197

Was stimmt mit ihm nicht

Laetizia

Hallo

Seit einiger Zeit lese ich nun auch hier mit,um eine Lösung für mein Problem zu finden. Ich w bin 43 Jahre, mein Mann 51 Jahre und zusammen haben wir 2 Kinder im Alter von 14 und 15 Jahren. Wir sind beide voll berufstätig und sind seit 20 Jahren verheiratet. Uns geht es eigentlich sehr gut, wenn nur dieses nervige Kleinkindverhalten von ihm nicht wäre. Dieses läuft immer so ab. Egal was ich ihm sage, er nimmt es immer als Angriff. Im Streit wiederholt er ständig meine gesagten Sätze. Wie zum Beispiel: Weisst du was, du benimmst dich wie ein Kleinkind, dem man den Schnuller weg genommen hat und spielst den beleidigten tagelang indem du mich komplett ignorierst, dich weg setzt, nicht mal mehr mit den Kindern sprichst, mir aus dem Weg gehst, sorry Kindergarten. brauch ich nicht.
Im nächsten Streit hält er mir das vor: Ja ich bin doch für dich ein Kleinkind. was willst du denn mit einem Kind, brauchste doch nicht, waren deine Worte.
Ich selber roll schon die Augen. kompletter Kindergarten. Egal sobald wir nicht einer Meinung sind, dreht er am Rad. wie siehe oben. Ignorieren, redet mit keinem, sitzt entweder den ganzen Tag auf der Couch, oder am Handy oder Facebook. Ich ignoriere ihn dann auch, ich sehe es langsam nicht mehr ein, klein beizugeben, habe ihm schon öfters meine Meinung gepfiffen und ihm mal aus Wut gesagt: Sag mal, sitzt du im falschen Körper oder in was für einer Welt lebst du eigentlich. er reagiert dann wutentbrannt. droht mit Trennung, ich ziehe aus, hab kein Bock mehr, gib mir alles was ich dir gegeben habe, Verkauf das Auto. oder nimm die Finanzierung auf deinen Namen, ( Finanzierung läuft auf seinen Namen, weil ich eine Ausbildung angefangen habe und bekomme kein Kredit, aber die komplette Finanzierung zahle ich alleine) er weisst, dass es nicht geht, ist ihm aber egal. auch am gemeinsamen Essen sitzt er nicht mehr mit am Tisch. Er wartet bis wir fertig sind mit Essen und Abräumen. und dann macht er sich was zu essen.
Jedenfalls hab ich immer klein beigegeben, und bin angekommen, ihm gesagt, dass ich sein Kindisches Verhalten blöd finde, er jetzt aufhören soll, den beleidigten zu spielen und sein Schweigen mich weiter von ihm wegtreibt , er jetzt wieder normal werden soll. Er beteiligt sich dann auch nicht mehr im Haushalt, wir teilen sonst das Einkaufen. 2 mal im Monat er und 2 mal ich. Kleinigkeiten halt wer grad beim Einkaufsmarkt vorbei fährt. Das ist ja nicht das Problem.
Vorgestern war es so; Er hat Nachtschicht, ich Mittagsdienst. Muss also um 12 auf die Arbeit. Um 10 Uhr denk ich: Komm fährst los, käufst ne Kleinigkeit ein .
Mein Mann schläft meist bis 14 Uhr. Er steht plötzlich um 10 Uhr auf, ich schon fertig für die Arbeit, wollte grad gehen, nur noch Balkonfenster schließen, er lacht mich an, will mein Kopf runter drücken, weil er ne Latte hat, ich sage noch; Das Fenster ist offen, die Leute können rein gucken , lass es bitte,, lässt mich los, geht aufs Klo, sehe schon, er ist wieder angepisst, geht in die Küche, trinkt was und ich frag ihn: Wollte grad einkaufen, brauchst was? Erwidert er; Komm geh, seh zu das du Land gewinnst, ich hab es satt, ewig deine Abwehrhaltung. Hab da kein Bock mehr drauf, stößt mich schon ab.
Ich meinte dann: Bist du noch ganz frisch? Vorm offenen Balkonfenster, wir wohnen unten, jeder kann dies sehen. ist das jetzt wieder dein Kindverhalten?

Er will jeden Tag 6. Aber ich hab da einfach kein Bock mehr, weil es mir zuviel wird, juckt ihm aber nicht. Selbst 3 mal die Woche reicht ihm nicht. 1 mal verweigert, ist er sehr schnell angepisst. was stimmt mit dem nicht?
Ich hab mir jetzt vorgenommen, dass ich jetzt nicht mehr Klein beigebe. Dieses kindisches Verhalten regt mich so auf. dass ich zu ihm heut gesagt habe: Du kennst mich. ich würde nie mit einem Kind ins Bett gehen. Bei dir sehe ich langsam nicht mehr, wie alt du wirklich bist. keine Antwort.

Ich dreh noch durch.

18.09.2020 21:52 • #1


Dediziert

Dediziert


920
1
1288
Zitat von Laetizia:
Weisst du was, du benimmst dich wie ein Kleinkind, dem man den Schnuller weg genommen hat und spielst den beleidigten tagelang indem du mich komplett ignorierst, dich weg setzt, nicht mal mehr mit den Kindern sprichst, mir aus dem Weg gehst, sorry Kindergarten. brauch ich nicht.

Zitat von Laetizia:
habe ihm schon öfters meine Meinung gepfiffen und ihm mal aus Wut gesagt: Sag mal, sitzt du im falschen Körper oder in was für einer Welt lebst du eigentlich.

Zitat von Laetizia:
Du kennst mich. ich würde nie mit einem Kind ins Bett gehen. Bei dir sehe ich langsam nicht mehr, wie alt du wirklich bist. keine Antwort.

Ich habe eigentlich gerade nur eine Frage an dich.
Ist das normales Kommunikationsverhalten für dich?
Im Ernst, ich kann deinen Mann und sein Verhalten dann absolut nachvollziehen.
Ich selbst wäre dann auf Aggrokurs.
Aber es muss ja einen Auslöser geben, oder?
Woran hapert es?
Wieso gehst du so steil?
Was fehlt dir, möchtest du, willst du?
Wo war der Punkt, wo eure Kommunikation derart aus dem Ruder lief?

18.09.2020 22:03 • x 10 #2



Was stimmt mit ihm nicht

x 3


bifi07

bifi07


3758
2
2019
Hallo Lartizia!

War dein Mann schon immer so oder gab es einen gewissen Zeitpunkt, ab dem er sein Verhalten geändert hat?
Und wie hast du früher darauf reagiert? Wie seid ihr dann miteinander klar gekommen?

18.09.2020 22:08 • x 1 #3


Laetizia


23
24
Er ist sehr schnell beleidigt, wenn ich ihn ganz normal frage, warum hast du dem Jungen die Xbox wieder weg genommen? Er hat doch sein Zimmer aufgeräumt. Schreit der rum: Bist du jetzt wieder gegen mich oder was soll die sch. Frage? Ich im ruhigen Ton; ich hab doch nur gefragt... schreit er ; ich hab die Xbox genommen, weil der mir auf den Sack geht mit seiner Spielerei... ich hab ihm ganz normal gesagt: Schrei mich nicht so an... das kann man auch im normalen Ton sagen.

Oder einfaches Beispiel: Es muss dann Essen auf dem Tisch sein, wenn er Hunger hat, sonst wird er aggro, es muss ganz schnell gehen. Schreit der rum; Ja soll ich warten bis 22 Uhr oder was? Es war grad 17 Uhr wohlgemerkt, er kam grad von Freunden heim. 17:30 Uhr sitzen wir am Tisch...er hat plötzlich kein Hunger mehr, du hättest mir sagen können, dass ich draußen essen soll, ...ignoriert mich dann ne ganze Woche.

Bin ich mit den Kindern unterwegs...er hat Hunger, ist die Hölle los. Ist er aber unterwegs, wir haben Hunger, essen was, er ist draußen und ruft auch nicht an, dass wir nicht warten brauchen und schon anfangen können zu essen.

Fakt solange ich nach seiner Pfeife tanze, ist alles gut. Klappt aber mal was nicht, so wie we will, auch Reparaturen etc..
Bin ich immer die Leidtragende. Ich wüsste alles besser etc... dabei sag ich nur mal: Na dann versuche es doch mal so...oder so...schmeißt das Werkzeug hin... werde 4-5 Tage ignoriert...bin ja Hellseherin etc.

Bei ihm ist 6..immer der Versöhnungsakt... ich geh auf dieses Spielchen nicht mehr ein,prompt wieder ne Woche ignorieren...

Aus nichtigen Gründen schnappt der jedesmal ein. Das macht mich aggressiv

3 Tage komplette Ignoranz. Ich schreibe ihm ne WhatsApp... können wir es jetzt gut sein lassen ...tut uns beiden nicht gut und den Kindern auch nicht. Keine Antwort. Ich schreibe ihm, weil er mit mir nicht redet.

Irgendwann nach 4 oder 7 Tagen, schreibt er, wenn ich gerade das Heim verlassen habe: Sind wir überhaupt noch eine Familie....es ist besser wenn wir uns trennen..
Ich kann so nicht mehr.

Ich antworte; Ich habe dir nix getan. Es ist deine Entscheidung.

Irgendwann spricht er wieder mit mir...logisch solange alles nach seiner Nase läuft...

Bitte ich ihn um was...lass uns zu meinem Vater.... wir haben ihn lang nicht besucht...magst du? Sagt er ja klar warum nicht. 2 Tage bevor wir fahren wollen,und ich kann nach der Uhr gehen...fängt er aus nichtigen Gründen Zoff an ,spielt den Beleidigten...und sagt dann; kannst allein zu deinem Vater fahren, ich fahr nicht mit.
Ich hab es belächelt aber nix gesagt und lass ihn eiskalt da sitzen und fahre allein. Ist mir zu blöd langsam.

Seit gut ...ja seit er 50 geworden ist...hat das auf extreme Art angefangen. Seit ich auf seine Erpressungsspuelchen nicht mehr einsteige.

18.09.2020 22:47 • x 1 #4


Laetizia


23
24
Er ist sehr schnell beleidigt, wenn ich ihn ganz normal frage, warum hast du dem Jungen die Xbox wieder weg genommen? Er hat doch sein Zimmer aufgeräumt. Schreit der rum: Bist du jetzt wieder gegen mich oder was soll die sch. Frage? Ich im ruhigen Ton; ich hab doch nur gefragt... schreit er ; ich hab die Xbox genommen, weil der mir auf den Sack geht mit seiner Spielerei... ich hab ihm ganz normal gesagt: Schrei mich nicht so an... das kann man auch im normalen Ton sagen.

Oder einfaches Beispiel: Es muss dann Essen auf dem Tisch sein, wenn er Hunger hat, sonst wird er aggro, es muss ganz schnell gehen. Schreit der rum; Ja soll ich warten bis 22 Uhr oder was? Es war grad 17 Uhr wohlgemerkt, er kam grad von Freunden heim. 17:30 Uhr sitzen wir am Tisch...er hat plötzlich kein Hunger mehr, du hättest mir sagen können, dass ich draußen essen soll, ...ignoriert mich dann ne ganze Woche.

Bin ich mit den Kindern unterwegs...er hat Hunger, ist die Hölle los. Ist er aber unterwegs, wir haben Hunger, essen was, er ist draußen und ruft auch nicht an, dass wir nicht warten brauchen und schon anfangen können zu essen.

Fakt solange ich nach seiner Pfeife tanze, ist alles gut. Klappt aber mal was nicht, so wie we will, auch Reparaturen etc..
Bin ich immer die Leidtragende. Ich wüsste alles besser etc... dabei sag ich nur mal: Na dann versuche es doch mal so...oder so...schmeißt das Werkzeug hin... werde 4-5 Tage ignoriert...bin ja Hellseherin etc.

Bei ihm ist 6..immer der Versöhnungsakt... ich geh auf dieses Spielchen nicht mehr ein,prompt wieder ne Woche ignorieren...

18.09.2020 22:47 • #5


Sonnenblume53


1077
1430
Hallo Letizia,

Ihr habt wohl beide versäumt, eine angemessene Kommunikation zu finden.

Es gibt sehr gute Literatur zum Thema "Gewaltfreie Kommunikation". Die würde ich Euch dringend ans Herz legen - gleichermaßen!

18.09.2020 23:01 • x 2 #6


Dediziert

Dediziert


920
1
1288
Zitat von Laetizia:
Er ist sehr schnell beleidigt

Zitat von Laetizia:
Schreit der rum:

Zitat von Laetizia:
wird er aggro

Zitat von Laetizia:
Aus nichtigen Gründen schnappt der jedesmal ein. Das macht mich aggressiv

Ich lese sehr viel 'Er er, er'
Wo bist du bei der ganzen Sache?
Nimms mir nicht allzu krumm, doch für mich liest du dich auch 'nicht ganz ohne'.

18.09.2020 23:07 • x 4 #7


Lebensfreude

Lebensfreude


6093
4
8901
auf diese Spielchen mit Liebesentzug hätte ich auch keinen Bock mehr

18.09.2020 23:09 • x 6 #8


Ayaka

Ayaka


1039
2
1744
sein Verhalten ist definitiv nicht in Ordnung - aber ich schließe mich den anderen hier an - die Kommunikation und die Verhaltensmuster laufen auf beiden Seiten schief

wenn es überhaupt noch Hoffnung gibt sehe ich die nur in Form professioneller Hilfe - damit meine ich eine Paartherapie.

Edit: weißt du, was mit ihm nicht stimmt können wir dir hier im Forum auf ein paar geschriebene Zeilen hin nicht diagnostizieren - erstes Ziel sollte sein gemeinsam herauszufinden was los ist. Es kann gut sein, dass er das selbst nicht weiß.

18.09.2020 23:13 • x 4 #9


Senta55

Senta55


870
2
953
Hallo:-)

Das liest sich wirklich sehr krass.
Eure Kinder müssen da raus, bzw das ist kein gesundes Umfeld.
Eure Kinder nehmen Schaden.
Ich hoffe, sie sind schon größer.
Die Kinder tun mir leid, sorry wenn ich das so hart ausdrücke.

Ihr als Erwachsene müsst da doch dringend was ändern. Eheberatung?
Oder gleich Trennung.
So kann das doch nicht bleiben .

18.09.2020 23:23 • x 6 #10


Laetizia


23
24
[quote="Senta55"]Hallo:-)

Das liest sich wirklich sehr krass.
Eure Kinder müssen da raus, bzw das ist kein gesundes Umfeld.
Eure Kinder nehmen Schaden.
Ich hoffe, sie sind schon größer.
Die Kinder tun mir leid, sorry wenn ich das so hart ausdrücke.

Kinder sind gross. Kriegen nicht viel mit, wenn er nicht so schreit.

18.09.2020 23:26 • x 1 #11


Laetizia


23
24
Paartherapie will er nicht
Begründung: Halt einfach deine Klappe, mecker nicht immer rum und alles ist gut.

Auf Deutsch: Geh arbeiten, komm nach Hause, räum die Wohnung auf... Koch was schönes und mecker nicht. Bloss keine Meinung sagen oder ihn oder den Kindern zu bitten mal durch zu saugen oder die gewaschene Wäsche aufzuhängen
Nix passiert...deshalb schimpfe ich. Nur deshalb.

18.09.2020 23:30 • #12


Lebensfreude

Lebensfreude


6093
4
8901
könnte sein, dass du ohne das Drama besser dran bist.
Liebst du ihn noch?
Willst du täglich 6 mit ihm haben?(wenn er beleidigt ist, fällt das ja auch flach )
Wie stellst du dir eine gemeinsame Zukunft mit ihm vor?
Wo ist deine Grenze?
Wieso zahlst nur du den Kredit ab?

18.09.2020 23:36 • #13


LoveForFuture

LoveForFuture


916
1393
Hallo,
habe jetzt nur grob überflogen und muss sagen, dass es mir für die Kinder unendlich Leid tut.
Es sollte eine Trennung her, wenn es für die Kinderseelen nicht schon zu spät ist.
Daran haben Kinder ein Leben lang zu knacken.
Du schaffst das, raus, weg, es klingt ungesund für alle Beteiligten.
Deine Kinder sind nun das Wichtigste, mute ihnen nicht mehr zu und lass dir später sagen "Mama, ich wünschte du ihr hättet euch eher getrennt".
Weiß leider wovon ich rede.
Alles Gute!

18.09.2020 23:37 • #14


Sorgild


2033
3
3570
Ich würde gehen.
Ich sehe auf beiden Seiten alles andere als einen respektvollen Umgang miteinander. In solchen Verhältnissen würde ich nicht bleiben wollen.

18.09.2020 23:37 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag