82

Stimmt mit mir was nicht? Ex mit ADHS

Nancy1


550
3
376
Zitat von Sabine13:
Auch mit Medikamenten und Therapie ist es sicher sehr schwer eine Beziehung mit einem Adhsler zu führen. Da müssen beide wollen und ständig daran arbeiten.
Und dann gibt es ja auch noch erhebliche Unterschiede - manche sind sehr empathisch und sensibel. Da ist es vermutlich leichter. Bei jenen mit stark narzisstischen Zügen und fehlender Empathie ist es meiner Meinung nach unmöglich, auf Dauer eine funktionierende Beziehung zu führen.


Er war mal so mal so. Mal super empathisch und sensibel und manchmal hatte er stark N. Züge und 0 Empathie, dies ging manchmal so weit, dass er andere Frauen anstarrte während ich daneben stand, und die Frauen mich als nebenstehende komisch dabei anguckten ,weil sie mich nicht zuordnen konnten.....

29.10.2019 22:38 • #136


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Nancy, du wirkst als hättest du selbst eigene Probleme die du dringend bearbeiten solltest

Ich finde dein Verhalten bezüglich deines Ex sehr ungesund


Du willst die Dinge nicht sehen wie sie sind und kannst keinen klaren Cut machen.

Frage dich doch bitte mal, was bei dir los ist das du dich nicht wirklich lösen kannst.

30.10.2019 09:20 • x 1 #137


Lina32


48
4
20
Hallo Leute,

Mein Ex meinte gestern er hat mich nicht mehr als die richtige gesehen weil ich ab und zu wegen ihm ausgerastet bin. Ich habe ihm dann gesagt ich sei ausgerastet weil sich bei mir ein Fass gefühlt hat weil nur immer seine Bedürfnisse an erster stelle standen und ich zurückstecken musste, auch wegen seinen extremen stimmungsschwankungen usw.

Ich bin dann nicht die richtige? das macht mich so wütende.... er der soooo schwierig ist sagt so was!

Ich finde er hat es sich nur einfach gemacht...

30.10.2019 09:28 • #138


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Das hat nichts mit einfach machen zutun.

Adhsler brauchen Partner mit Verständnis und Geduld.

Für ihn hat es nicht mehr gepasst. Das solltest du dann auch einfach akzeptieren. Und ihm nicht sein empfinden ab sprechen.

30.10.2019 09:39 • x 1 #139


Lina32


48
4
20
Zitat von Nostraventjo:
Das hat nichts mit einfach machen zutun.

Adhsler brauchen Partner mit Verständnis und Geduld.

Für ihn hat es nicht mehr gepasst. Das solltest du dann auch einfach akzeptieren. Und ihm nicht sein empfinden ab sprechen.



Dann muss ich immer zurückstecken und seine Launen permanent ertragen? Das habe ich.. aber irgendwann konnte ich einfach nicht mehr...

Jetzt denke ich es ist gut so wie es ist.

Natürlich hätte ich weiterhin Geduld und verständnis aufgeracht für ihn... wenn er sich für eine Therapie entschieden hätte.

Ich bin mir zu 100% sicher seine nächste Beziehung wird gleich Enden. Und ich denke die meisten Frauen haben dann nicht mehr so viel verständnis und Geduld.....

30.10.2019 09:48 • #140


Ema

Ema


3754
9383
Zitat von Lina32:
Mein Ex meinte gestern er hat mich nicht mehr als die richtige gesehen weil ich ab und zu wegen ihm ausgerastet bin. Ich habe ihm dann gesagt ich sei ausgerastet weil sich bei mir ein Fass gefühlt hat weil nur immer seine Bedürfnisse an erster stelle standen und ich zurückstecken musste, auch wegen seinen extremen stimmungsschwankungen usw.

Ich bin dann nicht die richtige? das macht mich so wütende.... er der soooo schwierig ist sagt so was!


Wieso macht diese Aussage dich so wütend? Warum drehst du diese Worte nicht für dich ins Positive?

Ja, du bist nicht die Richtige. Du bist nicht die Frau, die sich jedes miese Benehmen klaglos gefallen lässt. Ja, du bist nicht die Frau, die seine extremen Stimmungsschwankungen aushalten will. Ja, du bist nicht bereit anzuerkennen, dass seine Bedürfnisse ständig an erster Stelle stehen und die deshalb ständig zurückstecken will.

Sag ihm (und vor allem dir selbst) doch genau das: Stimmt! Ich bin nicht die Richtige für dich.

30.10.2019 09:56 • x 1 #141


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Lies deinen letzten Beitrag nochmal.

Und genau deswegen hat er recht, wenn er sagt du seist nicht die richtige.

Du kannst mit seinem Verhalten und seiner Krankheit nicht umgehen ohne das es dich belastet.

Insofern hat er doch recht.

Oder denkst du nach deinem letzten beitrag wirklich selbst noch, das du die richtige für ihn waerst? Ich denke nicht.

Ihn ab zu Werten um sich besser zu fühlen ist vll hilfreich für dich, letztlich belügst du dich aber selbst.

Warum ist es so schwer, zu akzeptieren das es einfach nicht gepasst hat?!

Dem anderen zuzustimmen?

Ich denke das es durchaus Partner gibt, die mit adhs umgehen können.

30.10.2019 10:00 • #142


Lina32


48
4
20
Ich sage ja nicht das ich perfekt bin... das ist sowieso keiner. Aber ich finde wir hätten dran arbeiten können.... wenn auch miteinander... oder? ich bin erher wütend das er es sich so einfach gemacht hat.......

30.10.2019 10:09 • x 1 #143


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Zitat von Lina32:
Ich sage ja nicht das ich perfekt bin... das ist sowieso keiner. Aber ich finde wir hätten dran arbeiten können.... wenn auch miteinander... oder? ich bin erher wütend das er es sich so einfach gemacht hat.......


Ich finde deine Einstellung leider als sehr egoistisch und wenig verständnisvoll für seine Defizite.

Sieh es doch so, so wie du über ihn sprichst hat er dir wohl einen gefallen getan.

30.10.2019 10:12 • #144


monchichi_82

monchichi_82


755
792
Zitat von Lina32:
Dann muss ich immer zurückstecken und seine Launen permanent ertragen?

Wenn du ihn dir als Partner aussuchst und mit ihm deinen Alltag verbringen möchtest, ja, dann wirst du im gewissen Rahmen etwas aushalten müssen. Das wird bei jedem Partner so sein der eine Erkrankung mitbringt. Denn die steht nicht nur auf dem Papier sondern zeigt im Alltag ihre Auswirkungen. Dessen sollte man sich bewusst sein bevor man sich auf eine verbindliche Beziehung einlässt.

Ich kann mich den anderen hier nur anschließen - du bist für ihn nicht die Richtige sondern du musst meines Erachtens erst lernen mit dir selbst zurecht zu kommen bevor man sich einen ADHSler als Partner nimmt und sich wundert, dass er nicht so funktioniert wie er soll... Du kann nicht akzeptieren das er ist wie er ist, du kannst das Ende der Beziehung nicht akzeptieren, diskutierst hier über 10 Seiten. Was willst du eigentlich?

30.10.2019 10:16 • x 1 #145


Lina32


48
4
20
Zitat von Nostraventjo:

Ich finde deine Einstellung leider als sehr egoistisch und wenig verständnisvoll für seine Defizite.

Sieh es doch so, so wie du über ihn sprichst hat er dir wohl einen gefallen getan.


Ich habe verständnis.. auch mein Bruder hat ADHS. Ich habe sehr viel Geduld und verständnis aufgeracht für ihn... sehr sehr viel... aber wenn mann irgendwann merkt das nichts zurückkommt....naja... es ist sicher nicht nur sein ADHS...vieleicht auch z.t. sein Charakter....

Er hat viele schöne Seiten....sehr viele... aber schlussendlich war ich nur noch Mama.... und er immer auf achse. das konnte es nicht sein... überigens habe ich dazu noch gearbeitet.. das ein Tag weniger als er... denn ganzen Haushalt geschmissen.. und am Wochenende war ich mit unserem Kind unterweges. (er ging dann seinen Hobby nach)

Ich habe ihn oft darauf angesprochen... es hat sich aber nichts verändert. Und wenn er dann wieder mal einen schlechten Tag hatte habe ich es fast nicht mehr ausgehalten....

Ich geb ihm nicht nur die schuld... es sind immer beider Partner an den Problemen in der Beziehung beteiligt.... was mein Fehler war: Ich habe ihm alle Freiheiten gelassen und mir zuviel aufgebürgt... das hat mich mit der Zeit unglücklich gemacht.... aber wie schon gesagt: Das war mein Fehler.

Ich wollte das er Glücklich ist... nur ich war es irgendwann nicht mehr.....


ABER ja.... ihr habt wohl recht. Ich konnte nicht mit ihm umgehen und war nicht die richtig. Punkt.

Ja mich beschäftigt es manchmal noch... weil ich dran gearbeitet hätte.... Wir waren ja nicht nur ein Paar sondern auch eine Familie.

30.10.2019 10:21 • #146


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Zumal man ja auch immer die Option hat, sich zu trennen wenn man den Eindruck hat man muss zuviel aushalten und einstecken.

Aber nein, der andere soll gefälligst so funktionieren wie man will.

Läuft so nicht.

30.10.2019 10:22 • #147


Ema

Ema


3754
9383
Zitat von monchichi_82:
du bist für ihn nicht die Richtige sondern du musst meines Erachtens erst lernen mit dir selbst zurecht zu kommen bevor man sich einen ADHSler als Partner nimmt und sich wundert, dass er nicht so funktioniert wie er soll..

Falls du unter anderem mich meinen solltest: So habe ich das nicht gemeint.

Man muss meines Erachtens nicht mit jedem Defizit eines anderen zurechtkommen. Wieso auch? Es gibt Leute, die benehmen sich in meinen Augen komplett daneben. Wieso sollte ich das aushalten?

Ich finde, es ist eher so: In einer Partnerschaft muss ich mich selbst fragen, mit welchen Macken meines Partners ich leben kann und will. Was kann ich hinnehmen? Was bin ich bereit zu akzeptieren und was nicht? Wo kann ich Kompromisse eingehen und wo nicht?
Und dann entsprechend handeln.

Es hat - finde ich - überhaupt keinen Sinn, mit jedem Fehlverhalten eines anderen unbedingt zurechtkommen zu wollen.
Manches ist schlicht und einfach unannehmbar. Und was das ist, muss jeder für sich entscheiden.
Es macht aber umgekehrt auch keinen Sinn, einem anderen seine Defizite ständig vorzuwerfen, wenn er sie nicht ändern kann oder will.
Dann passt es eben einfach nicht.

30.10.2019 10:22 • x 2 #148


monchichi_82

monchichi_82


755
792
Zitat von Lina32:
Ich habe verständnis.. auch mein Bruder hat ADHS. Ich habe sehr viel Geduld und verständnis aufgeracht für ihn... sehr sehr viel... aber wenn mann irgendwann merkt das nichts zurückkommt....naja... es ist sicher nicht nur sein ADHS...vieleicht auch z.t. sein Charakter....

...und auch dein Charakter wenn man das Ende nicht erkennt und nicht geht.

30.10.2019 10:24 • x 1 #149


Nostraventjo

Nostraventjo


3655
15
4547
Zitat von Lina32:

Ich habe verständnis.. auch mein Bruder hat ADHS. Ich habe sehr viel Geduld und verständnis aufgeracht für ihn... sehr sehr viel... aber wenn mann irgendwann merkt das nichts zurückkommt....naja... es ist sicher nicht nur sein ADHS...vieleicht auch z.t. sein Charakter....

Er hat viele schöne Seiten....sehr viele... aber schlussendlich war ich nur noch Mama.... und er immer auf achse. das konnte es nicht sein... überigens habe ich dazu noch gearbeitet.. das ein Tag weniger als er... denn ganzen Haushalt geschmissen.. und am Wochenende war ich mit unserem Kind unterweges. (er ging dann seinen Hobby nach)

Ich habe ihn oft darauf angesprochen... es hat sich aber nichts verändert. Und wenn er dann wieder mal einen schlechten Tag hatte habe ich es fast nicht mehr ausgehalten....

Ich geb ihm nicht nur die schuld... es sind immer beider Partner an den Problemen in der Beziehung beteiligt.... was mein Fehler war: Ich habe ihm alle Freiheiten gelassen und mir zuviel aufgebürgt... das hat mich mit der Zeit unglücklich gemacht.... aber wie schon gesagt: Das war mein Fehler.

Ich wollte das er Glücklich ist... nur ich war es irgendwann nicht mehr.....


ABER ja.... ihr habt wohl recht. Ich konnte nicht mit ihm umgehen und war nicht die richtig. Punkt.

Ja mich beschäftigt es manchmal noch... weil ich dran gearbeitet hätte.... Wir waren ja nicht nur ein Paar sondern auch eine Familie.



10 x "ich" habe ich jetzt in dem beitrag gezählt. Und genau so kommst du auch rüber.

Warum hast du dich nicht getrennt, wenn er dich doch so schlecht behandelt hat?!

Du erwartest das er sich ändert, kapierst aber wohl gar nicht das er sich nicht ändern kann.

Wenn man jemanden nicht nehmen kann wie er ist, dann sollte man sich trennen.

30.10.2019 10:28 • #150




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag