163

Was will der Mann?

Tempest


577
4
463
Hi Gony
Zitat:
Männer wollen Erobern

ja, das ist so, allerdings sind Männer nur dann erfolgreiche Eroberer, wenn sie danach nicht zum Waschlappen gemacht werden.
In diese Falle tappen eben viele Romeos und auch Julias.
Eine Frau die nur kuscheln will, sollte sich einen Hund kaufen.

25.11.2019 00:04 • #151


Verenax


81
1
15
@Tempest

So eine unpassende Aussage kannst Du Dir sparen, das hat nichts mit dem Thema zu tun

25.11.2019 00:42 • #152


Tempest


577
4
463
@Verenax
deshalb habe ich mich auch auf das Zitat bezogen und nicht auf das Eingangspost.
Aufs Sparen gibts grad eh keine Zinsen, so what

25.11.2019 01:35 • #153


Katip


266
358
Zitat von Verenax:

Ich bin mir sicher dass Du es gutmeinst, aber hast Du auch mal die Preise gesehen was ein Therapeut pro Stunde kostet?

Und ich bin nicht ganz überzeugt davon, dass es etwas bringt. Da gibt es sicher Fälle, die wirklich verzweifelt sind, und das dringender brauchen.

Zudem will ich meine Vergangenheit nicht wieder hervorholen, ich bin froh es abgeschlossen zu haben.

Mir ist vieles klargeworden in den letzten Tagen hier, und das ist nicht bedürftig sein, meine Grenzen klar setzen und es das Nächste mal langsamer angehen lassen - und nicht zu misstrauisch sein. Beobachten, und sehen was passiert, nicht alles glauben und trotzdem auch mal zulassen.

Gerade bin ich froh in meiner Wohnung zu sein, meine eigenen 4 Wände, und einfach gemütlich den Abend allein ausklingen zu lassen.
Niemand quatscht rein dass ich nur Salat esse oder will das Fernsehprogramm bestimmen - einfach fantastisch


Eine Therapie zahlt die Krankenkasse.

Dabei kommt es darauf an, welche Therapieform du wählst.
Wenn du eine Verhaltenstherapie wählst, dann ist der Fokus nicht auf der Vergangenheit, sondern Gegenwart und Zukunft.
Es werden Strategien erarbeitet und Glaubenssätze überprüft.
Das dürfte genau das richtige für dich sein, soweit ich das beurteilen kann.

Wenn du nicht möchtest und erstmal für dich zur Ruhe kommen willst, ist das sichernder richtige Weg.

Eventuell reichen Dir Dir Erkenntnisse aus dieser Erfahrung auch aus.
Ich wünsche es dir.
Und falls nicht... siehe oben.

25.11.2019 07:28 • x 2 #154


Verenax


81
1
15
Zitat von Katip:

Eine Therapie zahlt die Krankenkasse.

Dabei kommt es darauf an, welche Therapieform du wählst.
Wenn du eine Verhaltenstherapie wählst, dann ist der Fokus nicht auf der Vergangenheit, sondern Gegenwart und Zukunft.
Es werden Strategien erarbeitet und Glaubenssätze überprüft.
Das dürfte genau das richtige für dich sein, soweit ich das beurteilen kann.

Wenn du nicht möchtest und erstmal für dich zur Ruhe kommen willst, ist das sichernder richtige Weg.

Eventuell reichen Dir Dir Erkenntnisse aus dieser Erfahrung auch aus.
Ich wünsche es dir.
Und falls nicht... siehe oben.


Danke für den Tipp, ich denke nochmal drüber nach, und informiere mich mal.

Muss man mit dem Hauarzt darüber reden?

Momentan ist zur Ruhe kommen der bessere Weg

25.11.2019 07:57 • x 1 #155


Katip


266
358
Musst du nicht, kannst du, wenn du magst.
ich würde mal sehen, was es an Verhaltenstherapeuten in deiner Nähe gibt.
Wartezeit ist meist sechs bis 12 Monate.

Homepage ansehen, schauen ob gefällt, auf Kassenzulassung achten.
Die haben immer telefonische Sprechzeiten und bieten dann zeitnah eine kennenlernstunde an.
Da wird geschaut ob man miteinander kann und ob es Sinn macht.
Wenn ja, landet man auf der Warteliste und meldet sich alle 4-6 Wochen, dass man noch Interesse hat.
Irgendwann wird ein Termin frei und es geht los.
Deshalb sollte man auch mehrere Eisen im Feuer haben.
Dann stehen die Chancen besser.

Dein Einstieg sollte trotzdem die nicht verarbeitete Trennung vom Ex und die Auswirkungen aufs jetzige Leben sein.
Gern ein bisschen Drama machen.
Der Therapeut muss nach fünf probatorischen Sitzungen einen Antrag bei der Krankenkasse auf Kostenübernahme stellen.
Da muss er schon was in der Hand haben.
Und do lange du nur auf Wartelisten stehst, passiert nich hat nichts und du bist zu nichts verpflichtet.

25.11.2019 09:07 • x 1 #156


Ibims

Ibims


693
785
Zitat von gony:
Männer wollen Erobern


Wenn ich immer dieses pauschalierende Nachgeplappere höre,......

Ich für meinen Teil will nicht erobern müssen, ich möchte, das man einfach zwanglos zueinander findet.

25.11.2019 15:35 • x 2 #157


Plentysweet

Plentysweet


3205
4663
Zitat von Ibims:
ich möchte, das man einfach zwanglos zueinander findet.

Das klingt für mich eher nach Freundschaft. Und so n bißchen zu vernünftig. Irgendwas Befeuerndes passieren sollte in der Anbahnungsphase schon ! Und ich finde männliches Invest= Erobern schon ziemlich gut ! Wenns auf Gegenliebe stößt .

25.11.2019 16:47 • x 1 #158


Verenax


81
1
15
Zitat von Katip:
Musst du nicht, kannst du, wenn du magst.
ich würde mal sehen, was es an Verhaltenstherapeuten in deiner Nähe gibt.
Wartezeit ist meist sechs bis 12 Monate.

Homepage ansehen, schauen ob gefällt, auf Kassenzulassung achten.
Die haben immer telefonische Sprechzeiten und bieten dann zeitnah eine kennenlernstunde an.
Da wird geschaut ob man miteinander kann und ob es Sinn macht.
Wenn ja, landet man auf der Warteliste und meldet sich alle 4-6 Wochen, dass man noch Interesse hat.
Irgendwann wird ein Termin frei und es geht los.
Deshalb sollte man auch mehrere Eisen im Feuer haben.
Dann stehen die Chancen besser.

Dein Einstieg sollte trotzdem die nicht verarbeitete Trennung vom Ex und die Auswirkungen aufs jetzige Leben sein.
Gern ein bisschen Drama machen.
Der Therapeut muss nach fünf probatorischen Sitzungen einen Antrag bei der Krankenkasse auf Kostenübernahme stellen.
Da muss er schon was in der Hand haben.
Und do lange du nur auf Wartelisten stehst, passiert nich hat nichts und du bist zu nichts verpflichtet.


Vielen Dank für den Tipp mit dem Ablauf,, ich hatte Befürchtungen mit dem Hausarzt auch reden zu müssen. Ich möchte nach aussen sowenig wie möglich anmerken lassen.

Drama ist schwer, ich denke mal darüber nach. Aber ich bin mir noch nicht sicher ob ich das wirklich nicht verarbeitet habe, dachte habe ich. Aber scheinbar wirkt es sich ja doch auf zukünftige Männer noch

25.11.2019 16:55 • x 1 #159


Katip


266
358
Nun, es gab ja hier einige mitschreiber, die deine Sicht auf die Männerwelt eher auffällig fanden.
Das dürfte in Zukunft schon weitere Probleme mit sich bringen.
Schau wonach Dir ist.

25.11.2019 17:27 • #160


gast5678


32
50
Zitat von Ibims:
Ich für meinen Teil will nicht erobern müssen, ich möchte, das man einfach zwanglos zueinander findet.




Seh ich ganz genauso!

Ich möchte auch nicht erobert werden. Furchtbar.

25.11.2019 18:03 • #161


Ibims

Ibims


693
785
Zitat von Plentysweet:
Das klingt für mich eher nach Freundschaft. Und so n bißchen zu vernünftig. Irgendwas Befeuerndes passieren sollte in der Anbahnungsphase schon ! Und ich finde männliches Invest= Erobern schon ziemlich gut ! Wenns auf Gegenliebe stößt .


Verstehe schon, was du meinst, es ist halt irgendwie auch ne Assoziations-Sache. Lass mich das mal vernynphtig erklären....

Erobern bedeutet für mich in erster Linie Kampf. Da stell mir gerade ne Burgmauer vor, die ich erklimme, um dann kurz vor dem Ziel von der Leiter gestoßen zu werden, nur um dann im nächsten Schritt zu versuchen mit dem Rammbock durch das Burgtor einzudringen um hechelnd hinter dem lustvoll (oder hysterisch? Wer weiß das Signal schon immer so genau zu deuten... ) kreischenden Burgfrollein die Wendeltreppe in den Bergfried hinterher und hinauf zu rennen.........
Kampf um das Herz, die Liebe. Dabei heißt es im Forum immer, um die Liebe muß/ soll man nicht kämpfen, Gefühle sind nicht verhandelbar.

Mist, Plenty, jetzt hab ichs aber bei dir verdooft, wa!?

25.11.2019 18:06 • x 1 #162


gony

gony


17
1
7
Es gibt Männer, die sind Jäger und dann gibts es noch welche,
die wollen erobert werden.

25.11.2019 19:20 • #163


Plentysweet

Plentysweet


3205
4663
Zitat von Ibims:
Erobern bedeutet für mich in erster Linie Kampf.

Nein. Ein Kampf im Sinne des Wortes ist es ja nur, wenn Gegenwehr besteht. Das wäre beim Erobern ja aber nicht. Dennoch ganz leicht sollte man auch nicht zu haben sein. Oder zu verfügbar. Das geht dann zulasten der Anziehung. Ich meine "erobern" eher im Sinne von Jemanden für sich gewinnen. Immer mehr das Herz gewinnen und Teil der Gefühlswelt werden .
Zitat von Ibims:
Mist, Plenty, jetzt hab ichs aber bei dir verdooft, wa!?

Quatsch-alles cool. Da muß es schon schlimmer kommen !

25.11.2019 19:22 • x 2 #164


Verenax


81
1
15
Ich habe mich entschieden der beste Weg zu lernen ist verschiedene Männer kennenzulernen, ohne Erwartungen.

Habe heute ein neues Profil erstellt dieses Mal als Single auf Beziehungssuche und nicht für S...

Je mehr ich Date, und nicht zuviel über mich erzähle desto weniger bin ich angreifbar.
Werde nur erzählen dass ich geschieden bin, und sonst nicht mehr.

Dann in Ruhe reden, Daten und Die Zeit geniessen - ohne Körperliche Annäherung.

Mit den ersten beiden habe ich gerade tel, und das erste Date ist morgen Abend beim Italiener.
Werde das viel gelassener nehmen, aber mich auch nicht auf einen festlegen, damit entsteht auch keine Abhängigkeit.

Wie macht ihr das wenn ihr datet?

25.11.2019 19:40 • x 1 #165




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag