267

Partner ist geizig - ständig Streit

Binibee

30
1
48
Hallo ihr lieben! Mein Name ist Paula und ich bin 34 Jahre alt. Kenne dieses Forum bereits einige Jahre, und habe mir als Gastleser schon den einen oder anderen Tipp geholt.

Nun bin ich erneut in einer schwierigen Situation, und ich habe mich entschlossen, mich hier endlich anzumelden. Leider finde ich bei Freundinnen keinen wirklichen Rat. Man kennt es - sei froh dass du ihn los bist, er ist ein Id.iot, es kommt etwas besseres. Im Moment helfen mir solche Ratschläge nicht weiter, obwohl ich weiß, dass diese gut gemeint sind.

Folgende Situation - mein Partner (38) hat sich plötzlich ohne Vorwarnung getrennt. Wir haben uns letztes Jahr im August kennengelernt, ich war realtiv frisch Single zu dieser Zeit. Anfangs hatte ich noch keine großen Gefühle, und verhielt mich dementsprechend unnahbar und kalt. Darauf hin trennte er sich, da er unter der Situation und der Zurückweisung litt. Er war solche Situationen nicht gewohnt. Er erzählte mir, daß Frauen eigentlich immer total in ihn verschossen waren, und er der kühle Part, der keine großen Gefühle hegte. Das nagte an seinem Selbstbewusstsein. Er fühlte sich klein, unmännlich, verwirrt. Er fuhr am Tag der ersten Trennung um vier Uhr nach Hause. Inkl. seiner Sachen und machte per Whatsapp Schluss.

Ich reagierte nicht auf die Nachricht, und fand es lächerlich, sich so aus einer Beziehung zu schleichen. In der ersten Zeit ging es mir relativ gut, in der dritten Woche hatte ich so extremen Liebeskummer und bereute mein Verhalten immens. Wir kamen im Februar wieder zusammen. Er hatte nochimmer Gefühle für mich - also starteten wir einen Neustart.

Ich habe meine Gefühlskälte, welche ihn so belasteten, an den Haken gehängt, habe mich geöffnet und Gefühle entwickelt. Wir verstanden uns gut, mal hier und da ein Streit, aber wir arbeiteten stets an uns selbst.

Bis am 01.08.2022. Ich habe vor paar Wochen erfahren, an einer chronischen Gelenkserkrankung zu leiden. Seitdem ist meine Stimmung mal mehr, mal weniger im Keller. Wir hatten kürzlich Urlaub, wo alles bestens lief. Wir waren sogar auf uns selbst stolz, kein einziges mal gestritten zu haben. Danach kam der Alltag wieder. Er hat einen eigenen Haushalt. Somit sahen wir uns fünf Tage nicht. Die letzten Tage ging es mir aufgrund der Diagnose wieder etwas schlechter, und ich war weinerlich. Sonntag Abend kam er zu mir, und er fühlte sich fremd an. Er lies mich in der Küche alleine essen, während er auf der Couch saß und am Mobiltelefon tadelte. Ich war an diesem Abend eher weniger gesprächig und paar Tränen sind geflossen. Haben gekuschelt, und uns einen Film angesehen. Danach ins Bett, aus dem ich schnell geflüchtet bin, weil er geschnarcht hat, und ich ziemlich lärmempfindlich bin. Da hat er das erste mal in unserer Beziehung gemeckert, er schnarche doch gar nicht etc.

Nächsten Tag zu ihm früh ins Bett, gekuschelt. Auch an diesem Tag ging es mir noch nicht wesentlich besser, und habe abermals Tränen vergossen. Er wollte mich zum spazieren gehen ermuntern. Danach passierte etwas komisches. Wir sprachen darüber, dass es mir nicht gut geht und ich mich abweisend benehme. Ich sagte ihm, daß er sich irgendwie fremd anfühlt. Zunehmend würde es zum Streit. Er packte seine Sachen, da er der Meinung war, wenn er fremd ist, wäre es vielleicht eh besser, mich alleine zu lassen. Ich wurde emotionaler, und sagte ihm, dass das Gegenteil der Fall sei. Ich hätte mir gewünscht, er wäre in der schweren Zeit öfter für mich da. Er meinte, er hätte keine Lust mehr auf die Vorwürfe und packte sämtliche Sachen, die er bei mir hatte. Nebenbei gab er mir meinen Schlüssel zurück, und verlangte seinen.

Er wäre in der Erwartung gewesen, einen schönen Tag zu verbringen, und ich empfing ihm mit mieser Stimmung. Wieso ich denn nicht die Tage schon vorher was gesagt habe am Telefon. Ich muss dazu sagen, dass ich meiner Erkrankung nicht so viel Raum geben möchte, und ich dachte, dass die Gedanken evtl. von alleine verschwinden. Zudem will ich unser Gespräch nicht ständig über meine Erkrankung führen.

Er kam immer mehr in Rage. Es ging darum, dass ich die Beziehung irgendwann mal auf die nächste Ebene bringen möchte. Ich mich mit dem Gedanken an ein Kind im Laufe unserer Beziehung angefreundet habe. (anfangs waren wir beide gegen ein Kind). Mut den Gefühlen stieg auch der Kinderwunsch.

Er entgegnete mir, dass ich mich wie der Wind drehe. Anfangs unserer Beziehung war es mir recht, uns nur am Wochenende zu sehen, und heute will ich plötzlich mehr (was in meine Augen ein natürlicher Verlauf ist). Er meinte, warum immer alle Frauen glauben, die ein dreivierteljahr mit ihm zusammen sind, einen Ring angesteckt zu bekommen, und die Wohnung zu verkaufen (hab ich nie verlangt)! Er wäre kein naiver Pfosten und was ich mir vorstelle, das er sofort bei mir einziehen soll. Hab ich nie verlangt. Habe ausschließlich gesagt, dass ich mir keine Wochenenendpartnerschaft ein Leben lang vorstellen kann.

Zum Thema Kinder, er sieht mich nicht als potentielle Mutter, solang es mir psychisch nicht gut geht. Seine größte Angst ist, er steht mit dem Kind alleine da. Mit seiner ersten Freundin allerdings konnte er sich ein Kind vorstellen.

Er meinte, auch er habe Probleme. Derzeit Arbeitssuchend. Seine größte Sorge besteht darin, evtl. zukünftig Regale im Supermarkt einschlichten zu müssen. In seinen gelernten Beruf will er nicht zurück. Er sucht etwas, was ihm Spaß macht. Weiterbildung interessiert ihn aber nicht. Desweiteren habe er einen Bauch bekommen. Jeden Tag muss ich mir anhören, dass er abnehmen möchte. Er hängt viel an der Playstation.

Er lebt in einer Eigentumswohnung, die er quasi von seinen Großeltern geerbt hat. Seine Mutter wohnt eine Türe weiter. Seine Mutter hat er sehr lieb und tut für sie einiges.

Er gesteht offen, dass er ein geiziger Mensch ist. Jeder Einkauf verläuft getrennt, er fordert immer die Hälfte des Geldes beim Einkauf. Wenn wir essen gehen zahlen wir getrennt, wenn wir ins Kino gehen, zahlen wir getrennt. Es werden Centbeträge eingefordert. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht, dass er mein Leben finanziert, aber mal ne Blume vom Supermarkt wäre schon schön.

Letztens finanzierte er das Essen seiner Mutter. Sie wollte ihm die Hälfte des Geldes geben. Dies nahm er nicht an, denn wohin kommen wir denn, wenn man Geld von der eigenen Familie nimmt. An dem Abend aßen wir zusammen. Er sagte in meiner Anwesenheit zu seiner Mutter, dass er sich mit 40 keine Kinder mehr antut, er möchte sich als 60 Jähriger nicht mehr mit Teenager herumplagen.

Er gibt mir generell das Gefühl, aus jeder Situation das Maximum herausholen zu wollen. Mit geringsten Aufwand. Nach dem ersten Streit, forderte er, mehr meine weibliche Seite zu zeigen. Er will sich gebraucht fühlen, und er hatte das Gefühl, ich sei der Mann in unserer Beziehung gewesen.

So forderte ich aktiv Hilfe, und bat ihn konkret mal den Müll mit rauszunehmen. Danach schnauzte er herum, ob er denn mein Skla. sei.

Naja. Der Streit wurde intensiver, dann warf er ein, aus dem Nichts - seine Exfreundinnen haben alle die Pille genommen, nur ich nehme sie nicht (war zum Streitzeitpunkt völlig aus dem Himmel gegriffen). Danach wurde auch ich wütend - er hat Angst mich zu schwängern, daher ist er in letzter auch muffelig. Auf den Hinweis, doch ein Kond. verwenden zu können, hatte er wenig Argumente. Im Endeffekt geht es aber um das reduzierte Gefühl. Danach hat er die Wohnung verlassen, mit der Aussage, er sei weger mein psychischer, noch körperlicher Pfleger (im Hinblick auf meine Gelenksprobleme). Ich wurde noch wütender, und schmiss Bilderrahmen mit unseren Bildern durch die Gegend (Ja. Hätte nicht sein müssen). Jetzt glaube ich, wollte ich nur wahrgenommen werden.

Kann mir jemand vielleicht erklären, was mit uns passiert ist? Ich bin so enttäuscht von seinem Verhalten. Und ich hab noch immer starke Gefühle. Ich merke, wie ich erneut die Fehler nur bei mir suche. War es das nun zwischen uns?

Sorry für den langen Text!

02.08.2022 17:00 • x 2 #1


Iunderstand


2373
3
5754
Blöde Frage: Online Dating?

02.08.2022 17:04 • x 5 #2



Partner ist geizig - ständig Streit

x 3


CanisaWuff

CanisaWuff


2806
9
4454
Wow... wat ein Träumchen der Kerl, also mal ganz vorweg,
Such die Schuld mal nicht bei Dir.

Zitat von Binibee:
Er erzählte mir, daß Frauen eigentlich immer total in ihn verschossen waren, und er der kühle Part, der keine großen Gefühle hegte.

immer schön das Ego polieren und Du machst es nicht.
Zitat von Binibee:
Er fühlte sich klein, unmännlich, verwirrt

Du bist nicht für seine Männlichkeit verantwortlich
Zitat von Binibee:
Inkl. seiner Sachen und machte per Whatsapp Schluss.

sach ich doch.. ein Traumtyp *man denke sich hier nun bitte einen kotzenden Smilie*
Zitat von Binibee:

Er wäre in der Erwartung gewesen, einen schönen Tag zu verbringen, und ich empfing ihm mit mieser Stimmung.

Seine Erwartung. KIar ist es doof, wenn man mit guter Laune kommt. Aber ehrlich gesagt, kann ich mir das nach seiner Beschreibung nicht wirklich vorstellen.
Zitat von Binibee:
Er packte seine Sachen, da er der Meinung war, wenn er fremd ist, wäre es vielleicht eh besser, mich alleine zu lassen

Der Grund war doch nur vorgeschoben. Der Typ ist ein ganz kleines Licht.
Zitat von Binibee:
Er meinte, warum immer alle Frauen glauben, die ein dreivierteljahr mit ihm zusammen sind, einen Ring angesteckt zu bekommen, und die Wohnung zu verkaufen

Das möchte er wohl gerne.
Zitat von Binibee:
Er wäre kein naiver Pfosten

nö?
Zitat von Binibee:
Zum Thema Kinder, er sieht mich nicht als potentielle Mutter, solang es mir psychisch nicht gut geht.

Wie nett, dafür hätte ich ihn aus der Wohnung bugsiert und
Zitat von Binibee:
Er meinte, auch er habe Probleme. Derzeit Arbeitssuchend. Seine größte Sorge besteht darin, evtl. zukünftig Regale im Supermarkt einschlichten zu müssen.


Zitat von Binibee:
In seinen gelernten Beruf will er nicht zurück.


Zitat von Binibee:
Er sucht etwas, was ihm Spaß macht. Weiterbildung interessiert ihn aber nicht

Ich sage mal, wer sich auf so ein hohes Ross setzt, der darf am Ende nicht mal mehr Regale einräumen
Zitat von Binibee:
Desweiteren habe er einen Bauch bekommen. Jeden Tag muss ich mir anhören, dass er abnehmen möchte. Er hängt viel an der Playstation.

Na hier hat sich wohl die Sache mit den Exen, die ihn unbedingt heiraten wollen wohl dann erledigt
Zitat von Binibee:
Seine Mutter wohnt eine Türe weiter. Seine Mutter hat er sehr lieb und tut für sie einiges.

Davon hast Du aber nichts
Zitat von Binibee:
Er gesteht offen, dass er ein geiziger Mensch ist. Jeder Einkauf verläuft getrennt, er fordert immer die Hälfte des Geldes beim Einkauf. Wenn wir essen gehen zahlen wir getrennt, wenn wir ins Kino gehen, zahlen wir getrennt. Es werden Centbeträge eingefordert.

ab hier renn.... hey, der ändert sich nicht ... der bleibt ein Geizhals.
Zitat von Binibee:
Mit geringsten Aufwand. Nach dem ersten Streit, forderte er, mehr meine weibliche Seite zu zeigen. Er will sich gebraucht fühlen, und er hatte das Gefühl, ich sei der Mann in unserer Beziehung gewesen.

Das ist nie im Leben ein Mann, vielleicht eine ausgestopfte Unterhose, aber kein Mann
Zitat von Binibee:
seine Exfreundinnen haben alle die Pille genommen

na und... er kann sich doch auch unfruchtbar machen lassen. Warum sollst Du denn den Müll schlucken. Er will doch eh keine Kinder mehr.
Zitat von Binibee:
er sei weger mein psychischer, noch körperlicher Pfleger

das ist hart und noch dazu von so einer Wurst
Zitat von Binibee:
was mit uns passiert ist?

sei froh, dass es passiert ist und Du den Typen lost bist.

02.08.2022 17:18 • x 12 #3


Isolde


75389
Warum willst du nach der Geschichte noch wissen, was mit ihm ist? Das ist doch kein schönes Leben mit ihm. Lass ihn doch laufen wohin er will.

02.08.2022 17:35 • x 8 #4


aquarius2

aquarius2


6482
7
7553
Ich glaube dein soziales Umfeld liegt da nicht falsch! Was anderes würde ich auch nicht sagen, außer Kopf hoch. Miteinander kann man einiges stemmen! Was du über ihn erzählst ist nicht sehr positiv. Er ist arbeitsuchend, will sich nicht qualifizieren und nicht in seinem Job bleiben. Im Moment ist es in vielen Branchen möglich als Quereinsteiger Fuss zu fassen.
Regale einräumen kann er immer noch! Das mit dem Geld sagt auch was, er wertschätzt dich nicht und hat auch wenig Selbstliebe sonst würde er mehr Wert auf sein Leben legen.

02.08.2022 17:49 • x 5 #5


Binibee


30
1
48
Zitat von Iunderstand:
Blöde Frage: Online Dating?


Ob ich ihn online kennen lernte? Ja.. Wieso?

02.08.2022 18:09 • #6


Iunderstand


2373
3
5754
Zitat von Binibee:
Ob ich ihn online kennen lernte? Ja.. Wieso?


Klingt für mich wie die klassische OD Geschichte. Für dich muss es mit dem jetzt funktionieren, viel zu schneller Kinderwunsch.
Und bei ihm ist irgendwas zwischen Beziehungsunfähigkeit und nicht verarbeiteter Altlasten... Seine Sprüche lassen ja erahnen, dass er nach spätestens einem dreiviertel Jahr die Flucht ergreift.

Ich denke auch, dass du mit dem nicht glücklich wirst, zu verschiedene Einstellungen

02.08.2022 18:17 • x 6 #7


Binibee


30
1
48
@CanisaWuff danke für deine Antwort. Musste ein bisschen schmunzeln

@isolde ich kann Situationen, die ich nicht verstehe, schwer annehmen. Ich versteh nicht, warum die Beziehung plötzlich so wenig Wert in seinen Augen ist (Schlüssel zurück geben) und wir vor einer Woche im Urlaub die beste Beziehung hatten.

@Aquarius - du hast recht. Ich fühlte mich nicht wertgeschätzt. Im Gegenzug ist er der Meinung, ich wäre undankbar. Ohne schlechtes Gewissen, weiß ich, dass das nicht wahr ist. Ich habe mich immer bedankt, wenn er mich zum Arzt fuhr oder sonst etwas für mich getan hat. Schenkte ihn oft kleine Aufmerksamkeiten, für die nicht mal ein Danke kam!

@lunderstand : er prahlte fast damit, wie reflektiert er nicht durch seine letzte Trennung geworden ist. Sein Ziel ist/war eine Beziehung die stabil ist, in einer Welt, die Zusammenbricht. Ich versteh manche Verhaltensweisen nicht. Anfangs war ich unnahbar, da wäre er am liebsten täglich bei mir gehockt. Mir die Ohren Vollgeheult, er wünsche sich eine Beziehung auf Augenhöhe. So hat er sie, ist es aufeinmal nicht mehr erwünschenswert?

02.08.2022 18:21 • #8


Saraaah


179
5
361
Er verlangt jeden Cent zurück? Ladet dich nie essen ein ? Sagt dir und zeigt dir nie das er dich liebt ,im Gegenteil,er will ja eigentlich gar nix fixes ,hat er jemals gesagt er sieht euch als fixes paar in einer Wohnung mit kind Hund usw?

Für mich klingt es eher das du nur ein Lebensabschnittspartner bist ,was aber keine großen Zukunftspläne beinhaltet!

02.08.2022 18:35 • x 2 #9


Binibee


30
1
48
@ Saraaah - er lehnte es nie zur Gänze ab, aber für ihn ist JETZT nicht der richtige Moment. Ich wollte nicht sofort zusammenziehen und schwanger werden. Ich wollte lediglich ein gemeinsames Ziel, auf das man hinarbeitet. Ich glaube, meine Erkrankung hat ihn ein Stück von mir entfernt. Ich glaube, er entwickelte Angst, mich pflegen zu müssen. Sein Vater war ein Pflegefall und seine Mutter hatte eine schwere Zeit. Zudem belastete ich ihn mit meinen Zukunftsängsten, im Rollstuhl oder auf Hilfe angewiesen zu sein (was wahrscheinlich nicht so schnell passieren wird). Wahrscheinlich reichen Gefühle nicht, um mich in der schweren Phase zu begleiten. Aber ja. Wir werden nicht jünger und Krankheiten nehmen zu.

02.08.2022 18:56 • x 1 #10


Happylife1981

Happylife1981


209
447
Ihr seht euch nur am Wochenende?
Wie lange dann immer?
Ihr kennt euch gerade ein Jahr, das ist noch nicht so lange. Es scheint einfach auf Dauer bei Euch nicht zu passen. Unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung...

02.08.2022 19:00 • x 1 #11


Binibee


30
1
48
@Happylife1981 Freitag Abend bis Sonntag Abend. Anfangs ist er unter der Woche auch mal gekommen. Mittlerweile nicht mehr (Sprit ist teuer ) obwohl ich sein Benzin mitfinanziert habe. Es hat sich in der Zeit so eingeschlichen. Es ist etwas befremdlich zu hören, unterschiedlich zu sein. Er war sehr oft erstaunt, wie viele Gemeinsamkeiten wir doch eigentlich haben (Humor, Haushalt etc.)

02.08.2022 19:24 • x 1 #12


Happylife1981

Happylife1981


209
447
Du hast SEIN Benzin mitfinanziert? Wieso das? Wie weit wohnt ihr denn auseinander?

Unterschiedliche Vorstellungen einer Beziehung. Damit meine ich zB Häufigkeit der Treffen, Verhältnis zu Geld, Kinderwunsch und was Du sonst so geschrieben hast.
Nur weil man Gemeinsamkeiten hat heißt es leider nicht, dass man zusammen passt.

02.08.2022 19:32 • x 2 #13


Baumo


4549
1
4347
Ok...du fragst uns also wie du weiterhin einen Mann für dich gewinnen kannst der
* keine Arbeit hat weil er lieber wartet bis eine Arbeit die Spaß macht ihm per Glück zufällt
* nichts neues lernen oder weiterbilden will
* geizig ist
* kein Kind mit dir will
* dir deutlich sagt er hat nicht vor dich zu heiraten
* dein Gejammer mit deiner Krankheit ihn furchtbar nervt
* der fett ist und seinen Abnehmwunsch nicht durchzieht
* seine Zeit mit playstation verschwendet
* von dir beachtet und bewundert werden will
Du bekommst ihm so:
* schluss mit dem Gejammere, tue fröhlich und gesund, beteilige ihn nicht an deiner Krankheit
* kein Wort von Heirat und Kindern, finde dich damit ab
* lobe und bewundere ihn für sein nichtstun
* bezahle am besten alles, nicht die Hälfte
* gehe noch mehr arbeiten, ihr braucht das Geld
* treff ihn nur am Wochenende damit er sich ausruhen kann von mo bis fr

02.08.2022 19:46 • x 9 #14


Binibee


30
1
48
@Happylife1981 wohnen an die 35 km auseinander. Er lebt in der Stadt, ich eher ländlich. Meist kam er zu mir. Ursprünglich besprachen wir, uns die Tanks für beide Autos zu teilen, damit es gerecht ist. Mein Auto stand viel, da er ja öfter zu mir, als ich zu ihm kam (das war für ihn auch okay, weil er es hier bei mir schöner findet). Eines schönen Tages war auch mal mein Tank leer, und ich forderte meine Hälfte. Er wurde zornig, weshalb er meinen Tank zahlen soll, wenn ich mein Auto ohnehin nicht nutze (meine Wege führten ausschließlich zu ihm). Hab dieses gemeinsame finanzieren dann unterbunden und wollte zukünftig unsere Treffen einmal bei ihm und einmal bei mir stattfinden lassen.

@Baumo danke.. Ich brauche solche öffne mir die Augen posts

02.08.2022 20:01 • x 7 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag