61

Wie findet man das Vertrauen wieder heutzutage?

Katja260488

Katja260488

356
17
340
hallo ihr lieben,

ich habe gerade einen guten tag und hab heute noch nicht geweint (jippi ein fortschritt ). aber ich mache mir gedanken über meine zukunft. ich habe im moment angst mich jemals wieder auf jemanden einzulassen. wieder gefühle zulassen, liebe fühlen und eigentlich schon in der erwartung sein das es wieder über kurz oder lang vorbei sein wird. weil der andere keine gefühle mehr hat, sich in eine andere verliebt, belügt und betrügt oder was auch immer.

es ist so schwer geworden heutzutage noch zu vertrauen und sich wirklich voll und ganz auf jemanden einzulassen. man hat immer das gefühl das es nur ein glücksgefühl auf zeit ist. spätestens nach 6-12 monaten ist der alltag da und dann muss man befürchten das es bald wieder vorbei ist weil man in der heutigen online-dating-zeit immer jederzeit dieses leichte gefühl mit einem klick wieder haben kann.

versteht ihr meine gedanken? sehe ich das falsch oder empfindet ihr genauso?

04.04.2018 10:05 • x 9 #1


missprosecco

missprosecco


205
303
Also ich versuche seit einem Jahr das Vertrauen in mich selber wieder zufinden, damit hab ich genug zu tun. Muss dazu noc sagen, dass ich noch nie online nach einem Partner ausschau gehalten habe. Ich war noch nie in einem Single Portal angemeldet und werde es in Zukunft auch nicht. Deshalb kenne ich dieses Gefühl nicht, mit einem Klick ein Hochgefühl oder was auch immer zu haben.

04.04.2018 10:34 • #2



Wie findet man das Vertrauen wieder heutzutage?

x 3


Katja260488

Katja260488


356
17
340
ein hochgefühl habe ich da auch nicht. ist mehr zum ego aufbauen oder einfach mal komplimente hören. ich habe jetzt kurz vor der trennung zum ersten mal jemanden im echten leben kennengelernt und nicht im internet. eine völlig neue erfahrung für mich ^^ aber es ist eben heutzutage einfach etwas heimlich hinter dem partner laufen zu lassen. man will ja nicht das handy des anderen kontrollieren. und da fällt vertrauen natürlich sehr schwer

04.04.2018 11:00 • #3


Kopf_hoch

Kopf_hoch


133
225
Hallo Katja,

deine letzte Erfahrung ist in der Tat betrüblich. Meine Ex hatte ständig Kontakt zu anderen Männern. Sie hat solange geflirtet,bis sie sich nach ziemlich exakt sechs Monaten in jemand anderen verliebt hat.

Ich denke jedoch eher,dass das Unreife und der ständige Kontakt Selbstbestätigungsbedürfnis waren.

Das war halt die falsche Person,die hätte auch ohne Smartphone weitergesucht. Es gibt auch Partner,die zu tiefer Liebe und Verbundenheit fähig sind.

Wenn deine Wunden geheilt sind wirst Du gewiss wieder zum mehr Optimismus finden.

Viel Erfolg und alles Gute

04.04.2018 13:22 • x 3 #4


DontStopMeNow


Habe es seit 7 Jahren noch nicht gefunden

04.04.2018 14:35 • #5


Nanuk


Ja ja dieser online wegschmeiß Zirkus. Nicht einfach!
Du musst im Vorfeld, so gut es geht, schauen, ob er auch deine Werte benennt, gelebt hat und leben will wie Loyalität, Durchhaltenwille bei Problemen und überhaupt schon langfristige Beziehungen hatte.
Das gibt dir auch keine Garantie aber erhöht die Chance nach etwas Dauerhaftem.

04.04.2018 14:40 • x 1 #6


Stefsnie177

Stefsnie177


102
138
Diese Worte haben mir echt aus der Seele gesprochen. Mir geht es in erster Linie nicht mal um dieses "Online-Problem". Sondern tatsächlich darum, mich jemanden wieder anvertrauen zu können. Ich bin ein Mensch, wenn ich liebe, dann mache ich keine Abstriche. Bedeutet: Jeder Mensch, der neu in meinem Leben ist, sollte nicht für die Fehler von anderen büßen müssen.
Nur habe ich die letzten Jahre ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht. Man fragt sich: Warum wird sich am Ende doch GEGEN mich entschieden? WARUM muss man sagen "Mit dir hat man den Jackpot, aber das geht irgendwie gerade nicht (aus welchen Gründen auch immer)".
Ich weiß nicht, ob ich bereit bin, irgendwann nochmal jemandem zu vertrauen. Jede schlechte Erfahrung hat einfach soviel mitgenommen hab ich das Gefühl. Wie soll ich je wieder auf ein "Es wird alles gut werden" vertrauen? Und warum tritt man jemanden so mit Füßen?
Wenigstens habe ich phantastische Freunde, denen ich jedes Wort glauben kann und die einfach wunderbar sind und mich fangen. Aber Schmerz kann man einfach niemanden abnehmen. Oder den Glauben an Liebe und Vertrauen zurückgeben. Warum sollte man sich auch jemanden anvertrauen, wenn man eigentlich fast alles hat? Familie, Freunde, Gesundheit.
Ich ertrage es einfach nicht mehr unglücklich gemacht zu werden.

Deswegen kann ich diese Fragen, die man sich selbst stellt, nur zu gut verstehen.

04.04.2018 15:06 • x 7 #7


DontStopMeNow


Also auf online hab ich meins auch nicht bezogen! Halte davon sowieso garnix

MGTOW!

04.04.2018 15:48 • #8


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9679
4
12208
Wenn ich nicht mehr vertraue, dann würde ich mein Leben lang alleine bleiben und vor mich hin grübeln, ob es das war.

Also vertraue ich, aber ich habe natürlich auch aus meinen Erfahrungen und Fehlern gelernt.

Natürlich ist der Gedanke daran unmöglich, wenn man noch im Liebeskummer-Status ist.

Und wenn ich die Befürchtung habe, dass alles einschläft nach einer gewissen Zeit (weil es wohl bisher immer so war?), dann sollte ich mich fragen, was ICH selbst daran ändern kann.

04.04.2018 16:03 • #9


honka


Wie findet man das Vertrauen wieder heutzutage?

Eine gute Frage.
Einen Rat hab ich nicht.

04.04.2018 16:07 • #10


DontStopMeNow


Zitat von Kummerkasten007:
Wenn ich nicht mehr vertraue, dann würde ich mein Leben lang alleine bleiben und vor mich hin grübeln, ob es das war.



Da läuft dann aber was falsch bei dir.

Diese Frage stelle ich mir überhaupt nicht! Auch bin ich sehr sehr glücklich und zufrieden alleine, daher kann ich diese Aussage erst recht nicht nachvollziehen.

Wenns passt dann passts, wenn nicht dann nicht. Wies kommt, kommts. Aber nee so schnell lege ich mein Herz nicht nochmal in die Hand einer (in meimem Fall) Dame. (überhaupt müsste solche mal kommem, welche in mir Interesse auf mehr weckt)

04.04.2018 16:16 • #11


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9679
4
12208
Naja, wie viele zelebrieren denn hier ihr glückliches Singledasein und sind doch unglücklich im Herzen, weil sie Angst haben? Das meinte ich mit grübeln und alleine bleiben.

Gebranntes Kind scheut Feuer, und bei vielen ist es wohl zum Flächenbrand ausgeartet.

04.04.2018 16:23 • x 2 #12


DontStopMeNow


Zitat von Kummerkasten007:
und sind doch unglücklich im Herzen, weil sie Angst haben?

Gebranntes Kind scheut Feuer, und bei vielen ist es wohl zum Flächenbrand ausgeartet.


Ich halt nicht

Frage mich eher, wozu soll ich mir das antun! Mir gehts ja gut so

Wie gesagt da müsste schon das riesen Booooom kommen, dass ich mich nochmals binde.

04.04.2018 16:29 • #13


Batiste

Batiste


173
195
Kann mich @Stefsnie177 nur anschließen.
Ich habe Freunde aus Gold, denen ich unendlich vertraue, aber in Beziehungssachen fällt es mir zunehmend schwer, ständige Skepsis und Angst, doch nur wieder belogen oder ausgenutzt zu werden sind ziemlich zermürbend und ich hoffe bald jemanden kennenzulernen, der mir wieder zeigt, dass mein Vertrauen bei ihm in sicheren händen ist ..

04.04.2018 16:33 • x 2 #14


DontStopMeNow


Warum habt ihr alle so Sehnsucht nach einem Partner?
Könnt ihr alleine nicht glücklich sein?

04.04.2018 16:37 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag