3

Was kann ich tun um sie zurück zu bekommen?

Rocky78


711
3
123
Ich lerne zu akzeptieren, fällt aber schwer, es gibt Momente da kann ich sie vergessen,aber die sind selten,ansonsten viel reden mit Kollegen, bekannten etc!

05.06.2012 16:01 • #16


no_idea


103
15
8
Ja Leute. Soziale Kontakte sind sowas von wichtig. Habe das auch total unterschätzt. Meine Ex meinte das sogar noch während der Beziehung, dass sie gern mehr Kontakte hätte. Aber wie stellt man das an, wenn man im Altagstrott ist und nur noch das Haus verlässt um zu arbeiten oder einzukaufen und sonst keine Lust auf was anderes hat.

Jetzt im Studium gehts viel einfacher.

@Framgang

Wie gehts dir mittlerweile? Woher kommst du denn? Vielleicht wohnt man ja in der Nähe. Kannst auch per Mail schreiben.

Aber im Studium hast du doch super Möglichkeiten Leute kennenzulernen.

06.06.2012 10:53 • #17


Framgang


20
3
1
@ no_idea ich hab dir eine Nachricht geschrieben!

Eig geht es jeden Tag schlechter, ablenkung auch nicht wirklich vorhanden...
Man fragt sich einfach, was wohl der Partner treibt, wie es ihr geht, was sie denkt, ...

06.06.2012 13:47 • #18


Rocky78


711
3
123
Wenn mir jemand sagen würde Hack dir die Linke Hand ab und du darfst mit dem wissen von heute, die Uhr für zwei Monate zurückdrehen, sofort!wird ich das machen!

06.06.2012 13:56 • #19


Framgang


20
3
1
So geht es den meisten rocky78
Es ist aber nunmal so das wir keine Zeitmaschine besitzen und folglich uns dies für immer ein Wunsch bleibt.

Ich selbst würde allerdings 4 Monate zurückreisen wollen... reicht dann trotzdem eine Hand?

06.06.2012 18:42 • #20


Rocky78


711
3
123
Die würde reichen:-), naja jedenfalls kotzt mich die Situation extremst an und irgendwie häng ich noch an ihr, hab ihr, wenn auch im Unterbewusstsein, alles untergeordnet, sämtliche Freundschaften nicht gepflegt und alles der Beziehung untergeordnet und jetzt bin ich sauber abserviert worden!

06.06.2012 19:06 • #21


Mattze3x


Hallo, ich will hier auchmal etwas dazu schreiben und meine Geschichte erzählen. Ich bin 39, männlich und habe mich vor ca. 8 Wochen getrennt.

Wir waren 6 Jahre ein Paar, haben die letzten 3 Jahre zusammen in einem Haus, mit Ihren 2 Kindern und unseren 3 gemeinsamen Hunden gelebt. Geht es nach meiner Ex-Partnerin war ich Ihre große Liebe, sofern Sie mir an dem Punkt die Wahrheit sagt. Ich war über die gesamte Beziehung hinweg sehr egoistisch, bin oft fremd gegangen, war gefühlskalt und habe auch so nur meinen Stiefel gemacht. Hinzu gesellte sich der Couchpotatoe etc. S. war es auch schwierig, da Sie sich nie richtig traute mir zu zeigen wenn sie etwas wollte, das musste leider immer von mir ausgehen. Auch darin sehe ich einen Grund das ich mir meine Bestätigung woanders gesucht habe. Meine Partnerin hat das alles die letzten 3 Jahre ertragen und ist trotzdem bei mir geblieben. Als wir noch getrennt gewohnt haben, lief es imho deutlich besser, wir haben uns an den Wochenenden gesehen, manchmal auch unter der Woche sporadisch ... ich denke ich war einfach nicht bereit für ein gemeinsames Leben 7 Tage die Woche unter einem Dach. Mir fehlte auch ein Rückzugsort, denn es ist mir wichtig eine gewisse Freiheiten zu haben.

Anfang dieses Jahres lief es bei uns wieder besser, ich hatte auch den echten Willen etwas zu verbessern. Sie spürte das auch und war wieder glücklicher. Trotzdem schlief diese kleine Hoffnung wieder ein, ich könnte mich heute noch dafür verfluchen wieder in den alten Trott zurück gefallen zu sein. Es kam wie es kommen musste, wir stritten uns, redeten fast 1 woche nicht miteinander, als Sie auf mich zukam ob es denn wieder gut sei, verweigerte ich das ... schließlich lernte Sie um den 10 April herum via Internet einenanderen Mann kennen. Sie meinte es war anfangs nur Unterhaltung zum ablenken. Beim zweiten bzw. dritten Date blieb es jedoch nicht mehr nur beim Kaffee bzw. Essen gehen. Als ich das erfuhr branne mir die Sicherung durch, ich beendete es und zog 2 Wochen später aus.

Ich war kaum 2 Tage ausgezogen, da war er schon an meine Stelle getreten. Sie redeten von zusammen ziehen, Liebe und Heiraten. Ich muß dazu sagen das er selbst seine beiden Kinder bei sich hat und auch ein Haus besitzt. Kurz und gut, ca. 3 Wochen nach meinem Auszug stand fest das die beiden zusammen ziehen, Sie verkauft das Haus und zieht mit den Kindern und unseren gemeinsamen Hunden zu ihm, und zwar bis Schulanfang dieses Jahr. Ihr könnt euch vorstellen war für ein Schlag dies war ... ich bitte mich nicht falsch zu verstehen. Ich wusste immer das ich meine Partnerin liebe, ich war jedoch absolut unfähig ihr das zu zeigen wie sie es verdiente. Der Grund liegt wohl auch darin das ich früher fast immer der getretene war wenn ich Gefühle offen zeigte und für meine Beziehung gekämpft habe. Meinen Egotrip bekam jedoch leider die falsche Frau ab.

Ich habe seitdem natürlich jede Menge Schuldgefühle, bin regelrecht vor mir selbst erschrocken was ich angerichtet hatte. Und es gesellt sich natürlich auch viel Liebeskummer dazu, die bricht jetzt bei mir voll durch. Ich habe sehr um meine Partnerin gekämpft, viel zeit und Kraft investiert um Ihr zu zeigen das ich gewillt bin mich zu ändern ... jedoch sagt sie mir immerwieder das sie nicht zurück kann, die Wunden sind einfach zu tief. Sie sagt sie liebt ihren neuen Partner, jedoch sind gleichzeitig auch noch sehr viele Gefühle mir gegenüber da ... diese allerdings tief begraben unter dem Schutt der sich bei uns ansammelte ... sie hat es mittlerweile auch öffentlich gemacht das sie sich für ihn entschieden hat

Sie möchte das wir Freunde bleiben und Kontakt halten, jedoch tut uns beiden dieser Kontakt nicht gut. Ihr Stimmungsschwankungen mir gegenüber sind teilweise extrem. Sie sucht förmlich danach mir eine reindrücken zu können und vermutet hinter jeder Sache einen Affront gegen sich. Sie tritt gnadenlos alles von mir aus Ihrem Leben. Ob es materielle Dinge sind oder aber auch einen unserer Hunde. Der war ein Geburtstagsgeschenk für mich und sie kommt mit allerlei Ausreden warm sie ausgerechnet ihn nicht mitnehmen kann. Schlußendlich kam jedoch heraus das Sie es nicht ertragen könnte die Kira um sich zu haben, weil sie der Hund ständig an mich erinnern würde. Ich habe für mich beschlossen den Kontakt ab sofort rigoros zu chanceln. Denn es geht mir nicht gut dabei wenn wir streiten und dabei endet es fast jedesmal. Es reißt mich jedesmal wieder in ein tiefes Loch zurück und ich muß Sie auch loslassen, denn Sie hat sich entschieden und ich kann nicht ewig an Ihr zerren.

Ich muß für mich meine eigene Mitte wieder finden, an mir arbeiten und meinen eigenen Weg gehen. Sie muß das genauso. Ich befürchte allerdings das Sie mit Ihm scheitern wird. Sie sagt zwar sie ist glücklich und verliebt, das es sich für sie richtig anfühlt was sie tut, jedoch würde sie mir wohl auch nie sagen wenn es anders wäre. Man muß dazu wissen das auch er erst im Februar von seiner Ex verlassen wurde, die er wohl auch sehr geliebt hat ... ich denke es ist für beide eine Flucht nach vorn ... sicherlich kann das gut gehen, jedoch befürchte ich das den beiden irgendwann schmerzlich bewußt wird das es nicht passt. Meine Partnerin verbiegt sich im Moment auch sehr für ihn, tut viele Dinge die ich so von ihr nicht kenne und ich denke einfach das sie das auf Dauer nicht durch hält.

Ich habe auch versucht mich kurz nach der Trennung abzulenken, aber ganz schnell gemerkt für wen ich etwas empfinde. Ich hatte Bauchkribbeln, es fühlte sich auch gut und richtig an, jedoch war das nur selbstbetrug. Nach 2 Wochen bin ich regelrecht geflüchtet, ich wollte nur noch weg. Ich habe seitdem ca. 14kg Gewicht verloren, kann kaum etwas Essen und habe nur Sie im Kopf. Ich versuche mich mit Sport wieder fit zu machen und meinen Freundeskreis wieder zu beleben. Ich brauche einfach Ablenkung um mit alledem fertig zu werden. Mittlerweile habe ich eine Frau kennengelernt die in einer ähnlichen Situation wie ich steckt, bei Ihr ist es allerdings schon 8 Monate her und sie hat auch kein emotionales Problem mehr mit ihrem Ex-Partner. Wir wissen beide das wir nichts voneinander wollen, dafür haben wir beide den Kopf nicht frei ... jedoch tut es uns sehr gut wenn wir gemeinsam etwas unternehmen und wir reden viel über unsere gescheiterten Beziehungen, aber auch über Gott und die Welt ... und das tut sehr gut.

Ich persönlich empfinde es als wichtig sich in so einer Situation nicht gehen zu lassen. Das ist super schwer und ich kann es auch nicht immer ... aber einzg Ablenkung und Konzentration auf den eigenen Weg helfen darüber hinweg. Ich habe es wohl auch mehr als verdient das ich jetzt in dieser Situation stecke. Aber vielleicht findet man so dann auch irgendwann wieder einen Weg vernünftig mit dem Ex-Partner auszukommen, denn dieser war und wird immer ein Teil des eigenen Lebens bleiben.

25.06.2012 07:31 • #22


Rocky78


711
3
123
Würdest du sie zurücknehmen?

25.06.2012 08:11 • #23


Matze3x


6
1
Zitat von Rocky78:
Würdest du sie zurücknehmen?

Meintest du mich Rocky?

Wenn ja, dann folgendes dazu ... ich habe die letzten Wochen sehr um Sie gekämpft, leider erfolglos ... ich würde Sie nicht bedingungslos zurück nehmen, denn das würde nicht funktionieren. Es sind sehr viele Dinge in der Vergangenheit kaputt gegangen und um die zu kitten müsste man quasi wieder bei null anfangen. Es müsste erstmal jeder sein Leben weitgehend alleine gestalten und darüber hinaus muß man einfach versuchen ob man sich wieder näher kommt und dann entscheiden ob man ein gemeinsames leben möchte. Das geht alles nicht von heute auf morgen und es braucht auch Zeit den Schmerz und die Wunden der Vergangenheit zu heilen, zudem hat das gegenseitige Vertrauen einen riesigen Riß ... das wird nie wieder gänzlich zu kitten sein ... Aber ja, ich hätte meine Frau gerne wieder und ich habe auch den Willen mich zu ändern und meine eigene Mitte wieder zu finden, denn ich weis das ich auch ohne fremd gehen gut leben und viele Gefühle zeigen kann ... sollten die Dinge bleiben wie sie derzeit sind, werde ich trotzdem in Zukunft ein anderer Mensch sein, denn so kann ich keinesfalls weiter machen.

26.06.2012 08:55 • #24


Rocky78


711
3
123
Ja, ich meinte dich:-) , ich würde meine auch wieder nehmen, allerdings ebenfalls an diverse Bedingungen geknüpft!

26.06.2012 10:02 • #25


Matze3x


6
1
Zitat von Rocky78:
Ja, ich meinte dich:-) , ich würde meine auch wieder nehmen, allerdings ebenfalls an diverse Bedingungen geknüpft!


sieh es mal so rocky, ich habe meine partnerin ja über die jahre hinweg dahin getrieben wo wir jetzt stehen ... und sie genießt ja auch das zusammensein mit ihrem neuen partner ... ich weis aber auch genau das sie noch viele tiefe gefühle für mich hegt, ihrem neuen sagt sie allerdings auch das sie ihn liebt ... so schwer es mir fällt, ich muß sie loslassen und die beiden machen lassen. ich kann zwar nicht so richtig glauben das es mit den beiden auf dauer funktioniert, vorallem wenn man weis das er ja auch erst im februar von seiner letzten freundin verlassen wurde, die er auch liebte ... es war so eine schwierige on-off beziehung ... die beiden treten momentan eine flucht nach vorn an und ich weis nicht ob das gut geht ... es kann allerdings gut gehen ... in dem fall habe ich sowieso verloren. ich habe für mich ersteinmal einen rückzug beschlossen, der kontakt tut mir derzeit gar nicht gut, denn es endet auch immerwieder im gegenseitigen zerfleischen und das wollen wir im grunde beide nicht. ich bin für sie da wenn sie mich braucht, das weis sie auch, aber das muß von ihr kommen ... aufdrängeln darf ich mich da nicht. wenn sie merkt das ich mein leben auch ohne sie gestalten kann, vielleicht auch noch wen sie wirklich liebt (stichwort "große liebe") und ihren eigenen schmerz verarbeitet hat, dann kann es noch eine chance für uns geben ... aber das kann dauern und im grunde muß es für mich jetzt auch ersteinmal weiter gehen ... hängen lassen geht nicht, auch wenn es manchmal enorm schwer ist.

26.06.2012 10:20 • #26


Rocky78


711
3
123
Bei mit ist es jetzt etwas über zwei Monate her und es ist tatsächlich so, das es ein kleines bischen besser wird, trotzdem trete ich auf der stelle, komm nicht so recht voran, was mein leben betrifft!

26.06.2012 10:35 • #27


Matze3x


6
1
Zitat von Rocky78:
Bei mit ist es jetzt etwas über zwei Monate her und es ist tatsächlich so, das es ein kleines bischen besser wird, trotzdem trete ich auf der stelle, komm nicht so recht voran, was mein leben betrifft!


Ich bin auch seit Ende April wieder Single. Ihr neuer war 2 Tage nach meinem Auszug bereits das erste mal mit im Haus, sie kannte ihn da etwa 2-3 wochen und widerum ca. 1-2 wochen nach meinem auszug hatten die beiden schon beschlossen das sie ihr haus verkauft und mit ihren beiden kindern und unseren 3 gemeinsamen hunden zu ihm in den nachbarort zieht. du kannst dir vorstellen was das für ein schock für mich gewesen ist.

ich bin mir aber über eins im klaren, es muss in erster linie für mich weitergehen, denn egal was ich derzeit sage oder tue, ich komme damit nicht zu ihr durch ... meine gefühle für sie sind sehr groß, mein schmerz ist es auch ... dennoch muß ich sie ziehen lassen ob ich will oder nicht, denn ich habe darauf keinen einfluss mehr bzw. bin ich der letzte auf den sie momentan hört.

ich beziehe diese woche meine neue wohnung, am donnerstag fahre ich nocheinmal mit einem bekannten zu ihr, sie überlässt mir einige möbel für den neustart. ich nehme da auch meinen hund mit, denn sie will ihn pardout nicht mehr bei sich haben da sie O-Ton "es nicht ertragen würde wenn die kira (name meines hundes) bei ihr ist, es würde sie zu sehr an mich erinnern" ... dieser letzte gang wird mir sehr schwer fallen, doch ich muß ihn machen ... es ist wirklich schwer loszulassen und man kann wohl auch kein patentrezept dagegen empfehlen ... jedoch habe ich für mich gemerkt, wenn man sich ablenkt so gut es geht, wird es nach und nach besser ... ich habe eine andere frau kennengelernt, sie ist in einer ganz ähnlichen situation wie ich, wir wollen nix voneinander, jedoch verbringen wir viel zeit zusammen und reden miteinander über die vergangenheit ... das hilft mir derzeit wirklich enorm.

du musst für dich selbst heraus finden was dir gut tut ... aber du musst es angehen, sonst zerbrichst du an dem kummer ...

26.06.2012 10:59 • #28


Rocky78


711
3
123
Ich weis schon, was mich ablenkt momentan ist die arbeit, wir haben einen sieben Tage- Rhythmus, den ich seit der Einführung verflucht habe, aber jetzt ein Segen ist, da habe ich recht viel Kontakt mit anderen Leuten! Ansonsten ähneln sich unsere Fälle, außer das ich es bin der quasi vom Hof gejagt wurde und der andere meinen Platz eingenommen hat. Ich lass mich aber auch nicht stressen, schaue einfach von Tag zu Tag, keine langfristigen Ziele! Du hast recht man kommt jetzt sowieso nicht gegen die Gefühle der beiden an. Wer weis schon was in einem Jahr ist, sind sie dann noch zusammen, sind wir wieder vereint, haben wir was neues, sind sie dann allein, niemand weis es!

26.06.2012 11:26 • #29


Matze3x


6
1
Zitat von Rocky78:
Ich weis schon, was mich ablenkt momentan ist die arbeit, wir haben einen sieben Tage- Rhythmus, den ich seit der Einführung verflucht habe, aber jetzt ein Segen ist, da habe ich recht viel Kontakt mit anderen Leuten! Ansonsten ähneln sich unsere Fälle, außer das ich es bin der quasi vom Hof gejagt wurde und der andere meinen Platz eingenommen hat. Ich lass mich aber auch nicht stressen, schaue einfach von Tag zu Tag, keine langfristigen Ziele! Du hast recht man kommt jetzt sowieso nicht gegen die Gefühle der beiden an. Wer weis schon was in einem Jahr ist, sind sie dann noch zusammen, sind wir wieder vereint, haben wir was neues, sind sie dann allein, niemand weis es!


das ist die richtige einstellung ... ich führte von mitte 1993 bis ende 2001 eine langjährige beziehung in der ich mich total aufgerieben habe ... meine liebe zeigen konnte aber auch immer um meine frau kämpfen musste ... ich habe fast 4 jahre gebraucht bis ich alles hinter mir hatte und den kopf frei für etwas neues ... ich hoffe das ich diesmal nicht wieder so lange dafür brauche, denn mit 39 ist man auch nicht mehr der jüngste ... es weis wirklich keiner was die zukunft bringt. deshalb muss man auch wirklich ersteinmal konsequent an sich denken ... anders geht es nicht, auch wenn es wirklich schwer ist.

26.06.2012 12:10 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag