82

Stimmt mit mir was nicht? Ex mit ADHS

Lina32

48
4
20
Hallo Ihr Lieben,

Mein Ex und ich haben uns getrennt (ist jetzt schon einige Monate her) wir haben ein Kind zusammen.

Mein Ex Partner hat ADHS und kann zum teil recht schwierig sein. Mein Problem ist:

Wir haben sehr Destruktiv gestritten. Bei ihm habe ich es geschaft ihm alles mögliche an den Kopf zu werfen (genauso wie er mir)


Ich hatte zwei längere Beziehungen in meinem Leben und mit diesen Partner konnte ich immer sehr Konstruktiv streiten. nur eben nicht mit meinem jetztigen Ex Freund.

Ich mache mir heute noch Vorwürfe. Vorwürfe, dass ich so weite gekommen bin einem Menschen Dinge an den Kopf zu werfen die ich nicht so meine. Er hat mich zum teil richtig zur Weisglut gebracht mit seiner z.t. Dominanten und auch manchmal Respektlosen art. .

z.b. Hatten wir ein Freundespaar zu besuch. Ich hatte am Tag zuvor wäsche gemacht din aber nicht fertig geworden.... Mein Ex meinte dann nur zu dem Freundespaar. "Sie hat es noch nicht einmal geschafft die Wäsche zu machen" oder als er einen neuen Job gesucht hat: " ich werde nur noch 80% Arbeiten gehen nicht mehr 100%. danach musste ich von 40% auf 60% da sonst das Geld knapp war (wir haben ein Kind) oder: er hat einfach Geld von unserem Sparkonto genommen und sich Private Sachen gekauft (Luxussachen)

Ich glaube jede Frau würde dann doch irgendwann ausrasten? Manchmal hatte ich das Gefühl er gar nicht kapiert wie er mich behandelt hat (Im überigen behandelt er auch alle in seiner Familie so. die meinen auch alle er wäre schwierig)

Und dann mache er mit mir schluss mit ich wäre nicht die richtige für ihn. . Hallo? Liegt das an seinem ADHS? kennt sich hier jemand aus?

Danke für euer Hilfe.

07.10.2019 11:26 • x 1 #1


monchichi_82

monchichi_82


755
792
Zitat von Lina32:
Ich hatte zwei längere Beziehungen in meinem Leben und mit diesen Partner konnte ich immer sehr Konstruktiv streiten. nur eben nicht mit meinem jetztigen Ex Freund.

Es ist ein Fehler deinen Ex mit anderen zu vergleichen denn andere haben kein ADHS und reagieren dementsprechend anders. Das kann man ihm nicht zum Vorwurf machen.

Ich glaube auch nicht, dass "jede Frau" wegen deinen besagten Dinge automatisch ausrasten würde. Du bist ausgerastet weil es zwischen euch schlicht und ergreifend nicht passt. Du hast ja dazu schon einige Fragen gestellt also was erhoffst du dir? Brauchst du hier Rückenstärkung in dem man dir sagt: "du hast alles richtig gemacht", "das Versagen der Beziehung ist seine Schuld". Geht es dir damit tatsächlich besser?
Du hast ihn dir als Partner ausgesucht, als Lebensgefährte, als Kindsvater und hättest schon lange vorher die Möglichkeit gehabt zu gehen aber ihn jetzt aus seiner Erkrankung, seinem so-Sein einen Strick zu drehen finde ich schwach.

07.10.2019 11:36 • x 1 #2


Namaste


Mein ex Freund leidet auch an adhs und es war oft sehr anstrengend. Mir sind auch diese respektlosen Bemerkungen unter Bekannten und Freunden aufgefallen.
Er konnte aber auch sehr lieb und einfühlsam sein.
Wenn er sich mit etwas überfordert gefühlt hat konnte er damit nicht umgehen und er braucht lange bis er reflektiert.
Destruktiv haben wir auch gestritten, da haben wir beide schuld, jedoch habe ich versucht daran zu arbeiten aber er hat nichts dafür gemacht dass das streiten konstruktiv wird. Er blieb halt auch nie lange an etwas dran. Ich denke eine Beziehung mit einem Menschen mit adhs kann je nach schweregrad echt anstrengend sein und sich so anfühlen als ob man sich ständig im Hamsterrad dreht.

Mein ex Freund ist für sein Alter stellenweise sehr unreif gewesen. Ich weiß aber nicht ob das was mit seinen adhs zutun hatte.

07.10.2019 11:45 • x 2 #3


willan


2553
3411
Was ist Dein Problem damit? Ihr seid getrennt. Er hat nicht Deine guten Seiten hervorgebracht, sondern Deine schlechten. Und umgekehrt vielleicht genauso. Daraus hast Du Deine Konsequenz gezogen. Ob das jetzt am ADHS liegt oder nicht, ist doch egal. Es braucht kein Label, dass es nicht gepasst hat oder? Nachdem Du vorher ja Partnerschaften hattest, in denen Du konstruktiv streiten konntest, weißt Du ja für Dich, dass es Menschen gibt, mit denen es besser geht.

07.10.2019 11:53 • x 4 #4


Lina32


48
4
20
Hallo Namaste,

Mein Ex konnte auch lieb und einfühlsam sein wenn er wollte.. aber er konnte auch überfordernd, gemein und extrem launisch sein.
Für sein alter finde ich ihn auch z.t. etwas unreif.

Was mich schmerz ist (klar gehören immer zwei zu einem Streit) das ich nicht die richtige bin.... also er alle schuld mir zuweist und sich als "richtig" sieht..... ich denke....oder bin mir sicher....hätte er eine neue Bezihung mit einer Frau würde das auch wieder nicht gut gehen.....

Mir währe das auch alles zu blöd wenn er nicht der Vater meines Kindes wäre......

Wie war es mit deim ex? meiner kann auch nicht mit Situationen umgehen die ihn überfordern.... in so einer Situation hat er auch schluss gemacht...... überfordert und Weg.

Was ich auch ganz krass finde ist sein schwarz/weiss denken: In guten Zeiten war ich die Traumfrau und in schlechten Zeiten nicht die richtige....... jetzt wo wir getrennt sind gibt er sich wieder richtig mühe... und siehe da es wühlt ihn auf wenn wir zusammen Zeit verbringen.... als ich ihn dann fragt was er mit aufühlen meint sagte er.... er zweifelt den Trennungsentschluss an wenn wieder eine gute Zeit haben und das will er nicht..........

07.10.2019 12:54 • x 1 #5


Namaste


Mein Ex Freund traf solche Schlussmach entscheidungen auch immer wenn es mal dicke Luft gab.Er hatte es aber nie durchgezogen, rechtzeitig die Kurve bekommen und sich dann wieder sehr um uns bemüht. Wenn es zwischen uns keinen Stress gab(was auch oft so war), dann war ich die Frau die er heiraten wollte. Keine Ahnung, sein Schwarz/Weiß denken ist bei uns auch oft ein großes Problem gewesen.
Vorallem wenn wir mal einen kleinen Streit hatten da hat er immer wieder die ganze Beziehung angezweifelt. Als er wieder runterkam sagte er immer, dass er nicht weiß warum er das dann so sieht und dass er dass er ja weiß was er an uns hat usw.

Wir waren mit seinen Freunden im Urlaub ,hatten uns dort auch zerstritten was die Freunde mitbekommen haben- das war der Grund für das endgültige Aus, wie er selbst sagt hätte er sein Gesicht vor ihnen verloren. Er sagte auch, dass wenn seine Freunde das nicht alles mitbekommen hätte, wäre es für ihn nicht so schlimm. Was soll ich davon halten.

Nach dem Urlaub ist er dann nur noch bei seinen Freunden gewesen und hat mich völlig hängen lassen. Das war ein Drama. Heute hatten wir unser letztes Gespräch. Ich weiß nicht ob er es wieder bereuen wird, das ist es ja auch bei ihm, er sieht die Dinge heute so und Morgen wieder anders

07.10.2019 13:13 • x 1 #6


willan


2553
3411
Mir scheint Du zweifelst den Trennungsentschluss an, kann das sein Lina?

07.10.2019 13:14 • x 1 #7


Namaste


Was mir auch aufgefallen ist, jetzt wo du es sagst, für ihn waren Schuldzuweisungen auch immer ein sehr großes Thema. Er hat oft die Dinge so gedreht um dass er sagen kann, ich sei an allem alleine Schuld. Da frage ich mich was das soll, es geht doch nicht darum die Schuldfragen zu klären. Ich denke somit hat er sich distanz geschaffen um von sich abzulenken, denn mit seinen eigenen Gefühlen war er oft überfordert.

Ich denke in einer Beziehung kommt es immer zu Situationen in den man Gefühle intensiv spürt, sowohl positiv als auch negativ. Deswegen kann ich mir denken, dass es mit einer neuen Frau wieder so passiert. Oder er muss eine Oberflächliche Partnerschaft führen. Diese hatte er vor mir... 4 Jahre lang, jedoch ist sie am Ende fremdgegangen. Eine Oberflächliche Beziehung funktioniert meiner Meinung nach nicht, ohne dass sich einer irgendwann entliebt.

07.10.2019 13:25 • #8


Lina32


48
4
20
Danke dir Namaste....

Spannend zu hören das es dir auch so gegangen ist. Mein ex tickt gleich....

Ich habe das gefühl er hätte gerne eine Feste Beziehung aber schafft es nicht.. da auch er mit sich und seinen Gefühlen oft überfordert ist.

Ich hatte auch mühe damit das er immer nur seine Bedürfnisse im Blick hatte.. ich musste immer zurückstecken.... aber ich glaube das macht er auch nicht mit Absicht.....

Ich finde wir "waren" eine Familie... wir hätten eine Therapie zusammen machen können.... habe ihm das auch vorgeschlagen... er will nicht..... er ist so wie er ist. Er kapiert nicht wie schwierig er ist....

Was hat dein Ex denn beim heutigen gespräch gesagt? Tut es dir weh?

07.10.2019 13:33 • #9


Lina32


48
4
20
Zitat von willan:
Mir scheint Du zweifelst den Trennungsentschluss an, kann das sein Lina?



Ja das tue ich... da ich finde wir hätten mit einer Therapie an "uns" arbeiten können.

07.10.2019 13:34 • #10


willan


2553
3411
Den Gedanken hatte ich auch mal, als ich in einer so miesen Beziehung feststeckte. Mein Gedanken jetzt:

Wenn wir uns beide ändern müssen, dass wir es zusammen aushalten, wo soll das dann Liebe sein?

07.10.2019 13:37 • x 1 #11


Namaste


Dass seine Bedürfnisse immer vorgehen war hier auch so. Wir hatten das große Thema zusammenziehen, er lebt in einem Dorf, wo er für seine Ex Freundin hingezogen ist. Nach der Trennung blieb er dort und hat sich einen Freundeskreis aufgebaut. Ich fühlte mich dort nie wirklich wohl. Ich hatte ihm einen Kompromiss vorgeschlagen, dass wir zwei Orte weiter weg ziehen, ich das meine Privatsphäre habe, er dennoch immer wieder zu seinen Freunden kann. Das war in guten Zeiten in Ordnung und in schlechten Zeiten ist er immer eingeknickt und sagte, er bleibt in dem Dorf, da bekommt ihn keiner weg!

Generell musste es immer nach seinem Kopf gehen, wenn das nicht war, wurde er launisch oder sogar beleidigend. Ein Beispiel, ich kam völlig geschafft von der Arbeit, er wollte sein neues Fahrrad austesten, ich hatte an dem Tag keine Lust auf eine Fahrradtour- dann war ich auf einmal die, die nicht belastbar ist und nicht aktiv genug ist.

Im Urlaub kam es nur so zum Streit, weil er meine Bedürfnisse permanent ignoriert hat und irgenwann nur noch sein Ding gemacht hat. Das war unfair, da wir vor dem Urlaub genau das besprochen hatten, dass wir auf uns achten.

Ach ich könnte lauter solche Situationen beschreiben.

Ja, es tut mir sehr weh, da ich ihn dennoch vermisse, weil es für mich schon Liebe war, sonst wäre ich nicht so lange in der Beziehung geblieben. Denn er wurde mit der Zeit ruhiger und ich habe gemerkt, dass sich auch in seinem Verhalten viel getan hatte. Also ich hatte schon Fortschritte gesehen, ich weiß ja auch dass sowas nicht von heute auf morgen geht. Umso schmerzhafter ist dieser totale Rückschlag. Er verharrt jetzt quasi wieder in seinem Leben von vor 3 Jahren. Da zählt nur sich ablenken, saufen und bloß nicht an die Zukunft denken.
Als wir zusammen waren hatte er angefangen sich Ziele zu setzen, über die Zukunft nachzudenken usw. Aber ich kann und will ihn nicht mehr zu diesem Leben zwingen, da er sich eindeutig für den "leichteren" Weg entscheidet.

07.10.2019 13:43 • x 1 #12


Lina32


48
4
20
Da geht es mir gleich wie dir..... ich könnte auch viele solcher Situationen aufzählen.... bei uns hat auch das zum Streit geführt. Es musste immer nach seinem Kopf gehen... sonst war er beleidigt oder launisch......

Was ich aber nicht ganz verstehe ist: Wir haben wieder oft freizeit zusammen verbracht... er verhält sich dann immer sehr verliebt....ich merke das er immer noch (oder wieder) Gefühle für mich hat. Warum hält er aber so stur an seiner Entscheidung fest.... ich verstehe das nicht.

07.10.2019 13:58 • #13


Namaste


Vielleicht weil er weiß, dass es wieder zu denselben Problemen führen würde, er sich auch sich selbst stellen müsste, an sich arbeiten

07.10.2019 14:00 • x 1 #14


Lina32


48
4
20
Zitat von Namaste:
Vielleicht weil er weiß, dass es wieder zu denselben Problemen führen würde, er sich auch sich selbst stellen müsste, an sich arbeiten


Irgendwann muss er das aber wenn er eine Beziehung führen möchte... da kommt er nicht drumrum.

Ich sage ja nicht das er falsch ist... er hat ein wunderschöner Grundkern.... aber schwierig... sehr schwierig.

07.10.2019 14:12 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag