67

Was sagt Instagram über die Beziehung aus?

monchichi_82

monchichi_82


1053
1305
Zitat von Arianna:
Und er erwähnt seine Freundin auch nie, hat nur anfangs gemeint dass er eben vergeben ist und sie sich nur am Wochenende treffen, aber gut, machen viele so.

Es ist auch nicht jedermanns Sache mit Fremden seine Beziehung zu bereden. Ich würde es auch nicht aber nicht weil wir ein schlechtes Verhältnis haben, ganz im Gegenteil, sondern weil es Außenstehende schlicht und ergreifend nichts angeht und Privatleben eben privat ist. Da war ich mit 20 nicht anders.
Zitat von Arianna:
Frustriert eben auch, dass mich nie jemand will - nicht mal die, die echt single sind.

Bei vergebenen oder verheirateten Männern wirst du aber noch weniger Glück haben. Die leben bereits Alltag mit einer Frau, womöglich noch Kindern, Haus & Hund. Du wärst sicher besser dran wenn du dir jemanden suchst der zu dir- und in dein Leben passt, der dieselben Vorstellungen hat wie du.

18.05.2020 09:09 • x 1 #31


Isely

Isely


4668
2
7432
Zitat von VictoriaSiempre:
Und mal ehrlich: Wer hat denn mit Anfang Zwanzig nie einem/einer anderen den Freund ausgespannt?


Ich , ich nicht. So was habe ich noch nie nötig gehabt.
Zu meiner Zeit, dass waren die 90 Jahre, nein, gab es so was sehr, sehr selten, weder mit 20 , noch mit 30.
Für mich ist das heute eine Art Seuche geworden und wenn man sich viele ähnliche Threads hier so durch liest, bei weitem sind die nicht alle erst Anfang 20.

Doch für mich ist das auch ein Spiegel der heutigen Gesellschaft und hat nicht immer was mit Emanzipation der Frauen zu tun, sondern mit anerzogenen Egoismus und wenig Wertschätzungen und Respekt anderen Beziehungen gegenüber.
Kurz. Reiner Egoismus.
Lies doch mal... ich finde den eben toll, süss, dann wird sich was zurecht geträumt und forciert bis es endlich klappt.
Danach kommt dann das grosse Geheule, Geschimpfe usw.

Ist doch so.

18.05.2020 09:35 • x 2 #32



Was sagt Instagram über die Beziehung aus?

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8649
3
10581
Gibt da so ein Sprichwort:

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem andern zu.

18.05.2020 09:44 • x 3 #33


Urmel_

Urmel_


6649
9298
Zitat von Arianna:
Aber mich würde das sehr nerven wenn mein Partner so ein komplett anderes Nutzerverhalten hätte, nicht?

Das meine ich jetzt nicht persönlich und auch nicht als Vorwurf, aber ich kann Dir mal Feedback geben, was mein männliches Umfeld so über Social Media (vor allem in Kontext zu Frauen) denkt. Und die meisten meiner Freunde stammen aus dem Medienumfeld, also haben schon eine Affinität zur Technik per se.

->
Frauen, die ständig auf Social Media sind und mehr als wenige Bilder auf Insta haben, werden gemieden wie die Pest. Frauen, die bei jeder Gelegenheit das Smartphone vor dem Gesicht kleben haben, werden gemieden wie die Pest. Frauen, die offensichtlich über alle Kanäle Infos einziehen und zwar so ungeschickt, dass man es mitbekommt, werden gemieden wie die Pest.

Und man selber gibt keine Infos, keine Querverweise oder welche Einfallsvektor da möglich sind preis, um sich eben nicht angreifbar zu machen.

Oder anders: alle Männer in meinem Umfeld (wenn es um langfristigen Invest in Frauen geht), leben so analog wie nur irgend möglich, halten das Spiel mit den Frauen so analog wie irgend möglich. Egal ob sie voll im digitalen Leben sind oder nicht.

18.05.2020 13:23 • x 1 #34


Butterblume63


640
1
1167
Das gleiche kenne ich auch,dass die Computer-Cracks fast anonym im Internet unterwegs sind. Mein Nachbar entwickelt seit Jahrzehnten weltweit Computerprogramme. Für Notfälle habe ich seine Festnetznummer.
Und zum Ausspannen: Isely,hat es auf den Punkt gebracht. Bei mir war Ende 70/Anfang 80 Jahre. Wäre mein persönliches Armutszeugnis.

18.05.2020 19:41 • x 1 #35


Arnika

Arnika


3054
4
4324
Interessant, was Urmel für Männer kennt. Mein Mann, obwohl deutlich älter als ich, postet deutlich mehr als ich. Deutlich. Als Medienfuzzi und Kunstschaffender ist es bis zu einem gewissen Grad natürlich auch im Sinne der Eigen-PR. Allerdings bzgl dir, liebe TE:

Zitat:
Und was soll das denn bitte für eine Beziehung sein, wenn sie mehr online lebt als in der Realität?


Das weißt du doch gar nicht. Mir fällt ein, als wir vom Urlaub zurückkamen rief mich ein Freund an, wie es so war, ob eh alles ok ist (er steht auch ein kleines Bisschen auf mich), weil Zitat: Dein Mann ja soviel postet wie ein 16jähriger Teenager Allerdings macht er das nur äußerst äußerst selten, wenn ich dabei sitze, sondern wenn ich grad schwimmen oder zb unter der Dusche bin, und er grad Zeit hat, bzw sich halt gerade die Zeit alleine vertreiben muss. Also da war wohl auch bis zu einem gewissen Grad die eigene Phantasie übermächtiger als die Realität.

Das Ding ist, je mehr du dir jemand an deiner Seite wünscht, egal ob Mann oder Frau, desto weniger bekommst du es. Das riecht man fast. Ich habe mal ein halbes Jahr bewusst ein Zölibat eingelegt, nach einer Trennung und als ich "aus dem Gröbsten" raus war - dachte ich mir, es macht mal Sinn als Selbstversuch. Unfassbar, wieviele Männer mir (sogar auf der Straße) hinterherrannten. Das strahlt man wohl aus und macht einen zur interessanteren "Beute". Keine Ahnung. Dasselbe Phänomen ist: Du bist Single, kaum in einer Beziehung - und plötzlich wirst du dauernd angebaggert. Sicher ist, dass mit sich selbst glücklich sein, wohl anziehender wirkt als wenn du Notstand hast. Ein Freund von mir sagte mal: "Nichts ist schlimmer als eine Frau, die brummt wie ein Kreisel.

Soweit wirds bei dir nicht sein, du erkennst ja bereits, dass du oft mehr hineininterpretierst, als vielleicht da ist. Und vergiss den Gedanken, "die wollen dich nicht, nicht mal die Singles", dich wollen viele, nur sind sie der zur richtigen Zeit einfach noch nicht begegnet. Hat ja auch viel mit Zufall zu tun, die Liebe. Du kannst ja lockeren Kontakt mit ihm halten. Allerdings denke ich, du würdest dich vielleicht zu sehr und zu lang in eine Beziehung mit ihm träumen, als die Möglichkeiten vor deinen Augen zu erkennen. Wenn du dich zu sehr auf den einen versteifst, interessieren dich dann auch die anderen nicht, die vielleicht leichter zu haben wären.

In deinem Alter habe ich aber sehr wohl mal einer Frau den Freund ausgespannt. Allerdings wusste ich nicht, dass er eine Freundin hat. Der Dolm. Die hat er dann für mich abgeschossen, dann kam der Sommer, und als wir uns im Studium nicht sahen (wir waren nicht zusammen), er sich auch kaum meldete (erst Anfang der Handy-Zeit) hatte ich dann was mit seinem besten Freund. Da kam es beinahe zu Ausschreitungen Also Sodom und Gomorrah Also, liebe ZeitgenossInnen, verklärt da bitte nicht

Das ist glaube ich auch das Recht in deinem Alter, dass man sich schnell verliebt, auch wieder entliebt und herumflattert wie ein Schmetterling. "Vergeben sein" ist ja auch nicht nur schön, sondern zuweilen auch anstrengend. Also hadere nicht, da kommen noch viele "Richtige". Wenn du ihn magst, dann magst du ihn. Da muss man auch nicht den Kontakt abbrechen, sollte aber vorsichtig sein, dass man sich nicht auf jemand versteift, den man nicht oder nur schwer haben kann. Kurz und gut: Sieh es locker, so weit es dir halt jetzt im Hormonwahn möglich ist

18.05.2020 20:45 • #36


Ariannna


Also Affären oder Ausspannen ist nichts für mich, da mögen manche hier anders denken, aber das sehe ich nicht als Option. Ich will, dass er sich von sich aus für mich entscheidet und das sobald er über die aktuelle Freundin komplett hinweg ist.

Es ist nur schwer, da wir uns seit meinem letzten Post wieder näher gekommen sind und ich ihn eben nicht verlieren will, auch wenn das hier die bessere Option ist. Dazu kommt, dass er mich nun dauernd als Schwester oder Kumpel bezeichnet, das heißt er sieht wohl wirklich nicht mehr in mir, aber ich schätze ihn eben als Freund auch sehr und kann nur schwer los lassen. Und ich will ja nicht, dass er denkt ich mag ihn gar nicht.

Wir reden eben auch oft über Beziehungen und sowas, sind also recht locker bei dem Thema (aber er flirtet wirklich gar nicht mit mir), deswegen dachte ich wenn was mit seiner Freundin ist, würde er es mir sagen, so eng sind wir mittlerweile.

Was die Singlesache angeht - ich würde von mir aus nicht mal sagen, dass ich so verzweifelt suche, aber irgendwie zieht mich gefühlt jede männliche Person an, die nett zu mir ist und da werde ich schnell überemotional. Da waren eben bisher nur Vergebene dabei oder welche, die mich abgewiesen haben. Und ich verstehe nicht, was so falsch an mir ist, wenn mir immer wieder das gleiche passiert. Jetzt ja schon wieder, toller Typ, aber nicht an mir interessiert. Bin ich so schrecklich?

Und mir ist insgeheim schon klar, dass das in ein paar Monaten kein Thema mehr sein wird, aber solange ich noch von ihm besessen bin, na da bin ich eben total verzweifelt, weil er sich für jemanden entschieden hat, der aus meiner Sicht nicht passt.

20.05.2020 21:42 • #37


aquarius2

aquarius2


4600
6
4456
Frage, wie würdest du es sehen, wenn ein Mann postet, er ist in einer Beziehung, aber ein Bild einstellt, wo eine Frau drauf ist, mit der er derzeit definitv nicht in einer Beziehung ist?
-Er aktualisiert hat wichtige Dinge nicht...
-Er tut nur so...
-Er nimmt das alles nicht so bierernst.
-Er nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau...

21.05.2020 13:18 • #38




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag