27

Was stimmt nicht mit mir?

Embi

Embi

167
3
154
Hallo Zusammen.

Das hier schreibe ich gerade, um etwas Frust los zu werden, der mir seit einiger Zeit schwer im Magen liegt und mich belastet. Ich könnte aktuell nur noch jeden Tag heulen.
Meine besten Freunde nehmen mein Problem nicht sonderlich ernst, beziehungsweise können sich das nur schwer vorstellen und deshalb rede ich mit ihnen schon gar nicht mehr darüber.

Das Problem, welches ich habe, bezieht sich auf meinen Beziehungsstatus - ich bin Single und das Todes unglücklich.
Es ist nicht so, dass die Angebote von Männern fern bleiben würden, genau genommen interessieren sich viele Männer für mich, jedoch interessiert sich immer nur genau der Typ Mann für mich, mit dem ich nichts anfangen kann - die oberflächliche, machomäßige Trophäensammler-Fraktion, die offenbar nicht sonderlich viel Achtung vor Frauen haben und das, obwohl ich selbst eher zu der "zu nett für die Welt"-Gruppe gehöre; wenn man jedenfalls den Aussagen von Freunden glauben darf. Passt also vorn und hinten nicht zusammen.
Und dies egal in welcher Alterklasse. Für mich persönlich interessant ist eher die Sparte zwischen 26 und 32 Jahren. Gleichaltrige sind mir meist nicht reif genug, denn ich denke bereits an die Zukunft.
Mit 22, fast 23 Jahren ist es, meiner Meinung nach, höchste Zeit sich einmal Gedanken darüber zu machen, was genau man im Leben noch vor hat.
Seit einiger Zeit bin ich bei der Familienplanung hängen geblieben, nachdem ich nun aufgrund meiner vielen Neffen und Nichten ganz genau weiß, dass ich Kinder unbedingt haben möchte.
Aber wie soll man eine Familie gründen, wenn man nicht mal den passenden Partner findet?
Ich hatte bereits Partnerschaften, eine davon erstreckte sich über 4 Jahre, nur um festzustellen, dass die Zukunftspläne doch ziemlich weit auseinander gehen und man doch nicht wirklich zusammen passt. Man hatte sich einfach in verschiedene Richtungen entwickelt und für mich ist das gar kein Thema mehr.

Jedoch mache ich mir natürlich meine Gedanken, wann immer ich glückliche Pärchen um mich herum sehe. Was ist so falsch an mir, dass ich nicht auch mal das Glück habe, einen ebenfalls positiv eingestellten, netten Mann zu finden, der mich nicht nur aufgrund meiner Optik will, sondern sich auch für die Eigenschaften hinter der Fassade interessiert?
Es fällt mir unglaublich leicht, neue Menschen kennen zu lernen und Freunde zu finden, es gibt selten jemanden, der mich nicht mag, jedoch bleibt es einfach meist dabei, beim "nett finden".
Zu mir selbst kann ich sagen, dass ich ein Karrieremensch bin, der sich gerade steil nach oben arbeitet und mit beiden Beinen im Leben stehe, genau weiß, was ich möchte und allgemein kein Naivchen bin.
Ist es das? Haben Männer Angst vor starken und selbstbewussten Frauen, die auch prima allein zurecht kommen?
Meine bisherigen Partner (ich hatte bis jetzt 3 Beziehungen) habe ich nämlich komischerweise immer in einer Phase meines Lebens kennengelernt, in der ich so richtig schön down war.

Hattet Ihr die Phase in Eurem Leben auch schon einmal?
Was habt Ihr getan, um Euch besser zu fühlen und nicht ständig darüber nachzudenken?
Habt Ihr Euer passendes Gegestück noch gefunden?

Liebe Grüße,
Embi.

24.02.2016 13:18 • x 1 #1


einfachich49

einfachich49


252
2
165
Hallo Embi,
mir ging es in meinen Beziehungen nicht anders,habe immer die falschen Männer angezogen.Jeder bekommt das,was er ausstrahlt.Mit anderen Worten,bist du mit dir im Reinen,strahlt du es auch aus.Bist du unglücklich,sieht man es dir auch an.Sei Authentisch und glücklich,dann triffst du auf den Mann,der genau zu dir passt.

LG.Birgit

24.02.2016 13:47 • x 1 #2



Was stimmt nicht mit mir?

x 3


Embi

Embi


167
3
154
Zitat von einfachich49:
Hallo Embi,
mir ging es in meinen Beziehungen nicht anders,habe immer die falschen Männer angezogen.Jeder bekommt das,was er ausstrahlt.Mit anderen Worten,bist du mit dir im Reinen,strahlt du es auch aus.Bist du unglücklich,sieht man es dir auch an.Sei Authentisch und glücklich,dann triffst du auf den Mann,der genau zu dir passt.

LG.Birgit



Hallo Birgit,

genau das habe ich schon so oft gelesen, jedoch ist es eigentlich tagsüber, sofern ich mit anderen Menschen zusammen bin, gar nicht so, dass ich irgendwie unglücklich wäre. Da habe ich meist gar nicht die Zeit, unglücklich zu sein. Oftmals werde ich mit den Problemen meiner Freunde vollgeladen und bin dabei, deren Probleme zu lösen und bin in diesen Momenten der Fels in der Brandung.
Es kommt nur meist dann in den Momenten, wenn ich allein bin und die Zeit habe, über mich selbst nach zu denken. Dann ist es wieder soweit..

24.02.2016 13:50 • #3


einfachich49

einfachich49


252
2
165
Denk jetzt erstmal nur an dich,finde zu dir selbst,du bist was ganz besonderes.Stell dich an erster Stelle,und genieße dein Leben,alles andere kommt hinten dran.Sei dir die wichtigste in deinem Leben,liebe dich selbst.

Wünsche dir viel Kraft

24.02.2016 14:00 • x 1 #4


Sashimi

Sashimi


2951
2785
Ganz offensichtlich gehst Du selbst nicht auf Menschen zu, nimmst als Bedingung dass Begegnung (Sofern dann der Mann, der Dir beliebt, auf Dich zukommt) gleich Beziehung etc werden muss hast aber selbst eine hohe Meinung von Dir.
Du bist schlicht und ergreifend Feige und wirkst dazu noch oberflächlich. Das erklärt auch den Reiz, den Du auf Männer ausübst die Du ablehnst ,die aber in Dir eher etwas unkompliziertes sehen.

24.02.2016 15:40 • x 1 #5


Embi

Embi


167
3
154
Zitat von Sashimi:
Ganz offensichtlich gehst Du selbst nicht auf Menschen zu, nimmst als Bedingung dass Begegnung (Sofern dann der Mann, der Dir beliebt, auf Dich zukommt) gleich Beziehung etc werden muss hast aber selbst eine hohe Meinung von Dir.
Du bist schlicht und ergreifend Feige und wirkst dazu noch oberflächlich. Das erklärt auch den Reiz, den Du auf Männer ausübst die Du ablehnst ,die aber in Dir eher etwas unkompliziertes sehen.


Wenn man Menschen offenbar in keinster Weise einschätzen kann und dazu auch noch beleidigend wird, sollte man es einfach sein lassen.

24.02.2016 16:38 • x 1 #6


gipfelstürmerin.


81
28
Hallo meine Liebe

das war sehr autentisch geschrieben von Sashimi, ja richtig er kennt dich nicht, er wertet auch nicht, er schreibt nur wie es bei ihm ankommt...

Ich will hier keine Partei ergreifen, aber wenn man feststeckt wie du es tust, würde ich Sashimi vielleicht fragen, wie er den auf diese Einschätzung kommt und vielleicht kommst du dem ganzen dann auf die Spur...

denn deine Reaktion beweist das er da wohl was bei dir getroffen hat...

Alles Liebe
Die Gipfelstürmerin

24.02.2016 16:55 • x 1 #7


Embi

Embi


167
3
154
Wie dem auch sei.

Ich möchte hier nicht großartig über Dinge diskutieren, die man wahrscheinlich ohnehin nicht auf einen Nenner bekommt, sondern hätte einfach gern Ratschläge, wie ich diese Phase bestmöglich überbrücken kann, ohne immer schlechtere Laune zu bekommen und irgendwie froheren Mutes nicht nur durch den Alltag zu kommen, sondern auch dann, wenn ich mal keine Freunde um mich herum habe, die einen förmlich zum Lachen zwingen.

25.02.2016 08:48 • #8


Grace_99


Du strahlst das wohl aus. Karriere orientiert, Kinderwunsch, feste Beziehung. Das mit 22. Da kriegen die meisten kalte Füße, würde ich als Frau auch (wenn mir so ein Mann in dem Alter begegnet wäre).

Den Ist-Zustand akzeptieren wie er ist und Spaß haben, spontan sein, all das, was man sein sollte, wenn man jung ist.

Leg die große Erwartungshaltung ab und geh offen, neugierig durchs Leben. Dann kommt der Rest von allein.

25.02.2016 08:54 • #9


Embi

Embi


167
3
154
Naja, aber sich sozusagen verstellen und so zu tun, als würde man völlig planlos durch die Welt gehen, ist das nicht ein wenig Selbstverleumdung?
Ich meine, ich bin jetzt nicht Diejenige, die gleich beim ersten Wimpernschlag dem Gegenüber alles von sich erzählt, aber wenn man mich explizit danach fragt, antworte ich ehrlich, was ich im Leben noch möchte.
Ist das so falsch?

25.02.2016 09:02 • x 1 #10


Mara72


Liebe @Embi
Du bist ganz bestimmt ganz in Ordnung ....nichts was mit Dir nicht stimmt! Und @Sashimi ganz und gar nicht feige und oberflächlich...ich lese nichts, was mich zu DEM Schluss bringen könnte, den ich auch schlicht etwas respektlos finde?

Du hast für ALLES: Partner, Kinder, Job sehr viel Zeit.....versuch doch dein Leben ein wenig "fließen" zu lassen und Dich zu freuen über die schöne unabhängige Zeit jetzt....mach mal was Ungewöhnliches, was du noch nie gemacht hast: eine Reise mit dem Rucksack und mit ganz wenig Geld?...irgendwas....plötzlich wirst du neue Gedanken und Ideen und Begeisterung erleben....und du wirst sehen....schwubs: irgendwann ist sie da: eine neue Liebe....nicht so sehr danach suchen....mach Dich nicht verrückt: versuche einfach das Positive zu sehen. Du hast da eine ganz schöne Lebensphase gerade: nimm die an, geniesse sie und nein: versuch nicht dich zu verändern und zu verbiegen...lass dies das Leben tuen: denn das macht es !

25.02.2016 09:21 • x 1 #11


Ysabell


Liebe Embi,

Zitat:
jedoch interessiert sich immer nur genau der Typ Mann für mich, mit dem ich nichts anfangen kann - die oberflächliche, machomäßige Trophäensammler-Fraktion, die offenbar nicht sonderlich viel Achtung vor Frauen haben


diese Männer sind aufgrund ihrer hirnlosigkeit meistens einfach die offensivsten. Von solchen Typen wird man an jeder Ecke angesprochen...und so fallen sie einem auf. Sensiblere, intelligentere Männer werden eher abchecken, ob auch ein Signal von Dir kommt, bevor sie Dich ansprechen.
Ich habe früher auch schon mal an mir gezweifelt und fragte mich, weshalb mich in erster Linie die Volldeppen ansprechen. Wer nicht nachdenkt, reagiert eben nur: schöne Frau gesichtet- hin da
Aber die anderen Männer gibt es trotzdem noch
Ihnen muss man manchmal einen Stups durch ein Lächeln geben oder dadurch, dass man sie selbst anspricht usw.
Mit Sicherheit interessieren sich auch andere Männer für Dich aber sie fallen nicht so auf wie die der Machofraktion. Sie setzen sich oftmals weniger in Szene und stellen einen Kontakt anderes als her als Männer, die nur "trophäen" sammeln.
Suche Dir selbst mal einen aus Und schau, wie Du in Kontakt mit ihm kommen kannst.

25.02.2016 09:51 • x 1 #12


Luna73


Es ist überhaupt nichts dagegen einzuwenden, dass Du Dir in Deinen jungen Jahren Gedanken über Deine Zukunft machst..
Nur, warum genießt Du nicht einfach, anstatt zu grübeln.?

Akzeptiere, anstatt todunglücklich durchs Single- Leben zu gehen, dass der Richtige für Dich wohl noch nicht greifbar ist..

Wie @Einfachich schon geschrieben hat, hab Spaß, denn Du strahlst unbewusst aus, dass Du krampfhaft nach einer Beziehung suchst..
Das schlägt jeden Mann in die Flucht, wenn Du mit dieser Erwartungshaltung samt detailliertem Lebensplan um die Ecke kommst..

Du wünscht Dir einen "positiv eingestellten Mann"...schwierig, wenn Du selbst pure "Verzweiflung" ausstrahlst..

Und Ja , ich denke, es gibt durchaus Männer, die auf starke, selbstbewusste Frauen stehen..
Die strahlen dies aber auch aus!

Lerne den Menschen erst einmal kennen, ich meine richtig kennen..mache ihn neugierig auf Dich, sodass er Lust bekommt, den Menschen hinter der Fassade zu entdecken..darauf haben diese oberflächlich eingestellten Machos nämlich gar keine Lust!

Dein Kinderwunsch in Ehren, aber glaube einer dreifachen Mutter, dass das Leben mit Kind kein Zuckerschlecken ist - so süß und lieb Deine Neffen und Nichten auch sein mögen..eigene Kinder sind ein anderes Level...
Nein, dass soll nicht heißen, dass ich Dir abrate, Kinder zu bekommen!


Ich kann Dir nur empfehlen, den Druck , den Du Dir selber machst, unbedingt rauszunehmen..
Du wirst auch nur eine funktionierende Beziehung führen können, wenn Du Dir selbst gut genug bist, sprich, sehr wohl ein glückliches Leben ohne! Partner führen kannst!

Ich bin schon länger Single, und rundum glücklich!
Männer kennenzulernen fällt mir auch nicht schwer, aber momentan ist mir mein Single-Leben einfach lieber..
Wenn mir der Richtige begegnet, werde ich es wissen..
Und wenn nicht, dann soll es so sein!

Alles Gute für Dich!

25.02.2016 10:17 • x 1 #13


Hallo Du


"Ich bin schon länger Single, und rundum glücklich!
Männer kennenzulernen fällt mir auch nicht schwer, aber momentan ist mir mein Single-Leben einfach lieber..
Wenn mir der Richtige begegnet, werde ich es wissen..
Und wenn nicht, dann soll es so sein!"

Die beste Einstellung
Mit der Lebenseinstellung ist das Bauchgefühl intakt und lässt gute Entscheidungen treffen!

25.02.2016 10:23 • x 2 #14


Embi

Embi


167
3
154
Danke erst einmal an @Mara72 @ysabell @Luna73 und @hallo Du für die ausführlichen Einschätzungen und Ratschläge.

Ich habe mir einmal intensive Gedanken darüber gemacht und ich denke, Ihr habt recht.
Es ist durchaus denkbar, dass sich diese Verzweiflung nicht überdecken lässt, obwohl ich immer gedacht habe, das ganz gut überspielen zu können.
Desweiteren hat einer meiner besten, männlichen Freunde, der mal vor Jahren in mich verliebt war, gestern Abend durchblitzen lassen, dass er sich nie getraut hätte mir das zu sagen, weil er der Meinung ist, dass ich eine sehr dominante Aura hätte und dies ebenfalls einschüchternd wirkt.
Aber daran kann man nicht wirklich etwas ändern, oder? Mir wäre das ohne seinen dezenten Hinweis als letztes eingefallen.

@Mara72 ich empfand den Kommentar oben auch als sehr respektlos, jedoch hatte ich nicht wirklich die Lust, diese Person dessen zu belehren. Immerhin sollte hier ein jeder alt genug sein, um sich seiner Wortwahl im Klaren zu sein.
Nun ja, unabhängig bin ich seit nun mehr seit 1,5 Jahren. Ich denke, so langsam wäre es mal wieder an der Zeit, den Weg zu zweit zu beschreiten. Glück verdoppelt sich ja bekanntlich nur dann, wenn man es teilt.
Es ist nicht so, dass ich in dieser Zeit das Leben nicht weitestgehend genossen hätte und ich habe mir in der Zeit auch einige Wünsche erfüllt, viel mit Freunden unternommen, ein paar neue Seiten an mir entdeckt und habe mich insgesamt etwas verändert.
Aber die Idee mit dem Backpacking schwirrt mir tatsächlich auch schon einige Zeit im Kopf herum, jedoch nicht alleine.
Das sollte eher das große Abenteuer vor dem Abenteuer Familie sein.

@ysabell das ist mir auch schon aufgefallen, dass man wirklich gar nirgends vor solchen Typen sicher ist und das geht mir echt auf die Nerven.
Prinzipiell klingt deine Aussage, was die Art der Männer, die für mich interessant sind, absolut plausibel.
Ich glaube, der Grund dafür, dass ich dies immer als Desinteresse werte ist wahrscheinlich die Denkweise, von wegen "wer Interesse hat, wird dies auch äußern". Hierbei sollte ich eventuell etwas umdenken und die Umwelt mal etwas genauer beobachten.
Danke für den Hinweis!

@Luna73 ich würde es mir auch nicht miesreden lassen, Kinder zu bekommen *lach*. Nein, aber ich weiß, was du meinst. Zwei meiner Geschwister sind alleinerziehend, samt einiger Freundinnen von mir und ich weiß, wie anstrengend das sein kann.
Deswegen ist es mir auch so wichtig, genau das nicht zu werden, einen Mann zu finden, der diesen Wunsch natürlich ebenso teilt und man die Entscheidung dann nach einigen Jahren des Zusammenseins zusammen trifft und sagt "jetzt ist es soweit".
Ich bin also keineswegs der Meinung, mich jetzt sofort zu verlieben, 2 Monate später sofort schwanger zu werden und so weiter.. aber es ist eben als großer Wunsch in meinem späteren Leben vermerkt.
Aktuell könnte ich es mir ohnehin noch nicht leisten, Kinder zu bekommen, da ich mein berufliches Ziel noch nicht komplett verwirklicht habe. Immerhin mag ich meinen Kindern auch etwas bieten können.
Aber du hast recht, der Druck, den ich mir selbst mache, macht mich noch ganz kirre. Momentan schlafe ich sogar nicht unbedingt gut und allgemein nagt es doch sehr an der Substanz.

25.02.2016 12:17 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag