.10.2012 10:50 • #28


manfredus


2685
3
716
Hallo Jess,

[quote="Jess"]"ich bin froh, dass √ľberhaupt jemand auf mich steht "quote]

Dann ist der Mann froh, da√ü √ľberhaupt jemand auf ihn steht.

Und bei dem, was Du √ľber ihn schreibst, wundert mich ehrlich gesagt auch, dass jemand auf ihn steht.

LG
Manfredus

17.10.2012 11:02 • #29


Jess


214
8
25
Danke f√ľr eure "harten" (?!) Worte.
Manchmal benötige ich einen Tritt in den A*** , damit man wieder klarer sieht (?!)
F√ľhle mich an der ganzen Sache als Hauptschuldige, weil ich 1. ihn nie in mein Leben ganz reinlie√ü, 2. mich 4 mal mit ihm traf , und dann die Treffen g√§nzlich einstellte und 5. weil ich weiterhin mit ihm "im Kontakt war "freundschaftlich", und 6tens ich mit ihm weiter s.uell interaktiv war 1 ganzes Jahr und immer sagte er " Du bist mein Schatz und wirst es immer bleiben".
Ich sehe immer zwei Medaillen. Einmal meine Schuld und die des anderen. An soetwas sind immer zwei schuld.
Ich bin aber ein reflektierter Mensch , der auch nach eigenen fehlern sucht und sie nicht g√§nzlich beim anderen sucht. Aber vielleicht ist hier genau das Problem . Ich f√ľhle mich schuldig an seinem Hass auf mich ( ?!) Ich habe ihm Hoffnungen gemacht ,wo nix zu holen war f√ľr ihn.

Er durfte nie anrufen bei uns einfach mal eben so , und er hatte Verbot sich in unser Leben zu mischen. Das wäre ja auch sein Ding gewesen , wenn er nicht so drauf gepocht hätte am Schluss , dass ich mehr von mir erzählen soll ( ?!) Ich hab es dann versucht , hat er nur von sich selbst erzählt und sich in den Mittelpunkt gestellt.

Er fragte auch anfangs nie nach meinem Leben , und redete nur von sich, und wenn ich ihn was fragte , wurde er aggressiv und erz√§hlte mir sogar , dass er Alptr√§ume bekommen hatte und Wahn , dass ich ihn etwas fragte √ľber sein Leben. Er hat sich wie im Kreuzverh√∂r gef√ľhlt , als ich an ihm Interesse zeigte ( ?!)

Da sagte er , dass ich ihn derart gel√∂chert hatte , dass er nie dazu kam., selbst Fragen zu stellen (?!) und darum nie sich um mich gek√ľmmert habe, weil er nie dazu kam, weil ich ihn st√§ndig gefragt h√§tte ( ?!) Was ja auch stimmt , ich will ja wissen mit wem ich es zu tun habe, und wer er ist . Es ist doch von immenser Wichtigkeit , dass man , bevor man sich kennenlernt , Fragen stellt, und sich kennenlernt ( ?!)

Ich sagte zu ihm, dass man doch wissen m√ľsste mit wem man es zu tun h√§tte , ich k√∂nnte auch ein M√∂rder oder Vergewaltiger sein, und er w√ľrde sich nicht interessieren .
Ihn hat es nie interressiert , was andere sagen , machen , tun. Er w√ľrde nur durch intensive Beobachtungen die Wahrheit herausfinden , was er √ľberall tat.

1. Kleine Kinder beobachten beim Spielen
2. Frauen , M√§nner beobachten , wie sie sich verhalten und daraus R√ľckschl√ľsse ziehen, aufs menschliche Verhalten
Das peinlichste war , als wir schwimmen waren , dass er da sass und Kinder beobachtet hat, und sie angestarrt hat . Das wo die eltern dabei waren. Krass.

Er ist halt angeblich nie der gro√üe Redner gewesen, und f√ľhlte sich von uns in die Ecke gedr√§ngt und misshandelt , dass ich Anspr√ľche gestellt habe , wie anst√§ndig verhalten, freundlich sein und r√ľcksichtsvoll sein . Das hat er nie verkraftet , und wurde immer schlimmer in seiner Art und Weise.l

Ja, ich weiss, dass auch ich einen Schaden habe, das ist nichts neues ^^
In Behandlung war ich sehr lange und gehe auch wieder dahin zur√ľck. Meine letzte Thera ist 10 Jahre her heute auf den Tag genau.

Werd wohl wieder in diese ambulante Betreeung m√ľssen , um wieder klar zu sehen. Er hat mein ganzes Inneres zerst√∂rt und meine bisherige Sichtweise / Moral au√üer Kraft gesetzt, durch sein Verhalten aufzuzwingen mit seelischer Gewalt . Ich f√ľhle mich nochimmer , als w√§re ich von ihm gelenkt und er sei in mir drin.

Muss wohl wirklich mal an meinem verstand arbeiten ^^ und die Realit√§t sehen , dennoch habe ich auch eine Teilschuld an der Sache. Obwohl ich Schluss machte, habe ich mich weiterverhalten , als wil ich was von ihm, indem wir uns weitertrafen ( mit meinem Freund und einer Freundin) und wir weiterhin H√§ndchen hielten und se*** interagiert haben. Dieses muss ich mir zum Vorwurf machen , denn soetwas hab ich bislang niemals erlebt. Habe eine g√§nzlich neue Erfahrung machen m√ľssen mit einem ganz neuen Prototyp des Psychopathentums,

So einen hatte ich niemals gehabt in meinem Leben, und ich muss dr√ľber wegkommen und mir verzeihen, dass ich nem Psycho weiter hoffnung machte , obwohl ich es lieber h√§tte sein gelassen.

Er sagte ja st√§ndig danach , dass er mich nicht wolle und mit mir nie was eingehen w√ľrde im Leben nicht. Das wertete ich dann als "ok, hat sich erledigt , er wollte aber weiter diese Fu√üsachen haben und befri** werden auch ohne Bindung der Beziehung "

Fand ich seltsam alles. Tut man ja eigentlich nicht ( ?!)

Danke f√ľr diese harten Worte

17.10.2012 13:59 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag