82

Stimmt mit mir was nicht? Ex mit ADHS

monchichi_82

monchichi_82


755
792
Zitat von Ema:
Falls du unter anderem mich meinen solltest: So habe ich das nicht gemeint.

Nein, ich habe nicht dich gemeint!


Zitat von Ema:
Man muss meines Erachtens nicht mit jedem Defizit eines anderen zurechtkommen. Wieso auch?


Zitat von Ema:
Ich finde, es ist eher so: In einer Partnerschaft muss ich mich selbst fragen, mit welchen Macken meines Partners ich leben kann und will. Was kann ich hinnehmen?

Sehe ich ganz genau so!

Meine Meinung: Man muss eine solche Beziehung erst gar nicht eingehen, man hat jederzeit die Möglichkeit sich zu trennen wenn man merkt, dass es nicht passt. Aber hier solche Arien heulen in dem Kontext kann ich persönlich nicht mehr nachvollziehen und finde hier liegt es schon sehr viel auch an der Fragestellerin. Vielleicht diente der Partner auch als eine Art Projektionsfläche für den Bruder, ich weiß es nicht. Jedenfalls steht das in keinem Verhältnis.

30.10.2019 10:28 • x 1 #151


Lina32


48
4
20
Zitat von Ema:
Falls du unter anderem mich meinen solltest: So habe ich das nicht gemeint.

Man muss meines Erachtens nicht mit jedem Defizit eines anderen zurechtkommen. Wieso auch? Es gibt Leute, die benehmen sich in meinen Augen komplett daneben. Wieso sollte ich das aushalten?

Ich finde, es ist eher so: In einer Partnerschaft muss ich mich selbst fragen, mit welchen Macken meines Partners ich leben kann und will. Was kann ich hinnehmen? Was bin ich bereit zu akzeptieren und was nicht? Wo kann ich Kompromisse eingehen und wo nicht?
Und dann entsprechend handeln.

Es hat - finde ich - überhaupt keinen Sinn, mit jedem Fehlverhalten eines anderen unbedingt zurechtkommen zu wollen.
Manches ist schlicht und einfach unannehmbar. Und was das ist, muss jeder für sich entscheiden.
Es macht aber umgekehrt auch keinen Sinn, einem anderen seine Defizite ständig vorzuwerfen, wenn er sie nicht ändern kann oder will.
Dann passt es eben einfach nicht.


Ich habe ihm seine Defizit nie vorgeworfen... ich habe ihm eher vorgeschlagen das wir eine Therapie machen um uns zu finden...

Wir hatten auch sehr viel schöne Zeiten.... wie schon gesagt bin auch ich nicht perfekt..... auch ich habe meine Macken..die hat jeder:-)

Danke trozdem für euer Nachrichten. Das schöne ist... ja ich bin innerlich manchmal noch wütend das er einfach so schnell aufgegeben hat... aber das schöne ist.. seit wir nicht mehr zusammenleben verstehen wir uns grossartig. Und das ist schön....

30.10.2019 10:31 • x 1 #152


Ema

Ema


3754
9383
Zitat von Lina32:
Ich habe ihm seine Defizit nie vorgeworfen... ich habe ihm eher vorgeschlagen das wir eine Therapie machen um uns zu finden...


Wenn das so ist, dann hast du doch einen sehr reifen und klugen Umgang mit der Situation angestrebt.
Und wenn er das nicht wollte, dann hat er entweder einen weniger reifen Umgang damit oder ihm lag nicht so viel an der Beziehung wie dir.

Das ist schade, aber das kannst du einfach nicht ändern.
Menschen müssen selbst den Antrieb haben, sich ändern zu wollen. Das gilt vermutlich für alles. Für ADHS, Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen - whatever.
Wenn der Antrieb nicht von innen kommt, können andere sehr wenig tun. Das ist für einen Partner, dem viel an der Beziehung liegt, natürlich bitter.
Aber eben leider nicht zu ändern.

Dann kannst du nur noch nach dir selbst schauen und dir vielleicht einen Partner suchen, der weniger schwierig ist oder eben eher bereit, mit dir zusammen an der Beziehung zu arbeiten.

30.10.2019 10:36 • #153


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Es ist nunmal Fakt, daß es auch was mit einem macht wenn man merkt, daß man vom Partner nicht genommen wird wie man ist.

30.10.2019 10:37 • x 1 #154


Ema

Ema


3754
9383
Zitat von Nostraventjo:
Es ist nunmal Fakt, daß es auch was mit einem macht wenn man merkt, daß man vom Partner nicht genommen wird wie man ist.


Das stimmt. Es ist für jeden Menschen kränkend, wenn er nicht so angenommen wird, wie er eben ist.

Manchmal ist es aber trotzdem durchaus so, dass man auch seine eigenen Verhaltensweisen und Eigenarten überdenken sollte, weil sie für andere sehr schwierig, kränkend oder nicht hinnehmbar sind. Wenn man mit Menschen immer wieder die gleichen Probleme hat, ist das durchaus ein Indiz dafür, dass man sich auch gern mal selbst hinterfragen kann.

Auch hier ist natürlich wieder die Frage, inwieweit man das selbst will und vor allem auch kann.

30.10.2019 10:40 • x 1 #155


Lina32


48
4
20
Zitat von Ema:

Wenn das so ist, dann hast du doch einen sehr reifen und klugen Umgang mit der Situation angestrebt.
Und wenn er das nicht wollte, dann hat er entweder einen weniger reifen Umgang damit oder ihm lag nicht so viel an der Beziehung wie dir.

Das ist schade, aber das kannst du einfach nicht ändern.
Menschen müssen selbst den Antrieb haben, sich ändern zu wollen. Das gilt vermutlich für alles. Für ADHS, Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen - whatever.
Wenn der Antrieb nicht von innen kommt, können andere sehr wenig tun. Das ist für einen Partner, dem viel an der Beziehung liegt, natürlich bitter.
Aber eben leider nicht zu ändern.

Dann kannst du nur noch nach dir selbst schauen und dir vielleicht einen Partner suchen, der weniger schwierig ist oder eben eher bereit, mit dir zusammen an der Beziehung zu arbeiten.


Hallo Ema,

Ja das hat du richtig geschrieben.. ich denke das mir mehr an der Beziehung lag als ihm. Das hat er auch gespürt und es gab irgendwann ein ungleichgewicht bei uns... ich denke er ist noch nicht reif für "Familie" möchte seine Freiheit für seine Hobbys usw. das kann ich nicht änderen......

Ich habe mir oft gewünscht wir hätten als Paar mehr freizeit zusammen verbracht so wie früher... ich denke im nachhinein das er dafür gar kein Interesse mehr hatte.

Was ich schön finde ist das wir uns gut verstehen und gute Eltern für unser Kind sind. Das ist das wichtigste.

30.10.2019 10:42 • #156


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Natürlich. Aber gerade adhs hat viel mit Wahrnehmung zutun.
Es ist oft schwer die eignen Fehler zu sehen.

Man sieht die Fehler der anderen bzw nimmt das Verhalten der anderen als Fehler wahr.

Es ist nicht jeder in der Lage dies zu hinterfragen.

Und mit Drama, Druck und Theater kommt man bei einem adhsler eh nicht weiter.

30.10.2019 10:43 • x 1 #157


Ema

Ema


3754
9383
Zitat von Nostraventjo:
Natürlich. Aber gerade adhs hat viel mit Wahrnehmung zutun.
Es ist oft schwer die eignen Fehler zu sehen.

Man sieht die Fehler der anderen bzw nimmt das Verhalten der anderen als Fehler wahr.


Ja, klar. Das tun wir doch in gewisser Weise alle, oder? Wir alle nehmen unsere Wahrnehmung erstmal als richtig an und neigen dazu, die Fehler bei anderen zu sehen, weil wir ja denken oder empfinden, dass mit uns selbst alles stimmt.

Wenn wir aber mit einem bestimmten Verhalten immer wieder auf die Nase fallen oder merken, dass unsere Beziehungen immer wieder schiefgehen, dann hat es selbstverständlich auch etwas mit uns selbst zu tun. Und dann wäre es an der Zeit, auch das eigene Verhalten und sogar die Wahrnehmung mal zu hinterfragen. Also genau das, was wir alle immer so gern von anderen verlangen.


Zitat von Nostraventjo:
Es ist nicht jeder in der Lage dies zu hinterfragen.

Nun ja. Leicht ist das nicht. Aber eben manchmal dringend nötig. Und manchmal eben auch nur mit Hilfe anderer zu schaffen. Mit Hilfe eines guten Therapeuten zum Beispiel. Gerade dann, wenn ich sogar weiß, dass ich eine Erkrankung oder ein anderes großes Problem habe.
Man kann ja nicht von anderen erwarten, dass sie unbedingt alles hinnehmen "weil ich eben halt so bin".

Oder kann man schon. Aber auf Dauer wird man damit eben auf die Nase fallen.

30.10.2019 10:56 • x 2 #158


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Das ist richtig.
Aber in diesem Fall will er ja offensichtlich nicht. Da bleibt nur die Trennung.

Verstehe nicht, warum man dann trotzdem festhält und denkt, irgendwas ändert sich.

30.10.2019 11:03 • #159


Nancy1


550
3
376
Zitat von Nostraventjo:
Nancy, du wirkst als hättest du selbst eigene Probleme die du dringend bearbeiten solltest

Ich finde dein Verhalten bezüglich deines Ex sehr ungesund


Du willst die Dinge nicht sehen wie sie sind und kannst keinen klaren Cut machen.

Frage dich doch bitte mal, was bei dir los ist das du dich nicht wirklich lösen kannst.



Hää? Was für ein Verhalten bezüglich meines Exes findest du denn ungesund? Du weißt ja gar nicht, wie ich mich verhalten habe. Ich sehe die Dinge ganz genau wie sie sind und den Cut habe ich vor vier Monaten gemacht oder besser gesagt akzeptiert und ihn auch nicht zurückgenommen als er zurückwollte. Du kannst doch nicht solche Bemerkungen machen ohne irgendwas zu wissen!? Seltsam

30.10.2019 17:12 • #160


Nancy1


550
3
376
Zitat von Lina32:

Ich habe ihm seine Defizit nie vorgeworfen... ich habe ihm eher vorgeschlagen das wir eine Therapie machen um uns zu finden...

Wir hatten auch sehr viel schöne Zeiten.... wie schon gesagt bin auch ich nicht perfekt..... auch ich habe meine Macken..die hat jeder:-)

Danke trozdem für euer Nachrichten. Das schöne ist... ja ich bin innerlich manchmal noch wütend das er einfach so schnell aufgegeben hat... aber das schöne ist.. seit wir nicht mehr zusammenleben verstehen wir uns grossartig. Und das ist schön....


Natürlich ist es sehr verletzend wenn man so leichtfertig aufgegeben wird, das kann ich sehr gut nachvollziehen und verletzt und wütend war ich selber auch

30.10.2019 17:29 • #161


Nancy1


550
3
376
Zitat von Ema:

Das stimmt. Es ist für jeden Menschen kränkend, wenn er nicht so angenommen wird, wie er eben ist.

Manchmal ist es aber trotzdem durchaus so, dass man auch seine eigenen Verhaltensweisen und Eigenarten überdenken sollte, weil sie für andere sehr schwierig, kränkend oder nicht hinnehmbar sind. Wenn man mit Menschen immer wieder die gleichen Probleme hat, ist das durchaus ein Indiz dafür, dass man sich auch gern mal selbst hinterfragen kann.

Auch hier ist natürlich wieder die Frage, inwieweit man das selbst will und vor allem auch kann.



Eben! Danke. Ich finde deine Beiträge super vernünftig

30.10.2019 17:32 • x 1 #162


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Zitat von Nancy1:


Hää? Was für ein Verhalten bezüglich meines Exes findest du denn ungesund? Du weißt ja gar nicht, wie ich mich verhalten habe. Ich sehe die Dinge ganz genau wie sie sind und den Cut habe ich vor vier Monaten gemacht oder besser gesagt akzeptiert und ihn auch nicht zurückgenommen als er zurückwollte. Du kannst doch nicht solche Bemerkungen machen ohne irgendwas zu wissen!? Seltsam


Dein dauerndes geschimpfe zeigt ja deutlich das Du noch nicht abgeschlossen hast.

30.10.2019 17:52 • #163


Nancy1


550
3
376
Zitat von Nostraventjo:

Dein dauerndes geschimpfe zeigt ja deutlich das Du noch nicht abgeschlossen hast.



Welches Geschimpfe? Ich teile meine Erfahrungen hier wie jeder andere auch.....und außerdem haben alle hier noch nicht zu 100% abgeschlossen und sind drüber hinweg sonst wären wir ja nicht hier....

30.10.2019 18:39 • x 1 #164




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag