346

Was für eine Kraft hat die Jugendliebe - unglaublich

steffid

steffid


27
1
63
Focusonline-Artikel zur Thematik der Jugendliebe, in dem von einem Professor Kalish davor gewarnt wird, nach der Jugendliebe zu suchen.

Hier ein Auszug:
"In der Jugend wurde die Identität geformt. Die erste Liebe spielt dabei eine große Rolle. Physiologisch gesehen werden diese starken Gefühle der hormonellen Achterbahnfahrt in unserem Gehirn gespeichert. Nur die Person, an die diese Erinnerung geknüpft ist, kann sie später wieder hervorbringen die Jugendliebe ist sozusagen der einzige Schlüssel für dieses spezielle emotionale Schloss. "...
..."Jetzt sind 62 Prozent der Suchenden verheiratet. Die meisten wollen gar nicht fremdgehen. Sie surfen einfach drauflos, stoßen auf den Namen eines Verflossenen und schreiben zum Spaß eine E-Mail. Ihnen ist nicht klar, welche Gefühlslawine sie damit bei sich lostreten: Im Gehirn werden dieselben Regionen wie bei Dro. aktiviert!"

Sein Schloss wurde geknackt, wenn auch zufällig und unabsichtlich.

Toll das er und ich grad gegensätzlich unterwegs sind: er voll auf Dro. und ich voll auf Entzug.

03.11.2019 15:49 • x 1 #181


steffid

steffid


27
1
63
Ich möchte endlich wieder innerlichen Frieden und Ruhe und Ausgeglichenheit.

Mir tun meine Kinder leid, mein schlechtes Gewissen ihnen gegenüber ist so groß, meine Stimmungen hab ich nicht immer unter Kontrolle, ich will viel für mich sein. Es ist kaum Kraft für die Lütten da.
Ich möchte nur endlich wieder Frieden und Gelassenheit für mich und meine Seele.

@kwatunga, wie hat dein Mann diese Zeit geschafft?

03.11.2019 16:00 • x 2 #182


6rama9

6rama9


3887
4
6151
Zitat von steffid:
Focusonline-Artikel zur Thematik der Jugendliebe, in dem von einem Professor Kalish davor gewarnt wird, nach der Jugendliebe zu suchen.

Hier ein Auszug:
"In der Jugend wurde die Identität geformt. Die erste Liebe spielt dabei eine große Rolle. Physiologisch gesehen werden diese starken Gefühle der hormonellen Achterbahnfahrt in unserem Gehirn gespeichert. Nur die Person, an die diese Erinnerung geknüpft ist, kann sie später wieder hervorbringen die Jugendliebe ist sozusagen der einzige Schlüssel für dieses spezielle emotionale Schloss. "...
..."Jetzt sind 62 Prozent der Suchenden verheiratet. Die meisten wollen gar nicht fremdgehen. Sie surfen einfach drauflos, stoßen auf den Namen eines Verflossenen und schreiben zum Spaß eine E-Mail. Ihnen ist nicht klar, welche Gefühlslawine sie damit bei sich lostreten: Im Gehirn werden dieselben Regionen wie bei Dro. aktiviert!"

Kopier den Link doch mal hier rein...

Zitat von steffid:
Sein Schloss wurde geknackt, wenn auch zufällig und unabsichtlich.

Du suchst weiter nach Entschuldigungen für ihn? Warum eigentlich?

03.11.2019 16:32 • x 1 #183


Florentine


488
5
439
Der Professor ist eine Frau und hat dazu unter Anderem auch das hier herausgefunden (weswegen sie warnt):

Die erste Liebe, die beendet und wieder aufgenommen wird, rostet demnach offenbar nicht so leicht: 78 Prozent der Paare nannten sich glücklich und bekundeten, dass die Liebe hält. Wiedervereinigte Paare hatten eine Scheidungsrate von nur 1,5%. Nancy Kalish hat für den Unterschied zwischen einer neuen und einer alten neuen Liebe eine Erklärung gefunden: "Diese wiedergefundene Liebe hat nichts mit S. zu tun, es ist keine Midlife-Crisis. Die anfängliche Liebes-Euphorie hält an. Sie ist real und kein Symbol für etwas, das in der Vergangenheit nicht gelöst wurde. Sie wird nicht vergehen, wenn man einfach über sie hinweggeht, sondern andauern. Die wiedergefundene Liebe ist die Fortsetzung einer Liebe, die unterbrochen wurde."

03.11.2019 16:42 • #184


Katungwa


Zitat:
@kwatunga, wie hat dein Mann diese Zeit geschafft?

Hallo SteffiD,
In eurer Geschichte erkenne ich unsere in großen Teilen wieder. Nur dass wir im Teenageralter Nachbarn waren. Ich war umgezogen (nicht weit weg aber wir konnten uns dadurch nicht mehr sehen...) und so wurden wir getrennt.

Was Nancy Kalish schreibt trifft auch auf uns voll zu . Ich recherchierte neugierig und ahnungslos im Internet...einfach so... die Gefühle die dann über mich kamen denen konnte ich nichts entgegensetzten... das war nicht geplant und nicht gewollt.

Nun mein Mann hat dasselbe durchgemacht wie du es jetzt musst. Er litt furchtbar. Er kämpfte anfangs sehr um mich , sah aber irgendwann ein, dass er nichts ausrichten konnte. Er hat mich gelassen.. er hat es zugelassen dass wir uns treffen in der Hoffnung dass ich merke dass der Jugendfreund nicht dauerhaft gegen unsere 25 jährige sehr harmonische Ehe ankommen konnte. So wirklich trennen konnte ich mich auch nicht. So pendelte ich hin und her. Unglaublich woher mein Mann die Kraft nahm das auszuhalten. Im Nachhinein auch für mich unglaublich wie ich das zulassen konnte ...

Nach einigen wochen mit diesem hin und her bin ich ausgezogen. Aber fast jeden Tag gekommen um die Kinder und den Haushalt weiter zu versorgen... kaum mehr vorstellbar ...

Mein Mann hat später gesagt er hat nicht glauben können dass ich mit dem Jugendfreund auf Dauer glücklich werden kann. Dafür waren wir uns in all den Jahren viel zu nahe. Er hatte ja auch recht. Ich bin wieder gekommen weil noch so viel Liebe da war... dieses Wissen hat meinem Mann die Kraft gegeben das mitzumachen. Er wollte mit mir zusammen sein. Aber nicht auf Druck sondern gerne und freiwillig. Er wusste dass er mich nicht aufhalten konnte es zu probieren. Er hat sich aber auch eine großzügige Deadline gesetzt. Er hätte das Ganze auch nicht ewig mitgemacht.

Liebe Steffid, das ist alles kein Trost für dich. Er hat sehr sehr gelitten und litt auch darunter mich leiden zu sehen. Das aushalten kann und will nicht jeder.

Unsere Geschichte ist auch In vielen Punkten anders als deine. Dein Mann kann noch nicht mit ihr zusammen kommen weil sie erst in 2 Jahren nach Deutschland kommen will... eine lange Zeit um die liebe frisch zu halten. Dazu Sprach- und Kulturbarrieren... Ich kann mir vorstellen dass so lange eine Fernbeziehung nicht klappt. Außerdem hat sie ihn früher schon einmal abserviert, die Liebe wurde ja nicht gegen den Willen beider auseinander gerissen.
Das ganze steht unter keinem guten Stern. Ich kann mir nicht vorstellen dass daraus was Längerfristiges entsteht. Nun... Er glaubt es jedenfalls und lässt sich davon nicht mehr abbringen.

Du kannst dir eine Frist setzen wie lange du mit ansehen willst ob er scheitert oder nicht... wenn du das aushälst. Vielleicht will er nach einer Zeit wieder zurück. Vielleicht willst du ihn dann noch.
Oder du beendest die Beziehung weil die Wunde die er dir geschlagen hat einfach zu tief ist.

Da ihr im Gespräch seid, scheint er sich ja auch damit schwer zu tun dich und die Familie zu verlassen. Da sind noch ganz viele Gefühle für dich. Er findet keinen klaren Abschluss. Schon alleine das reicht um das Neue Scheitern zu lassen.

Du bist ihm aber nicht hilflos ausgeliefert. Du kannst jederzeit die Reißleine ziehen und eine Entscheidung treffen wenn deine Schmerzgrenze erreicht ist.

Mehr kann ich dir leider nicht raten...

Liebe SteffiD, ich fühle mit dir, mit euch , ich weiß was ihr durchmacht und ich wünsche dir Stärke und Kraft den besten Weg zu finden und durchzustehen ...
Katungwa

03.11.2019 18:35 • x 2 #185


6rama9

6rama9


3887
4
6151
Zitat von Katungwa:
Was Nancy Kalish schreibt trifft auch auf uns voll zu . Ich recherchierte neugierig und ahnungslos im Internet...einfach so... die Gefühle die dann über mich kamen denen konnte ich nichts entgegensetzten... das war nicht geplant und nicht gewollt.

Spannend, was da wohl dahintersteckt... wahrscheinlich unerfüllte Sehnsüchte und Träume. Ich kann mir vorstellen, dass man plötzlich erkennt, dass man im Grunde seines Herzens eigentlich ein ganz anderes Leben leben möchte, als das im Kreise seiner eigenen Familie. Da steckt sicherlich irgendetwas von "Neuen Anfang machen" drin.

Daher glaube ich auch, dass nur ein gewisser Menschenschlag dafür anfällig ist, eben jemand der latent unzufrieden mit sich und dem Erreichten ist und eben durch sein Umfeld sich in eine Richtung entwickelt hat, die ihn nicht wirklich befriedigt. Jemandem, der im Hier und Jetzt lebt und mit seinem Leben glücklich und zufrieden ist. kann man wahrscheinlich seine Jugendliebe auf den Bauch binden, ohne dass das geringste passieren würde.

03.11.2019 22:42 • x 1 #186


Katungwa


Zitat:
dass nur ein gewisser Menschenschlag dafür anfällig ist, eben jemand der latent unzufrieden mit sich und dem Erreichten ist und eben durch sein Umfeld sich in eine Richtung entwickelt hat, die ihn nicht wirklich befriedigt.


Es mag welche geben auf die das zutrifft. Ob es bei SteffiDs Mann der Fall ist kann ich nicht beurteilen, ich vermute aber nicht. Ich weiß aber dass ich definitiv nicht zu diesem "Menschenschlag" gehöre.
Ich war weder mit meinem Leben noch mit meinem Erreichten unzufrieden und mein Leben hat sich auch nicht in eine Richtung entwickelt die mich nicht befriedigt hat.

In der Theorie mag das vielleicht logisch erscheinen aber die Realität ist da leider viel komplexer. Da passt nicht jeder ins Schema F.
Genau aus diesem Grund bin ich auch wieder in mein altes Leben zurück gegangen und genauso glücklich wenn nicht glücklicher als zuvor. Natürlich war das kein so einfacher Prozess wie es sich hier vielleicht anhört. Da es hier aber nicht um mich geht sondern um SteffiD, führe ich das jetzt nicht weiter aus.

04.11.2019 08:03 • x 2 #187


6rama9

6rama9


3887
4
6151
Zitat von Katungwa:
Ich war weder mit meinem Leben noch mit meinem Erreichten unzufrieden und mein Leben hat sich auch nicht in eine Richtung entwickelt die mich nicht befriedigt hat.

Wenn das so wäre, wärst du nicht 2 Jahre aus dem ach-so-tollen Leben ausgebrochen. Zufriedene Menschen brechen nicht aus.

04.11.2019 08:33 • x 1 #188


steffid

steffid


27
1
63
Zitat von 6rama9:
Wenn das so wäre, wärst du nicht 2 Jahre aus dem ach-so-tollen Leben ausgebrochen. Zufriedene Menschen brechen nicht aus.


Das ist hier eine spezielle Situation mit der Ersten Liebe, denke ich. Das kann man nicht nachvollziehen, wenn man es nicht am eigenen Leib erfahren und erfühlt hat. Mein Mann ist wie katungwa selbst völlig perplex darüber, was ihn da für ein Verlangen vom normalen Leben wegzieht und er es nicht abstellen kann/will.

Die Erfahrung muss er nun machen. Da kommt keiner an ihn ran. Mir bleibt nur, das Beste aus der Situation zu machen und mich und meine Kinder schnellstens heil daraus zu bringen, zu schützen.
Derweil fliegt mein Mann auf Wolke 7 einem gewünschtem Ziel/Illusion entgegen.

Heute morgen habe ich eine räumliche Trennung gefordert mit dem Gefühl, dass es für mich besser wird und ich wieder Kraft für meine Kinder habe.
Er fliegt morgen eh für 6 Tage nach Amerika, vielleicht gehts mir mit seiner Abwesenheit ja besser.

04.11.2019 09:47 • x 2 #189


Harpyie

Harpyie


248
299
Na hoffentlich hast du ihm auf dem Amitrip mitgegeben, das er euer Konto im Auge behält, ich meine son Liebesurlaub kostet, weil die Dame ja einen finanziellen gut da stehenden Mann bevorzugt! Klar verdient er ja auch , nur so ohne Sinn und Verstand wie er jetzt eben mal so davon düst...Nicht das du da auch noch Stielaugen bekommst, beim nächten Kontostandchecking.....

04.11.2019 10:05 • x 1 #190


Vegetari

Vegetari


6284
3
4753
Zitat von steffid:

Das ist hier eine spezielle Situation mit der Ersten Liebe, denke ich. Das kann man nicht nachvollziehen, wenn man es nicht am eigenen Leib erfahren und erfühlt hat. Mein Mann ist wie katungwa selbst völlig perplex darüber, was ihn da für ein Verlangen vom normalen Leben wegzieht und er es nicht abstellen kann/will.

Die Erfahrung muss er nun machen. Da kommt keiner an ihn ran. Mir bleibt nur, das Beste aus der Situation zu machen und mich und meine Kinder schnellstens heil daraus zu bringen, zu schützen.
Derweil fliegt mein Mann auf Wolke 7 einem gewünschtem Ziel/Illusion entgegen.

Heute morgen habe ich eine räumliche Trennung gefordert mit dem Gefühl, dass es für mich besser wird und ich wieder Kraft für meine Kinder habe.
Er fliegt morgen eh für 6 Tage nach Amerika, vielleicht gehts mir mit seiner Abwesenheit ja besser.



Klingt fast so,als würde Dein NM
plötzlich durchdrehen mit einer Wahnerkrankung.

Es ist völlig richtig ,dass Du Dich und Deine Kinder vor seinem" Wahn " abgrenzen und schützen muss .

Er bekommt so oder so eine heftige Bauchlandung....was aus ihm /euch dann später wird ,sollte er zur Besinnung kommen ,weiss heute keiner

04.11.2019 10:19 • x 1 #191


Katungwa


Steffid, eine räumliche Trennung ist sicher das Beate um erst einmal etwas zur Ruhe zu kommen und Abstand zu gewinnen. Obwohl dann das Kopfkino ein Übriges macht... wird er sich eine eigene Wohnung suchen oder willst du das tun? Ich erinnere mich dass bei euch sowieso ein Umzug anstand?

Und eine Frage hätte ich noch... vielleicht hab ich's auch überlesen... was weiß das Umfeld von der Sache, deine und seine Eltern, die Freunde usw und wie reagieren sie ?

04.11.2019 11:03 • x 1 #192


steffid

steffid


27
1
63
Zitat von Katungwa:
was weiß das Umfeld von der Sache, deine und seine Eltern, die Freunde usw und wie reagieren sie ?


Es wissen einige aus der Familie und einige enge Freunde davon, wir wollten uns erstmal zurechtfinden in der neuen plötzlichen Situation. Sie wissen auch nur durch mich davon.
Durchweg alle sind völlig schockiert über sein Verhalten, sie hätten das nie von ihm und von seinem Wesenstyp (zurückhaltend, weitblickend, rücksichtsvoll, fast ein bisschen zu weich (sagt er selbst von sich)) erwartet, durch die Bank weg sind alles erschüttert.

Mein Mann hat sich bisher niemandem geöffnet (macht vieles mit sich selbst aus), leider. Hab ihm nahegelegt, sich wenigstens einem Freund zu öffnen. Aber auf seiner Wolke 7 im Glück sieht er dafür wahrscheinlich keine Notwendigkeit, es geht ihm ja gut und ich müsse mir Hilfe suchen, sagt er.
Hab da schon andere Stimmen gehört, die meinten, wer von uns beiden eigentlich eine psychologische Betreuung bräuchte...

Der Umzug wird durchgeführt für die Kinder und mich, gegebenenfalls wird er in der alten Wohnung bleiben.

04.11.2019 12:06 • #193


Gast2000


734
1296
Zitat von steffid:

Das ist hier eine spezielle Situation mit der Ersten Liebe, denke ich. Das kann man nicht nachvollziehen, wenn man es nicht am eigenen Leib erfahren und erfühlt hat. Mein Mann ist wie katungwa selbst völlig perplex darüber, was ihn da für ein Verlangen vom normalen Leben wegzieht und er es nicht abstellen kann/will.

Die Erfahrung muss er nun machen. Da kommt keiner an ihn ran. Mir bleibt nur, das Beste aus der Situation zu machen und mich und meine Kinder schnellstens heil daraus zu bringen, zu schützen.
Derweil fliegt mein Mann auf Wolke 7 einem gewünschtem Ziel/Illusion entgegen.

Heute morgen habe ich eine räumliche Trennung gefordert mit dem Gefühl, dass es für mich besser wird und ich wieder Kraft für meine Kinder habe.
Er fliegt morgen eh für 6 Tage nach Amerika, vielleicht gehts mir mit seiner Abwesenheit ja besser.

@ steffid, ich denke Du versuchst immer noch Deinen Mann zu verteidigen bzw. im Denken " er
kann ja nichts dafür, die Gefühle sind übermächtig und da kann man nichts machen " zu verharren.

Richtig ist, wir Menschen können unsere Gefühle nicht steuern, aber wie wir damit umgehen, ihnen
nachgehen oder nicht, Raum geben oder nicht, sehr wohl. Es waren von Deinem Mann willentliche,
mehrfache, Entscheidungen dem nachzugehen und sich von Dir zu trennen, Dich und seine Familie
im Stich zu lassen und sich vor der eingegangenen Verantwortung für seine gegründete Familie
zu drücken und in keinster Weise gerecht zu werden.

Bitte sehe Deinen Mann so wie es, ohne zu beschönigen bis hin er kann nicht anders, tatsächlich
ist. Das ist wichtig für Dich um zu einem richtigen, selbst bestimmten, sachgerechteren Umgang
und Verhalten zu kommen.

Dein Mann hat doch überhaupt keinen Grund dafür die Situation zu überdenken. Du machst es ihm
zu leicht, viel zu leicht.

Er fliegt jetzt nach Amerika zu seiner Jugendliebe. Das wäre für mich der richtige Zeitpunkt - er packt
ja eh seine Koffer für die Reise - ihm zu sagen seine Sachen komplett zu packen. Mache ihm deutlich,
dass er sich entschieden hat und nun nach einer Rückkehr aus Amerika für ihn kein Platz mehr in
gemeinsamen Wohnung mehr ist.

Ich glaube zwar nicht, dass er dann wach wird, aber der doppelte Boden - falls das mit der Anderen
nicht so läuft wie gedacht - ist für ihn weg und damit die Leichtigkeit und Unbeschwertheit.

Dein Mann ist nicht mehr der Mensch der loyal und in Liebe zu Dir gestanden hat. Am liebsten wäre
es ihm wohl jetzt Du würdest Dich in Luft auflösen, er wäre den gefühlten Klotz am Bein los. Es gibt
kein "wir" mehr.

@ steffid, Du erscheinst mir als viel zu lieb und das nutzt Dein Mann schamlos, rücksichtslos und
ausschließlich egoistisch und verantwortungslos, aus.

04.11.2019 12:26 • x 4 #194


Gast2000


734
1296
Zitat:
Zitat steffid:
Aber auf seiner Wolke 7 im Glück sieht er dafür wahrscheinlich keine Notwendigkeit, es geht ihm ja gut und ich müsse mir Hilfe suchen, sagt er.

Für mich zeigt seine Aussage genau das wie er glaubt mit der ganzen Sache und Dir umgehen zu können.
Du sollst Dir Hilfe suchen für das was er willentlich Dir zumutet und antut? Merkst Du etwas? Für mich
wäre das ein zusätzliches, eindeutiges Signal ihm den Weg zu weisen wo die Tür ist.

04.11.2019 12:42 • x 2 #195




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag