91

Wechselmodell geht nicht?!

Mascha18


31
1
30
Zitat von Moonshadow0:
Ja....du sagst es....schlimm....ich hoffe du hast vielleicht Omas und Opas die dir helfen können?

Nein!

29.04.2021 19:32 • #46


Mascha18


31
1
30
Zitat von alleswirdbesser:
Da hat mein Ex während der Ehe vorgesorgt. Erst ist er zu seinen Eltern gezogen und behauptete, er hätte die Neue erst nach der Trennung ...

Ob er warmwechselt oder schon jemanden hat, ist mir echt egal. Ich will, dass er sich um die Kinder kümmert, aber wollen kann ich viel. Ich geh nochmal ne Runde kotzen.

29.04.2021 19:33 • #47



Wechselmodell geht nicht?!

x 3


Moonshadow0

Moonshadow0


775
7
881
Zitat von Mascha18:
Nein!


Dann hoffe ich dass er wenigstens wirklich alle 14 Tage die Kinder nimmt sodass du wenigstens ab und zu abschalten kannst.

Den Rest schaffst du auch. Du wirst dich einleben und alles so organisieren dass es gut läuft.

29.04.2021 19:33 • #48


alleswirdbesser

alleswirdbesser


931
1276
Zitat von Mascha18:
Es wird sich ja für die Kinder eh schon vieles ändern. 1. Umzug, da ich das Haus nicht halten kann. Da ist dann nichts mehr mit täglich mit den ...

Ja, das ist die Realität vieler Alleinerziehender und Scheidungskinder. Wobei ich sagen muss, dass die Kinder sich nicht oder nur wenig beschweren, weil sie beide Elternteile lieben und sehr loyal sind. Meine sind es schon gewohnt jeden zweiten Freitag Koffer zu packen und mit Papa bei den Großeltern zu wohnen bis Sonntag Abend.

29.04.2021 19:35 • #49


Mascha18


31
1
30
Zitat von Moonshadow0:
Dann hoffe ich dass er wenigstens wirklich alle 14 Tage die Kinder nimmt sodass du wenigstens ab und zu abschalten kannst. Den Rest schaffst du auch. ...

Natürlich werde ich es hinkriegen. Irgendwie.
Aber es ist halt die Frage, ob die Kinder bei dem "Irgendwie" nicht auf der Strecke bleiben.
Und dann irgendwann Evtl doch zum Spaßpapi wollen.

29.04.2021 19:35 • #50


Mascha18


31
1
30
Zitat von alleswirdbesser:
Ja, das ist die Realität vieler Alleinerziehender und Scheidungskinder. Wobei ich sagen muss, dass die Kinder sich nicht oder nur wenig beschweren, ...

Natürlich beschweren sich die Kinder nicht. Die wollen ja die Eltern schützen...

29.04.2021 19:36 • #51


Mascha18


31
1
30
Ganz ehrlich: vielleicht sollte ich einfach sagen, dass ich die Kinder auch nur jedes zweite WE will. Und dann sehen, wie er reagiert?

29.04.2021 19:38 • #52


alleswirdbesser

alleswirdbesser


931
1276
Zitat von Mascha18:
Danke @Moonshadow0 Ja, ich werde stark bleiben für die Kinder. Wie immer. Aber wie erträgt man es, wenn sie dann freudig vom Spaß-WE mit Papi ...

Mir macht es inzwischen sogar nichts mehr aus, wenn meine zwei die 3 Ferienwochen im Sommer mit seiner Neuen uns ihren Kindern verbringen. Man gewöhnt sich daran. Im ersten Jahr habe ich das noch nicht zulassen können, es gab Gründe, aber jetzt ist es okay. Nur eines habe ich beibehalten, an den Geburtstagen sind die Kids bei mir.

29.04.2021 19:41 • x 1 #53


Moonshadow0

Moonshadow0


775
7
881
Zitat von Mascha18:
Ganz ehrlich: vielleicht sollte ich einfach sagen, dass ich die Kinder auch nur jedes zweite WE will. Und dann sehen, wie er reagiert?


Versuche es. Mal sehen wie dann sein Plan lautet.

29.04.2021 19:41 • #54


Moonshadow0

Moonshadow0


775
7
881
Zitat von alleswirdbesser:
Mir macht es inzwischen sogar nichts mehr aus, wenn meine zwei die 3 Ferienwochen im Sommer mit seiner Neuen uns ihren Kindern verbringen. Man ...


Drei Wochen frei. Luxus.

29.04.2021 19:42 • #55


Pinkstar

Pinkstar


2622
2
3260
Zitat von Mascha18:
Ganz ehrlich: vielleicht sollte ich einfach sagen, dass ich die Kinder auch nur jedes zweite WE will. Und dann sehen, wie er reagiert?


Lass es, denn dann bist du genau auf dieser Schiene wie dein Ex! Also nicht besser.

Nochmals, ich kann deine Wut verstehen. Aber bitte, lass deine Kids deine höchste Priorität sein.

29.04.2021 19:43 • x 1 #56


vollhorst


Zitat von Estutverdammtwe:
@vollhorst Es wird nur kindesunterhalt vom Vater verlangt, wenn der Vater erheblich mehr verdient, als die Mutter. Lediglich das Kindergeld wird ...

Dann hab ich dich richtig verstanden. Das stimmt nämlich so nicht.
1. Kindesunterhalt wird auch im Wechselmodell geschuldet. Der Barunterhalt wird im Verhältnis zu den Einkommen aufgeteilt.
2. Das betrifft dann auch eine besserverdienende Mutter (interessant, dass beim Geld Frauen oft alte Rollenklischees aufrechterhalten)

In den meisten Fällen scheint das aber graue Theorie. Da lassen sich die Mütter das Wechselmodell abkaufen...
Insofern finde ich 3s im konkreten Fall sehr schade, dass der Vater sich bequem zurück zu ziehen scheint.

29.04.2021 19:44 • x 1 #57


alleswirdbesser

alleswirdbesser


931
1276
Zitat von Moonshadow0:
Drei Wochen frei. Luxus.

Hatte ich diesen Sommer zum ersten Mal. Habe länger gearbeitet und irgendwie verflog die Zeit sehr schnell. Ich hatte echt Bedenken, aber nein, es geht schon.

29.04.2021 19:46 • #58


alleswirdbesser

alleswirdbesser


931
1276
Ich frage mich viel mehr nach meinen leidvollen Erfahrungen (leider nicht nur eine), welche Werte man den Kindern vermitteln soll?
Ehe und Familie ist was Schönes; In guten wie in schlechten Zeiten bis dass der Tod euch scheidet; Kinder sind was tolles, je mehr desto besser; Heiraten, Haus bauen, Kinder bekommen, sie zusammen groß ziehen ist der Plan....
ODER
Schau zu, dass du immer allein für dich sorgen kannst, entscheide dich niemals für ein Hausfreuendasein (kann böse enden), vertraue nie auf Eheverspechen (hast ja gesehen wie schnell der Papa weg war), bekomme nur so viele Kinder, wie du in der Lage bist allein zu versorgen. Heiraten? Wozu? Haus bauen? Schau zu, dass er dich nicht über den Tisch zieht (wie bei mir).
So, was ist sinnvoll? Das frage ich mich jetzt, kurz nach einer dritten Trennung. Früher hatte ich solche Gedanken nicht.

29.04.2021 19:54 • x 1 #59


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1516
2
5771
Und wenn du in Bayern bist zahlst immer vollen Unterhalt außer du übernimmst deutlich mehr als die halbe Betreuung und du mußt vor Gericht. Denn hier ist das Wechselnodell "teufelswerk" und unbekannt.

Gut übertrieben aber es ist wirklich abhängig wo du bist. Hier in Bayern darfst defakto als Mann immer blechen da dies die Regel ist. Er verdient, sie übernimmt die Kinder. Wie wer wieviel arbeitet oder betreut.....interessiert keinen.

29.04.2021 19:58 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag